ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
Leserberichte

App Store und Mac App Store mit anhaltenden Download-Problemen

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Sowohl der Mac App Store als auch der in iTunes integrierte App Store machen zahlreiche Anwender momentan mit Download-Problemen auf sich aufmerksam.

service

Wie mehrere Leser berichten, lassen sich angezeigte Aktualisierungen entweder gar nicht oder nur nach zahlreichen Anläufen laden; stellenweise brechen die Aktualisierungen auch ab, obwohl der Downloadvorgang bereits angestoßen wurde.

Auch ifun.de konnte die Update-Problematik nachvollziehen – momentan können wir euch jedoch noch nicht mit einer verlässlichen Problemlösung versorgen.

Auf Apple Systemstatus-Seite ist sowohl die Funktionalität des App Stores als auch die Erreichbarkeit des Mac App Stores nicht als eingeschränkt gekennzeichnet, was auf einen kurzzeitigen Schluckauf in der Server-Infrastruktur Cupertinos hoffen lässt.

slash

Zumindest der Mac App Store lässt sich stellenweise durch ein RAM-Reset wieder in Gang bringen. Die ungewöhnliche Prozedur haben wir am 2. März beschrieben und waren damals selbst überrascht, welchen Einfluss das Zurücksetzen des NVRAMs auf das virtuelle Software-Kaufhaus haben kann.

Sollet auch ihr von dem beschriebenen Problem betroffen sein, raten wir euch zur Geduld. Ihr seid jedenfalls nicht allein mit dem Download-Bug.

Freitag, 29. Apr 2016, 17:49 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ja krass, das geht mir auch dermaßen auf den keks. da funkt schon seit tagen nichts mehr richtig…

  • Kurzzeitig denke ich nicht.
    Ich habe das Phänomen seit Wochen. Wenn Downloads dann mal funktionieren, sind sie sehr langsam (40MB in 5 Minuten)
    Sehr ärgerlich das Ganze.

  • Apple bekleckert sich mal wieder mit Ruhm. Aber wozu die Sorge, solang es bei den Fanboys alles bestens läuft. Ich bring mal jetzt den obligatorischen Satz: „Seid froh, im Android Lager ist das vieeeeel schlimmer.“

  • Die hier genannten Probleme habe ich bei mir schon seit Monaten, nicht erst seit heute oder ein paar Tagen. Downloads sind extrem langsam, brechen ab oder lassen sich gar nicht erst starten.

  • Das schöne ist Apple Mitarbeiter eknnen den Fehler nicht, als Lösung bei mir alle Löschen und neu Kaufen ( was ja kostenlos ist ) dauert bei mir 1 !/2 Tage Ergebnis fehler ist immer noch da. Was ich jetzt noch Suche ist die Datenbank in der meine Wiedrgabeliste stehen.

  • Das Schlimmste ist, dass ich diese Erscheinung auch schon seit Wochen habe, aber der Apple Support keinen blassen Schimmer hat, was das für eine Ursache hat und wie man sie beseitigen kann. Das darf doch alles langsam nicht mehr wahr sein was ich dieser Konzern an Unzulänglichkeiten erlaubt. Apple und sein iPhone mit allen dazugehörenden Komponenten ist ein verwurmter Apfel, der seinen Verkaufswert nicht mehr Wert ist. Und die Kompetenz der Apple Mitarbeiter im Support ist unter dem Niveau. Apple wird zum Trauma.

    • Ich finde auch, dass das Preis – Leistungsverhältnis beim Apfel in keinem Verhältnis mehr steht.
      In Anbetracht der ganzen Probleme und Fehler nervt mich das großspurige Gehabe seitens Apple ( inklusive Fanboy Klientel) gewaltig.
      Alle haben irgendwie mit Problemen zu kämpfen, aber bei Apple scheint es überhand zu nehmen.

  • Bei mir gibt es überhaupt keine Probleme. Alles ok bei iOS und Mac Apps.
    Wenn iFun Erfolg mit dem Rücksetzen des SRAM hat, dann sieht es doch nach lokalen Problemen bzw Lösungen aus.
    Wobei ich nach einem Release von neuer Software auch die Apple Serverprobleme gut kenne und seitdem wichtige Daten nur noch lokal speichere.

  • Da bin ich ja froh, dass das jetzt hier Thema ist. Ich schlage mich auch schon seit Wochen mit dem Phänomen rum und wollte gestern schon an iFun schreiben ob ich damit alleine bin, weil ich sonst noch nirgends davon gelesen hatte. Juhu, ich bin nicht allein :-/

  • Das Schlimmste ist doch, dass die Apps auf dem Mac, iPhone und iPad geladen werden müssen. Das nervt mich seit die Äpfel das eingeführt haben. Furchtbar!

  • beim Updatevorgang wird abgebrochen mit der Fehlermeldung: 503 Service Unavailable
    2 Mac´s und ein 1 Phone

  • Ich sags ja immer wieder, die Geschichte von Apple wird sich wiederholen. Vor einiger Zeit konnte man die Preise zumindest mit dem problemlosen Betrieb rechtfertigen. Mittlerweile hab ich sogar mit Windows weniger Probleme. Schade, hatte mich schon so auf das kommende MacBook Pro gefreut.

  • Gleiche Probleme hier und die Kurzbefehle werden jetzt fast schon seit Jahren nicht mehr richtig, vollständig oder gar nicht über iCloud Drive synchronisiert. Apple geht mir langsam tierisch auf den Sack.

  • Nicht nur in iTunes.
    Auch alle meine Geräte mit iOS brechen permanent mehr als die Hälfte aller angestoßenen Updates ab.

  • Was bringt eine Status-Seite, die – selbst wenn dir Serverfarmen abfackeln – immer noch „Jau, alles tippitoppi“ meldet?! Alles mehr Schein als Sein, und nicht nur dort… Traurig!

  • Und ich dachte schon, es wäre nur ich. Puh.

  • Vielleicht benutzen die anderen Kommentatoren andere Server als ich aber bei mir flutschen die Updates. Was habt ihr den so für provider oder welche DNS Server nutzt ihr? Ich frag mich halt was bei mir anders ist als bei euch? (Provider Telekom VDSL50 Standard DNS)

  • Gleiche Konstellation aber mit FritzBox 7490 statt Telekom Router

  • Apple ist inzwischen ein richtig normaler Scheißladen geworden, wie alle anderen auch.

  • Habe die Problematik auch schon seit mehreren Tagen, ist also wahrscheinlich nichts vorübergehendes.

  • kein einziges problem hier auf ca. 10 macos- und ios-geräten.

  • kann das problem hin und wieder bestätigen… was allerdings mehr nervt, das seit mindestens 2 wochen der icloud-account nur nich sporadisch push-benachrichtigungen für mails schickt… :-/

  • Apples Status Seite beweist einmal wieder eindrucksvoll das Apple anscheinend keine Ahnung hat dass ihre Server nicht ordentlich laufen. Dort müsste zumindest eine Einschränkung angezeigt werden.

  • Wenn es auf „einen NUR kurzzeitigen Schluckauf“ hoffen ließe wäre die Aussage verständlich. Auf einen kurzzeitigen Schluckauf zu hoffen finde ich dagegen masochistisch.

  • Ich habe heute versucht mein MacBook auf El Capitan upzudaten. Der Download sollte zwei Tage dauern für 6 GB. Nachdem ich es mehrmals versucht habe und keine Besserung in Sicht war, habe ich nach dem Problem gegoogelt. Die Lösung lag bei der Wahl der DNS Server. Danach dauerte der Download 30 Minuten Siehe hier http://tinyurl.com/z3muhpa

  • Wenn Apple endlich aufhören würde für total überflüssiges Zeug sinnlos viel Zeit zu verbrennen – bekämen sie vielleicht auch mal wieder ihre Server basierenden „Lösungen“ in den Griff. Diese Probleme so ganz allgemein, auch wenn sie nicht jeder hat, gibt es schon genau so lange wie Apple damit begonnen hat iTunes und die App Stores – mit total sinnlosem Krempel aufzublasen.

    Mehrere 100T Downloads bekommt man mit der richtigen Hardware in den Griff.

    Nutzt einem aber auch nichts wenn man die Authentifizierung, die Zugriffsreglung und die Reaktions- so wie die Download-Performance nicht AUCH gleichzeitig im Griff hat.

    Anstelle sich für irgend welche warmen Kaffekränzchen zu vermieten rate ich dem Verantwortlichen mal zu einer innovativ-erfrischenden Besichtigung bei einem großen deutschen Internet-Provider..

    Die haben Milliarden Zugriffe pro Sekunde. Die Hälfte deren Kunden haben eigene Server und betreiben – Huch – Shops in den man was bestellen oder downloaden kann. Und das geht oh Wunder – alles total gleichzeitig. Ohne irgend welche obskuren Ausfälle – und auch noch zu 100% redundant.

    Will man pissen wie die großen – muss man auch erst mal das Bein heben können..

    Bedenkt man mal das in einer Metropole wie New York erst vor ein paar Jahren das letzte Gleichstrom-Stromnetz abgeschaltet wurde – würde es mich auch nicht wundern wenn es noch Trockeneislieferung für Holz-Kühltruhen gäbe.

    Der Regel nach funktioniert der Apple Kram. Aber – das „aber“ ist echt ein Scheißwort :)

    Immer genau dann wenn ich es mal dringend brauche, geht entweder der Download nicht, es dauert bereits Minuten bis an der Ostküste mal irgend jemand aufwacht und überhaupt erkennt das eine Anforderung stattgefunden hat. Alternativ dazu wird aber Zeitgleich dann ungefähr 5 mal nach der AppleID und dem dazugehörigen Passwort gefragt.

    Kann an der Verbindung dorthin also schon mal nicht liegen..

    Entschuldigung, das ist für Apple – die ja die besten von den besten sind, Ja Sir.. einfach leider nur KRANK.

    Das kann so weit gehen das ich es nach dem dritten mal einfach lasse.
    Dann habe ich die Nase voll und behalte eben mein Geld.

    Und das alles bei einem 120 Mbit Anschluss..
    Und dann noch nicht mal in der deutschen Internet-Prime-Time..

  • Bei mir hat sich das iPhone Konfigurationsprogramm aufgegangen (Versionsnummer 3.5) er will das installieren und danach kommt wieder das Schild aktualisieren. Wie kann ich sowas beheben? Habe schon unter debug den Download Ordner gelöscht. Nichts geholfen…
    Danke!

  • Nach dem Wechsel auf Googles DNS Server (8.8.8.8) funktioniert bei mir (Telekom Kunde) alles wieder bestens.

  • Abbruch nur wenn ich Musik aus der Cloud lade. Und den Fehler habe ich schon seit über einem Jahr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven