HUE: Philips LED-Lampen wieder Lieferbar – Neue App steuert Setup zur Live-Musik

71 Kommentare

Nach einer längeren Trockenphase – vielleicht war die Entscheidung das HUE Starterkit ausschließlich über den Apple Store zu vertreiben doch nicht die beste – ist das mit drei LED-Lampen und der HUE-Bridge befüllte HUE Startpaket inzwischen wieder im App Online Store verfügbar und Versandfertig innerhalb von 24 Stunden.

Zwar werden die Lampen, die sich über iPhone und iPad steuern lassen auch auf Amazon hin und wieder günstig angeboten, die aktuellen Einträge lassen jedoch auf Gebrauchtwahre schließen.

Zuletzt war das HUE-Set im Januar für kurze Zeit erhältlich. Das aus drei LED-Lampen und einer Basisstation bestehende Hue Startpaket zum Preis von 199 Euro erlaubt es, die in gewöhnliche Lampen geschraubten „Glühbirnen“ vom iPhone oder iPad aus zu steuern. Ihr könnt nicht nur die Helligkeit, sondern auch die Farbe des Lichtes regulieren, darüber hinaus hat sich rund um das neue Philips-Produkt inzwischen eine rege Hacker-Community etabliert.

Unsere Artikel zum Thema:

Solltet ihr die Lampen bereits zu Hause haben, schaut euch die App Store Neuveröffentlichung Ambify (AppStore-Link) an. Die universelle Jukebox-Applikation steuert das Lampen-Setup passend zur laufenden Musik, läuft auf iPhone und iPad und kann die spielenden Playlisten sogar an ein aktives Apple TV übertragen.


(Direkt-Link)

It’s a s simple as starting the app, selecting your lamps and choosing a playlist.
Ambify then applies our nifty algorithms to analyse and visualise your music in real-time using the lamps you’ve previously selected.

Diskussion 71 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • “Wow” verflüchtigt sich sehr schnell wenn man die Lampen im harten Alltag einsetzt. Meine Frau und ich haben die Hue seit ca. anderthalb Monaten in Gebrauch. Das größte Manko ist dass man Grundsätzlich die App zum schalten der Lampen verwenden MUSS. Schaltet man die Lampen per Schalter aus und wieder ein, sind sämtliche Einstellungen der Lichtstimmung verloren. Das ist Hirnrissig.

      Richtig wäre, die Lichtstimmung einmal einzustellen und ab da wie gewohnt die Lampen mit dem normalen Lichtschalter zu schalten. Oder gibt es hier jemanden der permanent sein iPhone mit gestarteter HUE App mit sich rumschleift?

      Ein weiteres Problem dass sich auftut ist, wenn man mehrere Räume mit Hue ausgestattet hat. In der App gibt es einen Schaltfläche Namens “Alles aus”. Tippt man diese an, gehen (selbstverständlich:-) ALLE HUES aus. So habe ich meiner Frau schon des öfteren das Licht abgedreht und umgekehrt natürlich auch. Will man das Licht nur für den selbst genutzten Raum abschalten wirds kompliziert.

      Das ganze würde, wie schon beschrieben, nicht passieren, wenn man die Lampen ganz normal mit dem vorhandenen Lichtschalter bedienen könnte, ohne dass die Einstellungen verloren gehen.

      Super ätzend wird es wenn man Morgens ins Bad geht und sein iPhone mitschleifen muss nur weil man sich die eingestellte Lichtstimmung wünscht.

      Das ganze ist momentan also eine teure Spielerei und alles in allem sehr enttäuschend. Wir werden unsere Sets wieder verkaufen und uns nach einer praktikablen Lösung umschauen.

      — Heinz Berger
      • Hallo, weiss nicht ob Sie selbst schon drauf gekommen sind: Mit der Fernbedienung z.B. der LivingColors ab Gen.2 lassen sich die Hues zusätzlich zu den erwähnten features fernbedienen und dort auch 3 Favoriten definieren zB für Wohn-/Schlafzimmer /Bad. Ist nur so ne Idee.

        — electrokraut
  1. Würde gerne Hue mit dem TV verbinden. Huebilight hat da noch etwas Probleme, hat jemand einen anderen Vorschlag?
    Lg

    — Lucius
    • Glückwunsch du hast einen Fehler entdeckt………

      @BTT

      Ok ist zwar nett aber 200€ für ne Lampe??? Wers brauch.

      — Fippsel
      • “War” – nicht “wahr”

        Auch wenn deine Aussage wahr ist ;)

        — Eisenhower
      • @Eisenhower: Nein, seine Aussage ist nicht wahr, weil die Ware nicht gebraucht wahr und auch nicht wahr war, sondern gebraucht IST! :D

        — Benjamin
    • So langsam sollte es sich eigentlich rumgesprochen haben, an welchen Stellen ein “h” nichts zu suchen hat.

      — Vertex
  2. hat das jemand schon und kann mir sagen, ob das weiße licht auch so hell wie eine normale Glühlampe ist ? ich hatte letztens bei tchibo mal zugeschlagen bei den steuerbaren Lampen und für den Ersatz einer Deckenlampe definitiv nicht zu empfehlen. wenn das bei den hues auch so ist, spare ich mir lieber die 200,-

    — oliver
    • die Lampen leuchten etwas dunkler, als die normalen LED-Lampen von Philipps. Der Wert liegt bei 600 Lumen, entspricht ca. 50 W. Beim Einschalten über den normalen Lichtschalter haben sie eine kurze Verzögerung.

      — whitecube
      • Also ich kann keine Verzögerung beim Einschalten über den Lichtschalter feststellen. Die 600 Lumen sind ausreichend, auch wenn etwas mehr besser wäre.
        Der Vorteil ist halt dass die Farbe einfach etwas “tageslicht” ähnlicher angepasst werden kann, und dann wirkt es auch heller… Ansonsten sind die Vorteile einfach überwiegend. Ich will die Funktionalität nicht mehr missen.

        — chrisseven
  3. Nach einer längeren Trockenphase – vielleicht war die Entscheidung das HUE Starterkit ausschließlich über den Apple Store zu vertreiben doch nicht die beste.

    Warum ?

    — Sven
      • Ja aber es lag ja nicht dran dass Apple keine Lust hatte die zu verkaufen, sondern das keien Lampen verfügbar waren… Hier erschließt sich bei mir nicht die Logig warum mehr Lampen verfügbar gewesen wären, wenn der Verkauf überall möglich gewesen wäre?!
        Die Lampen waren nach wenigen Stunden ausverkauft… Da hätte nur ene höhere Produktion geholfen…

        — chrisseven
  4. Ambify funktioniert bei mir schon mal nicht: Stürzt beim Paaren mit der Hue-Zentrale sofort ab :( Und dafür mal eben 2,79€ berappt…

    — Huddell
    • Hey Hudell,

      Full disclosure: Ich spreche hier als Entwickler von Ambify.

      Leider gibt es in manchen Fällen Probleme beim verbinden der Hue Bridge. Hier die gute Nachricht, ein Update wurde bereits eingereicht und wird in den kommenden Tagen verfügbar sein.

      Hoffe Du wirst dennoch deinen Spaß mit Ambify haben!

      — Kai
  5. Ich habe mir … ach, ist eigentlich egal, man bekommt ja eh keine Infos über Antworten.
    Jedes zweitklassige Blog schafft das.

    — Micha
    • Sehr gute Entscheidung :)
      Klar, 80% hier sind zwar nur dauernörgler, aber 20% versuchen auch bei fragen zu helfen.
      Also trau dich und frag ;)

      — kleiner Pirat
    • Das liegt schlicht un ergreifend daran, dass einige Menschen zu faul sind sich selbst zu informieren – was in 90% der Fälle bedeutet, dass sie zu faul sind Google zu benutzen.
      Kommentare, wie hier, sind nicht dafür gedacht Fragen zu beantworten – dafür gibt es Foren!
      Ich bin der letzte der nicht gerne weiterhilft, aber ich unterstütze keine Faulheit und Leute, die keine eigene Meinung haben.

      — Vertex
    • Wenn das JEDER (Blog = Maskulinum) Zweite Block hinbekommt, dann hält dich keiner auf da zu fragen!!
      Wenn du aber nicht fragst, kann ja keiner ne Antwort geben!!!

      — Peter(s)
    • +1

      200€ ich erkenn da den wert nicht. wird in china mit sicherheit für 10€ inkl. frachtkosten gefertigt.

      da hat philips mal versucht apples verknappungsmarketingstrategie zu fahren. scheint zu klappen :)

      — keKs
    • Doch die Lampen sind Preiswert… ihren Preis Wert. Für die Livingcolors zahlt man ja auch recht viel. Und nur weil das jetzt in form einer herkömmlichen Glühbirne verkauft wird muss es ja nicht gleich auch so wenig kosten.

      — chrisseven
  6. Jemand Ambify zum Läufen bekommen? Findet meine Bridge nicht, bei der original Hue App klappt’s problemlos…

    — Daniel
    • Hi Daniel,

      habe mich eben schon als Entwickler von Ambify geoutet.
      Leider gibt es in manchen Fällen Probleme beim verbinden der Hue Bridge, ein Update wurde bereits eingereicht und wird in den kommenden Tagen verfügbar sein.

      Hoffe Du wirst dennoch deinen Spaß mit Ambify haben!

      — Kai
    • Hi Großer Meister,

      der Song wurde exklusiv zum Video produziert und ist derzeit noch nicht veröffentlicht. Für news und updates einfach hinundwieder auf meinem blog vorbeischauen http://ka010.com

      — Kai
      • ……..Zu den möglichen Auslösern gehören beispielsweise Alkohol(entzug), Drogen, schwangerschaftsbedingte Erkrankungen (Eklampsie), Schlafmangel, akute Infektionen des Zentralnervensystems oder Schädel-Hirn-Verletzungen. Diese Anfälle zählen auch bei wiederholtem Auftreten zu den Gelegenheitsanfällen und begründen nicht die Diagnose einer Epilepsie.

        — Atze Bollmann
  7. Wäre richtig gut, wenn man irgendwie das Bild (die Farben) vom Fernseher in die Dinger Speisen könnte um die Wohnung nach den Farbwerten des aktuellen Bildes leuchten lassen zu können…

    — modulstyle
  8. Was genau ist jetzt der Vorteil von LIFX? Impliziert wird von einigen Usern hier, dass es günstiger sei als die Bulbs von Philips – wenn das unten stehende Zitat stimmt, sehe ich da preislich keinen riesen großen Unterschied. Klärt mich bitte auf. Ach und verfügbar sind die Dinger auch gerade nicht

    “… Wer sich an dem Projekt beteiligen will muss für eine LIFX 69 Dollar überweisen. Für 99 Dollar kommen zwei der WLAN-Leuchten (Early-Bird-Special), für 196 Dollar vier. Mehr Informationen im Video, und noch mehr auf der Kickstarter-Seite der LIFX…”

    — Max
  9. Nettes Spielzeug. Aber für ein paar Lampen 200€ ?!? Klar, mit Steuereinheit aber dennoch. Die Ersatzlpen sind übrigens vom Preis her auch nicht ohne, um die 50€ für eine!
    Damit wird man in den ersten Wochen wie verrückt rumspielen und dann höchstens noch zu Weihnschten oder so.

    — Rabe
  10. Es sieht fast do aus als wäre die steuerung des living colors auch möglich. Das ist aber bestimmt nur fake oder geht das mit dem set auch, diese mit einzubinden?

    — Markus Walliser
    • Hey Markus,

      als Entwickler von Ambify kann ich dir versichern dass Ambify definitiv auch mit Living Colors Lampen funktioniert! Voraussetzung ist jedoch dass diese in das Hue system eingebunden sind.

      Für weiter fragen diesbezüglich stehe ich dir gerne zur Verfügung!

      — Kai
    • man kann living Color Lampen ab einer bestimmten Generation mit der HUE-Bridge koppeln. Anleitungen gibt’s im Netz. Ich hab’s selbst auch gemacht – funktioniert.

      — Tom
  11. Ich sehe auch nicht den Mehrwert, der 200€ Wert wäre – und das für 3 Lampen. Ein Aufwachlicht (einer der beworbenen Features) separat für sich gesehen fürs Schlafzimmer ist billiger. Mich würde mal interessieren, ob die, die sie gekauft haben, nach einiger Zeit immer noch daran rum spielen (Farben/ Helligkeit etc.) und welche Mehrwerte/ Möglichkeiten es nach praktischer Erfahrung der Leser hier sonst noch gibt.

    Ich hin ja gern für (teur

    — Martin
    • Habe sie jetzt seit Erscheinung in Benutzung und bin immer noch mehr als begeistert. Hab mittlerweile die ganze Wohnung damit ausgestattet. Folgende (Haupt-)Nutzung bei mir:

      1. Verschiedene Einstellungen je nach Situation. “Normal”, “Fernsehen”, “Aufstehen”
      2. Bin beruflich häufig unterwegs und wohne in einer sehr einbruchgefährdeten Gegend. Schön ist, dass ich von unterwegs einfach mal zur Abschreckung ein paar Stunden die Lampen anmachen kann
      3. Finde ich die Lampen machen einfach ein schönes angenehmes Licht.

      Bin mehr als zufrieden und die App wird täglich benutzt

      — Dennis
  12. Also ich find die HUE Lampen genial. Habe sie jetzt über einen Monat im Einsatz. Ich finde die Möglichkeit je nach Laune verschiedene Licht-Stimmungen zu erzeugen sehr schön.
    Das Ambify-App funktioniert leider bei mir nicht. Sehe zwar die Effekte, aber habe keinen Ton :-(
    Insgesamt ist es zwar ein sehr teures Spielzeug, aber das ist man ja von anderen apple geräten und gadgets auch gewohnt.

    — Thomas
  13. @Martin: ne, rumspielen tu ich damit nicht mehr, aber ich hab die für mich passenden Einstellungen gefunden (normale Beleuchtung, gedimmt zum Film anschauen, etc.) und diese auf Knopfdruck entweder per iPad Panel (das bei mir fix an der Wand hängt und auch als Multimedia Zentrale für Musik und Video etc. dient) oder bequem per iPhone einstellen zu können empfinde ich schon als Mehrwert.
    Klar gibt’s andere evtl auch günstigere Systeme, aber das Hue Paket, mit dem ich nur die Lampen tauschen und ergänzen muss, ist halt supereasy und durchdacht.

    — Daniel
  14. Gibt’s eigentlich eine Möglichkeit LivingColor-Lampen zu steuern? Da bräuchte man ja so ne Bridge, oder?

    — Steffen
      • Ich dachte ihr Leute hier werdet so clever sein meinen Kommentar mit der News zu kombinieren.
        Gibt es eine Möglichkeit livingcolor-Lampen mit Ambify zu steuern?

        — Steffen
    • Die Living-Color kann man in der Verbindung mit der Hue-Bridge steuern.
      Aber nur die Living-Color mit der runden Fernbedienung. Die ovale Fernbedienung soll angeblich nicht funktionieren.
      Man kann dann mit der Fernbedienung auch die Hue steuern. Aber die Bridge ist immer notwendig.

      — ocram.gf
    • Hey Steffen,

      absolut, funktioniert problemlos, die Living Colors Lampen müssen jedoch ins Hue System integriert, sprich mit einer Bridge gekoppelt sein.

      — Kai
    • Richtig. Du brauchst zuerst die Bridge. Und auch die living Color Lampen funktionieren erst ab einer bestimmten Generation.

      — Tom
  15. Ist das immer so ? Man sieht noch nicht das schon eine Antwort da ist obwohl sie Stunden vorher beantwortet wurde. Die eigene wird dann auch erst nach Stunden veröffentlicht und ist dann redundant. wenns immer so ist stell ich mich drauf ein. Sieht aber ziemlich bescheuert aus. Zum Glück keine echtnamen.

    — Tom

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14544 Artikel in den vergangenen 4755 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS