ifun.de — Apple News seit 2001. 18 864 Artikel
   

USA: Apple empfiehlt „Beats Music“-App bei iOS-Erstinstallationen

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Seit iOS 6 bietet Apple nach der Neuinstallation eines iOS-Geräts die hauseigenen Apps zum gesammelten Download an und mit iOS 8 werden diese Hinweise voraussichtlich sogar mehrfach und auf die noch fehlenden Apps abgestimmt erscheinen. In den USA hat Apple diese Installationsliste nun um die in Deutschland nicht verfügbare App Beats Music erweitert. Beats Music ist das kostenpflichtige Musikstreamingangebot der hierzulande eher für ihre Kopfhörer bekannten neuen Apple-Tochter.

apple-apps-installieren

(Screenshot: 9to5Mac)

Die Tatsache, dass Beats Music gemeinsam mit Anwendungen wie iBooks, Mein iPhone suchen oder Pages zum Download empfohlen wird, räumt zunächst Zweifel daran aus, dass Apple hier nicht am Produkt selbst interessiert war, sondern lediglich Know-how für iTunes Radio zukaufen wollte oder Beats Music gar als lästiges Anhängsel einer erfolgreichen Kopfhörermarke mitgekauft hat. Im gleichen Atemzug werfen sich für uns aber neue Fragen auf. Was geschieht mit iTunes Radio und wann bringt Apple Beats Music nach Deutschland?

Bislang warten wir außerhalb der USA nämlich noch vergebens auf den Zugriff auf diese Angebote. Der Konkurrenz dürfte dies allerdings recht sein. Anbieter wie Spotify, Rdio, WiMP oder Deezer verzichten vermutlich gerne auf derart namhafte Mitbewerber. Umgekehrt dürfte Apple bewusst sein, dass es mit jedem verstrichenen Monat schwieriger wird, sich auf dem europäischen Markt zu platzieren. Wer einen Musikstreamingdienst intensiv nutzt, baut dort soziale Kontakte auf und sammelt Playlisten, die man nicht einfach so in die Tonne tritt. Wir erinnern uns an Apples kläglich gescheiterten Versuch, mit Ping ein soziales Musiknetzwerk als Alternative zu Facebook zu installieren.

Somit dürfen wir in den kommenden Monaten nicht nur auf neue Hardware sondern auch darauf gespannt sein, wie die Weiterentwicklung von iTunes Radio und Beats Music vonstatten geht.

Dienstag, 12. Aug 2014, 17:23 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffentlich kommt es bald in Deutschland, ich finde Beats Music ist total genial

  • Oh. Warte die Hater kommen. Ich finde Beats Kopfhörer gut. Sind zwar nicht die besten aber sehr schick und haben einen guten Klang. Siehe Testberichte.

    • Warum werden die Leute, die eine andere Meinung haben, als „Hater“ tituliert? Kopfhörer sind etwas sehr subjektives wie hier schonmal hervorgehoben wurde und mir sind sie zu basslastig und zu überteuert, deswegen würde ich mich nicht als Hater bezeichnen

    • Sascha Migliorin

      Die Tests sind bestimmt getürkt, falls sie wirklich irgendwo gewonnen haben. Nicht das sie schlecht sind, aber für gleiches Geld, sind alle anderen besser. Selbst viele, die die hälfte kosten.

    • Um nicht die Wahrheit um die Ohren geschlagen zubekommen! Nennen die Betroffenen die Recht habenden gerne „Hater“ ! Die Kopfhörer sind weder schick noch haben sie einen guten Klang! Jeder der halbwegs Ahnung hat, wird dir das bestätigen! Für das gleiche Geld bekommt du wesentlich bessere! Aber dann bist du ja nicht „in der Mode“! Selbst das was sie eigentlich können sollten, bekommen sie nur zweitklassig hin ;) nimm dir die zeit, und teste mal Kopfhörer in der Preisklasse! Ich denke, wenn du wieder Kopfhörer kaufen gehst, dann sicher nie wieder „Beats“

      • Blablabla. Ich hab keine Beats, und weiß auch, dass Senheiser, Teufel und Bose besser sind. Aber ich kann nicht abstreiten, dass das Design wirklich stylischer aussieht, als bei den meisten Kopfhörern (auch wenn dieses penetrante „b“ schrecklich ist. Mir sind sie zu teuer, aber wenn es Leuten gefällt, ist es doch schön.
        Glückwunsch an alle die mit dem Kauf zufrieden sind. Und auch wenn es einige als Statussymbol sehen, ich mecker auch nicht über Mont Blanc Stifte. Es ist nur Geld, wenn sich derjenige damit ne Freude macht, muss man sich nicht dafür rechtfertigen

      • Geiler Typ!
        Erzählt was von wegen Recht haben und gleich darauf vom mangelnden Design!
        Auch wenn extrem ausgelutscht, aber „Geschmacksache, sagte der Affe als er in die Seife biss“…
        Unschick, sein Statement selbst so zu disqualifizieren…

  • Bei Beats Music geht es doch um den Dienst und nicht um die Kopfhörer, wenn ich mich nicht irre…

  • Es bleibt Spannend wie es sich entwickelt!

  • Ich hab einen bluetooth Kopfhörer von Beats bin begeistert. War im Angebot für 150€ vor knapp 3/4 Jahr bei Saturn. Da ich viel Elektro höre war das mit dem extrem bass kein Problem.
    Aber seit Montag gibt es bei Penny einen bluetooth Kopfhörer der den Beats ähnlich sehen tut. Die Steuer knöpfe sind seitlich angebracht und mit störgeuschunterdrückung das hat der Beats nicht. Satten bass und auch die Höhen sind gut. Und jetzt komms für nur 20€. Sounds Streetlife II.
    Bin begeistert da ärgert mich das mit den 150€ doch schon.

    • Mehr hätte bei normaler Preisgestaltung der MB auch nicht gekostet. Der Rest war halt eine Spende für Dr. Dre. Eine Segelyacht zu unterhalten kostet eben viel Geld.

  • Ich denke, es kommt wirklich auf die Musik an, die man gerne hört. Für den einen ist der Beat der richtige, für den anderen ein Beyerdynamik, Sony oder Sennheiser. Freuen wir uns doch, dass wir die Auswahl an Produkten haben die uns genehm sind. In Nord Korea gibt es solche Probleme bestimmt nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18864 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven