Synology Video Station: Filme per AirPlay vom Netzwerkspeicher aufs Apple TV

67 Kommentare

Die kompakten NAS-Server von Synology haben wir ja vor einiger Zeit schon hier und hier ausführlich vorgestellt. Einer der großen Vorzüge der Synology-Lösungen ist die Tatsache, dass es im Paket mit der Hardware eine ausgesprochen benutzerfreundliche Bedienoberfläche gibt, die vom Hersteller ebenso wie die zugehörigen Apps regelmäßig verbessert und erweitert wird.

syno500

Deutlich aufgewertet wurden im Laufe der letzten Monate die integrierten Medienserver von Synology. Diese erlauben den Zugriff auf die auf dem Heimserver gespeicherten Fotos, Audiodateien oder Videos per Internetbrowser oder iOS-App. Besonders angetan hat es mir persönlich dabei das AirPlay-Feature der Video Station, diese hat hier nun einen Mac mini mit Plex als Medienserver unterm Fernseher abgelöst.

Zugegeben war ich kein Plex-Powernutzer, sondern habe das System eigentlich nur zur Archivierung mir wichtiger Aufnahmen oder zum vorübergehenden Bereitstellen von TV-Serien und Filmen genutzt. Somit fiel mir der Abschied von der sicherlich attraktiven Opensource-Lösung nicht allzu schwer, dazu stand das für die Synology-Variante benötigte Apple TV sowieso noch daneben.

Filme und TV-Serien auf der Diskstation

Die Video Station von Synology ist mit nur wenigen Mausklicks über die Admin-Oberfläche installiert. Anschließend kopiert man seine Filme und TV-Serien in die von der Diskstation dafür vorbereiteten Ordner.

synology-folder

Neue Filme und Serienfolgen werden dabei automatisch mit Titel, Coverfotos und weiteren Informationen versehen. Dies funktioniert mal prächtig, mal so lala – entscheidend für den Erfolg ist es, als Dateinamen möglichst den Originaltitel des Filmes zu verwenden. Grundsätzlich hat man wohl bei englischsprachigen Inhalten eine höhere Trefferquote als wenn man beispielsweise alte Haferkamp-Tatorts aus den 1970ern hochlädt. Bei mir war aufgrund etlicher eher seltener und selbst erstellter Aufnahmen (bspw. verschiedene Rockpalast-Konzerte oder „Kottan ermittelt“ als TV-Serie) viel Handarbeit angesagt, aber man macht das ja nur einmal. Das Editieren der Videoinformationen läuft über das Synology-Webinterface in einem Fenster ähnlich der Titelinformationen bei iTunes. Sehr praktisch ist beim Hinzufügen von Covers die Tatsache, dass man nur einen Link zum Bild angeben anstatt die einzelnen Grafiken zuerst auf dem Rechner sichern und dann hochladen muss.

synology-tags-edit

synology-wiedergabe

Wiedergabe über Apple TV

Die von der Video Station angebotenen Wiedergabeoptionen sind für meine Bedürfnisse optimal. Ich habe zwei Apple TVs im Einsatz und möchte flexibel entscheiden können, ob ich den Film nun auf dem Sofa oder im Bett ansehen möchte. Der Video Station teile ich dies über die zugehörige iOS-App mit. Man hat damit Zugriff auf die komplette Videosammlung, wählt einen Film aus und teilt dem Server mit, wo er ihn per AirPlay hinstreamen soll. Das funktioniert hier bislang prächtig und ohne Probleme.

videostation-app

Alternativ lassen sich die Videos natürlich auch direkt über die iOS-App oder im Webbrowser ansehen. Eine ausführliche Übersicht der unterstützten Dateiformate findet ihr hier.

Fernsehen mit der Video Station

Was ich mangels kompatiblem Tuner-Stick nicht getestet habe, ist die TV-Funktion der Video Station. Die kompatiblen DVB-T- und DVB-S-Empfänger sind hier gelistet. Ihr steckt den Stick einfach an einen der USB-Ports am Server und habt anschließend die Möglichkeit, Live-TV zu streamen oder aufzuzeichnen.

Alles in allem ein sehr nettes Feature, das ihr sofern ihr eine Synology besitzt ebenso wie die Foto und Music Station unbedingt auch mal ausprobieren solltet.

Diskussion 67 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. also synology hat auch eigene app namens plex media server (siehe paketzentrum) u das ist weitaus besser als ds video station u hat feinere settings wie untertiteln u mehr videoformate parat usw.

    — hmmplm
  2. Das würde mich jetzt auch eigentlich am meisten interessieren, was wird da alles abgespielt oder auch nicht ?

    Die Format-Katastrope eines Apple TV hat mich bisher immer davon abgehalten das Ding zu kaufen.

    — Blue
    • Da das AppleTV ja nur den Stream empfängt ist das ziemlich Wurscht. Abgespielt werden kann eigentlich alles, lediglich bei HD Material ist die Synology Box etwas zu schwachbrüstig und ruckelt oder benötigt einiges an Zeit bis es anläuft. Der Transcoder von Plex ist aber um einiges besser und kommt auch mit 1080p 3D Filmen zurecht, auch übers AppleTV wobei mein Apple TV 2.Gen natürlich nur 720p ausgibt

      — Komacrew
  3. Leider kann man aber nicht vom ATV einfach auf die Filme oder die Musik zugreifen. (Wie auf die Mediathek eines laufenden MACs)

    Bedeutet AirPlay in dem beschriebenen Artikel:
    A. Vom NAS über das WLAN aufs iPhone und über das WLAN aufs ATV?
    Oder
    B geht das direkt vom NAS über das ETHERNET-Kabel ans ATV?
    (Und das iPhone ist “nur” die Fernbedienung)

    — Luftspiel
    • Steht ja eigentlich im Text: Das iPhone sagt zur Synology, streame den Film auf Apple TV und kann wieder ausgeschaltet werden. Sonst wäre es ja nicht besonders toll.

      chris
      • Alles klar. Danke für die Antwort. Hatte noch im Kopf dass airplay streaming gezwungenermaßen was mit WLAN zu tun hat.

        — Luftspiel
      • Du Horst, ob WLAN oder Ethernet ist egal. Die Signale gehen über das Netzwerk… Wie sie zu der NAS kommen spielt keine Rolle. Apple TV -> WLAN -> Router -> Kabel -> NAS geht genauso wie Apple TV -> WLAN -> Router -> WLAN -> NAS.

        — Jens
    • Es bedeutet ersteres… In meinem letzten Test (vor zwei Wochen) habe ich germekt wie doof das eigentlich alles ist. Über die Synology App ruft man das Video ab und vom iPhone/iPad streamt man es über AirPlay weiter. Also leider nicht nur eine Fernbedienung. Größter Nachteil dabei: Man muss die App laufen haben! Sobald man aus der Synology App raus geht oder sich der iPhone Screenlock aktiviert ist Schluss mit dem Stream.

      Ein weiteres Feature von Synology ist der iTunes Server. Aber auch der ist weniger als er verspricht. Ich hätte gedacht vom AppleTV auf den Server zugreifen zu können, wie eben ein laufendes iTunes. Man kann diesen Synology iTunes Server allerdings nur in iTunes am Mac sehen. Die für den ATV benötigte Freigabe mittels Apple ID geht bei Synology nicht.

      Also alles zweimal doof…

      — Mathias
      • Das kann ich nicht bestätigen. Ich habe ebenfalls eine Diskstation. Wenn ich per iPhone sage, streame zum Apple TV kann ich die App minimieren oder auch das iPhone sperren. Der Film läuft ohne Probleme weiter. Ich kann dann sogar mit der Fernbedienung vom Apple TV oder der App dafür pausieren und vor- bzw. zurückspulen.

        — seb
      • Vielleicht nutzt ihr unterschiedliche Systemversionen? Das neueste DSM 4.3 drauf?

        Ich meine auch irgendwo gelesen zu haben, dass die Synology direkt an das AppleTV streamen kann und es nicht über den iPhone-Umweg läuft.
        Hab ich leider noch nie getestet.

        — ensor
      • Könnte das bitte aufgelöst werden? Geht das oder nicht? Bin “Syn-Interessent” ;-)

        — ThePaw
      • Es ist wie oben beschrieben. In der aktuellen Version unterstützt die Synology das Streaming direkt zum Apple TV und das iOS-Gerät ist quasi “Fernbedienung”. Du kannst den Film starten und wenn du willst danach das iOS-Gerät auch komplett ausschalten, der Film läuft weiter. Wie oben beschrieben nutze ich das und habe aus diesem Grund den Mac mini unter dem Fernseher verkauft.

        chris
  4. Aktuell nutze ich eine WD-TV mit einer Netgear ReadyNAS Duo. Die ist über LAN direkt an die WD-TV angeschlossen zwecks Geschwindigkeit, und spielt wirklich jedes Format.

    Von der Bedienung ist die ReadyNAS Duo, der Support und Auftritt der Firma aber ehr drittklassig.

    — Blue
      • Kann ich bestätigen. Bin gerade von ReadyNas Duo umgestiegen auf die DS214play. Eine ganz andere Liga!

        — clf
  5. Ich vermute mal die Filme müssen als MP4 vorliegen mit maximal DolbyDigital Ton (MP4 kann kein DTS). 1080p mit hohen Bitraten auf Level 4.1 (h264) sollte aber sonst kein Problem sein. Untertitel sollten auch gehen wenn diese in einem Textformat (keine Bitmap) also z.B. als .SRT in das MP4 eingebettet sind.

    — plantoschka
    • Und wieder mal die Frage:
      Mit welchem Tool containert Ihr unter Win7 von mkv auf mp4 um? Und zwar Pronto, und nicht wie Handbrake ewig. Und bitte kein Commandozeilen-Monster.
      Danke.

      — sabbelfrosch
      • Unter win? Mhmm kenne nur mkv2mp4 ausm macAppStore welches hervorragend funktioniert. Sorry ;-)

        — flashempire
      • Warum nicht Handbreak?!
        Das ist nicht einfach “umcontainern” der ganze Film wird neu gerendert. Und das ist abhängig von deiner CPU und Grafik Leistung. Das dauert nun mal eben einen ganzen Film zu konvertieren. Ich benutze Handbreak und das funktioniert bis jetzt auch gut. Hatte nur mal Probleme mit Untertiteln die wurden nicht mit eingebunden

        — Sirium
      • @Sirium:
        Handbrake ist auf jeden Fall super! Es geht mir um die Zeit für die Konvertierung. Wenn ich eine Queue von 160 TV-Serien und Filmen habe, geht das mit manchen Tools pro Film in 1-5 Minuten, da nicht umcodiert wird, sondern “umcontainert”. Unter Erhalt der Qualität.

        — sabbelfrosch
  6. Formate könnt ihr gepflegt ignorieren, wenn ihr für 40-50 EUR einen Mediaplayer per HDMi zwischenschaltet. Streame vom Syn.NAS auf den Mediaplayer und dann auf TV. Mit HDMI, LAN Verbindung und oder Digitaleingang ohne Verluste. Stream per WLAN sollte nicht ohne Verluste gehen, bei einem FullHD Film. Apple TV ist hier nur außen vor. Auch wegen den Formaten, um die ich mir keine Gedanken machen wollte/will.

    — Tomekk
  7. Synology-NASe sind absolut genial. Am iPhone und iPad lassen sich MKV’s und viele andere Formate über die DS-Video App direkt Streamen ohne Umwandlung. Im Heimnetzwerk so auch von Unterwegs (Wlan im Hotel z.B). Und mit eingestecktem DVB-S oder DVB-T Stick lässt kann man auch von kann man auch Live-Tv streamen, aufnehmen usw. Und auch die restlichen Apps sind Top.

    — mike77
    • Also direkt die DS Video Station kann keine mkv’s abspielen. Du musst nen mkv Player dazu auf dem System haben.

      — Maddin
      • Nein! Das ist definitv falsch! Man braucht keinen MKV-Player, das funktioniert wunderbar in DS-Video!!

        — mike77
      • ? Also wenn ich über die Video Station App auf dem iPad eine mkv starte, bekomme ich die Meldung dass dieses Format nicht unterstützt wird. Erst wenn ich dazu die VLC App installiere öffnet die sich aus der Video Station App heraus und spielt die mkv’s ab.

        — Maddin
  8. Je nach Ausführung des Synology NAS, funktioniert auch das Streamen von nicht mp4 Formaten (besonders die mit intel dualcore atom Prozessoren).

    Das iPhone oder iPad wird nur zum starten des Videos benötigt, also man öffnet die DS Video app wählt den film auf dem NAS und drück airplay und wählt das ATV aus. Dann kann man das iphone/ipad abschalten, das NAS stream selbsttätig das video auf das ATV und wandelt ggf den stream on_the_fly passend um.

    — LinuxDoc
  9. Laut Liste wird TT-connect S2-3650 CI unterstützt. Hat das jemand in Einsatz?! Damit würde ja PayTV gehen .. kann ich also per App umschalten und dann zum AppleTV streamen?! Wäre für’s Schlafzimmer (ohne TV Signal) der Hammer!!

    — ThePaw
  10. Kann man auf der Synology NAS, auch nach gesehen und ungesehen Filtern. Ist gerade bei TV Serien, wichtig zu wissen, welche Folge mann schon gesehen hat und welche nicht. Merkt sich die Synology NAS auch, wenn ich beispielsweise eine Film nur bis zur Hälfte geschaut habe, damit ich das nächste mal von da wieder starten kann.

    — Mario
  11. Klasse Platte!
    Ersetzt nun seit ein paar Jahren auch den Musik-Sync via ITunes zum iphone, da mittels DS Audio die meistgespielten Songs dann eh offline am iphone verfügbar sind. Neu ist eine ganz nette Funktion, ganze Alben oder Ordner offline verfügbar zu machen ohne einzelne Titel vorab anzuspielen.

    — Ldaniel
  12. Funktioniert das auch mit, in iTunes gekauften Video-Dateien (Filme / TV-Sendungen)? Wenn man diese in dem entsprechnden Ordner auf dem NAS speichert… ich frage wegen dem DRM-Schutz aus iTunes..? Das Apple TV wäre ja grundsätzlich authorisiert zum Abspielen…

    — Björn
  13. Leider wurde in der neusten Version der Videostation der Support von DTS eingestellt. In der älteren Version gibt es ihn noch. Sucht nach 1.2.0423

    — Colinizer
  14. Ich bin sehr zufrieden mit meiner ds 213j. Vor allem als ios Nutzer geniesse ich die Nutzung der Apps. Itunes Match schenk ich mir, die ds App kann das genau so gut, also von überall Zugriff auf meine Musik. Auch das Streamen von filmen (ich wandle meine dvds ohnehin in apple übliche Formate um). Wenn ich also einen Film schauen möchte, dann nutze ich jedoch nicht die ds video app sondern filebrowser. Begründe kann ichd as damit, dass ich damit mehrere Formate auf apple tv streamen kann und, dass ich während des Streamens mein ipad sogar weiter nutzen kann, das geht mit der ds app leider nicht, sobald diese app im Hintergrund ist, wird auch das Video bearbeitet.

    Alles in allem eine tolle Sache, vor allem weil ich jetzt auch meine mac backups drahtlos jede Stunde machen kann!

    — ARPI
  15. Wenn ich in DS video auf dem iPhone eine Avi anklicke, wird der stream immer im AcePlayer geöffnet. Dann könnte ich ihn ja auch direkt benutzen. Gibts da ein Trick oder Einstellung, dass es in der DS App läuft?

    — Chrisbeck
  16. Also Plex finde ich noch deutlich besser, vorallem was die Erkennung anbelangt. Bei mir werden über 98% aller Filme und Serien von Plex richtig erkannt. Die Videostation liefert mir in ca 60% aller Fälle die richtigen Daten, ABER fast immer alles nur auf Englisch.
    Mit Plex kann ich anstatt nur den einen Film per iPhone anzuschalten die Infos am Fernseher noch sehen und mir danach einen aussuchen, was gerade mit mehreren Leuten erheblich einfacher ist.
    3D Filme kommt Plex mit klar, die Videostation hingegen nicht.
    Das iPhone kann auch als Plex Fernbedienung benutzt werden. Der laut Liste kompatible DVB-T Stick elgato DTT Deluxe wird zwar erkannt, aber einen Sender bekomme ich damit nicht. Ohne die Antenne zu bewegen stecke ich den Stick um in mein MacBook habe ich allerdings vollen Empfang.

    Was aber echt super funktioniert ist die Audiostation als Ersatz für iTunes Match um am AppleTV Musik zu hören.
    Und generell sind die Synology NAS genial. Einfach zu benutzen, nie Probleme, aktive Community, schnelle und viele Updates mit Verbesserungen und auch komplett neuen Funktionen.
    Das einzige was ich mir noch wünschen würde wäre ein Sleep-Modus in der + Serie wie in der J Serie, das bei keinem Netzwerkzugriff die Box auch mal schlafen geht

    — Komacrew
  17. Ich verwende seit Jahren eine Synology mit einem gejailbreakten ATV2. Auf dem ATV2 läuft dann XBMC und streamt alle Formate direkt über ATV2 auf den Fernseher.

    — fela
    • Ich verwende seit Jahren eine QNAP mit einem jailbroken ATV2. Auf dem ATV2 läuft dann XBMC und streamt alle Formate direkt über ATV2 auf den Fernseher.

      — Heiliger Strohsack
      • @Strohsack, Heiliger: auch ich bin völlig beleidigt, dass hier nur von Synology die Rede ist. Hiermit stelle ich eine Petition in den Raum, dass hinfort auch sämtliche externe Festplatten und Netzwerk-HDs z.B. auch von WD und andere erwähnt werden.

        / ironie off

        — sabbelfrosch
  18. Kurze Frage an die Mac User: Wenn ihr das Video Station Portal über Safari und Co öffnet, bekommt da jemand mkv’s zum laufen? Da gab’s in der Vergangenheit immer Probleme mit einem VLC Plugin welches nicht (mehr) funktionierte. Gibt’s mittlerweile eine Lösung?

    — Maddin
  19. Habe mir selber vor kurzem ein Synology NAS zulegt, fahre aber mit der Plex App einiges besser als mit der Videostation. Schnelles Webinterface, Direktzugriff mit TV (inkl. Plex App), Apple TV, iPads und einem Raspberry Pi. Untertitel, gängige Formate etc… funktioniert alles.

    — ehonk
    • Bei der Beschreibung der Plex App werden Mac-, Windows- oder Linuxsysteme mit relativ hohen Hardwareanforderungen für den Server genannt, damit HD funktioniert. Und das schafft auch der Prozessor der Synology?

      — macfan
      • ich habe eine der kleinen Synology NAS, eine 212j. Mein Videos liegen zu 90% im mp4 h264 Format vor aus alten Itunes Zeiten. Ausserdem habe ich mit diesem Format am wenigsten Probleme Plattformübergreifend zu sein.

        Bei mir funktioniert am TV mit integrierter Plex App alles bis zu 1080p sogar inkl. Untertitel was mich selbst überrascht. Ich habe aber bislang noch keine Tests bezüglich der Bitrate der Videos gemacht.

        — ehonk
  20. Guten Morgen zusammen,
    kann mir jemand sagen, ob das Streamen mit der DS 213J funktioniert?
    Ich habe mal gehört das die 213J einen zu schwachen Prozessor hat, um z.B. mkv Dateien umzuwandeln und dann z.B. an das Apple TV zu streamen.
    Vielen Dank schonmal!
    Grüße

    — Flix
    • Bei mir klappt es nicht. Auf einer neuen 213j und MKV an ATV2 führt immer zu “Format nicht unerstützt” obwohl es laut Synology “Transkodiertyp2″ und damit unterstützt sein sollte.

      Kann jemand helfen?

      — andig
  21. Für all diejenigen, die mit ATV unterwegs sind, mag das eine gute Sache sein – eine Alternative für PLEX…da muss ich mich fast krümmen vor lachen – denn da hat sich dann keiner mit PLEX beschäftigt.

    — Martin
  22. Der Film ist SUPER! Ich hab mich kaputt gelacht. Danke für den netten Link…äh, Wink. Der Überlebensball ist mein Favorit. xD

    — PAZ
  23. Ehrlich gesagt kann ich den Artikel nicht verstehen. Die Einschränkung von Apple ist einfach unverschämt und das “Feature” mehr ein Workaround als alles andere. Statt das “Feature” zu loben, sollte es an dieser Stelle lieber einen Artikel geben, der Apple ordentlich anzählt!

    Ich möchte mit meinem Apple TV 3 direkt auf meinem NAS Browsen können, genau so wie es z.B. über den Umweg mit einer Privatfreigabe von ITunes möglich ist (NAS->Desktop mit ITunes -> AppleTV).

    Gott sei Dank geht es ja mit Plex + Plex connect. Danke an die Programmierer an dieser Stelle!

    — Hofy
  24. Bei mir hat es immer bestens funktioniert bis das IOS6 für ATV kam.
    Nur noch Wiedergabe von max. 1GB großen Datein.

    — André
  25. …kommt man auch noch zum Filme schauen oder ist man immer am konfigurieren und organsieren? (durchaus ernst gemeinte Frage, weil ich immer mehr das Gefühl habe von meinen Technik Konstellationen beherscht zu werden und es vor allem eh nie 100% funktioniert die fehlenden Prozent aber unglaublich viel Aufwand bedeuten…)

    — Andreas
    • Sehe ich genauso kritisch… Suche seit Jahren (!) nach einer all-umfassenden Lösung für sämtliche Medien, wobei da nichts exotisches bei ist. Erfolglos. Es geht um Filme, Serien, Fotos und Musik. Ablegen, organisieren, öffnen, streamen auf AirPlay. Mehr muss “es” nicht können. Plex kommt dem Ganzen schon am nahesten… Bis auf die fehlende Auto-Sync Funktion von iPhone Fotos mit der foto-Bibliothek im Plex Server.

      — Deniz
  26. …also ich habe mir die DS214play nach all den guten Berichten hier gekauft und bin einigermaßen enttäuscht!
    Ich wollte meinen mini-mac in Rente schicken und alle Medien über die DS stremmen.
    Im Prinzip gibt es alle Funktionen die ich suche, aber die Apps und das OS von Synology ist ziemlich buggy.
    Das Synonolgy-Forum ist nicht wirklich hilfreich und Synonolgy selbst antwortet nicht auf meine Anfragen, die nebenbei bemerkt, sehr aufwändig zu verfassen sind!
    Wie kommt Ihr zu so einer positiven Einschätzung des Herstellers?
    Ich habe eine DS214play mit 2*4 TB WD red.
    Gruß
    tomcon

    — tomcon
  27. Ich habe mir ein DS213j zugelegt und bin ehrlich gesagt doch ernüchtert. Software und potenzielle Möglichkeiten sind zwar mehr als beeindruckend, doch scheint es mein Ziel nicht mal annähernd zu erfüllen: ich hatte angenommen, dass ich meine bei ITunes erworbenen Filme und TV Serien von de NAS über AirPlay auf meine Endgeräte (iPad,atv3 usw.) streamen könnte. Doch genau das scheint gerade unmöglich zu sein. Mache ich nun etwas falsch oder ist es für diesen Zwecken einfach nicht zu gebrauchen? (Und ich meine nicht mit dem Umweg über ein PC)
    Kann mir das hier jemand beantworten? Bin kurz davor alles direkt zurückzugeben

    — Frischling
    • Über iTunes erworbenes DRM-geschütztes Material kann man von der Synology zum Apple TV nicht streamen. Das wurde mir auf Anfrage auch vom Synology Support bestätigt. Das ist sehr schade, denn so kann man legal nur selbstgedrehte/-aufgenommene Filme streamen. Raubkopierer sind hier klar im Vorteil. Hier könnte die Industrie zahlenden Kunden wirklich mal entgegen kommen…

      — Günni

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14678 Artikel in den vergangenen 4780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS