ifun.de — Apple News seit 2001. 34 977 Artikel
   

Angespielt und für gut befunden: XCOM: Enemy Unknown für iOS

33 Kommentare 33

Letzte Woche hat 2K Games die iOS-Version von XCOM: Enemy Unknown veröffentlicht. In Puncto Preisgestaltung wagen sich die Entwickler dabei auf Neuland, stolze 18 Euro werden für den 1,8 Gigabyte großen Download fällig. Nachdem wir den Titel nun ausführlich angespielt haben, können wir aber auch guten Gewissen sagen, dass das Spiel sein Geld wert ist.

Vorausgesetzt natürlich, euch liegt das Genre und ihr besitzt ein unterstütztes Gerät. Die Entwickler empfehlen das iPad 4, das Spiel soll aber auch auf iPads ab der zweiten Generation, dem iPad mini sowie dem iPhone 4S und dem iPod touch 5 laufen. Hier müsst ihr allerdings mit etwas längeren Ladezeiten rechen, zudem empfiehlt es sich, das Gerät vor dem Spielen neu zu starten.

4

XCOM: Enemy Unknown ist ein klassisches rundenbasiertes Strategiespiel. Ihr seid Kommandant einer kleinen Spezialeinheit, die nach einer Alien-Invasion an verschiedene Schauplätzen weltweit eingesetzt wird. Eine Kommandozentrale versorgt euch mit Aufträgen, die in der Regel mehr umfassen, als die Aliens einfach platt zu machen. Ihr müsst beispielsweise Wrackteile der Raumschiffe bergen oder entkommene Geiseln retten. Teils obliegt es euch abzuwägen, welcher der offenen Aufträge im Moment mehr Sinn macht. Ebenso arbeitet ihr mit Forscherteams zusammen und könnt über die Entwicklung von neuen, hilfreichen Technologien und Waffen mitentscheiden.

7

Für die einzelnen Einsätze stellt ihr dann kleine Spezialeinheiten zusammen. Ihr versorgt die Trupps mit den richtigen Waffen und habt zudem Einfluss auf besondere Fähigkeiten einzelner Mitkämpfer.

8

Am Einsatzort gilt es dann, die Mitstreiter strategisch gut zu platzieren. Runde um Runde zieht ihr weiter, sorgt dafür, dass eure Teammitglieder ausreichen Deckung aber im Zweifel auch eine gute Schussposition haben – pro Mann habt ihr zwei Züge in einem bestimmten Bewegungsradius bzw. einen Zug mit anschließendem Schuss oder dergleichen. Nachdem ihr alle Soldaten in Stellung gebracht habt, agieren die Aliens nach den selben Regeln. Abhängig von eurer Position wird euch bei Schüssen die Trefferwahrscheinlichkeit in Prozent angezeigt. Dieses Zufallselement sorgt für zusätzliche Abwechslung, erfreulicherweise treffen übrigens auch die Aliens nicht immer.

zug
feuer1
feuer2

Am besten kommt ihr natürlich mit einer komplett unversehrten Truppe wieder nach Hause. Verluste sind nicht nur tragisch, sondern kosten euch auch Flexibilität und Punkte. Für erfolgreiche Einsätze bedankt sich die internationale Staatengemeinschaft mit finanziellen Belohnungen, die ihr wiederum sinnvoll in die Forschung oder Produktion neuer Waffen und dergleichen steckt. Neben der strategischen Herausforderung kommen somit auch Elemente einer klassischen Wirtschaftssimulation zum tragen.

3
5
6

Das Spiel lässt sich in vier Schwierigkeitsstufen spielen und kommt mit einem umfassenden Tutorial, das netterweise in einer detailgetreu nachgestellten deutschen Stadt handelt. Die intensive Einführung und das verfügbare Anfängerlevel bieten auch Genre-Neulingen einen attraktiven Einstieg.

Grafisch muss sich die iOS-Umsetzung vor den Varianten für Computer und Konsole nicht verstecken. Teils wurde vielleicht auf ein paar Details verzichtet, das Spielerlebnis leidet darunter aber keinesfalls. Allerdings haben wir das Spiel nur auf dem iPad 4 getestet und sprechen somit eine Empfehlung von ganzem Herzen auch nur für diese Geräteversion aus. Das Feedback auf unsere erste Vorstellung des Spiels sowie die Bewertungen im App Store legen allerdings nahe, dass das Spiel auch auf den restlichen von den Entwicklern als kompatibel angegebenen Geräten ordentlich läuft.

XCOM: Enemy Unknown ist für 17,99 Euro im App Store erhältlich. Angesichts der fetten Dateigröße von 1,86 GB solltet ihr zumindest für die Installation wohl 4 GB freien Speicher auf eurem iOS-Gerät haben.

Im folgenden Video seht ihr das Tutorial zum Spiel – allerdings in der englischen Fassung. In der deutschen Version – dies gilt für das gesamte Spiel – bleiben die Audiokommentare englisch, sämtliche Menüs und Bildschirmtexte sind jedoch ebenso wie die zu den Kommentaren eingeblendeten Untertitel deutsch.


(Direktlink zum Video)

XCOM für Mac jetzt auch bei Steam

Im Mac App Store ist XCOM: Enemy Unknown ja bereits ein Weilchen zum Preis von 44,99 Euro erhältlich. Neu ist die Verfügbarkeit des Titels über die Spieleplattform Steam. Der Download-Preis liegt dort bei 39,99 Euro, somit könnt ihr immerhin 5 Euro im Vergleich zum Mac App Store sparen, büßt dafür aber ein wenig Komfort, beispielsweise bei den Updates ein.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Jul 2013 um 15:30 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    33 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34977 Artikel in den vergangenen 7715 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven