ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Schwarz wie die Nacht: Neue WWDC-App deutet dunklen iOS-Modus an

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Erweitert iOS 10 die mobilen Betriebssysteme von iPhone und iPad um einen systemweiten Nachtmodus? Die jetzt erhältliche Aktualisierung der offiziellen WWDC-Applikation, die nicht nur einen Konferenz-Fahrplan, sondern auch den Zugriff auf Apples Entwickler-Videos anbieten wird, scheint dies zumindest anzudeuten.

Fahrplan

So präsentiert sich die diesjährige Ausgabe der Apple-Anwendung deutlich dunkler als in vorangegangenen Jahren und orientiert sich damit am Look der von Apple verschickten WWDC-Einladungen.

Immer wieder interessant: Die Überschriften der Entwickler-Workshops, deren Themen Apple erst nach der Keynote am 13. Juni verraten wird.

App Icon
WWDC
iTunes S a r l
Gratis
17.29MB

Nachtmodus im Video

Wenn ihr an einem Vorgeschmack auf einen möglichen Nachtmodus interessiert seid, dann schaut euch das eingebettete iOS 10-Ideenvideo an, das wir am 20. April vorgestellt haben. Dieses zeigt ab Sekunde 34 wie eine mögliche Umsetzung aussehen könnte.

Samstag, 04. Jun 2016, 12:11 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dark Mode zum gewöhnen an OLED Displays?

    • Das war auch mein erster Gedanke.

      • Erbarmt sich jmd und erklärt mir die dunkel/OLED Geschichte?! Was da anders als zum jetzigen?

      • @Flava: OLED bzw AMOLED Displays verbrauchen deutliche weniger Strom, je dunkler die Farbe. Wenn die also sehr viel schwarz angezeigt wird, verbraucht das Display nur minimal Strom.
        Eventuell spielen o.wunder und pinki auch darauf an, dass OLED Displays in ihrer Anfangszeit an Helligkeit den LCD/LED Displays unterlagen waren. Das ist heute allerdings nicht mehr der Fall.
        Oder sie spielen darauf an, dass OLED Displays nur eine minimale Lebensdauer von etwas mehr als zwei Jahren haben und LCD Displays mehr als zehn Jahre halten.

      • OLED reagiert anders als normaler LED mit LCD Display. Bleibt ein Pixel eines OLEDS schwarz, benötigt er im Gegensatz zu LCD kein Strom. Das macht das schwarz A) noch dunkler und sorgt B) dafür, das Menüs mit schwarzem Hintergrund weniger Energie verbrauchen als mit weissem.

      • Zeit wird es ja das mal bisschen mehr Farbe rein kommt in die trübe Apple Welt .

  • Die App ist einfach nur in der selben Farbe wie die Einladung und die WWDC Website,

  • … wurde von Craig Federighi über Twitter auch angedeutet.

  • Ohne oled macht das aber keinen spaß.

  • Für mich ist das ein Hinweis auf zukünftige oled displays, wäre super

  • Ich versteh nicht wieso man nich Night-Shift und Farbumkehr gleichzeitig aktivieren kann.

  • Finde ich nicht gut. Als Option eventuell ja… Aber der Kontrast Schrift zu Hintergrund ist zu gering.

  • Wäre ein OLED-Display in Verbindung mit dem Darkmode stromsparender? Im Prinzip müssten die schwarzen Pixel doch nicht aktiv sein, oder? Eventuell irre ich mich auch – kenne die Technologie nicht so genau ^^

    • Stell dir Farbfilter vor, du kannst alles mögliche übereinander legen, aber du musst sie stets von hinten anstrahlen. Somit bekommst du nie schwarz hin, sondern im besten Fall grau. So in der Art ist das Problem der LEDs.
      Ein Pixel hat Farben, aber kann selbst eben nicht leuchten…

      • Beim OLED leuchten die Pixel umd es gibt richtiges Schwarz (wie bei so’nem Lumia damals? zumindest fand ich den Schwarzton abartig!)?

  • Tja, dunkle Zeiten für Apple! :-)

  • Da fehlt ja nur noch die ätzend grüne Schrift..

  • Ja das ist soweit ich weiß genau andersrum, schwarz verbraucht mehr Strom da die Pixel immer beleuchtet sind und für schwarz mit allen Farben abgedeckt werden müssen.

  • wie so vieles vermutungen, raten, von-weit-her-geholt, glaskugel-lesen usw. usf.
    nichts anderes.
    abwarten. und lieber nicht so viel über ungelegte eier nachdenken, lieber den tag geniessen.

    • SO viel Weisheit..

      Nach 20 Jahren Apple und einer kurzen Zeitspanne unter Cook, kommt man als langjähriger Anwender auch ziemlich gut ohne Vermutungen, Glaskugeln, Analysten, sonstigen Wahrsagern und anderen Artisten klar.

      Warum?

      Weil Apple seit locker 4 Jahren weder etwas „neues“ oder „Innovatives“ noch irgend einen anderen „Reißer“ hat. Stattdessen gibt es nur langatmige warme Versprechungen, einschläfernde Keynotes und reine Produktpflege. Von „200 Features“ sind 5 brauchbar.

      Da ist es wohl inzwischen tatsächlich auch schon total Scheiß egal ob der Hintergrund zur Abwechslung mal schwarz ist.

      „Früher“ (™) hat man beim programmieren in solchen schwarzen Löchern Sprites versteckt die man nicht sofort sehen sollte.. Die waren dann sauschnell und urplötzlich wie aus dem nichts da.

      Jeder hat dann gesagt, das ist aber ein sauschneller Computer..

      Aber gut.. :)

      (Also nicht mal so was wäre „neu“ – zumindest bei Apple nicht)

  • Bahnbrechend! Das ist Innovation vom allerfeinsten. Da kann man dann bestimmt bei der Präsi schonmal 20 Minuten reden zum Thema.

  • So ein Unfug! Auch früher hat Apple nicht alle 4 Jahre etwas bahnbrechendes veröffentlicht. Immer das Gezeter und diese Erwartungshaltung Apple müsse am besten jedes Jahr ein bahnbrechendes, nie dagewesenes Produkt veröffentlichen. Schrecklich diese Jammerei.

  • Danke aber dank Jailbreak und Nighmode habe ich bereits die schrecklichen weißen Designs lange abgeschaft!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven