ifun.de — Apple News seit 2001. 22 461 Artikel
   

Telekom-Drossel: Unterlassungserklärung, Sprachregelung und Kulanz

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Bevor wir euch in den Freitagabend entlassen, gestattet uns einen Nachtrag zu den Telekom-Gutscheinen, die zukünftig an „Call & Surf via Funk“-Kunden ausgegeben werden sollen.

ifun.de berichtete heute Mittag über die Telekom-Reaktion auf die Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen.

So gibt der Netzanbieter zur Stunde, dies geht aus ifun.de vorliegenden Unterlagen hervor, eine Sprachregelung unter den Vertriebspartnern aus.

Telekom gibt Sprachregelung aus

In dem Schreiben, das wesentlich klarer als der Blog-Beitrag des Netzbetreibers formuliert ist, beschreibt die Telekom die Voraussetzungen für den Erhalt der Gutscheine, informiert über Inhalt und Umfang der abgegebenen Unterlassungserklärung und klärt gleichzeitig die gewünschte Reaktion bei der Kommunikation zum Thema.

Wir zitieren Auszugsweise:

Die Verbraucherzentrale Sachsen hat die Telekom bezüglich der Call & Surf Comfort via Funk Tarife abgemahnt […] Die Telekom hat auf diese Abmahnung bereits reagiert und bewirbt die betroffenen Tarife nicht mehr mit der Bezeichnung „Flatrate“. Darüber hinaus hat die Telekom am 16. Januar 2014 eine Unterlassungserklärung abgegeben. Inhalte der Unterlassungserklärung:

[…] Kunden, die vor dem 5. Dezember 2013 Call & Surf Comfort via Funk gebucht haben, können ab 1. März 2014 SpeedOn for free bekommen. Kunden mit Buchung seit 5. Dezember 2013 haben sich bewusst für den Volumentarif entschieden und erhalten den SpeedOn nicht für 0 Euro.

[…] Bis zum 1. März 2014 gilt, dass Kunden mit Call & Surf Comfort via Funk Vertrag vor dem 5. Dezember 2013 auf Anforderung den SpeedOn kostenlos bekommen können (Kulanzregelung).

Bei Kundenanfragen zur Internet-Flatrate bei Call & Surf Comfort via Funk Tarifen nutzen Sie bitte diese Sprachregelung. Die Sprachregelung muss vorgelesen werden, falls der Kunde im Gespräch das Thema „Internet-Flatrate“ beim Call & Surf Comfort via Funk anspricht.

Sprachregelung:
„Wir haben angekündigt, dass wir unsere Tarife transparenter gestalten wollen – und das gilt. Wo Flatrate drauf steht, soll auch Flatrate drin sein. Wir werden beim Tarif Call & Surf Comfort via Funk deshalb nicht mehr von einer Flatrate sprechen. Das ist nach den Festnetz-Tarifen der nächste Schritt auf unserem Weg zu mehr Transparenz, der längst nicht abgeschlossen ist.“

Wichtig:
Bitte verwenden Sie im Zusammenhang mit diesen Tarifen nicht mehr den Begriff „Internet-Flatrate“.

Freitag, 17. Jan 2014, 18:48 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ok aber was ist eigentlich mit Vodafone LTE zu Hause? Seit heute ist auch nicht mehr gedrosselt! Ist das bei allen so?

  • Na dann will ich meine Internet Flat fürs Handy und Telefonieren in vollen Zügen.

  • Bin mal gespannt, ob das dann auch wirklich so umgesetzt wird! Bin nämlich einer der via Funk Kunden VOR dem Dezember! Wenn ich dann quasi ne echte Flat hätte, freu ich mir nen Ast ab, aber da bleib ich erstmal skeptisch!

  • Schön das jetzt die Kunden des Internet via Funk an der Reihe sind.
    Dann kann man ja jetzt anfangen über die Mobilfunkenden zu reden.
    In den Mobilfunkverträgen ist auch die rede von einer Datenflat.

  • Kann man davon ausgehen, dass mit „…können ab 1. März 2014 SpeedOn for free bekommen“ das bereits kommunizierte dreimalige „Nachladen“ gemeint ist?

  • In der anderen Verlautbarung steht drin 3x im Monat. Also keine freie Flat sondern 4x dein Volumen von wahrscheinlich 10GB. Mit 40GB im Monat ohne DSL normal haste mit nem AppleTV und HD Filmen trotzdem nach 3-4 Filmen keinen Spaß mehr…

    • Hans Werner von Umwucht

      Wer den vertrag vorher mit den 10gb abgeschlossen hat und dann solche dienste nutzt hat mMn kein recht sich jetzt darüber zu beschweren.
      Selbst dran schuld wenn man sich vorher nicht informiert^^
      Ich würde sowas wahrscheinlich nicht anbieten. Jeder soll sich die Verträge vorher durchlesen (und dazu gehört auch das kleingedruckte), wer dazu nicht in der Lage ist. Hat mMn eigentlich pech gehabt.

  • Ich weiß gar nicht, was es da jetzt zu motzen gibt. Ob nun flatrate da steht oder nicht, es haben doch alle die Verträge unterschrieben!? Wenn man mit einer Vertragsbedingung nicht einverstanden ist, dann unterschreibt man einen Vertrag nicht! Eigentlich ganz einfach, wenn man eine eigene Meinung und das Rückgrat hat, diese auch zu vertreten. Davon ab bekommt man ja auch eine Flatrate, auch wenn ab einem bestimmten Volumen gedrosselt.
    Zum Thema: ich finde es dennoch gut, dass die Verträge und Bedingungen nun klarer und durchsichtiger formuliert werden.

    • Nur ist es aber so gewesen das die Verträge der Telekom mit einem Namen beworben wurden, welcher in seiner Interpretation nicht den Inhalt dessen wiedergibt. Um das ganze auf einen oft genutzten und schlechten Vergleich herunterzubrechen:
      Ich kauf einen neuen Ferrari mit 1700 ps und dem Werbeslogan: „unendlicher Fahrspass“. Dann hab ich aller Voraussicht nur gut 50km Fahrspass, weil danach mein Tank leer ist. Klar ich kann unendlich oft tanken fahren aber wirklich unendlicher Fahrspass ist das nicht.

      • Und wenn es aber kleingedruckt zu lesen war? Ich gehe davon aus dass du des Lesens mächtig bist.

      • Hans Werner von Umwucht

        Scheiß Vergleich…
        Es ist eine Flat.
        Du kannst den ganzen Monat surfen so lange und soviel du willst.
        Wirst halt nach na Weile gedrosselt.
        Diese Drossel verhindert aber nicht das surfen (und ja, ich hatte ziemlich lange nen 384er Anschluss der so schnell ist wie ein gedrosselter Anschluss).
        Warum hier so viele Menschen rumlungern die nicht mal das Kleingedruckte lesen können, keine Ahnung.

      • Haha, du sagst es! Du interpretierst Flatrate eben mit gleichbleibender Leistung! Ich interpretiere den Begriff Flatrate einfach nur als Pauschalabrechnung! Denn es ist einfach das Gegenteil von Volumen- oder Zeitberechnung. Das sind alles Möglichkeiten der Abrechnung, jedoch beschreibt keines der Modelle, wie die Leistung erbracht wird! Nur bei der Flatrate pochen komischerweise alle darauf, dass diese auch immer mit vollem Speed erfüllt werden muss! Und das gilt für alle Anbieter, nicht nur für die Telekom! Und gerade bei den via Funk Tarifen wurden die Begrenzungen immer in den Tariftabellen angezeigt, es kann also niemand sagen, dass er nichts davon wusste!

      • Den Ferrarimit 1700 PS will ich sehen.
        Sinnvoller wäre der Vergleich, wenn der Ferrari nach x km nur noch 50 PS zur Verfügung hätte.

  • Warum verwendet ihr bei Tekekom Beiträgen immer das Bild von Pneumatik Schläuchen? Was soll das bitte mit der Telekom und Internet zu tun haben.
    Daten werden nicht über Pneumatikschläuche transportiert!

  • Ab wann gilt das denn jetzt? Ich hab den Großen mit 30Gb.. Wenn ich jetzt 90 oder 120Gb hätte, würde ich ja voll durchdrehen und erstmal die nächsten 5h Youtube Videos gucken, die schon lange auf meiner Liste stehen. (4man Haushalt – da freut man sich über jedes bisschen!)
    Asso, ne – SpeedOn heißt ja nur, 10Gb dazu.. also bin ich bei 60Gb.. Aber egal. Ab wann gilt das denn?? :)

  • Wenn ich hier so manche Kommentare lesen bekomm ich das brechen. Schon mal daran das man vielleicht keine andere Möglichkeit hat außer einen call&surf via funk abzuschließen? Wenn ich son Blödsinn schon lese man muss ja keinen Vertrag abschließen nicht jeder wohnt in der Stadt und kann zu 1&1 wechseln für 20€ im Monat. Obwohl ich wohn in Berlin und hab kein dsl und muss telekom lte nehmen weil es hier nix gibt. Deswegen ist das was gerade passiert schon ein Schritt in die richtige Richtung.

  • Speedon – Deppen Denglisch in Perfektion. Wenn das Produkt schon nichts taugt muss man ihm wenigstens einen möglichst bescheuerten Namen geben. Was soll das eigentlich bedeuten? Speed on was?

  • Ich verstehe nicht, warum sie die Drosselung nicht anheben, z. B. auf 6000er. Ist dann der Datenverkehr im LTE-Netz zu hoch? Einen anderen Grund kann es doch nicht haben, oder?!
    Also ich würde dann das 30GB-Angebot (danach mit 6T) annehmen ;-)

  • Wer hier meint „Flatrate“ könne man vielseitig interpretieren, ist sich offensichtlich weder der Definition von „Flat“ noch von „Rate“ bewusst.

    Man kann schließlich auch nicht „rot“ meinen und „blau“ sagen, und dann erwarten jeder müsse das dann schon verstehen.

    1. „Flat“ meint die Kontinuierlichkeit einer angebotenen Leistung!
    2. „Rate“ meint die Übertragungsrate, was automatisch auch eine *Beschränkung des monatlichen Datenvolumens* ausschließt, da es unmittelbar die *Beschränkung der Übertragungsrate* zur Folge hat.

    Von „FlatRATE“ kann in solchen Leistungsangeboten also nicht die Rede sein, weil die im Tarif festgelegte Übertragungsrate eben NICHT „flat“, also nicht kontinuierlich zur Verfügung steht.
    Eine Standleitung ist nicht zwingend mit einer Flatrate verknüpft.

    • @ Mickey: bist du Vorsitzender der deutschen Sprachwissenschaftler und legst die Definition von „FlatRate“ einfach fest? Wie kommst du denn darauf, dass „rate“ als Übertragungsrate definiert/übersetzt wird ?

    • Nein, Flatrate bedeutet eine „flache Gebühr“. D.h. Es wird immer dieseselbe Gebühr für eine Leistung genommen, egal wie oft/lange/intensiv du sie benutzt.
      Es würde eher mit einer Jahreskarte fürs Schwimmbad verglichen werden können. Im Gegensatz dann zur einzeln bzw. Zehnerkarte ( entsprechend einem begrenzten Tarif Zeit oder Volumen)

    • In der tat steht „rate“ im englischen für die Kosten/Betrag. Man zahlt also einen einheitlichen Betrag für die Nutzung. Aber eine Drosselung der Leistung sollte schon deutlich sein und nicht erst im Kleingedruckten.
      Wäre ja sowas wie: Jahrekarte im Schwimmbad, aber nach 20 Besuchen dann nur noch max. 1h Besuchsdauer

      • Zugegeben; Bei allem Reiz zur Polemik, die dies Thema offensichtlich mit sich bring, habe ich mich dem entsprechend gern zu einer Verbraucher-freundlichen Deutung des Begriffs „Flatrate“ verleiten lassen. ;)
        „Rate“ bezeichnet tatsächlich nur den Pauschalpreis für ein bestimmtes Angebot. Demnach wäre jede Form, der vertraglich vorab vereinbarten Einschränkung legitim, wenn sich dadurch der Preis nicht ändert.
        Ist hier also eine Neudefinition der „Flatrate“ (aufgrund umgangssprachlich weit verbreiteten Verständnis) überfällig, oder wie läßt sich die Reaktion des Verbraucherschutzes auf derart eingeschränkte Angebote erklären?

  • Sprachregelung hin oder her. Es ist ein Armutszeugnis für Deutschland, daß der größte Internetanbieter im Jahr 2014 sein Angebot so umstellt. Alle reden von Cloud, Musicstreaming, Video on Demand usw. aber nicht nur das es keine preiswerten „Großvolumentarife“ im Mobilbereich gibt – nein jetzt wird auch noch am heimischen Festnetz geknausert. Ich habe die Konsequenz gezogen und bin zu VF gewechselt. Die haben mir schriftlich versichert, daß bei mir nicht gedrosselt wird (und es kostet auch noch weniger bei gleicher Geschwindigkeit).

  • Ich hab so eine Mobil Data XL Karte in nem Speedport LTE Router mit 30 GB im Monat. Ob das auch als call & Surf zählt ?

  • @end – glaube kaum

    @rest – flatrate = pauschale leistung

  • Wenn ich jetzt einen Vertrag von Mitte 2013 habe, und SpeedOn gebucht hatte, bekomm ich dann rückwirkend die Kosten erstattet ? :-)

  • Wollte heute SpeedOn buchen, da mein Volumen aufgebraucht ist. Die Frage ist nur, wie man zu der Kulanzregelung kommt. Nachdem zunächst das Kundencenter nicht funktionierte, habe ich bei der Hotline angerufen. Dort sagte man mir, dass man SpeedOn nur über das Kundencenter buchen könne und ich es doch später noch einmal versuchen solle, da möglicherweise gerade umgestellt würde. Jetzt funktioniert es wieder, man muss nur weiterhin 14,95 € bezahlen… Irgendwelche Tips?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22461 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven