ifun.de — Apple News seit 2001. 18 838 Artikel
   

Creative Cloud: Adobe-Installer löscht Dateien von Mac-Festplatten

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

In einem frisch veröffentlichten Support-Artikel machen die Anbieter des Backup-Dienstes Backblaze auf einen Fehler der von Adobe angebotenen Design-Software-Suite „Creative Cloud“ aufmerksam, der unter Umständen zum Datenverlust auf dem eigenen Mac führen kann.

backblaze-500

So berichtet das Backblaze-Team, dass der Adobe-Installer nach dem Start den ersten versteckten Ordner im OS X Root-Verzeichnis löscht. Aufgefallen war der Fehler, da Backblaze seine Festplatten grundsätzlich mit dem versteckten Ordner „.bzvol“ bespielt. Dieser verschwand nach dem Ausführen des Installationsprogramms.

Adobe scheint beim Eingriff in die persönliche Verzeichnis-Struktur alphabetisch vorzugehen und löscht jeweils nur den ersten versteckten Ordner. Betroffene Nutzer können sich vor dem Ausführen des Installationsprogramms als einen leeren Ordner mit der Bezeichnung „.aaaaa“ im Root-Verzeichnis anlegen und so zumindest sicherstellen, dass die eigenen Daten nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Danke Felix.

We’ve encountered an issue on the Mac where Adobe Creative Cloud appears to be removing the contents of the first hidden folder at the root of the drive, in alphabetic order. By happenstance, the first hidden folder on most Backblaze customer’s internal drive is the .bzvol folder.

Adobe Creative Cloud deleting Backblaze files

Adobe Creative Cloud Deleting files on Sign In

Freitag, 12. Feb 2016, 16:47 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wow! Adobe-Amateure in full effect.

  • Ein Grund mehr keine Produkte mehr von Adobe zu nutzen

    • Weil alle Menschen ja fehlerfrei sind – bis auf die Jungs von Adobe….

      • wenn ich schon mein passwort eingeben muss, weil änderungen am system vorgenommen werden, dann möchte ich wissen, was der installer verändert. das ist ein grundsätzliches problem von software, die nicht aus dem AppStore kommt.

      • Das Löschen von fremden Dateien oder Verzeichnissen geht gar nicht. So ein Anfängerfehler darf einer Firma wie Adobe nicht passieren. Fehlerfrei ist niemand, aber ADOBE ist herausragend was die schlechte Qualität von Installern, Updatern und Kopierschutz angeht. Und das über viele Jahre ohne viel dazuzulernen. Beispiele gefällig? CS3 Mac: Der ai Updater funktioniert nicht wenn man die mitgelieferten Beispiele aus dem Application Folder gelöscht hatte. Die Fehlermeldung war nicht zu gebrauchen. Der Schaden für den Kunden: knapp 450 Euro.
        Oder die verdammten Acrobat (Vollversion, v8 oder 9?) Updater: keine .pkg´s also nicht deploybar. Dazu musste man nach ein paar Jahren bei einer Neuinstallation ca. 14 Stück hintereinander installieren und manchmal klappte das nicht. Brauchbare Fehlermeldung: Keine.

        Oder eine gekaufte CS3 Lizenz ließ sich unter OS X 10.6 nicht aktivieren. Die Antwort des Adobe Supportes: Tut uns leid, CS3 wird nicht mehr supported, kaufen Sie die aktuelle Version. Das war nur nicht so einfach in einer komplexen Produktionsumgebung mit Zulieferern, Workflows, Abgabeterminen usw. Ein ähnliches Problem hatte ich vor Jahren schon mal und da hatte mir der Adobe Support 3 Dateien den Kopierschutz betreffend zugemailt. Die habe auf dem neuen Mac kopiert und siehe da es klappte mit der Aktivierung. Da hätte ich von Adobe mehr erwartet.

  • @blecheimer
    Dann mach weiter in den Schrott Programmen der anderen. Auf Photoshop möchte ich nicht verzichten.

  • Du meinst sicher Apple. Die machen nur Fehler.

  • Anscheinend wird nicht der Ordner sondern der Inhalt des Ordners gelöscht.
    Bei mir liegt dort „.DocumentRevisions-V100“ was auch immer das ist.

  • Was wäre danach zu erwarten? Hab vorgestern das Programm deinstalliert. Und es mekkert jetzt auch irgend ein VBoxDRV….. Datei rum. Weiss aber nicht ob da nen zusammenhang besteht weil ich nen Neuen Mac hab und grad ziemlich viel umher installiere.

  • Adobe hat für mich als Mediengestalter sowieso bald ausgedient. Ich habe mir neugierdehalber den Affinity Designer von Serif geladen, und ich muss sagen ich bin begeistert. Die erste echte Alternative zur teuren Adobe Suite.

  • Weiß jemand, ob das absolute Root-Verzeichnis gemeint ist oder eher der Benutzerordner?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18838 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven