ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Synology veröffentlicht DiskStation Manager 6.0

Artikel auf Google Plus teilen.
82 Kommentare 82

Synology hat mit DSM 6.0 die neueste Version des Betriebssystems für seine DiskStation-NAS-Systeme veröffentlicht. Das Update bringt umfangreiche Funktionserweiterungen und zudem vollständige Unterstützung für 64-Bit-Systeme.

DSM steht ausgeschrieben für „DiskStation Manager“ und macht aus den kompakten Servern des Herstellers weit mehr als schlichte Speicherstationen. Schon die Vorgängergenerationen boten neben der klassischen Funktion als Netzwerkspeicher einfach zu konfigurierbare Einsatzmöglichkeiten als Multimedia-Server und persönlicher Cloud-Dienst. Die neueste Systemversion legt in diesem Bereich ordentlich nach.

Synology DiskStation als Multimedia-Server

Die Benutzeroberfläche des integrierten Videoservers Video Station wurde in DSM 6.0 komplett überarbeitet. Die zeitgemäße Optik orientiert sich an vergleichbaren Anwendungen wie Plex oder Kodi. Covergrafiken und Detailinformationen zu den auf der DiskStation abgelegten Filmen werden automatisch aus dem Internet bezogen. Die Videos können per Webbrowser angesehen werden, alternativ dazu lässt sich die private Filmsammlung auch per App für iOS und Android sowie neuerdings mittels einer App für Apple TV 4 abrufen. Ergänzend ist zudem Streaming per AirPlay (auch auf alte Apple TVs), DLNA/UPnP oder an Googles Chromecast möglich.

synology-videostation-detail

Die neue DS-Video-App für Apple TV 4 präsentiert sich dabei als komfortabler Client. Ergänzend zu den vorhandenen Kategorien habt ihr Zugriff auf eure persönliche Watchlist und die Favoriten. Apple-TV-Funktionen wie das Scrollen mit Vorschaufenster werden ebenso unterstützt wie die globale Lesezeichenfunktion der Video Station, also die Möglichkeit, das Video an der zuletzt gesehenen Stelle fortzusetzen.

Wer ein DiskStation-Modell mit Unterstützung für Echtzeit-Transkodierung besitzt, beispielsweise die Modelle 216play oder 415play, kann Filme beim Zugriff per iPhone oder iPad-App nun für die spätere Offline-Nutzung in ein mit dem iOS-Gerät kompatibles Format rechnen und auf dem Gerät speichern. Alternativ zur Originalqualität können die Filme hier auch mit niedrigerer Auflösung und dementsprechend weniger Platzbedarf gespeichert werden.

videostation-ios-700

Mit der Photo Station hat Synology eine Alternative zu Online-Fotosammlungen wie Apples iCloud-Fotomediathek oder Flickr im Programm. Ihr könnt eure Fotos hier von Computern und Mobilgeräten aus speichern und ebenso wieder abrufen. Neben unterschiedlichen Darstellungsmodi als Fotowand, zeitlich sortiert oder auch nach vorhandenen Ortsdaten auf einer Karte, könnt ihr die Bilder manuell oder auch automatisiert in Alben sortiert abrufen und als Diashow anzeigen. Ob ihr die private Bildersammlung nur im heimischen Netzwerk oder auch für den Zugriff von außerhalb freigebt, bleibt dabei euch überlassen.

photostation-700

DSM 6.0 bringt auch für die Photo Station erwähnenswerte Neuerungen. So könnt ihr nun automatisiert flexibel anpassbare Wasserzeichen zu euren Fotos hinzufügen. Betreiber eines Blog können die Photo Station als Bildquelle per Plug-in in ihr Blogsystem integrieren (WordPress, Joomla und Drupal). Windows-10-Nutzer dürfen sich über die Optimierung der Darstellung der Photo Station wie auch der Video Station auf ihren Endgeräten freuen.

photostation-wasserzeichen

Synology hat mit der Audio Station zudem eine persönliche Musikstreaming-Lösung am Start. Neben der auf dem NAS-Laufwerk abgelegten Musik könnt ihr darüber auch Zugriff auf Shoutcast-Internet-Radio-Streams oder oder mithilfe einer Streaming-URL selbst angelegte Radiostationen. Neu in DSM 6.0 ist hier die Möglichkeit, die Wiedergabe über die Apple Watch zu steuern.

audio-station-700

Wer statt auf die Lösung eines Drittanbieters lieber auf iTunes setzt, startet einfach den ebenfalls in DSM integrierten iTunes-Server. Die auf der DiskStation gespeicherte Musiksammlung erscheint dann als Netzwerk-Bibliothek in Apples Musik-App auf Mac oder PC.

Persönliche Cloud-Lösung und Backup-Server

So populär die oben genannten Funktionen sind, die NAS-Laufwerke von Synology sorgen sich nicht ausschließlich um eure Unterhaltung, sondern präsentieren sich auch als robuste Arbeitstiere. Eine Standardanwendung für Mac-Besitzer ist die Funktion als Time-Machine-Server und damit das Bereitstellen eines zentralen Backup-Ziels für sämtliche Apple-Rechner im Netzwerk. Für hohe Datensicherheit sorgt die Möglichkeit, mehrere Festplatten als RAID-System zu konfigurieren. Für mit dieser Thematik weniger vertraute Nutzer bietet der Hersteller das Synology Hybrid RAID als einfach zu konfigurierende Option an. Optional könnt ihr zusätzlich verschlüsselte Backups der auf der DiskStation gespeicherten Daten automatisiert bei externen Cloudspeicher-Anbietern oder auf anderen NAS-Laufwerken ablegen. Synology hat die bereits zuvor vorhandene interne Backup-Funktion der DiskStation mit der neuen DSM-Version erweitert und in „Hyper Backup“ umgetauft.

dsm-systemsteuerung

Das Synology-Betriebssystem kommt mit einer unkomplizierten Benutzerverwaltung, sodass ihr anderen Familienmitgliedern oder Büro-Partnern eigene Speicherbereiche zur Verfügung stellen und die Nutzung ausgewählter Dienste erlauben könnt. Seien es Datensicherungen, der Zugriff auf die Medienangebote der DiskStation oder der Datenaustausch mit anderen Nutzern. Ihr bleibt dabei stets Admin und Chef und habt damit umfangreiche Möglichkeiten, die passenden Nutzungsrechte zu vergeben. Dazu gehört zum Beispiel auch die Beschränkung von genutztem Festplattenplatz und Netzwerkbandbreite.

Auf eure auf einem Synology-Laufwerk gespeicherten Daten könnt ihr auf verschiedene Weise zugreifen. Die DiskStation lässt sich unter OS X und Windows klassisch als Netzwerkfreigabe einbinden, erlaubt aber ebenso den Zugriff per Webbrowser. Für den Zugriff von iOS- oder Android-Geräten bietet Synology die DS-File-App an. Damit kann man die persönlichen oder für gemeinsame Nutzung freigegeben Daten auf der DiskStation ansehen, Dateien aufs Mobilgerät kopieren oder in umgekehrter Richtung auf dem Server ablegen.

apps-file-station

Insgesamt bietet Synology derzeit 10 iOS-Apps für das Zusammenspiel mit einem DiskStation-NAS-Laufwerk an. Neben den bereits erwähnten Multimedia-Apps und verschiedenen Backup- und Fernwartungs-Tools zählt dazu auch die Notiz-App DS Note als Client für die Note Station, ein plattformübergreifendes privates System zur Notiz- und Aufgabenverwaltung. Desktop-Nutzer können per Web-Anwendung auf die Note Station zugreifen, wer mit dem Google-Browser Chrome arbeitet, findet zudem eine passende Browser-Erweiterung sowie einen Web-Clipper zum schnellen Speichern von Web-Inhalten im Chrome Web Store.

ds-note

Zusammengefasst bringt die neue Version 6.0 des DiskStation Manager nicht nur willkommene Verbesserungen, sondern erweitert den Leistungsumfang des Betriebssystems um zeitgemäße Funktionen. Einmal mehr wird deutlich, dass die Zeiten, zu denen NAS-Systeme nicht viel mehr als eine „große Festplatte im Netzwerk“ waren, längst vorbei sind. Die DiskStation hat den Anspruch, als lokaler Alleskönner aufzutreten und bietet zudem eine vollwertige Alternative zu externen Cloud-Angeboten.

Donnerstag, 24. Mrz 2016, 9:04 Uhr — Chris
82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Juhu. Download läuft. Glaube aber nicht, dass ich auf die DS Video Station wechseln werde, da ich einen Plex-Pass schon besitze. Für alle Neuankömmlinge aber bestimmt ne tolle Alternative wenn man die 150€ für einen Plex-Pass nicht ausgeben möchte.

    • Ich nutze die Video Station seit etwa 3 Jahren und bin mehr als zufrieden damit. Hat mich nie im Stich gelassen.

      • Das Selbe bei mir! Es ist eine sehr einfache Verwaltung der Filme und mehr brauche ich auch nicht da ich meine Filme alle in MP4 ablege!

    • Mir ist kein Feature bekannt, das die Videostation von Synology hätte, welche nur über den Plexpass bei Plex verfügbar wäre. Evlt. die Offlinevorbereitung für kleiner gerechnete Videos, aber das sollte es dann auch sein. Ansonsten macht Plex auch all das was die Videostation kann in der kostenlosen Version und noch ein bisschen mehr. Dafür sind die Synology Apps für iOS und Android kostenlos, während diese ohne Plexpass bei Plex bezahlt werden müssen.
      Ich bleibe schlicht bei Plex, weil es die für mich bis dato die vollumfänglichste Lösung ist.

    • Was mich leider ein bisschen ärgert, dass man Filme nicht in Unterordner (z.B. 2016-01, 2016-03…) sortieren kann, dann werden deren Titel leider teils falsch erkannt. Jemand eine Lösung dafür außer die Unterordner einzeln zur Library hinzuzufügen oder manuell zu ändern?
      Ansonsten steht die neue Video Station Plex in nichts mehr nach :)

      • Das würde mich auch interessieren!
        Habe ebenfalls Probleme mit falsch erkannten Titeln, besonders bei Serien, wo mir die DS irgendeinen unübersichtlichen Müll produziert :(

    • Wenn Plex jetzt endlich den Standby meiner DS wieder zulässt, wäre ich zufrieden.

      Der Tipp mit einer Dateiänderung funktioniert nicht mehr so einfach, da man jetzt tief ins System muss und da bin ich raus…:(

      Schaue mir mal die Video Station an, vielleicht fliegt Plex dann runter….

      • Damit die DS in den Ruhemodus geht musst du in den Einstellungen in Plex das automatische Scannen deaktivieren. Dann funktioniert es wieder. In dem Untermenü wo partieller Scan, Papierkorb nach jedem Scannen löschen usw. steht einfach mal alle Haken rausnehmen. Hat mich auch geärgert bis ich drauf gestoßen bin

    • Für mich ist DS video auch keine Alternative. Ständig Probleme beim anmelden bzw beim abspielen von video.. Https oder nur http, portweiterleitung oder quickconnect… Ständig Probleme. Von der Erkennung der tatsächlichen Namen und Titel mal ganz zu schweigen… Plex macht all das ohne Plex pass und ohne Probleme….

  • Habe seit kurzem eine DS 216 Play. Vorher eine Linkstation von Buffalo. Da liegen Welten zwischen. Möchte die DS nicht mehr missen…

    • Ich hatte von Western Digital die „WD My Cloud“. Seit ich die DS 214 Play habe, will ich gar nichts anderes mehr haben. Der Softwarefunktionsumfang von Synology ist schon eine Klasse für sich :-)

  • Schöner Artikel! Danke dafür.
    Ich werde mit dem Update auf meiner 415play aber noch einige Tage warten, ob sich nicht Fehlerberichte von Umsteigern häufen. Denn schließlich ist es ein Produktivsystem mit etlichen Terabytes an Daten.

  • „Covergrafiken und Detailinformationen zu den auf der DiskStation abgelegten Filmen werden automatisch aus dem Internet bezogen.“

    aaaaarrghh!! Wozu pflege ich seit jahren die MP4 Metadaten in meinen Filmen, wenn alle Medienserver der Meinung sind sie seien schlauer und müssten die Daten selber noch mal runterladen. Ich habe so viele Dateien, bei denen die Erkennung nicht richtig läuft und die dadurch mit völligem Blödsinn in der Mediathek sind. Und finde erstmal alle diese Dateien. Leider macht Kodi das ja genau so. Ich könnte brechen.

    • Das tut mir leid für dich. Ich bin sehr froh, dass es alles automatisch geht. Ja ein paar falsch erkannte Filme sind dabei, die kann man dann auch händisch ändern und schon passt wieder alles.

    • Bei Plex kannst du auf Wunsch den Metadaten in den Dateien Vorrang geben. Allerdings ist es, bei vernünftiger Benennung der Dateien, ohnehin sehr selten das etwas falsch erkannt wird.

      • Was mich halt ärgert ist, dass ich mir vorher die Mühe gemacht habe (und immer noch mache) die MP4 Tags zu pflegen und das komplett ignoriert wird. Es geht ja nicht nur um die Fehlerkennungen, die sind schon schlimm genug. Dazu kommt, dass ich schon des öfteren Beispielsweise ein anderes Coverbild wähle, als das welches als erstes gefunden wird. Und da nervt’s dann echt extrem, wenn das ignoriert wird.

        Plex hat mich bisher leider noch nicht überzeugen können. Kodi auf FireTV und Files auf der DiskStation funktionieren bisher für mich am besten. Plex auf der DiskStation finde ich irgendwie schwerfällig.

    • Du kannst in der VideoStation die Filme „sperren“, damit sie nicht jedesmal neue Cover oder Infos laden.
      Leider muß jeder Film einzeln bearbeitet werden.

      • ja, und genau das ist halt keine Option – schließlich habe ich jeden Film schon ein Mal bearbeitet

        und MP4 Tags bleiben, egal welches Mediencenter ich nutze – daher ist es mir auch so ein Rätsel, warum sich die Mediencenter alle diesem Standard verweigern. Die einzige Erklärung ist da doch Vendor Lock-in

      • Stell in den Plex Einstellungen es einmal global ein das Eingebettete Metadaten bevorzugt werden sollen und schon hast du das was du haben willst. Habe Plex ebenfalls auf einer DS1512+ und das läuft per Gigabit LAN nahezu perfekt mit egal was. AppleTV, FireTV, FireTV Stick, Samsung SmartTV, iPhone, iPad und selbst am MacBook im Browser…

    • Kodi macht das extrem gut, wenn man sich an bestimmte Regeln hält!
      Wenn man Filme exakt so benennt, wie sie auch heißen und das Erscheinungsjahr anhängt, findet Kodi alles!!! Ich lege jeden Film dann noch in einen gleichnamigen Ordner ab, damit die Filmmusik gespeichert wird…
      Beispiel:
      Film -> 12 Monkeys
      Ordner -> 12 Monkeys (1995)
      Datei -> 12 Monkeys (1995).mp4 (.mkv, whatever)

      So findet Kodi 100% aller meiner im TV aufgezeichneten Filme ohne Probleme! Selbst wenn es ein Remake ist (Total Recall z.B.) Die Jahreszahl bestimmt den Film.

  • Weiß einer wie es mit DTS Audio steht? Da hatte DS Video doch immer Probleme mit…

    • Synology hat DTS ganz einfach nicht lizenziert und daher dürfen es die Anwendungen auch nicht dekodieren. Das hat sich auch mit DSM 6.0 nicht geändert. Es gibt Bastellösungen mit gepatchten ffmpeg-Dateien, aber diese Geschichten scheinen unter DSM 6.0 erst mal nicht zu funktionieren, so dass man da Anpassungen durch findige Köpfe aus der Community abwarten muss.
      Ich habe dazu keine Lust und bleibe bei Plex.

  • Ich glaubs ja nicht… Hab jetzt fast ne ganze Woche damit verbracht das SHR mit neuen Platten neu aufzubauen und mein Backup zurück zu kopieren und jetzt kommt DSM 6.0 (was für Juni/Juli) erwartet wurde? Dabei muss man erwähnen das für viele Funktionen ein neues Dateisystem notwendig ist. Dafür müssen alle Festplatten aber neu formatiert werden. ;(
    Das hätte ich mir dann ja lieber sparen können…

  • Bei mir bricht die Installation von DSM 6 mit der Fehlermeldung ab, dass Plex mit DSM 6 inkompatibel ist und ich Plex deinstallieren soll. Dabei habe ich die neueste Version von Plex installiert. Toll :-(

    • Die Version 0.9.16.2 und neuer des Plex-Servers sollte kompatibel sein. Die musst du allerdings über „Manuelle Installation“ der DSM aus dem SPK-Paket installieren, welches du auf der Plex-Website herunterladen kannst. Die Version die Synology selbst zur Verfügung stellt ist immer eine Ecke älter und wahrscheinlich noch nicht kompatibel.

      • Ich habe die aktuellste Version von der Plex-Homepage runtergeladen und manuell installiert. Die Fehlermeldung erscheint trotzdem.

      • Plex Stoppen, updaten und dann plex manuell starten. Dann läufts.

    • Plex App deaktivieren, DSM 6 Update und danach Plex wieder aktivieren.

      • OpenSourceJünger

        Stimmt leider nicht. Hab‘ es eben so ausprobiert.
        Man muss manuell auf’s neue Paket von Plex aktualisieren. Und zwar die Version vom 21. März 2016. Gibt’s auf der Plex Website zum Download für die verschiedenen CPUs.
        Danach läuft alles.

    • Die neueste Version von Plex musst du aus dem Netz laden und manuell installieren. Dann klappt es ;-)

  • Muss ich eigentlich alle Videos von mkv ins Apple Format bringen, damit ich sie in der DS Video App herunterladen kann? Die App sagt immer, die mkv Datei wäre in keinem passenden Format (vermutlich wegen DTS Sound?). Auch auf dem ATV 4 werden die Dateien nicht abgespielt bzw wenn mit brutalem Ruckeln. Habe die 216play. Danke für mgl. Hinweise.

  • Was ist denn eigentlich die früher beschriebene Integration der Spotlight Suche ? Kann ich nun im os f finder auf einzelne wörter von zb word dateien auf der nas zugreifen ??? Muss das erst aktiviert und natürlich indiziert werden ??

  • Ja, DTS Audio in DS Video mit atv4 und diese ffmpeg Erweiterung für Plex würden mich brennend interessieren. Funktioniert das?

  • Ich habe keinen Apple TV aber einen Linux SAT Receiver. Gibt es für die Dreambox /VU+ eine Client App für den Zugriff auf die Synology Video Station? Im Netz habe ich dazu bisher nichts gefunden, leider.

    • Auf meiner Vu+ habe ich das video-Volume per NFS verbunden und greife darüber darauf zu. Die Vu+ speichert auch auf mein Synology.
      Ob es eine eigenen Client gibt, weiß ich nicht – ich vermisse aber auch keinen.

    • Nein. Dafür gibt es leider kein Plugin. Es gibt aber eines für Plex mit dem Namen „Dreamplex“. Läuft auf jeden Fall auf Dreambox und VU+.

  • Bei der Installation ist bei mir der Fehler aufgetreten, dass Plex nicht vom neuen DSM unterstützt wird.
    Musst Plex erst deinstallieren um das DSM aufzuspielen. Jetzt wird Plex nicht mehr angeboten, also alle die auf Plex angewiesen sind sollten wohl erstmal warten bis die Macher von Plex ihr Program upgegradet haben…

  • In der alten videostation liefen meine von ts in avi gemuxten Filme nicht. Weiß jemand wie das mit der neuen ist ?

  • aha seit wann haben sie DS download aus dem App-Portfolio rausgenommen?

    • garnicht. Das Paket ist wohl nur noch nicht angepasst sodass die aktuelle Version inkompatibel mit 6.0 ausgeblendet wird. Nach dem Update des Pakets wird die Downloadstation wieder da sein

  • Kennt jemand eine Seite mit einer guten Anleitung, wie man den Fernzugriff via DynDNS einrichtet? QuickConnect ist leider sehr langsam bei mir. Danke.

  • Was noch erwähnenswert gewesen wäre im Artikel:
    DSM 6 bringt auch das neue btrfs Dateisystem was sehr viele neue Features gerade für große volumes ermöglicht.

    • Und eine Formatierung der Platten notwendig macht, wäre auch gut erwähnt gewesen

      • naja, das der Wechsel des Dateisystems alles löscht sollte ja wohl klar sein…und denen den das nicht klar ist, die brauchen auch dann sicher nicht btrfs.
        Man weiss ja auch um eine Formatierung wenn man von Mac txt auf windows ntfs das Dateisystem wechselt….

      • naja von DSM 3.x auf 4.0 und von 4.x auf 5.0 musste eben nicht formatiert werden. Und ehrlich gesagt gehe ich bei einem Großteil der Synology Käufer davon aus das sie keine Ahnung in Bezug auf Dateisysteme usw. haben, da sie eine funktionierende, fertige Box haben wollten… Nicht böse gemeint, aber entspricht der Realität wenn ich mir angucke bei wem ich alles nebenberuflich Synos einrichten sollte.

      • *mac ext

      • @komacrew: du musst auch beim Wechsel von DSM 5 auf DSM 6 nichts formatieren. Das neue Dateisystem kommt ja nicht automatisch beim Upgrade.

      • automatisch nicht, aber es wird vorausgesetzt bei vielen Funktionen von 6.0. Da gerne Hinweise überlesen werden, meinte ich das auch eher als gut gemeinten Rat bevor jemand seine Daten „weg-updated“ ;)

  • Nach dem Update läuft bei mit die PhotoStation App nicht mehr per Fernzugriff, und die Surveillance Station App zeigt kein Livebild mehr (nur noch Aufnahmen).
    Der angekündigte Zertifikatsabruf von Let’s Encrypt geht leider ebenfalls nicht.

  • Gibt’s eine Möglichkeit von der VideoStation auf FireTV Stick zu streamen?

  • Wenn ich das richtig verstehe kann man mit der Video Station auch nur über Airplay auf den ATV3 streamen, nicht wie bei Plexconnect direkt zum ATV? Finde das super das man über die Trailer auf dem ATV dann seine Bibliothek hat.

    • So ist es, ja. Mit Apps für die zweite und dritte Generation ist auch nicht mehr zu rechnen. So lange also niemand einen „Hack“ für die Videostation baut wie Plexconnect für Plex wird das nix mehr.

  • Wo kommt immer das Gerücht her, RAID würde für Datensicherheit sorgen… RAID sorgt für Hochverfügbarkeit/Ausfallsicherheit und nicht für mehr…. Könnte man im Artikel noch anpassen.

    • es stimmt natürlich was du sagst, aber die meisten werden ein SHR auswählen und bietet ihnen eine gewisse „Datensicherheit“, da alle Daten noch da sind und noch alles funktioniert wenn mal eine Platte kaputt geht. Das, das eigentlich nur eine Ausfallsicherung ist, wird immer erst bewusst wenn nicht mehr alles da ist an Daten und es eigentlich schon zu spät ist.
      Aber das man ein Backup der Daten haben sollte kann man den Leuten nicht oft genug ins Hirn einhämmern, genauso wie sichere und verschiedene Passwörter zu verwenden!!

  • Ich habe das Problem das meine DS anscheinend nicht mehr aufs Internet zugreifen kann. Kann keine Apps updaten oder nach neuen Versionen von DSM suchen. Das Problem gibt es erst seit dem Update auf 6.0 ..
    Weiß da jemand rat?

    • Hallo Sven, ich habe das selbe Problem. Meine Synology kann auch nicht mehr aufs Internet zugreifen und aus diesem Grund kann ich die Pakete nicht updaten. Hast Du es mittlerweile gelöst oder hat jemand anderes einen Rat?

  • Hi, ich besitze noch eine DS 213, nach dem ich das Update auf DSM 6.0
    gemacht habe, musste ich feststellen das meine CPU laut Widgets Monitor
    permanent auf 99% läuft und so verhält sich die NAS auch.
    Wenn ab und zu eine Einstellung verändere, also nur ein Haken setzte
    dann auf speichern oder übernehmen gehen, kann ich die NAS nicht mehr bedienen.
    Es hilft nur noch einen Neustart.

  • Danke für den Tip, aber das war nicht das Problem.
    Ich hatte die Videostation installiert gehabt,
    Ordner mit Medien hat er index erstellt,
    aber wenn ich mich mit ssh eingeloggt habe und über
    den Befehl top die Prozesse mir hab anzeigen lassen,
    viel mir auf das er immer am Konvertieren von Bilder
    mit einer Größe von ca. 2000×2000 Pixel war.
    Bei genau diesem Prozess hatte er jeweils 98-99%
    CPU Auslastung, ich habe die Videostation deinstalliert
    und jetzt läuft sie wieder einwandfrei.

  • Muss aber nicht sein, schließlich gibt es btrfs-convert

  • Wofür nutzt ihr Videostation, Musik, Fotostation? Fotostation von mir aus, aber speichert heutzutage echt noch jemand Filme oder Musik?

  • hallo,
    bei meiner diskstation ds215j kann ich auf einmal keine filme mehr über wd tv schauen :-(
    seit dem 6er update geht nix mehr, habe auch alle anderen updates gemacht,
    es wird die komplette film liste angezeit aber sobald man ein film startet passiert nix mehr,
    vor dem update ging alles ohne probleme
    auch fotos werden nur noch die kleine fotovorschau gezeigt aber sobald man es groß anschauen möchte, dann nix :-(
    hat vielleicht einer eine lösung was ich falsch mache?

  • Nach dem Upgrade auf DSM 6.0 funktioniert der Zugriff auf PhotoStaion nicht mehr!

    DS213j

  • Nach dem Update auf DSM 6.0 ist die Station nirgends mehr im LAN zu finden, geschweige dass man noch die Anmeldeseite zu sehen bekommt. Echtes Schrottupdate. Es ist wirklich die vollste Gemeinheit solchen Dreck auszuliefern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven