ifun.de — Apple News seit 2001. 19 365 Artikel
Force Touch mit Boule-Kugel

Im Video: Unzufriedener Apple-Kunde verwüstet französischen Store

Artikel auf Google Plus teilen.
112 Kommentare 112

Bewaffnet mit einer Boule-Kugel hat ein französischer Apple-Kunde mehrere 10.000 Euro Schaden in einer Apple Filiale in Dijon angerichtet. Der Ausraster wurde auf zahlreichen Youtube-Videos dokumentiert.

Macbook Boule

Nach Angaben der Webseite iphon.fr hat sich der Vorfall gestern im Apple Store Apple La Toison d’Or in Ost-Frankreich ereignet – dem Angriff auf die in der Austellungsfläche aufgestellten iPhone- und MacBook-Modelle soll ein Wortgefecht über Apples Europa-Garantie vorangegangen sein.

In den beiden jetzt veröffentlichten Videos, die mit Zustimmung des unzufriedenen Kunden aufgezeichnet und auf die Videoplattform YouTube geladen wurden, verweist der Kunde auf das zweijährige Garantieversprechen Apples und wirft dem Unternehmen eine eine „Respektlosigkeit gegenüber seinen Kunden“ vor.

Weitere Hintergründe zum Vorfall sind aktuell noch nicht bekannt.

Im Video: Force Touch mit Boule-Kugel

Freitag, 30. Sep 2016, 10:52 Uhr — Nicolas
112 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • viel Vergnügen wenn die Rechnung kommt

  • Affig. Warum greift denn keiner ein? Wer soll das denn glauben?

    • Möchtest du denn mit einer Boule-Kugel in Kontakt treten?
      Wenn ich da arbeiten würde, wäre mir meine Gesundheit wichtiger als ein bisschen Technik.

    • Apple läßt sich generell ganz bewusst vieles von Kunden gefallen. Es soll eine Höflichkeit gegenüber dem Kunden sein. Dazu gibt es schon diverse Videos (Ziegen und andere Tiere in Store oder laß dir ein Dinner mit Kerzenleuchter im Store servieren oder …).

      Für das unterbinden solcher Aktionen ist ggf. die Security zuständig. Diese halten ihn auf ohne ihn anzufassen, erst in den letzten Sekunden. Respekt! Gut geschultes Personal!

      • Der Security der wegen meiner Foto’s vor dem Store in Hannover kurz vor Fertigstellung die Polizei rief, war da schon ganz anders drauf. Er wollte mich wegen elektronischem Einbruch anzeigen. Dabei waren es nur Fotos mir hochgesteckten Arm von der Straße aus. ;-(

      • Das war die Security von dem Einkauf Center, die kamen erst als er gehen wollte… ;)

  • Was für ein Schmock …. ein wirklich sinnvoller Protest…

  • Das dürfte teuer werden – Apple wird den vollen Betrag von ihm einfordern

  • Mutwillige Zerstörung von Sachen die einem nicht gehören, finde ich absolut nicht in Ordnung.

    Jedoch muss ich sagen das eine 1 jährige Garantie nicht mehr zeitgemäß ist. Zwar hat man hier noch die 2 jährige gesetzliche Gewährleistung, aber Apple könnte dennoch mal seine Garantie Verlängern.

    • Die 1 Jährige Garantie ist freiwillig sei doch Froh das sie dir die überhaupt geben da ist überhaupt nichts unzeitgemäß dran.

    • Wunschdenken. Das wäre in einem anderen Wirtschaftssystem denkbar, aber nicht in dem jetzigen, in dem es um Gewinnsteigerungen geht. Weniger Garantie für dich bedeutet mehr Kosten für dich und damit mehr Gewinn für Apple.

      • In einem anderen Wirtschaftssystem? :’D
        In welchem Wirtschaftssystem bist du denn glücklich mit dem, was du hast? ;)

    • Es ist ja nicht nur die Garantie.
      Apple bechädigt vorsätzlich die Produkte der Kunden.

      Bekanntlich haben sie die e-mail funktion in ios8 ja kaputt gemacht.

      § 303b
      Computersabotage

      (1) Wer eine Datenverarbeitung, die für einen anderen von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch erheblich stört, dass er
      3.eine Datenverarbeitungsanlage oder einen Datenträger zerstört, beschädigt, unbrauchbar macht, beseitigt oder verändert,

      Das hat Apple mit ios8 unter dem deckmantel der Sicherheit getan.
      Und sie tun es bei den Käufern die sich z.b ein iPhone SE gekauft haben ja wieder.

      Allein schon weil die aktulle sofwtare extar so gemacht wird,das sie auf nem Original 5C zum Beispiel gar nicht mehr installierbar ist.

  • Sehr gut! Ist auch eine Frechheit! Wer angeblich Premium Produkte anbietet sollte dieses auch in der Garantiedauer bestätigen… Btw ist es geltendes Recht an das sich jede andere Firma hält.

    • Ja, Frechheit wie uns Apple immer seine Produkte aufdrängt!

    • Sorry, aber wenn ich sowas lese, dann muss ich mich da immer zu äussern…
      Bitte beachte den Unterschied zwischen einer Garantie, die vom Hersteller freiwillig gegeben wird und der gesetzlichen Gewährleistungspflicht…
      Sind zwei komplett unterschiedliche Sachen.

      • Serviervorschlag

        Eben! Das scheinen viele nicht zu kapieren.

      • @Kolja: Danke! Sehe ich genauso!
        @Hansimstück: Wenn dir die Konditionen zu denen etwas angeboten wird nicht passen – kauf es nicht, so einfach.

  • Wäre der gescheit weggerannt dann hätte ich das gefeiert! Ist ja nicht so als ob Apple sich sowas nicht leisten könnte. Außerdem das Bildmaterial reicht um herauszufinden wer das ist. Aber diese Gewalt von den Securities da kann ich nicht ausstehen.

    • Welche Gewalt???? Erst gucken – dann schreiben…
      Es besteht ein gutes Recht den Täter festzuhalten, bis die Polizei eintrifft!
      Das Recht hat übrigens jeder, jemanden der eine vermeindliche Straftat begagangen hat, solange festzusetzen, bis die Polizei eintrifft!

      • Du darfst eine Person aber nur festhalten wenn Fluchtgefahr besteht. Alles andere wäre Freiheitsberaubung. Keine Ahnung wie das in dem Video ist, jomme gerade nicht dazu es mir anzusehen. Aber solange er nicht weg laufen will darf ihn keiner festhalten.

      • Bullshit. Jedermannparagraph.

      • Ihr habt aber schon gelesen, dass das Video aus Frankreich stammt?
        Da gelten deutsche Gesetze nicht, also spart euch eure „schlauen“ Beiträge…

    • An welcher Stelle, wir deiner Meinung nach (übermäßige) Gewalt eingesetzt? Der „Kunde“ (soweit ich das Einschätzen kann) geht nicht auf die Anweisungen des Sicherheitspersonal ein. Was sollen sie tun?

      Wäre ich einer der Sicherheitsleute, dann würde der „Kunde“ nach der ersten Tätlichkeit gegen mich auf dem Boden liegen. Soweit es die Bilder hergeben, läuft alles ok ab.

    • Gewalt? Der Door Man wird quasi einmal grob und zwar als der Täter ihn würgen will. Und selbst da bleibt er noch erstaunlich ruhig!

  • Und was ist mit dem Respekt gegenüber dem Eigentum anderer??? Indiskutables Verhalten…
    Wenn ich so unzufrieden mit Apple bin, kauf ich die Produkte nicht (mehr), muss mich dann nicht mehr darüber ärgern. Und „gut is“. Aber sowas…. Also ehrlich…

  • Oh, hat sich da ein Kunde gerade einige iPhones und Macs mit zertrümmertem Glas gekauft.
    Verhaften, Schadensersatz, Apples Umsatz ist wieder etwas gestiegen …

  • Die Videos schaue ich mir nicht an.

    ForceTouch.. auf die harte Art…

    Ich glaube nach der Rechnung wird er noch unzufriedener sein, oder er hat Kohle im Überfluss.

  • Wunderbar, wie professionell und zurückhaltend das Personal reagiert. Und witzig, wie ein Kunde Respekt einfordert – aber keinerlei Respekt zeigt. Und am besten: Dieser „Held“ will am Ende abhauen.

  • mmh, also ich bin gefrustet.. geh dort hin wüste rum… und bekomme dann was.. 15.000eur schaden + nochmal vom Gericht ne dicke summe…und dann gehts mir gut? Ist den Mitarbeitern doch egal.. nach hinten gehen neue Ware holen und derbe lachen… einfacher sich ein Kredit zu holen.. apple ware auf offener Straße auf einen berg auftürmen und anzünden.. hat man mehr von… und kostet am ende weniger–

  • Querformat QUERFORMAT!!
    Fotos: Format egal
    Film: QUERFORMAT!!
    Ist das denn so schwer…?!

    Zum Hauptdarstellerr:
    Was für ein kranker Spinner!!
    Aber er hat(te) seine Aufmerksamkeit…

    • Querformat ist ja schön und gut, und bei richtigen Filmen auch sinnvoll. Allerdings kann ich dieses Video ganz einfach im Hochformat auf dem iPhone schauen, ohne beim Konsum der iFun-App das Gerät drehen zu müssen. Da ich die Seite hier nur über die App konsumiere, stören mich Hochformat-Videos nur bedingt. Ich selbst filme allerdings auch nur horizontal.

  • Weiss nicht warum, aber mir fällt gerade VW ein:
    Während US-Kunden ihr Auto zurückgeben können und obendrauf noch bis zu 10.000$ Schadensersatz erhalten, bekommen die europäischen Kunden – ja was wohl? NIX, gar nichts, nur eine Umrüstaktion nach der das Auto weniger Leistung hat und mehr Kraftstoff verbraucht – und die Anfahrtskosten muss man auch noch selbst tragen!

    Zurück zum Video, ich könnte es gut verstehen, wenn mal europaweit 5000 verar…. VW-Kunden bei den VW-Händlern mit nem Baseballschläger oder ner Bowlingkugel „aufräumen“ würden!

    • Was für ein Schwachsinn! Amerika macht sich ein System zu Gute mit dem sie schon genügend Konzerne im eigenen Land nahezu hingerichtet haben. Wäre das in jedem Land so, würde es keine Konzerne mehr geben. Was VW gemacht hat, keine Frage, ist unter aller Sau. Dennoch gibt es weitaus schlimmere vergehen von Konzernen und auch liquiden Privatpersonen die nicht so stark geahndet werden. Würde VW überall solche Strafen zahlen müssen könnte man dort die Schotten dicht machen und nicht nur die 600 000 VW Mitarbeiter sondern auch noch tausende Beschäftigte von Zulieferern wären mit am A…!
      Sorry, aber das US System geht gar nicht!

      • Stimmt schon, aber auch die eurupäischen Kunden haben Anspruch auf Schadensersatz!
        Wer kauft denn so nen Schummel VW ab? Wertverlust auf einen Schlag um 5000€.

      • Wenn solche Strafen auch in der EU oder DE üblich wären hätte VW vielleicht gar nicht beschossen, schon mal daran gedacht?

        Als Privatperson geht man selbst im kleineren Ausmaß (bereichert um ein paar tausend Euro) in den Knast. Wie schaut das bei Großkonzernen aus? Die dürfen alles, weil sie große Arbeitgeber sind? Na super!

      • Ich selber hatte einen solchen Schummel-VW, habe ihn in die Werkstatt gebracht die Software wurde geändert ich konnte danach weder weniger Leistung noch mehr Verbrauch feststellen! Zudem konnte ich das Fahrzeug ohne Wertverlust, zumindest nicht mit mehr als die Jahre davor, auch noch verkaufen! Die, die das bei VW eingefädelt haben, wie viele das auch immer sein mögen, sollten ihre Strafe bekommen! Ich glaube aber wirklich das nicht viele davon wussten, sonst wäre das noch viel früher rausgekommen!

    • Naja.
      Der Dieselskandal ist lediglich Teil des seit über 100 Jahren laufenden (Wirtschafts-)Krieges der angelsächsischen Ländern gegenüber Deutschland.

      Da geht es nicht um Abgase. Warum auch. Deren Anteil in den Abgasen und besonders in der Luft ist so gering, dass es komplett unwichtig ist.

      Die Strafe ist nur da um VW und Deutschland zu schwächen.

      Dass Großunternehmen ihrem Handeln nach oft Verbrecherorganisationen sehr ähneln ist nun nichts neues. Wenn du einen VW fahren solltest hast du deswegen aber doch keinen Nachteil. Außer du willst ihn verkaufen und der Käufer lässt sich von der Kriegspropaganda der Weltterroristen beeinflussen.

  • Was sich alle so aufregen. Crashtest Tutorials waren doch das erste was einige Vorbestellungskunden mit dem neuen IPhone gemacht haben.

  • Wieder einer, der seine 10 Minuten Ruhm gesucht und gefunden hat…

  • DAS mit dem VVS wird immer schlimmer…

  • Sicher der zerstört minutenlang die Geräte und die Apple Mitarbeiter stehen drumrum und gucken zu… Never Ever!!

    • Hey Jebsen…Doooch. Ever! Das ist ein Video. Videos sind sozusagen eine Art Aufzeichnung der Realität. Dinge die auf Videos passieren sind tatsächlich meistens mal passiert!

      Würdest du dich als Apple Mitarbeiter zwischen Boule Kugel und MacBook werfen?

    • Das Video ist natürlich ein Fake und du Held hättest natürlich einen solchen Spinner, der mit einer Boulekugel auf Geräte eindrischt, ganz easy aufgehalten. Gibt es schon Supermalle Comics?

    • Würdest du als Angestellter eingreifen und riskieren die Kugel an den Kopf zu bekommen?
      So gut bezahlt Apple nun auch nicht…

  • Ich würde im Moment am liebsten Apples Hotline verwüsten, leider weiss ich nicht wie ;-) Ein 1000 fränkiges iPhone bestellt, etwas klappt nicht, 4 Mal versucht die Hotline anzurufen, insgesamt über 1 Stunde in der Warteschleife,kein Durchkommen :-((

  • Der Held ist jetzt in U-Haft, wie auf französischen Nachrichtenseiten zu lesen ist.

    • Untersuchungshaft? Also in Deutschland gäbe es das nicht da die Personalien des Täters bekannt sind und wenn keine Fluchtgefahr oder Verdunkelungsgefahr besteht, gibt es auch keinen Grund für eine Untersuchungshaft

      • Du weißt doch gar nicht, ob bei ihm Verdunkelungs- oder Fluchtgefahr besteht. Im Übrigen gibt es auch in Frankreich bestimmte Voraussetzungen für Untersuchungshaft, womöglich lag eine oder mehrere davon bei dem Täter vor:
        http://www.nhbayer.de/de/deuts.....is-potsdam

      • 80 millionen jura experten

      • Es ist nicht unwahrscheinlich, dass nach französischem Recht so verfahren wird. Da können Verdächtige in U-Haft genommen werden, wenn das Vermögensdelikt mit drei oder mehr Jahren bestraft wird. Das französische Recht bestraft Vermögensdelikte ungleich härter als Deutschland. In diesem Fall heißt das das eben auch, dass der Verdächtige mit Sicherheit für mindestens ein Jahr im Knast landen wird.

      • Doch.
        Er terrorisiert die Geräte, Kunden und Mitarbeiter.

    • Solche Typen verstehen es erst, wenn man ihn direkt in die Fresse haut.

  • Ich glaube, auch wenn es absolut nicht okay ist, dass solch ein Verhalten sehr befreiend sein muss.

  • In Frankreich gehen die Uhren anders. Sich in Frankreich mit einem Polizisten anzulegen geht unvorteilhafter aus als in DE.

  • Also ich finde jegliche Art von sinnloser Gewalt schei….e. Und Gewalt ist immer sinnlos….

  • Ich sympathisiere mit dem Typen denn er ist völlig zu Recht abgefuckt!
    Die Arroganz Apples ist schon seit Jahren eine Frechheit. Und ein mal im Ecosystem gefangen ist ein Wechsel gar nicht so leicht.

    Also ich bin für ein crowfunding zur Unterstützung des Typen! Ein wahrer Held!

  • Die Demogeräte sind alle anhand der Teilekosten kein großer Schaden. Wie ja bekannt ist, kostet Apple ein iPhone nur 180€. Was das Gerät so teuer im Verkaufspreis macht sind Design- und Entwicklungskosten.
    Da im Video nicht zu sehen war ob verkaufsgeräte beschädigt wurden, Dürfte sich der Schaden vllt auf ein bis zweitausend Euro betragen. UND wenn das Video richtig viral geht, kann die Zeche anhand der YouTube Umsätze locker gezahlt werden…

    • Dir ist aber schon klar, dass der Typ über Jahre im Knast landen wird? Einfach mal die vermeintlich niedrige Rechnung zahlen über YouTube-Klickeinnahmen ist da nich‘.

    • Klar, mach das doch mal bitte nach und erzähl das dann anschließend dem Richter. Bitte filmen, damit ich was zu lachen habe. Was ein Schwachsinn. :-)

  • Im Knast gibt es keine Apple Produkte, da kann er dann in Ruhe anch Alternativen schauen .. :D

  • Sinnlose Aktion. Kann mir zudem kaum vorstellen, dass jemand mit einer derartigen geistigen Beschränktheit in der Lage ist, den entstandenen Schaden auszugleichen.
    Da wird Apple wohl auf den Kosten sitzen bleiben.

  • Viel Vergnügen beim begleichen der Rechnung

  • Buddy Schuhmacher

    Ich kann eine solche Reaktion nicht nachvollziehen.
    Aber es gibt ja einige Berichte über cholerische Ausbrüche von Computer (oder Handy..) Nutzern.
    Übrigens … Kauft man (in D) direkt bei Apple seine Geräte, hat man selbstredend die volle gesetzliche Garantiezeit !!!
    Das ist nur dann anders, wenn man Zwischenhändler bemüht, etwa um zu sparen (auch Vertragshandys etc..)
    Ich kaufe direkt bei Apfel und habe nach 17 Monaten mein Handy, wg eines Garantiefalles ,anstandslos ersetzt bekommen.
    Gewährleisten muss Apple in D auf jeden Fall. Es besteht aber ein Unterschied zur Garantie..
    Gruß, Moon

  • Boule-Kugel ?

    Frankreich?

    Na wenigstens Stil-echt!

    Der Sinn der Aktion bleibt mir jedoch verborgen???

  • Die Geräte sind nicht die einzigen, die einen Schaden haben…

  • Gefilmt mit dem Galaxy Note 7 non-explosive

  • Sorry. Keine Aufmerksamkeit für Sachbeschädigung. Jeder Klick ist zuviel.

  • Mit einem Schlag alles verkauft… er muss ja dafür zahlen! Wortwörtlich! =D

    • Genau das ist das Lustige. Er wusste genau, was er macht, er hat mit Vorsatz gehandelt und das über mehrere Minuten hinweg. Dieser Mann will unbedingt Märtyrer sein – da kommt ihm dann der Knast ganz recht.

  • Da ist der Weg zum Sonst-Was-Täter auch nicht weit, wenn er wegen verweigerter Garantie sich auf absehbare Zeit selbst finanziell ruiniert und einfach Dinge zerstört. Ich hätte den ja weggetackelt, um ihn davor zu bewahren, weiter Unfug zu machen. Wenn er sein Handy im Laden fachgerecht zerstört und gefilmt hätte, das wäre ein Zeichen gewesen.

  • Marvin Hilscher CH

    Das dem keiner hilft. Die Sicherheirskräfte gehen ja mal gar nicht. Wäre ich da gewesen hätte ich die aber zurecht gewiesen.

  • der rucksack wird die storemitarbeiter zur besonnenheit gemahnt haben.
    in der heutigen zeit weiß man nicht mehr, wozu manche ‚fähig‘ sind.

  • Die Kommentare hier sind der Wahnsinn. Ich liebe iFun dafür der Name ist hier bei den meisten new’s programm. Immer was zulachen grade bei diesem Beitrag Danke dafür !!

  • Also wer hier von Gewallt der Sicherheitskräfte schreibt hat meiner Meinung keine Ahnung von der Welt. Ich finde das verhalten zumindest in diesem Video mehr als vorbildlich!!! Alternativ hätte man den natürlich gehen lassen können. Aufzeigen wer dies als Lösung ansieht. !

  • astreiner sarkasmus von dir, sehr lustig! :)

  • Hahaha deshalb liebe ich meine Landsmänner so kämpft für die Rechte der Konsumenten! Mdr✌️✌️

  • Also die Geräte die er kaputt gemacht hat, kann er dann aber nicht auf Garantie kostenlos flicken lassen.

  • Geil finde ich das er dabei Apple Kopfhörer an hat :-)

  • Bei den Preisen die Apple abruft, könnten sie tatsächlich mal eine längere freiwillige Garantie abgeben. Ein sehr schönes Beispiel dafür ist AVM. 5 Jahre Garantie auf eine FritzBox!!! Wenn Apple per default 2 Jahre anbieten würde, wäre das mal eine relevante Produtverbesserung… aber im Turbokapitalismus…

    • Leute denken ist nicht eure Stärke oder? Mir fallen sofort tausend Gründe ein warum die Produktpalette von AVM nicht mit der von Apple zu vergleichen ist.

  • Wow, die Kommentare hier durchzulesen ist fast so spannend wie ein guter Kinofilm. :)

    Wer direkt bei Apple kauft, hat auch zwei Jahre Anspruch auf kostenlosen Service. Apple behandelt die Gewährleistung wie Garantie ?ohne Beweislastumkehr). Da kenne ich keinen zweiten der das macht.

    Desweiteren KANN jeder seine Garantie mir Apple Care bzw. Apple Care+ verlängern.

    Das Autohersteller teils nur zwei Jahre Garantie haben ist da ein wirklich viel schlimmeres Problem, denn da redet man schnell von mehreren tausend Euro.

  • Ich finde diesen ganzen pazifistischen Scheiß für sinnlos. Wenn jemand Gewalt ausüben, hat er es auch verdient eins aufs Maul zu bekommen. Damit lernt er sofort sich wieder in der Realität zurecht zu finden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19365 Artikel in den vergangenen 5526 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven