Macs über iOS-Entwicklerwebseite mit Malware infiziert – Apple veröffentlicht Update und Prüf-Tool

20 Kommentare

Mit dem Apple hat mit Java für OS X 2013-001 1.0 ein wichtiges Sicherheits-Update für alle Macs veröffentlicht. Sofern nicht bereits durch ein früheres Update geschehen, deaktiviert das Update das mit Schwachstellen behaftete Plug-in „Java SE 6“. Anwender haben anschließend die Möglichkeit, bei Bedarf eine aktuelle Java-Version auf ihren Systemen zu installieren.

Anlass für die Veröffentlichung des Updates ist die Tatsache, dass über die selbe Schwachstelle wie wohl bereits Computer bei Facebook und Twitter infiziert wurden, auch Malware auf die Rechner von einigen Apple-Mitarbeitern gelangt ist. Laut Apple handelte es sich dabei nur um eine kleine Zahl Mitarbeiter und es seien keine relevanten Daten in den Besitz der vermutlich chinesischen Hacker gekommen.

Die Schadsoftware gelangte laut einem Bericht der New York Times beim Besuch der Webseite „iPhoneDevSDK“ auf die Computer der betroffenen. Die Webseite äußert sich inzwischen zu dem Vorfall, offenbar wurde das Benutzerkonto eines Administrators gehackt und der Schadcode darüber impliziert.

Java-Update prüft auch auf Malware

Das heute von Apple veröffentlichte Update lässt sich über die Softwareaktualisierung laden und prüft eure Systeme gleichzeitig auch auf vorhandene Schadsoftware. Falls dergleichen gefunden wird, werdet ihr darauf hingewiesen und erhaltet die Option, die Malware direkt zu entfernen.

Diskussion 20 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Dabei habe ich doch nen Mac u.a. Weil ich nicht unbedingt einen Virusscanner einsetzen will. Jetzt braucht man es auch für den Mac?

    — El torro
    • Immer das selbe Gesabbel.
      Irgendwo auf der Welt haben 10 Leute einen kleinen, niht wirklich schädlichen Virus auf ihrem Mac und alle schreien auf: DAS WAR’S FÜR APPLE. / JETZT BEKOMMEN MACS AUCH VIREN. / ICH HABE DOCH EINEN MAC, WEIL ICH DA KEIEN VIREN BEKOMMEN KANN.

      — Benjamin
      • Leute, nun kriegt euch doch mal wieder ein. Jedes System ist angreifbar, ob nun durch Viren oder andere Schadsoftware. Apple hat nun mal ne größere Verbreitung als früher und wird somit auch für die “Bösen” interessant.

        — Andreasle
    • Das stimmt in diesem Fall. Die Schwachstelle, die die Hacker ausnutzten, lag nicht am OS X, sondern an Java bzw. dessen Browser Plugin, über das die Schadsoftware eingeschleust wurde.
      Davon zu sprechen, dass das ein Virus für OS X wäre, ist daher falsch; man kann es sich eher so vorstellen, dass jene Drittsoftware von Oracle Löcher in die sonst undurchdringliche Schutzmauer von OS X reißt, die Hackern Fernzugriff auf gespeicherte Daten ermöglicht.
      Java ist generell, wie Adobe Reader auch, sehr anfällig für Schadsoftware, weshalb es allgemein zu empfehlen ist, Java nur zu installieren, wenn es unbedingt benötigt wird. Für alle Minecraft-Spieler ist das natürlich eine schwere Entscheidung zwischen Spiel und Sicherheit ;)

      — p1
  2. Deinstalliert Java und ihr habt dieses Problem nicht mehr. Benötigt sowieso keiner. Ihr könnt auch Chrome zum Surfen nutzen, dieser unterstützt kein Java.

    — Macruebe
    • Wer ein Gewerbe betreibt, braucht eben doch Java, weil die bekloppte Elster-Online-Seite Jave nutzt.

      Man kann aber das Java-Plugin generell deaktivieren und es eben gezielt wieder aktivieren, wenn man die Elster-Seite besuchen möchte.

      — Boris
      • Chrome ist ein 32-Bit Browser und das Java Plugin für Browser benötigt 64-Bit Browser deshalb kann man es nicht installieren!
        Du hast vielleicht Java mit Javascript verwechselt – dies sind aber zwei völlig unterschiedliche Dinge ;)

        http://www.java.com/de/downloa.....d

        — Ben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14552 Artikel in den vergangenen 4757 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS