ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Smarthome: HomeWizard regelt Heizungen, SteckerPRO mit besserem Kundensupport

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Die Heimautomatisierungslösung HomeWizard versteht sich nach einem Firmware-Update nun auch mit den Funk-Türschlössern LoXX ONE sowie diversen IP-Schaltern. Darüber hinaus will der Hersteller vom nächsten Monat an auch steuerbare Heizkörperthermostate anbieten. Der Preis pro Stück liegt voraussichtlich bei 39,95 Euro und fällt beim Kauf von mehreren Geräten auf bis zu 35,95 Euro im Dreierpack.

heizung-homewizard-500

HomeWizard haben wir bereits ausführlich vorgestellt. Das System erfreut im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten wie RWE Smarthome und Qivicon insbesondere durch seine Kompatibilität zu vergleichsweise günstigen „Baumarkt-Produkten“.

SteckerPRO-Anwender-Forum

Passend zum Thema gleich noch der Hinweis auf das neue SteckerPRO-Forum. Die Anbieter der letzte Woche von uns vorgestellten Fernbedienungs-Apps für 433MHz-Gateways SteckerPRO wollen damit eine Plattform für Kundenanfragen und Informationsaustausch anbieten. Hintergrund sind sicher auch die im App Store als Bewertung eingestellten Supportanfragen, auf die nicht direkt geantwortet werden kann. Ein Problem, mit dem sich etliche Anbieter von Apps herumschlagen müssen.

App Icon
SteckerPRO
mediola - connected
Gratis
8.9MB
Mittwoch, 29. Okt 2014, 18:37 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich möchte mir diesen Winter auch ein wenig smarthome ins Haus holen, speziell für Heizung und damit auch verbunden die Fenster. Habe das Max! System ins Auge genommen und denke das es ganz gut ist. Vielleicht können ja einige noch was dazu sagen und konstruktive Hilfe leisten ;)
    Danke

    • Hi, habe das Max System seit über einem Jahr mit 4 Reglern, 3 Fensterkontake und einem Schalter und Gateway im Einsatz. Bin damit sehr zu frieden. Werde aber wohl auf Homematic wechseln, da man damit noch mehr Steuern kann, zB. Licht.

    • Habe das Max mit 8 Heizungsreglern. Ist ausreichend und für das aufgerufene Geld sogar sehr preiswert. Ich betreibe es ohne Fensterkontakte und extra Thermostate, hab nur den zentralschalter zusätzlich. Ist ganz ok, beim unvorhergesehenen verlassen des Hauses einmal Klick und vor dem Heimkommen per iPhone wieder alle anmachen.
      Die Tages und Wochensteuerung ist auch ok. Am Anfang darf man sich nicht verückt machen, es braucht schon ein paar Tage bis es sich einpendelt, also eher langsam nachregeln bis die Pegel pro Zimmer passen.
      Man sollte aber eher einen geregelten Tages und Wochenablauf haben sonst muss man zu oft manuell eingreifen.
      Ich hab gern verschiedene Systeme, für meine Rollläden hab ich ne programmierbare Fernbedienung direkt vom Hersteller. Fürs Licht würde ich auch wieder was eigenes nehmen so sammelt man Erfahrung :-) und es fällt nicht Alles auf einmal aus.

  • habe mir heute das homematic System bestellt, da das Max System angeblich nicht groß erweiterbar ist. Noch ein Schalter für die Waschmaschine für Push up wenn die fertig ist und Alarmanlage etc. denke das hausautomatisierung immer mehr wird zumal man mit den Thermostaten sparen kann.

  • Habe Homematic Komponenten die ich mit einem FHEM Server (Open Source, kostenlos) betreibe. Bin sehr zufrieden damit. Mobile Apps gibt’s auch dafür

  • Ich habe mir den Würfel von homee geholt und bin damit sehr zufrieden. Der homee Grundwürfel spricht wlan Produkte wie z.b. Wemo Steckdosen an und versteht sich mit AirPlay. Der Aufsteckwürfel spricht das Funk-Protokoll z-wave. Damit steuere ich nun Licht und Heizkörper im Haus und überwache einige Fenster mit Fibaro Fensterkontakten. Ich kann alles von unterwegs aus steuern und mich via Push über Ereignisse informieren lassen.

  • ich habe auch homematic im Einsatz, habe ein voll Ausbau gemacht, wirklich alles lässt sich über das iPhone oder PC, Mac steuern. Als Software setze ich ip-symcon ein. Noch läuft die Software nur unter Windows, aber es ist schon eine Beta für Linux und Mac in Arbeit ! Ich kann es nur empfehlen, mit der Software ist man nämlich nicht abhängig welches System man verwendet!

  • Ich hab nen 3000 liter öltank. Und hab noch die häfte drin

  • Jemand eine Idee, was die Reichweite in einem Haus betrifft? Würde das Gerät im Erdgeschoss montieren und habe da über zwei Etagen.

    Oder gibt es Reporter?

  • Ich habe auch mit MAX! angefangen und bin dann auf Homematic umgestiegen. Würde jedem empfehlen gleich Homematic zu nehmen weil es wesentlich mehr Funktionen und Aktoren gibt. Ich steuere damit Heizung, Licht, Rolladen, Türen, Alarmanlage.

    Habe eine eigene Anwendung in PHP dafür geschrieben um komfortabel über iPhone oder iPad von Unterwegs aus alles zu steuern.

    https://github.com/rgies/smarthome

  • Mal ne ganz dumme Frage: wie is das mit der Sicherheit im allgemeinen? Ich mein wenn sich jetzt jemand Zutritt zu meinen ganzen Systemen verschaffen könnte/würde, dann könnte der doch an Heizung usw. rumspielen oder nicht?

    • Wenn jemand Zugang zum System hat, kann er naturgemäß alles machen – willst Du ja schließlich auch!
      Also einfach dafür sorgen, dass es nicht dazu kommt.
      Firewall im Router, keine offenen Ports und Zugang über VPN sollten für einen „normalen“ Privathaushalt als Einstiegshürde schon mal ausreichend hoch sein.

  • Thema Smarthome: Gibt es eigentlich im Moment Alternativen zu Netatmo? Finde deren Produkte eigentlich gut aber die Oberfläche sieht super altbacken aus. Wichtig wäre für mich eine Lösung, mit der man die Temperatur im Innenbereich in mehreren Räumen zuverlässig messen kann. Jemand eine Idee?

    • Was ist mit Homematic? Temperatursensoren gibt’s da für innen und außen. Du kannst sie bei Bedarf direkt mit Heizkörperthermostaten koppeln, so dass diese nicht nach der von Ihnen selbst, sondern vom externen Fühler gemessenen Temperatur regeln.

  • Ich kann auch jedem, der sich mit dem Thema beschäftigt, nur die Homematic ans Herz legen.
    Ich steuere auch meine Heizung damit und habe eine Ersparnis von gut 30% (!) der Heizkosten erreichen können. Zusätzlich habe ich Kontakte an Fenstern und Türen, die einerseits die Heizung runterregeln, wenn offen, aber auch eine Überwachungsfunktion haben. Wenn ich abends ins Bett gehen, stelle ich die HM einfach über den Druck auf einer Fernbedienung auf „Schlaf“ und wenn dann ein Fenster „aufgehen“ würde, wäre richtig Alarm…
    Man kann so viel miteinander verknüpfen und über Fernbedienungen, sowie Handy, steuern, dass es nicht nur Spaß macht, sondern auch überaus hilfreich ist. Und solche Programme und Verknüpfungen kann man auch ohne Programmierkenntnisse hin bekommen.

  • Ich Steuere meine Rolläden, Licht, Garagentor und Markise über einen Raspberry Pi. Als nächstes soll die Vaillant Therme Angeschlossen werden… Es ist zwar sehr viel Arbeit an Programmierung, aber die € Ersparniss zu den fertigen Systemen ala HomeWizard ist enorm.

  • Ich habe auch mal das Max System probiert mit den Thermostaten aber hab es dann doch gelassen weil ich im haus selber ja schon eine Heizungsregelung habe und das dann ja überflüssig ist. Oder wie seht ihr das?

    Ich meine das ganze macht nur Sinn in einer Wohnung wo man nur auf die hk Zugriff hat und nicht auf die ganze Heizung.

    Jetzt mal abgesehen von Licht und Rollläden. Nutze wemo und Hue..

  • Der Artikel lässt völlig außer Acht, dass diese gelobten “Baumarkt Produkte” zwar billig, aber auch nicht gesichert sind. Der Funkverkehr ist nicht verschlüsselt. Ein böswilliger Nachbar mit etwas Know How kann so meine Geräte steuern. Man kennt das vielleicht, wenn der Nachbar dummerweise die selben Zwischenstecker im Baumarkt gekauft hat wie ich und dann bei mir die Lichter an und aus gehen. Kurz gesagt: Alle 433MHz Komponenten, die Home Wizzard anspricht, sind über die Funkschnittstelle von jedem Dritten steuerbar. Bei den IP Komponenten ist es jedoch vermutlich sicher.

    HomeMatic ist mit aktivierter Sicherheit (ist optional) gegen Fremdsteuern gesichert, mithören kann aber auch da jeder mit der entsprechenden Technik. Siehe Angriffe des CCC: http://media.ccc.de/browse/con.....html#video

    MAX! bietet gar keine Funksicherheit. Hier kann man dem Nachbarn die Heizungen auf und zu drehen wenn man Spass dran hat.

    Wenn man es also sicher haben will, auch auf der Funkschnittstelle, dann sollte man auf RWE setzen. Oder man nutzt QIVICON/Telekom Smart Home mit den ZigBee Komponenten – Ebenso gegen Abhören und Fremdschalten sicher. Oder eben HomeMatic an der CCU oder an QIVICON/Telekom Smart Home (mit eingeschalteter Sicherheit) und ist dann ebenso gegen das Fremdschalten durch „Hacker-Nachbarn“ gesichert.

  • Mal was anderes, wollte Apple nicht so eine SmartHomeSteuerung bringen? Was ist denn damit?

  • Ich finde es blöd, daß sich der größte Teil auf Heizkörperventile und schaltbare Steckdosen aufbaut.
    Ich habe keine Heizkörper (Fußbodenheizung) und möchte mit einem System Rolladen, Garagentor und Markise steuern.

  • hatte ZWave gesteuerte Danfoss Thermostatköpfe. Da waren die Batterien nach 3 Monaten immer platt. Rückmeldung über die aktuelle Temperatur nicht möglich…
    Wie sieht das bei Homematic Komponenten aus? Zuverlässiger, langlebiger?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven