ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Steve Jobs: Neuer Kinotrailer veröffentlicht – 2017 folgt sein Leben als Oper

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Universal gibt mit einem weiteren einen Vorgeschmack auf den am 12. November in die deutschen Kinos kommenden Steve-Jobs-Film mit Michael Fassbender in der Hauptrolle. Mit dem 60 Sekunden langen Clip wird auf amerikanischen Fernsehsendern für den dort bereits am 9. Oktober anlaufenden Film geworben.

500

Der Film mit dem schlichten Titel „Steve Jobs“ ist nicht das einzige noch ausstehende Filmprojekt um den ehemaligen Apple-Chef. Mit The Man in the Machine ist eine weitere Produktion in Arbeit, die bereits am 4. September auch über verschiedene Streamingdienste verfügbar sein soll.

Diese Woche wurde bekannt, dass die Santa Fe Opera im US-Bundesstaat New Mexico im Jahr 2017 eine Oper mit dem Titel „The (R)evolution of Steve Jobs“ aufführen will, die das Leben von Steve Jobs zum Thema hat.

Freitag, 07. Aug 2015, 15:49 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Push-Verleser des Tages meinerseits:

    „Steve Jobs: Neuer Kinotrailer veröffentlicht – 2017 folgt sein Leben als Opfer“

  • es reicht ja nun ! Immer die selbe Storry
    : Steve Jobs : So ein Eiertanz

  • Das ist ja schlimmer als Spiderman (gibt ja mittlerweile 3 verschiedene Filme mit selber Story), wie viele Filme soll es denn noch geben?

  • Jaaaaaaaa, okay. Reicht dann auch, danke. -.-

  • Aus Jesus wird Steve Jobs, seine Apple-Jünger hat er ja schon Langsam wird es peinlich mit der Heldenverehrung und Glorifizierung des verstorbenen Steve Jobs.

  • Danke, als Film schon uninteressant. Werde mir niemals so nen scheiß ansehen. Gehe zwar gerne in die Oper aber das wäre der Grund bei dem ich wirklich der Oper alles kulturelle abzusprechen. Hoffe die Bielefelder lassen sich darauf nicht ein.

  • Sorry, aber das ist nur noch peinlich. Was kommt als nächstes? 2019 Steve – die offizielle Sekte?

  • Also Jobs mit Ashton Cutcher war deshalb dann doch so gut, weil man sich ständig die Augen reiben musste, weil der verdammt noch mal so aus sah wie Steve Jobs. Man, das war schon sehr seltsam. Ansonsten hätte ,am gern noch den Film bis zu Jobs Tod gesehen, aber er endet eben früher. Guter Film und gut platziert. Auch die eine oder andere Doku war gut, aber noch ein Film? Magneto macht den Jobs besser?
    Finde ich auch nicht gut. Allerdings werden ja auch Sportler über Jahrzehnte verehrt und mit Filmen und „Opern“ bedacht. Warum also nicht auch jemand, der Dinge mit hohem Potenzial erkannte und dann daraus ein Geschäft machte?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven