ifun.de — Apple News seit 2001. 19 350 Artikel
Mehrere Hundert Millionen Kunden betroffen

Yahoo übergibt kompletten E-Mail-Verkehr an US-Behörden

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Der US-Konzern Yahoo hat amerikanischen Strafverfolgungsbehörden den uneingeschränkten Zugriff auf die E-Mail-Kommunikation seiner Kunden eingeräumt und hunderte Millionen, weitgehend automatisiert, für NSA bzw. FBI gescannt.

Yahoo

Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei ehemalige Mitarbeiter des Konzerns. Demnach soll Yahoo die E-Mail-Überwachungen in Echtzeit erst im vergangenen Jahr implementiert haben.

Yahoo habe ein spezielles Programm geschrieben, um die einlaufenden Mails von mehreren Hundert Millionen Kunden nach einer bestimmten Zeichenkette zu durchforsten. Unklar blieb, welche Daten Yahoo an die US-Behörden übergab oder ob auch andere Internet-Konzerne beteiligt waren.

Momentan ist unklar ob die Yahoo-Kooperation auf Drängen des Nachrichtendienstes NSA oder der Bundespolizei FBI initiiert wurde – auf Anfrage haben sich die Regierungsbehörden bislang noch nicht zum Fall geäußert.

Im laufenden Herbst muss sich der Internet-Gigant nun bereits zum zweiten Mal mit massiv schlechten Nachrichten auseinandersetzen. Erst Ende September wurde bekannt, dass 500 Millionen Benutzerkonten des Dienstes seit Jahren kompromittiert waren.

Mittwoch, 05. Okt 2016, 8:58 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yahoo will wirklich weg vom Markt, oder?

  • Das ist ein amerikanischer Konzern. Die sind dazu verpflichtet.

  • jaja, der Datenschutz. Ist schon nicht einfach mit den US Behörden. Ich finde es gut wenn es wenigstens bekannt wird. Dann weiss man woran man ist und kann selbst entscheiden ob man sein Konto dort behalten möchte. Mein Yahoo Konto ist zwar noch aktiv aber ich benutze es schon seit Jahren nicht mehr. Und das wird auch so bleiben. Sensible Daten gehören ohnehin nicht in eine Email.

  • „Sag zum Abschied leise Yahoo! “
    @bitsundso

  • Da fehlen mir die Worte…zum Glück hab ich dort kein Benutzerkonto.
    Einmal mehr Zeit sich also das wir für unsere Privatsphäre aufstehen müssen und all den großen Datenkraken die Stirn bieten müssen, von WhatsApp über Facebook bis Google, denn die werden die Daten früher oder später auch weitergeben wenn sie es nicht schon lang tuen.

  • Da freuen sich bestimmt alle Yahookunden. Ein Grund mehr diesen Dienst nicht zu nutzen.

  • Ich bin nicht ganz UpToDate. Aber da ist doch definitiv was faul. Erst die Schlagzeile mir den 500 Millionen gehackten Konten und jetzt diese. Und das kurz vor der Übernahme von XY ? Irgendwas stimmt da nicht.

    • Die wollten das bestimmt als Hack aussehen lassen und nun wurden sie eben von ehemaligen Mitarbeitern verpfiffen, aber aussehen sollte es bestimmt wie ein Hack.

  • Nach dem 500 Mio Datenreichtum von geleakten Accountdaten kann ja offensichtlich nicht nur die NSA in die Accounts reinschauen.
    Naja dann passt ja die Übernahme von Y! durch Verizon um so mehr.
    Die hatten und haben ja auch kein Problem mit tägliche Abzüge aller phone calls über ihre Netze an die NSA abzugeben.

  • Mein apple id emailadresse ist bei yahoo was ich als emailadresse seit langem nicht benutze und es lässt sich in itunes nicht abändern. Hat jemand eine idee wie man das doch ändern könnte? Dann könno ich die yahoo emailadresse endlich löschen..

  • Kann dem Unternehmen nicht endlich mal jemand den Gnadenschuss geben? Ist ja traurig was Yahoo da macht und nur noch ein Schatten seiner selbst ist.

  • Tipp: Wer ein sicheres, kostenloses Postfach will: https://tutanota.com/de/
    (im Free-Paket natürlich mit einschränkungen)
    Wer bereit ist 1€/Monat zu bezahlen sollte sich Posteo und mailbox.org ansehen.

    • vfemail.net
      Wenn schon dann richtig. Man sollte, wenn man schon nicht möchte das eigene Daten abgegriffen werden, lieber in einem anderen Land als in dem man lebt, Hosten lassen.

      • Du redest von „richtig machen“ und empfiehlst einen Provider der im Heimatland der NSA Hostet? Spaßvogel …

  • Glaubt hier wirklich nur einer daran, dass es kein US-Unternehmen gibt das die Daten nicht zur Verfügung stellt, wenn die Regierung oder regierungsnahe Einrichtungen an die Türe klopfen? Selbst Apple wird das „müssen“…

    Nur kommt es eben nicht so in den Medien an, weil die immer wieder beteuern, dass die Daten bei Apple „safe“ sind. Safe aber nur im Sinne von Zugriff „Unbefugter“, das FBI/CIA/NSA/ETC sind aber in den USA nun mal „befugte“ Unternehmen ;D

  • Wozu um Himmels Willen braucht man eigentlich Yahoo? Mein ganzes digitales Leben lang hatte ich so sehr Bedürfnis nach Yahoo wie nach einer Damenbinde.

    • Das mag so sein, aber viele haben dort noch einen Account aus alten Zeiten (Mail, Messenger, Flickr). Und viele, die es nur privat benötigen, werden auch nichts vermisst haben.

  • So nach google jetzt auch
    Yahoo(Flikr) soeben gelöscht.

    :D

  • Yahoo arbeitet hart daran, sich vom Markt zu nehmen.

  • Yahoo ist tot. Die sind SOWAS von tot.

  • Was mir nicht klar ist:

    „… und hunderte Millionen, weitgehend automatisiert, für NSA bzw. FBI gescannt.“

    Hat Yahoo nun die Mails für die Behörden auf eine bestimmte Zeichenkette hin gescannt und nur diese weitergegeben (auf wessen Anordnung hin, und mit welcher Befugnis?), oder haben sie den Behörden tatsächlich vollen Zugriff auf _alle_ Accounts eingeräumt? Ich finde das eine wie das andere nicht unproblematisch, aber es wäre doch ein erheblicher Unterschied.

    • Da wurde wahrscheinlich, wie beim BND, im Auftrag der NSACIAFBI mit Selektoren gearbeitet. Jede Mail wurde auf bestimmte Daten und Muster untersucht. Wenn die Selektoren in den Daten erkannt wurden ist die Mail BCC an einen Analysten gegangen. Ich bezweilfe ganz stark dass es dabei um Terror ging ;)

      • Terror ist ein Kunstbegriff um anderer Leute Privatsphäre verletzten zu können.
        Terror hebelt fast alle Gesetze aus.
        Ich finde in fremden eNails stöbet ist Terror.
        Das einzige an Terror was ich bis jetzt erlebe, ist das alle meine Daten von irgendwelchen Behörden gespeichert und ausgelesen werden.
        Sollen sie mir doch gleich oder Gesetz ne Kamera in jedes Zimmer bauen oder auf die Schulter nähen.

      • Ich finde, in fremden eMails stöbern ist Terror.

      • Das ist für all die Terroropfer bestimmt sehr beruhigend und tröstend, was du da schreibst. Du Guter!

  • Wusste gar nicht, dass die NSA eine Strafverfolgungsbehörde ist, welche auch Anklage erhebt und vor Gericht auftritt.
    Damit würde die NSA zur Justiz gehören, was ich persönlich, ohne mir mich mit dem System näher befasst zu haben, nicht glaube.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19350 Artikel in den vergangenen 5524 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven