“aText” im Video vorgestellt: Menuleisten-App überwacht Tastatureingaben und ersetzt Texte

9 Kommentare

Falls ihr euch vorgestern für das aktuelle Mac-Bundle entschieden habt, könnt ihr jetzt aufhören hier mitzulesen. aText, die App, die wir gleich im Video vorstellen werden, kann “noch” nicht mit der im Bundle enthaltenen Textexpander-Applikation mithalten. Ist das aus neuen Programmen geschnürte Paket jedoch an euch vorbeigerauscht, könnt ihr euch gerne auf die acht unten eingebetteten Video-Minuten einlassen. Wir freuen uns immer.

Darin werfen wir einen Blick auf aText. Ein Menuleisten-Werkzeug, mit dem sich im Alltag wiederkehrende Textschnipsel sortieren und mit Abkürzungen versehen lassen. aText überwacht anschließend eure Tastatureingaben und ersetzt die eingegebenen Abkürzungen mit den vorher definierten Volltexten.

Dabei konkurriert aText mit Textexpander und Keyboard Maestro, ist preislich aber in einer ganz anderen Liga zu Hause. Statt $39 bzw. $35 kostet aText nur 4,49€ und lässt sich zwei Wochen lang kostenlos und in vollem Umfang ausprobieren.

In der Applikation können Abkürzungen und die dazugehörigen Volltexte angelegt, zahlreiche Einstellungen wie etwa zur Beachtung von Groß und Kleinschreibung können vorgenommen werden. Platzhalter gestatten das schnelle Einfügen von Daten, Wochentagen, Bildern oder dem Inhalt der Zwischenablage. Doch schaut am besten kurz zu:


(Direkt-Link)

Für den Fall, dass euch aText (Mac App Store-Link) nach zwei Wochen überzeugt hat, solltet ihr nach dem Kauf im Mac App Store die Applikation noch mal auf der Seite des Entwicklers laden. Aufgrund Apples System-Restriktionen funktioniert aText in der App Store-Version nur mit abgespecktem Funktionsumfang und legt sein ganzes Potential erst dann frei, wenn ihr die Entwickler-Version installiert habt.

Letztere schaltet sich übrigens automatisch zu Vollversion frei, wenn die App Store-Version auf dem Rechner gefunden wurde.

Autor

Tags:
Diskussion 9 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Also, wenn ihr euch eine App installiert, die eure Tastatureingabe überwacht…würde ich an euer Stelle keine Passwörter mehr eingeben.
    Ich wäre da ja vorsichtig, wenn ihr euch ne App von irgendeinem willkürlich Programierer installiert.

    — Benjamin
    • Dann tue der Allgemeinheit was gutes und suche in den Dateiennach Passwörtern und scanne den Netzwerkverkehr. Wenn bei beidem nichts zu finden ist…

      — Gerum
    • Ja und wieviele “Hintergrundprogramme” hasst du die deine Tastatureongabe offiziell nicht überwachen? ^_^

      — Sebastian Keller
  2. “MfG” für e-mail kann man auch mit den Bordmitteln von mac os x realisieren. Der Haken an der Mac OS X Variante ist aber, dass sie nr in Mail, Safari und das wars dann…

    der Vorteil von aText scheint zu sein, dass die Schnipsel anwendungsübergreifend – sow wie auf dem ipad die automatische Ersetzungsmuster – funktionieren.

    Danke für den Hinweis.
    Endlich kann ich die Vorteile dank atext und Firefox nutzen, da dies mit den Mac OS X Bordmitteln nicht funktioniert leider nicht.

    — Rikibu
  3. Vielen Dank für diesen – wie ich finde – interessanten Beitrag! Ich habe mir schon vor längerer Zeit ein Tool namens ClipMenu auf dem Mac installiert, um häufiger benutzte Textelemente nicht immer wieder neu eintippen zu müssen. ClipMenu legt zum einen eine Liste der zuletzt in die Zwischenablage kopierten Elemente an (u.a. auch Dateinamen oder URLs sowie auf Wunsch sogar Dateien wie PDF), die man dann bei nächster Gelegenheit bequem einfügen kann Des Weiteren kann man mittels sog. Snippets, ähnlich wie hier im Video vorgestellt, häufig benutzte Textbausteine definieren.
    Dabei ist es aber m.E. nicht ganz so komfortabel wie das hier vorgestellte aText.

    — Michael
  4. Hi,
    ich bin vor ein paar Tagen auch auf aText gestoßen und finde das Tool toll! Genau nach was ich gesucht habe.
    Nun bietet aText im Inhalt auch an ein Bild einzufügen. Bei der Funktion habe ich aber Probleme. Das Bild kann ich mittels Einfügen “Bild” auswählen und einfügen. Es wird in der aText Ansicht auch angezeigt. Wenn ich dann im Word den “Schnipsel” einfüge, kommt nur der Tesxt und nicht das Bild.

    Habt Ihr hierfür einen Tipp für mich?
    Danke / Michael

    — Michael
  5. Habe mit dem textexpander geliebäuglt (im bundle, da alleine m.e. sehr teuer), aber das hier sollte genau das richtige sein. merci für den tip.

    — Mat B

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14126 Artikel in den vergangenen 4685 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS