Trubel um Spiele-Abos: Apple stoppt Abo-App von Big Fish

13 Kommentare

Gestern gab es einiges Hin und Her bezüglich der Einführung von Abo-Modellen bei Spielen für iOS-Geräte. Der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg vermeldete, dass die App-Schmiede “Big Fish” (App-Store-Link) ein neues In-App-Modell gestartet habe, bei dem Abonnenten zum Monatspreis von 6,99 Dollar stetig neue iPad-Spiele nachladen können. Eine durchaus überraschende Nachricht, hatte sich doch Apple in der Vergangenheit stets gegen derartige Modelle ausgesprochen und die Abo-Optionen ausschließlich auf Zeitungen und Magazine beschränkt. Nutzer befürchteten gar ein Abdriften des gesamten Spieleangebots in Richtung “Jamba”.

Wie es heute scheint, handelte es sich bei der Freigabe der entsprechenden Big-Fish-App jedoch wohl um einen Fehler seitens Apple. Die Abo-App ist bereits nicht mehr im App Store verfügbar.
Die Entwickler von Big Fish zeigen sich überrascht und lassen verlauten, dass Apple im Vorfeld ausführlich über das neue Modell informiert war. Seitens Apple gibt es bislang keine offizielle Stellungnahme zu diesem Sachverhalt.

Wir würden es jedenfalls begrüßen, wenn Apple sich weiterhin an die alten Vorgaben hält und derartige Verkaufsmodelle für Spiele nicht zulässt. Wir erinnern nur an die in letzter Zeit wieder gehäuft auftretenden Berichte über Betrugsfälle mittels In-App-Käufen, “Spiele-Abos” würden hier vermutlich noch einen weitaus größeren Anreiz für unlautere Geschäftemacher bieten.

Diskussion 13 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Würde auf dieser Basis nicht ein einziges Spiel mehr kaufen. Apple soll beim Abo Verbot bleiben.

    Gruß Frank

    — iFrank1960
  2. Die inapp Käufe Nerven auch schon wie die Sau… Da werden spiele als vollwertig verkauft und dann schaut man teilweise in die inapp Käufe und denkt sich nur “diese Spinner”

    Abo gehört in die Tonne –> jamba ist sch….

    — Nicky
    • Habe bisher keine app gesehen wo nicht in der beschreibung stand “fürs volle must du in app blechen”…
      Lesen und sich nicht mehr beschweren ;)

      — froody
  3. Bei der Gelegenheit sollten In-App-Käufe gleich komplett abgeschafft werden. Der Zwang, alle Paar Tage “Energiepunkte” per In-App-Kauf nachkaufen zu müssen oder das – für teures Geld gekaufte! – Spiel nicht mehr spielen zu können gehört auch verboten.

    — Marina Kremer
  4. Und was ist mit Spielen wie Order & Chaos ? Das hat auh Monatliche Abogebühren, wie viele MMOs im PC-Bereich ;) Letztlich völlig wurscht, ob ich für ein Spiel monatlich zahle, oder für mehrere, das Prinzip is dasselbe xD

    — Maxiklin
    • Hier lädst du aber per Inapp kauf nach und nicht ein neues vollwertiges Spiel über Abo… aber im Prinzip hast recht, ist es das gleiche…

      Apple Logik halt

      — FloFlo
  5. Schaut sich bei Apple überhaupt noch jemand an was sie da in ihren Store bringen. Was da in der letzten Zeit so alles durchgeht und erst nach Pressemeldungen wieder zurückgezogen wird, finde ich langsam erschreckend.

    — Pfandflasche
  6. Big-Fish = Big-Abzocke. Jeden Monat 6,99 € unberechtigt abbuchen , und wenn du innerhalb von 20 Tegen nicht reagiert hast (oder gemerkt hast) dann ist Geld wech !

    Temeltas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14511 Artikel in den vergangenen 4750 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS