ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Neue Tarife: iCloud-Speicher wird günstiger

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Apple hat im Anschluss an das gestrige iPhone- und Uhren-Event die neuen, bereits im Sommer angekündigten iCloud-Preise freigegeben.

icloud-speicher

Wie bisher sind die ersten 5 GB Onlinespeicher bei Apple kostenlos. Damit wird man in Zukunft allerdings nicht mehr allzu weit kommen, da Apple mehr und mehr Inhalte in die Cloud schieben möchte. Beispiel dafür sind das neue iCloud Drive oder die Foto-Bibliothek für iOS 8 und OS X Yosemite.

20 GB Speicher für 1 Euro im Monat

Apple bietet nun iCloud-Speicherpläne mit bis zu 1 TB Volumen an. Der Einstiegspreis liegt bei 0,99 Euro pro Monat für 20 GB, für 200 GB werden 3,99 Euro pro Monat fällt, 500 GB kosten 9,99 Euro pro Monat und das Terabyte Online-Speicherplatz wird mit 19,99 Euro monatlich in Rechnung gestellt. Zum Vergleich: Bei Dropbox bezahlt man seit der letzten Preissenkung für 1 TB Speicher 9,99 Euro und damit die Hälfte.

Wer seinen Speicherplan direkt umstellen will, muss sich noch ein wenig gedulden. Im Moment stehen die neuen Konditionen noch nicht über die Einstellungen zur Verfügung. Apple hat aber bereits damit begonnen, das Speichervolumen der bereits für mehr Platz in der iCloud bezahlenden Kunden entsprechend der neuen Richtlinien zu erhöhen.

Falls ihr euren iCloud-Speicherplan überprüfen oder verwalten wollt, lässt sich dies über die iCloud-Einstellungen sowohl vom iOS-Gerät als auch vom Mac aus erledigen. Windows-Nutzer erledigen dies über die iCloud-Systemsteuerung.

Mittwoch, 10. Sep 2014, 7:58 Uhr — Chris
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Verdammt, gestern kam die Rechnung für das Nächste Jahr zu den alten Tarifen!

  • Moin!!!
    Ich bin neu in den Cloud-Services… Also werden aktuelle bestehende Services angepasst bzw. Geändert? Ich hab 25 Gb derzeit gebucht… Was wird dann da draus gemacht??
    Rock on…

  • Habe vor einem Jahr 50 GB gebucht und bin nie über 5 GB hinaus gekommen. Das ist sowas von ärgerlich!

    • Das kann eigentlich gar nicht sein. Außer du machst weder Fotos noch Videos mit deinem iPhone. Meine Frau hat ihre 32GB schon wieder voll. Evtl. mal iCloud Backup aktivieren, damit du das was du bezahlst auch sinnvoll nutzen kannst. Mit iCloud Drive wird der Nutzen dann ja deutlich erweitert.

      • Da er ja rein funktionell mit den 5GB völlig klar kommt, kann man ein Vollmüllen des Speichers kaum als sinnvolle Nutzung verstehen.
        Sinnvoll wäre es höchstens, die 50GB wieder zu kündigen!

      • Jo, hat sich rausgestellt das ich wirklich singst wie keine Fotos oder Videos mache. Aber egal. Kann man nicht ändern. Aktuell habe ich von 55 GB nur 3 GB belegt und auf meinem iPhone von 64 GB nur 21 GB in Benutzung. Dachte ursprünglich halt, dass man mehr braucht aber da war ich falsch gewickelt. Passiert.

  • Sehr cool.

    Weiß jemand schon, was die Optionen sind, wenn im Moment 20 GB für 32€/ Jahr hat?
    Ich seh in meinen iCloud nichts Neues bisher…

  • monatliche zahlweise ist doch kacke. derzeit konnte man immer mit den günstigen itunes karten bezahlen. wird dann wohl wegfallen

  • Meine 20GB zu 32€/Jahr verlängern sich auch zum Ende des Monats. Bin mal gespannt, wie die das umstellen. Für 1,32€ mehr pro Monat könnte ich dann ja quasi das zehnfach (200GB) haben, was ich wohl machen werde.

    • Korrekt. Z. Zt. z. B. gibt’s noch 20% bei der Sparkasse (als Kunde). Da muss man noch nicht mal vom Stuhl aufstehen hab mir gestern grad noch 75 für 60 gekauft.

      • Z. Zt. z. B. ..oh my god! man kann es auch übertreiben, oder?!

        Außerdem schreib man in diesem Fall ‚zurzeit‘ und nicht ‚zur Zeit‘..

      • heißt, bei der Sparkasse kann man gleich auf der Schei*** sitzen bleiben?

  • Interessant wird das alles doch erst, wenn es seitens der Netzanbieter sinnvolle Tarife gibt die ein Sharen von/zur Cloud nicht in Form von Abzug des Datenvolumens belasten!

  • 20 GB für 12€ im Jahr ist nicht die Welt, aber wenn man doch bei bspw. Dropbox, OneDrive & Co. 15 GB – 20 GB kostenlos kriegt, verstehe ich nicht warum ich zahlen sollte. Für die meisten Anwender wird das mehr als reichen und Fotos, persönliche Dokumente etc. in einer Cloud erachte ich als kritisch.

  • Und was passiert mit den Daten wenn man einen Monat nicht zahlt?

    • Wie soll das „Nichtzahlen“ funktionieren? Entweder Verrechnung mit dem Guthaben oder Nutzung Deiner Kreditkarte, die hinterlegt ist.

      • Zb aufgebrauchtes Guthaben Konto, ich nutze Online meine Bankverbindung nur sehr selten.

      • Ich hab irgendwo mal gelesen das dir dann eine Frist gesetzt wird
        bis zu der du deine Daten lokal sichern solltest.
        Kannst aber nichts mehr uploaden

        danach hast du halt Pech gehabt.

  • Nur schade, dass es nicht sicher ist… Hmm

    • Nix ist sicher, wenn du kein sicheres Passwort benutzt.

      • Zum Beispiel bei Adobe hatte ich ein cryptisches 20-stelliges Passwort. Erstellt mit 1Passwort. …und es wurde gehakt. Wie von tausenden Anderen. Also? Am Passwort wirds bestimmt nicht liegen.

      • Meinst du dann ist alles sicher? Das ist echt blauäugig.
        Wenn jemand die Intention hat Daten zu erhaschen, dann kommt er an diese Daten, egal wie sicher dein pw ist. Habe einen Freund, der im Auftrag, sagen wir mal für viele Unternehmen arbeitet (nennen wir die Institutionen mal unternehmen), wenn ich manchmal höre was er treibt und erzählt, dann wird mir Angst und bange.
        wir stehen nackig da, wissen es nur nicht und das ist gut so. nichts, aber auch nicht, was mit der Außenwelt vernetzt ist, ist sicher.

  • Die wohl bessere Integration in das System spricht für iCloud, der günstigere Preis für Dropbox. Ich habe von meinen 15 GB zurzeit noch 8,3 GB, also komme gut zurecht. Mal sehen wann die neuen Tarife greifen.

  • Man wird mit IOS 8 ja eigene Storage Provider einbauen.
    Ob man Foto-Bibliothek auch auf die eigenen Storage Provider setzen kann? Weil das Dropbox Angebot ist einfach viel besser…

    • Setzt Dropbox eigentlich immernoch auf hardcoded encryption mit einem globalen Schlüssel für alle Accountinhalte (der natürlich hausintern bekannt ist – ein Schelm wer böses dabei denkt)?
      Damit bliebe Dropbox dann nämlich weiterhin ein No-Go für nicht-öffentliche Daten.

  • ich werde meine Fotos 1000%ig nicht in irgendeiner Cloud speichern! MEINE Fotos gehören auch meine interne Imac Festplatte.

    Mal ab davon dass ich den sinn nicht sehe alle meine Fotos überall verfügbar zu haben. Aber gut da bin ich wohl schon zu oldschool für. :-)

  • Langsam werden die „Nebenkosten“ in der schönen, neuen Smartphonewelt zum echten Faktor:
    Wenn ich mal alle die Cloud-Dienste, die ich nutze und für die ich auch Bedarf habe zusammenzähle, komme ich dann schon auf mittlerweile ca. 15Euro/Monat für Evernote, Dropbox, 200GB iCloud-Speicher, iTunes-Match usw. Spielereien wie Spotify noch nicht mal mit eingerechnet. Da wird es langsam Zeit, auszumisten und sich von einigen Diensten zu verabschieden.

    • Richtig.
      Weswegen ich stark auf die Storage Provider Funktion in IOS8 hoffen werde.
      Die Frage ist nur, wie stark sich Storage Provider in das System einbetten lassen, ich hoffe komplett und vermute Apple will damit ähnlich Microsoft direkt diesem IE + Windows Dilemma entkommen.

      Wenn Storage Provider sich komplett einbinden lassen kann man auf die ICloud gerne verzichten und nur Dropbox nehmen. Ist eh günstiger.

  • Schon ein heftiger Preis

    wenn man bedenkt, dass man mit Office365 sogar 5x 1TB für 8,25€ / Monat bekommt
    obwohl die Integration von iCloud Drive vermutlich deutlich besser sein dürfte

  • 5GB fürs iPhone Backup reichen mir völlig; alle anderen Daten wie bspw. Fotos landen direkt auf der Synology. Für mich die preiswerteste Alternative.

  • Bei diesen Preisen sollte sich wirklich jeder überlegen, ob es sich lohnt dafür seine Daten, sprich sich selbst den IT Konzernen zu Verfügung zu stellen. Sie verdienen Milliarden damit. Und liefern dich ja zudem aus, an undemokratische Regierungen mit aus dem Ruder gelaufene Geheimdienste. Also ich verzichte da gern auf die 0,99 € oder auch 3,99 €. Egal ob sie von Apple, Google oder wem auch kommen. Bei 19,95 € könnte zwar mancher schwach werden. Aber: Geld ist nicht alles. Ich verzichte weiterhin gern auf Zahlungen dieser Konzerne.

    • Die Frage, ob ich meine Daten irgendwelchen Konzernen zur Verfügung stelle, hat sicher nichts mit dem Preis zu tun: entweder habe ich grundsätzliche Bedenken, dann speichere ich nichts oder fast nichts in einer Cloud, oder ich nutze Verschlüsselungen, oder es ist mir grundsätzlich egal. Mittlerweile sollte jeder wissen, dass meine Daten, wenn ich sie einmal aus der Hand gegeben habe, nicht mehr unbedingt nur noch meine Daten sind! Allerdings ist es trotzdem sinn- und reizvoll, ein -hoffentlich gut verschlüsseltes- Backup meiner wichtigsten Daten zu haben, auf das ich von überall auf der Welt zugreifen kann. Natürlich kann jede Verschlüsselung auch geknackt werden. Aber grundsätzlich ist nichts, was einmal meinen Kopf verlassen hat und irgendwie gespeichert, aufgeschrieben oder sonst was wurde, wirklich sicher!

    • War das lustig gemeint oder hast du echt nicht verstanden, dass du dafür zahlen sollst

      • Das passiert, wenn ich einfach nur schnell querlese… da habe ich die wichtigste Passage einfach überlesen… ;-)

    • Tom, dann solltest Du konsequenterweise bei der Hardware beginnen.

    • @tom:Super Idee! Ich lagere meine Daten in Zukunft nur noch bei Firmen, die dafür Bezahlen, dass sie meine Daten verarbeiten dürfen…
      Ymmd

  • Hallo,

    werde sicherlich meine Foto Library nicht zur Dropbox auslagern, denn das gibt Chaos pur in der Struktur, daher werde ich die iCloud nutzen.

    Außerdem habe ich bei Dropbox 50GB frei, da ich vor einem halben Jahr einmal ein Samsung S4 hatte und dafür hat mir DB diese 50 GB geschenkt….und bisher auch nicht wieder weggenommen, denn das Samsung habe ich ganz schnell wieder verkauft… ;-)

  • weiß jemand, ob ich Dateien teilen kann? Über Share Links, oder Download links?

  • Schlimm finde ich das ich nicht mehr kostenloser Speicher pro Gerät bekomme, es kann doch nicht sein das ein Kunde der „nur“ ein iPhon hat genau soviel kostenlosen Speicher bekommt wie ein Kunde mit iPot,iPhone,iPad und Mac…

    Fotospeicher gibt es bei Flickr 1TB kostenlos.
    25GB Cloud-Speicher kostenlos mit Deutschen Standort gibt es bei der Tellekom http://mediencenter.telekom.de

  • hey, super die neuen iCloud Speicher sind nun buchbar…..
    habe gleich mal gebucht 200GB :-)

  • 1 Tb für 20 Euro monatlich ist zu viel. Bei Google kostet 1 TB nur 10 Dollar.

  • Heute früh hat Apple den Dpeicher automatisch aufgrund des alten Abbos nach den neuen Preisen erhöht !! Hurra.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven