ifun.de — Apple News seit 2001. 28 676 Artikel
Am 30. April soll gelöscht werden

Zu Amazon geladene Songs: Kunden können Schonfrist beantragen

9 Kommentare 9

Zu Jahresbeginn wurde die Möglichkeit, eigene Songs auf den Amazon-Servern zu speichern, zurückgezogen. Fortan stehen dort nur noch bei Amazon gekaufte Songs zur Nutzung und zum Download bereit, quasi Amazons Pendant zu Apples iTunes in the Cloud.

Wer den von Amazon angebotenen Speicherdienst für private Musikdateien allerdings zuvor schon genutzt hat, bekommt von Amazon eine Schonfrist zugestanden. Eigentlich will Amazon die gespeicherten Songs nämlich am 30. April 2018 unwiderruflich löschen. In den Amazon-Music-Einstellungen finden betroffene Nutzer jedoch die Taste „Meine Songs behalten“, mit deren Hilfe sich Aufschub beantragen lässt.

amazon-player

Im Januar 2019 soll dann aber definitiv Schluss sein. Von da an will Amazon keine selbst hochgeladenen Musikdateien auf den eigenen Servern speichern. Musik, die bei Amazon gekauft wurde, egal ob direkt als MP3 oder als AutoRip-Zugabe einer CD oder einem Album, ist davon ausgenommen und wird auch weiterhin für das Abspielen und Herunterladen zur Verfügung stehen.

Donnerstag, 29. Mrz 2018, 18:13 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was sind eure Alternativen? Insbesondere für Hochgeladenen Songs innerhalb einer Familie?

    • Bei uns sind die Songs auf dem NAS. Kann man zwar nicht jeden Player verwenden, aber zumindest kommt niemand und ändert einfach die AGB. :)
      Früher habe ich Deezer genutzt, da konnte man auch eigene Songs hochladen, bei Spotify geht’s leider nicht.

  • Genau deswegen benutze ich weder Speicherdienste noch Streamingangebote! Haben die Anbieter gerade einen Sinneswandel, ist alles weg. Aber gut, jeder wie er möchte. Meine 50 GB Mediathek ist mir nur zu wertvoll um sie von 3. zerstören zu lassen.

  • Ich finde bei den Einstellungen „Meine Songs behalten „ nicht. Wo ist der? Danke für eine Rückantwort.

  • Natürlich ITunes Match.
    Was mittlerweile sogar recht zuverlässig funktioniert.

  • In der Premium Variante von Spotify geht es. Eigene Musik in der PC App einlesen, einen Song dann einer Playlist zuweisen. Diese Playlist offline verfügbar machen. Und damit kann ich auch diesen überall darüber anhören.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28676 Artikel in den vergangenen 6869 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven