ifun.de — Apple News seit 2001. 38 006 Artikel

Vorab-Version jetzt verfügbar

1Password 8: Mac-Nutzer können Early-Access-Version laden

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Wenn wir geahnt hätten, dass das Software-Studio AgileBits bereits heute die erwartete Early-Access-Version des beliebten Passwortmanagers 1Password 8 veröffentlichen würde, wir hatten den Hinweis auf die neuen Tastaturfunktionen wohl direkt mit diesem Eintrag kombiniert – so berücksichtigen wir den Passwort-Platzhirschen heute eben zwei Mal, die Fans der Mac-Anwendung werden sich freuen.

1password 8 Login

15 Jahre nach Ausgabe der ersten Version von 1Password steht jetzt also Version 8 der Passwort-Verwaltung zum Download bereit. Als „Beta“ gekennzeichnet, setzt die Early-Access-Version auch die Vorschau-Versionen der Browser-Erweiterungen für Safari, Edge, Brave, Chrome, und Firefox voraus.

Viele Detail-Verbesserungen der Oberfläche

Wer diese zusammen mit 1Password 8 installiert, darf sich über eine in Teilen neu gestaltete Oberfläche freuen, die Kategorien neu arrangiert hat und nun direkt darüber Aufschluss gibt, welche Passwörter in geteilten Tresoren mit anderen Nutzern gemeinsam eingesetzt werden.

Opm8ea Unlocked 1400

Nach Angaben der Entwickler achte man nun in der gesamten App verstärkt darauf mehr kontextbezogene Informationen anzuzeigen. Zudem wurde die Suchfunktion überarbeitet, die ebenso wie die sogenannten Collections für mehr Übersicht sorgen soll.

Das Bearbeiten bereits angelegter Login-Informationen wird in 1Password 8 einfacher und soll sowohl das Hinzufügen von Anhängen als auch das Generieren neuer Passwörter komfortabler machen.

HeroUnlockedDarkMode

Die Schutzfunktion Watchtower, die über kompromittierte Passwörter informiert, freut sich über einen neuen Anstrich. Für die Erstellung neuer Accounts im Web wird fortan ein überarbeitetes Formular bereitgestellt.

Wann genau die finale Version von 1Password 8 freigegeben werden soll, steht momentan noch nicht fest. Die Early-Access-Versionen kann hier aus dem Netz geladen werden, die Macher mahnen jedoch:

Denken Sie daran, dass es sich um eine frühe Version handelt, die nur zu Test- und Validierungszwecken verwendet werden sollte und nicht für geschäftskritische Umgebungen geeignet ist. Für ein stabiles Erlebnis auf dem Mac sollten Sie vorerst weiterhin 1Password 7 verwenden.

SafariInlineSaveLogin

11. Aug 2021 um 17:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Man sollte vielleicht noch ergänzen, dass Version 8 nur noch im Abo kommt.

    • Dann muss ich bei Version 7 bleiben, bis es nicht mehr geht. Wie ich Abos hasse!

      • Bin erst vor kurzem von 6 auf 7 gewechselt. Man kann also davon ausgehen, dass Version 7 ebenfalls noch eine ganze Zeit lang funktioniert.

        1Password kann man zu Gute halten, dass sie wirklich regelmäßig Updates liefern, technisch immer vorne mit dabei sind und einen super Support liefern.

      • Das hoffe ich auch. Es ist ein Topprogramm was ich auch am iPhone nutze. Zahle lieber 20 € einmalig als dieser Abosch…. Vorteil ist auch, dass man die voll gekauften Apps mit seiner Familie teilen kann.

      • Geht mir im allgemeinen auch so, Aber 1Password ist da bei mir eine Ausnahme. Warum?
        Die ganze Familie speichert darin dank Familienabo ihre Passwörter zu teils hunderten Accounts. Das ganze so komfortabel, dass ich mir im Prinzip nur noch ein einziges Passwort merken muss. Untereinander kann ich mal eben schnell ein Passwort in den Familientresor schieben, ohne gleich Accountdaten im Klartext über Whatsapp oder sonst was zu verschicken.

        Damit das sicher ist und vor allen dingen bleibt,bin ich gerne bereit für diesen Service Pro Familienmitglied ~1€ pro Monat zu zahlen. Das ist für einen Service, den ich täglich mehrfach nutze absolut nicht viel.

      • Hunderte Accounts. Wow…

  • War da nicht mal was mit Datenschutz. ? Amis haben zugriff auf die Passwörter. Kann mich auch irren.

    • Soweit mir bekannt, wird da mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen gearbeitet und Daten der EU-Kunden werden in der EU gespeichert.

      • Nur wenn du ein Konto auf 1Password.eu anlegst. Hast du ein Konto über .com abgeschlossen wird alles erstmal weiterhin in Amerika gespeichert.

      • Ja, und? Glaubst du etwa an einen Zweitschlüssel der Entwickler oder hast du das Thema nicht verstanden?

      • AgileBits ist doch in Kanada zu Hause, oder?

      • AgileBits ist in der Tat in Kanada ansässig. Dieses Land hat einen sogenannten „Angemessenheitsbeschluss“ der EU, der letztlich bescheinigt, dass dort ein der EU vergleichbares Datenschutzniveau herrscht (der DSGVO entsprechend).

        Entscheidender aber ist: die Tresore sind mit dem Master-Passwort des Benutzers verschlüsselt, und zwar so stark, dass es zumindest keine im Moment bekannte Möglichkeit zum Knacken gibt – nicht mal für die NSA :-)

      • Oder um es mal anders zu sagen: Wenn man die Passwortdatei nicht bedenkenlos nach Nordkorea schicken kann, dann taugt das Programm nichts.

    • Man kann 1Password auch komplett mit lokalen Tresoren nutzen, wenn man Bedenken hat.

  • Auf Basis von „Electron“ integriert es sich quasi perfekt in macOS ein. Besser geht’s kaum. Bin zum Glück kein Kunde bei denen, sonst würde ich mich ärgern.

    • Ja, ich ärgere mich schon. Für den Preis (ich habe eine Family-Abo) erwarte ich eine native App und nicht eine weitere Chromium-Bloatware. Dann geht jetzt die Suche nach einer Alternative los…

    • Vor allem hätten die auch einfach nur eine SwiftUI-Oberfläche bauen können. Die ganze Business-Logik wurde in Rust neu entwickelt und damit eine geniale Cross-Plattform-Lösung, die nur noch ein natives Frontend benötigt. Aber nein…

  • Ich nutze 1Password schon ewig und gerne… Habe bisher immer die „Einmalzahlung“ gewählt. Abo kommt für mich nicht in frage.

    Welche Alternativen für MacOS und iOS könnt Ihr empfehlen? Bin gerne bereit einmalig oder bei „großen“ Updates zu zahlen.

    • Ich hab das Abo und bin happy damit. Nutze das als Browser Plugin ohne App, am Tablet, an 3 macs, am Android Telefon. Überall synchronisiert er sauber durch, kann im Notfall nochmal auf alte Passwörter zugreifen. Ich hab das Notfallkit im zwei Teile geschnitten und in der Verwandtschaft geteilt- falls mir was passiert kommen sie an diese Daten. Das Programm wird an den Geräten intensiv täglich dutzendfach genutzt. DAS ist mir die 35-40 Euro im Jahr locker wert!

      • Wenn es eine App gibt bei der das Abo-Modell vernünftig ist, dann ist es sicher eine Verwaltung von Passwörtern. Da möchte man immer auf dem neusten Stand sein. Für alle, die das nicht möchten gibt es ja (noch) genügend Alternativen und der Apple-Kram wir ja auch jedes Jahr umfangreicher.

      • Das kann die Einmalkauf-Version ja grundsätzlich aber auch alles.

    • Dropbox passwords, synology c2 Passwords sind derzeit kostenfrei zu nutzen und funktionieren ganz gut, wenn es um User/pass geht.

      Den höchsten Komfort bietet nach wie vor 1Password. Ich benutze es von Beginn an und habe mehrere Lizenzen gekauft. Mit dem Abo-Modell bin ich aber bisher einfach nicht warm geworden, obwohl die Familienlizenz preislich nicht teuer ist, wie die Einzellizenzen für die User und Plattformen. Ist, glaube ich, echt ein psychologisches Ding.

      Um Halloween herum gibt es bestimmt wieder ein paar Discounts …

    • Und ich nutze 1Password (IOS) bereits seit dem Tag, an welchem die erste Version erschien.

      Und zwar … TUSCH! …: als Gratisvollversion, auf Lebenszeit!

      AgileBits war damals so freundlich, den ersten Usern, welche die App gezogen hatten, die uneingeschränkte Vollversion auf Lebenszeit umsonst anzubieten …

      Einziger „Wermutstropfen“: ich kann mich, bis heute, nicht entscheiden, ob mir nun die spitzenmäßige App-Leistung, oder der Lebenslang-Gratis-Effekt besser gefallen. Als Genußmensch nehme ich einfach beides … :->>

      • Da muss ich dir jetzt leider mitteilen das es Version 8 … TUSCH! … nur noch als Abo geben wird.
        Das Leben kann schon hart sein …

    • Schauen wir erst mal, ob es nicht doch noch dauerhafte Lizenzen gibt. Über die Webseite wird ja schon lange nur das Abo angeboten.
      Die dauerhafte Lizenz versteckt sich im Kaufen-Dialog innerhalb der App. Das vermute ich auch mal für die 8er Version…

    • Gerade hier ist aber ein Abo die sinnvollste Variante.

      1Password ist ein sicherheitsrelevantes Programm, wo zeitnahe Sicherheitsupdates Pflicht sind. Und da ist eben ein Abo sinnvoll.

  • Eben gelesen, dass 1Password 8 in electron geschrieben wurde. Nicht mehr nativ.

  • Auch sollte mal erwähnen, dass mit Version 8 keine lokalen Tresore mehr unterstützt werden.

  • Mich stört vor allem, dass man gespeicherte oder angehängte Dokumente nicht in andere Tresore verschieben oder kopieren kann. Ich hoffe, dass das mit V8 anders wird.

  • Ich kam von mSecure und bin nun hier:
    Password Manager SafeInCloud

  • IPin offline. Passwörter von Bankdaten in der Cloud gefallen mir nicht.

  • Hoffentlich kommt endlich die Funktion um zwischen den Serverinstanzen (.com/.eu) zu wechseln.

    • In der Regel sollte es reichen, den Support zu kontaktieren. Die sind hier recht hilfreich.

      Die Daten müssen dann halt einmalig manuell übertragen werden, was aber mit wenig Aufwand getan ist.

      Gruß

      • Leider ist es nicht so einfach, auch nach Aussage des Supports. Verlinkungen zwischen den Elementen gehen derzeit beim händischen Umzug verloren und müssten neu angelegt, werden.

  • Habe es ausprobiert. Die Safari Extension ist super schlecht. Musste alles wieder deinstallieren. Ich sehe bei 1Password in den letzten Jahren aber auch keine grosse Entwicklung mehr in der Software. Außer teures Abo ist da nicht viel gekommen. Die Icons von vielen Logins sehen immer noch miserabel aus. Ich würde mir wünschen, Apple würde seine Keychain nur ein wenig ausbauen. Dann könnte ich komplett auf 1Password verzichten.

  • Ich bin von 1P nach Bitwarden gewechselt, den ich bei mir selber im Docker hoste. Ist auch recht ähnlich 1P. Und kostet nix.

  • Voll unnötig diese 8er Features.

    da bleibe ich doch einfach beim Verdion 7 Lizenzversion.

    ICH HASSE SOFTWARE ABOS!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38006 Artikel in den vergangenen 8215 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven