ifun.de — Apple News seit 2001. 19 350 Artikel
   

华氏451度: Apple muss Digital-Kaufhäuser in China schließen

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Nur knappe sechs Monate nachdem Apple seine Content-Service-Angebote, den iBooks Store und den iTunes Movie Store für Kunden in China öffnete, hat das Unternehmen seine Digital-Kaufhäuser jetzt vom Netz nehmen müssen.

china

Nach Angeben der New York Times soll sich vor allem eine der staatlichen Regulierungsbehörden am Angebot der virtuellen Schaufensterauslagen gestört haben: Die staatliche Aufsichtsbehörde für Presse-Veröffentlichungen, Radio, Film und Fernsehen.

Apple selbst kommentiert den Verkaufsstopp nur wortkarg und gibt lediglich zu Protokoll, dass man hoffe „interessierten Kunden in China den Zugang zu Büchern und Filme schnellstmöglich wieder anbieten zu können“. Hintergrundinformationen bleibt das Unternehmen schuldig.

Der jetzt durchgesetzte Verkaufsstopp kommt überraschend. Im Gegensatz zu anderem Technologie-Unternehmen – unter anderem zog sich Google bereits 2010 aus China zurück – pflegte Apple ein positiv-freundschaftliches Verhältnis zu den chinesischen Behörden.

Die New York Times formuliert auch gleich die spannende Frage, die die kommenden Wochen beantworten müssen: Läutet der Eingriff der chinesischen Regulierer den Anfang vom Ende der China-Eroberung Apples ein?

For years, there has been a limit to the success of American technology companies in China. Capture too much market share or wield too much influence, and Beijing will push back. Apple has largely been an exception to that trend. Yet the Silicon Valley company is now facing a regulatory push against its services in China that could signal its good relations in the country may be turning.

Freitag, 22. Apr 2016, 12:05 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh das ist ein hartes Brett für Apple.

  • Vielleicht haben sie nun genügend Material gesammelt, um nun erfolgreich kopieren zu können :-)

  • Das war ein „nun“ zuviel, aber ich kann ja nicht editieren… :-(

  • Der „Music Store“ ist aber nicht betroffen… Interpretiere ich das richtig?!?

  • Ich denke so schnell wird Apple nicht ganz schließen.
    Bin grad in Beijing und alleine dort gibt es 4 stores!
    In dem ich war, was es immer voll, die Chinesen mögen Apple sehr.

    Aber natürlich eine klatsche für Apple, denke aber sie werden eine Lösung finden, müssen sich nur der Regierung und deren Vorschriften unterwerfen

  • Wer mit diner Diktatur vom Format Chinas Geschäfte macht, muss mit Konsequenzen rechnen.

  • Bis Erdogan sich dran stört und auch in Deutschland iTunes vom Netz gehen muss..

  • George, alle Daumen nach oben ;-) ;-) :->

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19350 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven