ifun.de — Apple News seit 2001. 29 005 Artikel
Kopfhörer-Halterung "The Anchor"

Zubehör-Plagiate: ElevationLab sieht Amazon in der Verantwortung

20 Kommentare 20

Der Zubehör-Anbieter ElevationLab, in der Apple-Community vor allem durch seine iPhone-Docks, die Apple Watch-Halterung NightStand und den für iMac-Nutzer konzipierten ElevationStand bekannt, hat den Online-Händler Amazon scharf kritisiert.

Elevation Amazon

Dieser, das behauptet der Gründer der Accessoire-Schmiede Casey Hopkins im seinem Blog-Eintrag Amazon is complicit with counterfeiting„, würde den Vertrieb von Zubehör-Plagiaten im eigenen Online-Shop durch seine Algorithmen fördern.

Vor allem die automatische Platzierung des günstigsten Anbieters auf den jeweiligen Produktseiten würde dazu führen, dass Amazon potentiellen Kunden häufig nicht die zur Suche passenden Original-Produkte anzeigen, sondern stets die 1-5 Cent billigeren China-Nachbauten am prominentesten darstellen würde.

Zwar ließen sich Produktfälscher melden, diese würden unter neuen Namen jedoch immer wieder im Amazon-System auftauchen und nicht nur für Vertriebsverluste sorgen, sondern langfristig auch für schlechte Rezensionen beim Original-Anbieter.

Hopkins fordert, dass Amazon seinen Verkäufern die Möglichkeit einräumen sollte, geschützte Marken als solche zu kennzeichnen und unter diesen keine Drittanbieter anzuzeigen.

Why Amazon doesn’t do this is mind-blowing and makes them complicit in the rampant counterfeiting on their platform. We are definitely not the first seller for this to happen to. And it lowers Amazon customers trust in the platform when they unknowingly receive knockoffs. And the real sellers also have to police this themselves, Amazon isn’t active in going after them – and Amazon can hide behind the fact that independent sellers are doing the counterfeiting (though most people, like my Mom, wouldn’t read the fineprint of who it’s technically „sold by“ – they are just buying from Amazon when they buy something on Amazon).

Produkthinweis
Elevation Lab The Anchor Kopfhörer-Halterung zur Montage unter dem Schreibtisch 12,44 EUR
Mittwoch, 07. Mrz 2018, 8:22 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das krasseste ist ja dass Amazon den Lagerbestand sogar mischt. D.h. man kann nicht mal mehr sicher sein dass man ein Original kauft, wenn man es direkt beim Hersteller über Amazon bestellt. Amazon ist diesbezüglich die absolute Katastrophe. Ein gutes Beispiel dafür sind zum Beispiel Apple Ladekabel, Kopfhörer und so weiter.

    • Hast du auch Beweise für deine Behauptung? Wäre ja schon ein dickes Ding.
      Ich würde eher sagen Amazon wird einen Teufel tun und eigene Lagerbestände mit den Beständen mischen, wo sie nur den Lagerplatz vermieten.

      • Dafür brauchst du dir nur mal die Nutzungsbedingungen für den Marktplatz durchlesen.Das ist schon seit einigen Jahren so

      • Ja das stimmt. Wenn du als Verkäufer deine Ware einschickst, musst du dich entscheiden zwischen dem Vermischen und deinem eigenen Bestand. Die Chinesen vermischen dann natürlich mit Amazons Bestand.

  • Das empfinde ich als Käufer auch als sehr nervend, wenn ich ein Produkt suche, 10 finde, wovon 7 sehr sehr ähnlich sind, und sich im besten Fall nur durch (echte!) Kundenrezensionen als Plagiate identifizieren lassen. Nichts gegen günstig, aber für bessere Qualität zahle ich auch gern ein wenig mehr. Bloß fehlende Transparenz bei den Suchergebnissen verhindert oft, dass man das bessere Produkt finden kann.

  • Amazon unternimmt leider recht wenig bei Produktfälschungen oder Verstößen gegen das ordentliche Ausstellen von Rechnungen. Hier kommt es immer wieder – insbesondere aus Asien – zu Verstößen. Für Amazon ist lediglich wichtig, dass der Umsatz dort verbucht wird und nicht bei der Konkurrenz.

    Ich gehe inzwischen lieber in den Fachhandel und zahle etwas mehr Geld.

    • Den Punkt mit den Rechnungen kann ich unterschreiben. Ich habe nichts dagegen, dass man eine Rechnung im Nachhinein über die letzten Käufe anfordern muss. Aber wenn einem keine geschickt wird, hilft Amazon kein Stück. Ich habe fast 5 Monate mit dem Kundendienst verbracht, weil der Anbieter mir keine Rechnung zu kommen lies und auf keine E-Mail geantwortet hat. Am Ende hat Amazon den Anbieter gesperrt und mir für die Mühe gedankt, mir einen Gutschein als Entschuldigung geschenkt, aber ich könnte keine Rechnung mehr bekommen, weil der Anbieter nicht mehr bei Amazon gemeldet ist. top!

  • Zubehör kaufe ich einfach nicht mehr auf Amazon, wenn es Original sein soll. Bei anderen Sachen versuche ich nur bei Prime zu bestellen und mir den Händler genauer anzusehen. Es wäre schön großartig wenn man Hilfe von Händlerbewertungen oder nach Herkunftsland der Ware suchen könnte (zumindest auf Länder bei denen man juristisch gegen Händler vorgehen kann). Oder wenn all das nicht gewünscht ist hätte ich zumindest ne Möglichkeit bestimmte Händler und deren Produkte auszublenden. Auf der Suche nach nem Fernseher stößt man teils auf 2-3 recht dubiose Angebote (Händlerbeschreibung: „please pay with paypal to …“) bis man was gefunden hat.

    Amazon entwertet sich damit total, warum soll ich zum Beispiel E-Zigaretten nicht bei ner kleinen Seite bestellen, wenn ich mich genauso umständlich über den Händler informieren muss, bei kleinen Seiten aber zumindest den Anbieter verklagen kann wenn mal so ein China Ramsch hochgeht.

  • Das ist in der Tat riesiger Mist!! Traurig ist aber auch, dass bei Markenprodukten immer öfter Made in China drin ist. Würde auch gern mehr bezahlen, wenn ich Arbeitsplätze in Deutschland unterstützen könnte…

    • … übrigens: wären die Händler vor Ort bei Retouren oder Fehlkäufen oder aber auch bei Mängeln kulanter, würde ich den Markt um due Ecke bevorzugen…

    • Es muss ja nicht nur Deutschland sein, aber auch die Luxusmarken die Bose, Bauers und Wilkens etc. produzieren nicht in Europa. Mein P9 Signature kommt definitiv aus China, trotz hochwertige Materialien. Mein kaum teurer Beyerdynamic T 5 p hingegen aus Deutschland. Nichts gegen China, Fertigungs Qualitäten etc. sind in der Regel exzellent, aber irgendeiner wird an der Marge schon mitverdienen und das werden sicherlich nicht die Arbeiter in chinesischen Firmen sein. Zumal nachts ja in den Firmen dann die Fälschungen produziert werden, das ist inzwischen auch bekannt.

  • Dieses Problem kann ich bestätigen. Ich arbeite bei dem Hersteller von Kinderuhren und vertreiben diese auch bei Amazon. Leider gibt’s, mittlerweile, viele Nachbauten unserer Uhren. Nachdem man den Suchbegriff unserer Firma bei Amazon eingibt, werden erst einmal die Fakes gelistet zu einem viel günstigeren Preis.
    Zudem machen uns die Fakereviews zu Schaffen.

  • Kenne das Problem als Verkäufer auch sehr gut.
    Es sollte die Option geben, bei einem Artikel anzugeben das man Hersteller und alleiniger Verkäufer eines Artikels ist und diese nicht an andere Unternehmen zum Großhandelspreis verkauft.
    Damit sollte dann die Möglichkeit gesperrt sein, das sich ein anderer Verkäufer anhängen kann.
    Das Problem daran ist, das dies nicht ganz dem Sinn entspricht was Amazon eigentlich will: Kein Artikel soll doppelt vorhanden sein und mehrfach gelistet werden. Leider klappt das ja trotzdem nicht.

    Übrigens: Warnbestände vermischt Amazon tatsächlich auch mit Amazon eigenem Bestand.
    Selbst wenn man zum original Preis bei Amazon direkt kauft, ist es sehr wahrscheinlich bei z.B. Original Apple Zubehör ein Plagiat zu erhalten.
    Solche Artikel und auch z.B. Parfüm kaufe ich gar nicht mehr bei Amazon.

  • mal abgesehen vom eigentlichen Thema: was ist das denn für ein Mist?
    wer kauft sowas?
    wenn man „ernsthaft“ Musik am Schreibtisch macht, wird man keinen BT Kophörer benutzen.. also hat man ein Kabel vom Kopfhörer unter dem Schreibtisch??? Blödsinn…
    und nen Casual BT Kophörer muss ich mir auch nicht umständlich unter der Tisch hängen sondern dann doch lieber in Greifhöhe…
    und bei aller Liebe: so einen Plastikhaken für 12 Euro verticken zu wollen… da haben es die Hersteller teilweise verdient, dass China-Produzenten das gleiche „Ding“ für halbwegs angemessene Preise verticken.
    oder man geht in den Baumarkt und holt sich für ein paar Euro nen Klebe oder Saugnapfhaken in entsprechender größe…

    • Wieso kann man grob aufgewickelte Kabel nicht mit aufhängen?
      Wieso ist Plastik immer gleich Plastik? Es gibt sehr viele unterschiedliche Arten von Kunststoff, von der Silikonbeschichtung und dem Stahlkern für vermutlich langhaltende Stabilität abgesehen.
      Wieso ist die eigene Art an Aufbewahrung die einzig wahre? Vielleicht steht der PC unter dem Tisch und man legt das Kabel nicht hinten rum, sondern lässt es vorne her. Dann liegt das Kabel nicht vorne über die Tischkante.
      Vielleicht ist Baumarktware nicht immer besonders qualitativ hochwertig.

  • Beschreibung des Originals:

    „Beseitigung von Cord Unordnung auf dem Schreibtisch und einen einfachen Zugriff auf Ihre Kopfhörer mit dem Anker. Er zur Montage in Sekunden und hält ultrastark mit der gleichen Adhesive GoPro verwendet werden. Es ist flexible Silikon-Konstruktion zum Schutz Ihre Kopfhörer und tut nicht weh, wenn Sie jemals Bump it mit Knie. IF YOU EVER Need To entfernen Sie den Anker und ist es mit stark – nur Wärme mit einem Fön erwärmt und die Haftung wird es weich.“

    Ähm ja… dann muss man sich echt nicht wundern, wenn die „billigeren“ Plagiate gekauft werden…

  • Sowas druckt ich mit meinem 3D Drucker aus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29005 Artikel in den vergangenen 6918 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven