ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
2 Mio. Haushalte betroffen

Ab Mai: Telekom zieht Preise für Festnetz-Anschlüsse an

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Die Deutsche Telekom wird die monatlichen Gebühren ihrer Festnetzanschlüsse ab Anfang Mai leicht anziehen und die Preise der Tarif-Familie „Call“ nach oben korrigieren. Die Anschlüsse, die von der Telekom komplett ohne Online-Verbindung angeboten werden, sollen sich zum 1. Mai um je einen Euro verteuern.

Call Tarife

Der günstigste Telekom-Tarif, „Call Start“, kostet dann nicht mehr 19,95€ sondern 20,95€ pro Monat. Auch die Preise für „Call Basic“ und „Call Comfort“ werden jeweils um einen Euro von 19,95€ auf 20,95€ bzw. von 29,95€ auf 30,95€ angehoben.

Call Start – Monatlicher Grundpreis für die Standard-Varianten bis zum 30.04.2017 19,95 Euro/Monat; der Preis erhöht sich ab dem 01.05.2017 auf 20,95 Euro/Monat; für die Universal-Variante bis zum 30.04.2017 27,95 Euro/Monat, ab dem 01.05.2017 28,95 Euro/Monat. Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonanschluss 69,95 Euro (entfällt bei Tarifwechsel, sofern der vorhandene Anschlusstyp beibehalten wird). Keine Mindestvertragslaufzeit.

Nach Angaben des Vergleich-Portals teltarif.de will die Telekom die von der Umstellung betroffenen Haushalte – es soll sich um rund zwei Millionen Anschlüsse handeln – in den kommenden Tagen anschreiben und diese so über die Preiserhöhung informieren.

Das Portal zitiert einen Sprecher des Bonner Konzerns, der die Preissteigerung mit dem allgemein hohen Kostenniveau begründet: „Wir erweitern und modernisieren das Netz konstant, damit unsere Festnetz-Kunden in bester Qualität telefonieren können. Die Kosten für die Kundenbetreuung – insbesondere Personal- und Energiekosten – sind so gestiegen, dass wir die Preise für Ihren Telefonanschluss-Vertrag mit der oben genannten Rufnummer nicht länger konstant halten können“.

Passend zum Jubiläum: 40 Jahre Tastentelefon

Mittwoch, 11. Jan 2017, 10:25 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke, macht mir die Entscheidung der Kündigung leichter!

  • Die Überschrift finde ich zu überzogen! Erstens reißerische Wortwahl, zweitens sogar falsch da nicht alle Festnetz-Anschlüsse betroffen sind. Auch ein VDSL-Anschluss ist laut Telekom ein Festnetz-Anschluss.

    Ansonsten finde ich die Preise schon eine Unverschämtheit. Da sind Allnet-Flats ohne Internet mobil ja wesentlich billiger.

    • Abgesehen davon finde ich es ziemlich gut, dass man nach X Jahren erstmals Preise um ca. 5% anpasst .. die Inflation ist da deutlich größer.

      Mich nervt da generell diese Einstellung, dass Tarife ständig günstiger werden sollen. Wenn iPhones, Laptops, Autos oder sonst was teurer werden ist das immer voll ok.
      Für Eiskugeln zahlt man mittlerweile tw. 1€ .. das waren früher mal 50 Pfennig. Preis vervierfacht, in der gleichen Zeit sind Mobilfunktarife gesunken ..

    • Wer hat denn noch ein Tarif ohne Online? Das sind doch die Herrschaften über 60+.

      • Wenn Sie sich da mal nicht irren. Ich kenne mittlerweile keine Person bis 90 Jahre, die noch KEINEN VDSL Anschluss hat.
        Somit sind wohl eher 2. Wohnsitze oder Altenheime gemeint. Aber auch so kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand nur Telefon gebucht hat und kein Internet…

      • Meine Großeltern unter 90 haben kein Internet…

      • Vermutlich die 2 Millionen die oben genannt sind :D. Gibt ja auch reine Analoganschlüsse für z. B. Aufzüge, Alarmanlagen, ect.

      • Ich habe keinen. Die werte Telekom ist nicht in der Lage im Jahre 2017 einen vernünftigen Anschluss zu erstellen. Willkommen in der Zukunft. Eine bodenlose Frechheit dann noch die Preise zu erhöhen, ach ich vergaß, dein sowieso schon fetten Aktionäre müssen noch fetter werden.

  • Ähnliche Preiserhöhungen mit ähnlichen Begründungen auch bei Unitymedia und Sky. Immer schön unterhalb der 5%-Hürde, damit man nicht außerordentlich kündigen kann.

    • Man kann bei JEDER Preiserhöhung durch den Anbieter den Vertrag zum Termin der Erhöhung kündigen! Ausnahmen sind nur bei Steuererhöhungen möglich, die außerhalb des Einflussbereiches des Anbieters liegen (findet man in vielen Strom- und Gaslieferverträgen).
      Ansonsten hätte ich gerne die Stelle in einem deutschen Gesetz gesehen, die die oben genannten 5% für Verträge mit Privatkunden beweist.

      • Nein, kann man nicht! Das Beispiel von Sky hat es genau getroffen. Dort steht in den AGB drin, dass ein Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen ab 5% besteht – aber nicht darunter!

      • Die Frage ist natuerlich auch ob das Gebaren von Sky rechtens ist. Wie siehts zB bei zwei Erhoehungen a 4% innerhalb kurzer Zeit aus?

      • Das was in den AGB steht, zählt nicht, denn der Gesetzgeber sagt sollte, sich ein Preis nach oben ändern, darf der Verbraucher kündigen.

        Es gibt keine Fünf-Prozent-Hürde!

      • Es gilt der juristische Grundsatz „pacta sunt servanda“ auf deutsch „Verträge sind einzuhalten“. ABER AGBs, die den Verbraucher(!) einseitig benachteiligen, werden von Gerichten regelmäßig gekippt. Eine wie auch immer geartete 5%-Klausel in AGBs wird mangels Rechtsnorm nicht standhalten können. Aber natürlich, wo kein Kläger, da kein Richter.
        Meistens nimmt sich dann irgendein Verbraucherschutzverein des Themas an und lässt das gerichtlich klären.

    • Die Telekom gibt ein Recht zur außerordentlichen Kündigung zum 30.4.

      • Und genau das möchte auch die Telekom, die Altlasten loswerden. Allerdings wenn das die Kunden wie immer wahrscheinlich schlucken.

  • Absolut gerechtfertigt, immerhin wird die Leistung (genau wie bei der Post) auch immer besser.

  • Es ist einfach lächerlich was sich die Unternehmen in Deutschland erlauben und wie sie mit ihrer Marktmacht umgehen. Wenn ich in Skandinavien unterwegs bin, kann ich für einen Bruchteil meines T-Mobil-Vertrag surfen mit mindestens der gleichen Geschwindigkeit und unendlichem Datenvolumen.

    • Du vergleichst jetzt nicht ernsthaft ein Netz in DE für 80Mio Einwohner mit Netzen für 5-10Mio Einwohner?!

      • Und du vergisst hoffentlich nicht, dass 80Mio auch 8x soviel umsetzen wie 10Mio?

      • @Fly: Ja, der Umsatz ist größer, aber auch die Aufwände sind um ein vielfaches größer.
        Du musst ja deutlich mehr Überkapazität vorhalten, damit auch alle versorgt werden. Denn die Zellen sind kleiner und Deutschland zeichnet sich dadurch aus, dass es sehr viele Zentren mit vielen Einpendlern und gibt.

  • Ey, wegen 1€ diskutiert ihr hier, ne nä :)

  • Dabei wäre es an der Zeit das Volumen/Konditionen der magenta mobil Tarife anzupassen… doppeltes datenvolumen oder die eu flat inklusive statt 10 Euro –

  • Wer ist überhaupt noch bei diesem Verein und bezahlt so Preise???

  • Ihr regt euch jetzt aber nicht ernsthaft wegen dem einen (!) Euro auf, oder? Schaut euch mal die Preise für Apple RAM an! :-)

  • Stefan B. aus H

    Energiekostensteigerungen? Haha.
    Netzstrom bezahlen neuerdings ja die Kunden direkt, wer auf NGN/IP umgestellt wurde…
    Für den Rest gibt’s Netzentgeltbefreiungen

    • Reine Telefonanschlüsse, um die es hier geht, werden netzseitig auf IP umgestellt, also gibt es keinen Router und keinen zusätzlichen Stromverbrauch beim Kunden.

  • Ich bin seit Jahren da und sehr glücklich, allerdings werde ich Entertain wieder weg hauen weil ich es nicht brauche und nur noch Netflix usw schaue. Ansonsten sehr zufrieden mit dem Service.

  • Ich unterstütze diesen Monopolisten seit Jahren nicht mehr.
    Im mobile Bereich bleibt einem ja quasi keine Wahl aber Festnetz?
    Wer in Europa telefoniert denn bitte noch mit Festnetz?!?
    Richtig!

    Wir deutschen ☺

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5871 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven