ifun.de — Apple News seit 2001. 29 962 Artikel

Vorübergehend Verzicht auf 40-Minuten-Limit

Zoom-Videokonferenzen: Weihnachtsgeschenk und M1-Version verfügbar

17 Kommentare 17

Die Entwickler der Videokonferenz-Software Zoom nutzen die anstehenden Feiertage und den Jahreswechsel für eine anwenderfreundliche Werbeaktion. Für bestimmte Zeitspannen wird die 40-Minuten-Beschränkung bei kostenfreier Nutzung aufgehoben. Zoom lässt sich während dieser Aktionszeiträume ohne zeitliche Begrenzung verwenden.

Die mit #ZoomTogether überschriebene Aktion wird bislang nur auf der amerikanischen Webseite von Zoom angekündigt, demnach muss man die in Ostküstenzeit verfassten Zeitangaben entsprechend anpassen. Nach unserer Zeit fällt die 40-Minuten-Beschränkung von Zoom während folgender Zeitspannen:

  • Mittwoch, 23. Dezember 16 Uhr bis Samstag, 26. Dezember, 12 Uhr
  • Mittwoch, 30 Dezember 16 Uhr bis Samstag, 2. Januar, 12 Uhr

Zoom mit spezieller Version für M1-Prozessoren

Darüber hinaus teilen die Zoom-Entwickler mit, dass sie mit dem Update auf die neue Version 5.4.7 die Leistungsfähigkeit ihrer Software auf Apples M1-Prozessoren deutlich verbessert haben. Besitzer eines der neuen Apple-Rechner müssen im Download-Bereich von Zoom fortan die Augen offen halten, denn die Software kommt nicht als Universal-App, stattdessen steht jetzt eine separate, für M1-Prozessoren optimierte Version von Zoom zur Installation bereit.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Dez 2020 um 15:29 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Zoom sollte man niemals auf den eigenen Rechner installieren. Höchstens im Browser benutzen.

    Was die sich alles schon geleistet haben… ohne Corona wäre der Laden Pleite gegangen…

  • Mittlerweile ist der Client Ende zu Ende verschlüsselt.
    Dass man Regierungskritiker ausschliesst, kann natürlich diskutiert werden. Aber es ist der am Besten funktionierende Dienst und Pleite war Zoom sicher nicht

  • Nicht DSGVO konform daher Finger weg

      • such einfach mal ein bisschen nach DSGVO bzw. genauer gesagt der Zusammenhang mit dem Schrems-II-Urteil und Diensten von US Anbietern. Wenn Daten in die USA übertragen werden ist das grundsätzlich eine Baustelle. Im privaten Umfang ist es jedem selbst überlassen ( nutze ich dennoch nicht ) aber im geschäftlichen Umfeld würde ich es in keinem Fall nutzen. Es gibt europäische oder deutsche Anbieter die entsprechende Dienste anbieten.

      • Gerade bei den geschäftlichen Konten kann ich sagen, dass die Bewegungsdaten (Audio, Video, Chat) in Europa bzw Deutschland sein sollen. Nur die Metadaten (Benutzername, Email etc) werden nach USA übermittelt.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29962 Artikel in den vergangenen 7068 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven