ifun.de — Apple News seit 2001. 22 487 Artikel
   

Google Chromecast in Deutschland – Watchever erster großer Partner

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Googles Medien-Streamingstick Chromecast ist jetzt offiziell in Deutschland erhältlich. Der kleine Stöpsel für den HDMI-Anschluss lässt sich zum Preis von 35 Euro bereits im deutschen Google Play Store und bei Amazon bestellen, verschiedene Elektrohandelsketten sollten den Stick in Kürze ebenfalls verfügbar haben.

500

Chromecast lässt sich kurz und knapp als „Apple TV ohne eigene Inhalte“ oder „Smart-TV-Ersatz“ beschreiben. Der Stick wird direkt in einem HDMI-Anschluss am TV-Gerät platziert und empfängt dann Audio- und Videostreams von Mobilgeräten oder Computern. Neben Android lässt sich der Stick problemlos auch von iOS-Geräten aus ansprechen (kompatible Apps vorausgesetzt), ebenso ist die Verbindung vom Computer aus plattformübergreifend mittels Chrome für Mac und Windows sowie über Chrome OS möglich.

Für den Betrieb von Chromecast ist neben einer freien HDMI-Buchse am TV-Gerät ein WLAN-Netz sowie eine freie Steckdose nötig, der Stick wird über ein mitgeliefertes Netzteil und ein USB-Kabel mit Strom versorgt.

streaming-700

Für das Streamen von Musik und Videos aus YouTube oder Google Play lässt sich im App Stor Googles Chromecast-Appe für iOS laden. Für Android-Geräte hält der Google Play Store ebenfalls eine entsprechende App bereit. Neben multimedialen Inhalten kann auch der Google-Webbrowser Chrome über den Stick auf den Bildschirm des TV-Geräts übertragen werden. Das Angebot an kompatiblen Audio- und Videoquellen soll konstant erweitert werden.

Inhalte, die direkt auf dem Smartphone oder Tablet liegen, kann der Chromecast bislang allerdings nicht an das TV-Gerät übertragen. Die Kompatibilität beschränkt sich ausschließlich auf die genannten Onlinedienste.

Watchever als erster großer Partner

Erster großer Chromecast-Partner in Deutschland ist der auf Abo-Basis arbeitende Videostreaminganbieter Watchever. Zeitgleich mit dem Deutschlandstart des Chromecast wurde die iOS-App des Anbieters aktualisiert. Die neue Version 1.3.0 unterstützt nun das Videostreaming über WLAN direkt zu Googles HDMI-Stick. Darüber hinaus hat Google Maxdome als künftigen Partner angekündigt.

watchever

Mit dem Komfort von Apple TV als eigenständig nutzbare und zudem mit AirPlay außerordentlich kompatible Set-Top-Box kann die neue Google-Hardware sicherlich nicht konkurrieren. Der günstige Preis macht das Gerät aber jedoch sicher zu einer attraktiven Upgrade-Option für Besitzer eines nicht netzwerkfähigen TV-Geräts.
 

Update 10:15 Uhr: Verfügbarkeit bei Amazon aktualisiert

Mittwoch, 19. Mrz 2014, 9:52 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Verstehe ich das richtig ? Auf dem Stick ist chrome installiert und ich kann dann mit einer Bt-Tastatur im Web surfen ?

    • Soweit ich weiß hat der Stick keine eigene Oberfläche. Man kann nur einen Stream an den Stick übergeben. Das Handy oder Tab ist dann nur noch Fernbedienung. Eine Möglichkeit für einen Browser sehe ich so nicht.
      Ich denke das bringt nur was wenn der Fernseher kein Smart-TV ist und man gerne YouTube, Watcherver, Vevo, bald Maxdome, evtl bald Amazon Prime etc., in groß haben will.

  • Kann ich damit dann auch Amazon Instant Prime Videos schauen?

  • Wie „die Welt“ schon geschrieben hatte. Apple TV ist Meilenweit voraus. Für mich uninteressant.

  • Naja, leider funktioniert zumindest bei mir die Übertragung von watchever auf Chromecast nicht … aber ne nette Fehlermeldung gibts

  • Ist es damit möglich einen eingebetteten Stream (JW Player) von einer Webseite im Vollbildmodus auf dem TV laufen zu lassen?

  • chromecast stick gabs davor eh schon. oder ist es hier das neue modell?

  • Stromversorgung mittels Steckdose und USB ist eine entweder-oder-Geschichte! Das kommt im Text irgendwie so rüber als ob beides nötig wäre :-)

    • Nein, in diesem Fall doch nicht! Der Stick steckt im HDMI-Eingang des Fernsehers und muss auf der anderen Seite mittels USB-Eingang mit dem dazugehörigen Kabel/Netzteil mit Strom versorgt werden. Was meines Erachtens schäbig aussieht! Oder hab ich das falsch verstanden? So schmiert der Stick für mich aber in die Kategorie: „zu viel Kabelgedöns“, ab.

    • Stimmt fast! Wenn dein Fernseher auch einen USB-Port hat, kannst du den chromecast auch darüber mit Strom versorgen und sparst dir zumindest die Steckdose. Klar Sites trotzdem nicht gerade elegant, aber ich finde USB-Port immerhin besser als Steckdose verbraten!

  • Watchever soll erstmal dafür sorgen, dass sie eine App auf den aktuellen Samsung TVs haben. Ich werden immer noch das Gefühl nicht los, dass sie ihrem Erfolg nicht hinterher kommen. Es ist zwar schon deutlich besser geworden (z.B. was die Überlastung angeht), aber da ist an einigen stellen immer noch Luft.

    • Du solltest mal im AppStore deines SamsungTVs nachschauen. Auf meinem SamsungTV (UE40F6500) war diese bisher auch nicht verfügbar. Seit dem 15.03. gibt’s ein Update von Watchever was TVs angeht. Vielleicht ist deiner dabei, wie meiner.

      • Kann ich bestätigen. Seit einigen Tagen gibt’s Watchever für die F-Serie von Samsung. Leider leider kann man darüber keine HD-Inhalte streamen. Auch wenn Serien und Filme in HD vorliegen, werden sie nur in SDwiedergegeben.

      • Ich hab immer wieder mal geschaut. Hab das gleiche Modell wie du. Dann sollte es ja jetzt zu finden sein. Danke für den Hinweis. Dann muss ich meine Kritik wohl teilweise wieder zurücknehmen. ;) das mit HD ist allerdings schade. Dann wohl doch zumindest bei HD-Inhalten weiter den Umweg übers Apple TV.

  • hab’s nicht ganz rausgelesen: kann ich nun Videos vom Mac über zB VLC auf den TV übertragen und ansehen oder nicht?

  • Sicher nicht uninteressant für die paar die kein Apple-Gerät UND keine Spielekonsole haben. Für alle anderen eher nutzlos da schon genug Mittel vorhanden sind Inhalte auf den Bildschirm zu streamen.

  • Ich werde es benutzen um mit DS Video übers iPhone auf den Hotel TV die Inhalte meiner NAS zu streamen, dafür ideal

  • „Inhalte, die direkt auf dem Smartphone oder Tablet liegen, kann der Chromecast bislang allerdings nicht an das TV-Gerät übertragen.“

    Doch, selbstverständlich geht das. Dank vorhandener Apps und Dank der offenen API.

  • Im Zeitalter der Smart TVs braucht man das Teil nicht wirklich. Vor ein paar Jahren währe der Stick interessant gewesen.

  • So mein ChromeCast ist da und ich habe mit ihm schon 2 Serien via Plex geschaut – genau so hab ich mir das vorgestellt ;-)

    GEIL!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22487 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven