ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Premiere Access-Titel für 30 Euro

Ziel erreicht: Disney+ knackt 60-Millionen-Marke

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Der noch junge Video-Streaming-Dienst Disney+ wächst weiter verlässlich. Wie Disney im Rahmen der aktuellen Quartalszahlen-Bekanntgabe mitgeteilt hat, konnten gegenüber dem Vorquartal satte drei Millionen zusätzliche Anwender zum Abschluss des Monats-Abos überredet werden.

Disney Plus Start 24 Maerz In Deutschland

Statt der zuletzt 54,5 Millionen, zählen die frisch veröffentlichten Quartalszahlen (PDF) inzwischen 57,5 Millionen Disney+-Abonnenten. Seit dem Quartalsende am 27. Juni seien nach Angaben des Disney-CEO Bob Chapek jedoch erneut drei Millionen hinzugekommen, aktuell liegt Disney+ damit jenseits der 60-Millionen-Marke und überrascht damit nicht nur die Anleger.

Wie Chapek während der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen eingestand, überflügelt das sicher auch coronabedingte Wachstum selbst die besten Prognosen des Konzerns. Dieser hatte sich selbst ein Ziel von 60 bis 90 Millionen Abonnenten bis 2024 gesetzt.

3 zusätzliche Millionen seit dem 27. Juni

Bereits zwei Wochen nach dem Deutschland-Start am 24. März meldet das Entertainment-Portal Deadline, dass Disney+ bereits den Meilenstein von 50 Millionen zahlenden Abonnenten genommen und den Wert von Anfang Februar (29 Millionen) damit fast verdoppelt hat. Jetzt ist das bereits das 2024-Ziel erreicht.

Von der Erfolgsgeschichte Abgesehen, die Disney mit Disney+ schreibt, könnte es dem Konzern jedoch durchaus besser gehen: Der vergleichbaren Vorjahresquartal erwirtschaftete Umsatz war mit 20,3 Milliarden US-Dollar beinahe doppelt so hoch wie die jetzt kommunizierten 11,8 Milliarden. Schuld sind hier vor allem die wegbrechenden Disney-Land-Umsätze.

Wie schon im letzten Quartal drücken die Schließung der Themenparks, die teilweise komplett eingestellten Film-Produktionen und der Ausfall von Kreuzfahrten den ansonsten verlässlich generierten Umsatz. Zur Erinnerung: Mit Disney Cruise betreibt das Entertainment-Unternehmen eine eigene Reederei.

Im August hat Disney+ 26 neue Video-Inhalte bekommen, die Neuzugänge wir hier zusammengefasst:

Premiere Access-Titel für 30 Euro

Am 4. September soll „Mulan“ auf Disney+ veröffentlicht werden. Dieser soll als sogenannter „Premiere Access-Titel“ jedoch eine zusätzliche Einmalzahlung von rund 30 Euro voraussetzen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Aug 2020 um 14:30 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe Disney+ seit Anfang in Deutschland an abonniert, und die anfängliche Begeisterung ist komplett weg.
    Marvel, Star Wars und Mandalorian interessieren mich, der Rest eher nicht, und für mich attraktives Neues kommt eher bei Netflix, Prime und Sky.

    Ich glaube, langfristig werden sich die wenigstens an Disney binden. Aber warten wir ab.

    P.S. Die übertriebene Drosselung des Datenstroms bis vor kurzem regt mich zusätzlich auf.

    • Da kann ich dir leider nur zustimmen und mir gehts genau so. Werde nach dem kostenlosen Zeitraum über die Telekom das wieder kündigen.

      Werde wohl nach nem halben Jahr mal nen Monat reinschauen ob es wirklich mal Sachen gibt die interessant sind, ansonsten lohnt sich ein Abo leider nicht und man ist mit Netflix und Prime besser bedient. Schade….

      • Dem ist nichts hinzuzufügen. Nach dem kostenlosen halben Jahr der Telekom bin ich ebenfalls weg.

      • Geht mir exakt genauso. Vieles darin ist halt altbacken und das neue hat man schon durch. Bis was neues dazu kommt dauert es ewig weil es eben nur für den gesamten Disney Kosmos ausgelegt ist.

    • Genau dasselbe bei mir. Nutze Disney+ über das kostenfreie halbe Jahr der Telekom, aber wird definitiv wieder gekündigt. Zu wenig Inhalt welcher mich interessiert. Zudem fehlen viele Sachen noch immer und es kommt zu wenig Neues hinzu.

      Wenn Disney+ den Back Katalog von Fox mehr nutzen würde, dann wäre es eine echte Konkurrenz. Aber da man ja fast ausschließlich Familienfreundliche Inhalte zeigt, fehlen natürlich Klassiker wie etwa die Alien Filme oder Stirb langsam. Nur mit FSK 6 Filmen lockt man halt die Masse nicht an.

  • Na mal abwarten, wie es ausschaut, wenn erstmal die Gratismonate verstrichen sind!
    Ich werde dann Disney+ kündigen.
    Vom Angebot her ist Disney+ keine Alternative zu Amazon Prime Video und Netflix.
    Das Portfolio besteht doch überwiegend aus den bekannten und gefühlt schon zigtausendmal geschauten Uraltschinken.
    Für Familien mit (Klein)Kindern sicher attraktiv.
    Für mich allerdings keine 6,99€/Monat wert.

  • + 1
    Bis auf die Drosselung! Das war eine sinnvolle Maßnahme

  • Glückwunsch.
    Trotzdem 4,2 Milliarden Verlust gemacht. Naja, auch wenn es überwiegend auf die geschlossenen Parks fällt. Trotzdem, Disney macht Verluste.

    Und Disney+ hab ich glaube ich seit 2-3 Monaten nicht mehr gestartet.

  • 30 Euro extra für Mulan „Premiere“. Naja, holt mich jetzt nicht so hinterm Ofen vor.

    Und wenn man dann kein Abo mehr hat, kann man den Film dann ich schauen?

    Dann lieber Prime…

  • Ob von den 54Mio 50Mio Probe Abonnenten wie ich sind?
    Fliegt wieder raus zum Ende des kostenlosen Zeitraums.
    Glaub ich hab in den 6 Monaten 4 Filme geguckt und wenn ich noch einen gesehen habe, gibts dort nix mehr was ich nicht schon kenne oder nicht brauche

  • @Sorglos Hey du sprichst mir echt aus der Seele. Alles was du geschrieben hast, sehe ich genauso. Schade ich habe mir echt mehr versprochen und jetzt noch die Premium Titel für 30 Euro. Nee ist nichts für mich.

    • Ein Film der 200 Millionen gekostet und bislang nur Marketingkosten verursacht hat, soll jetzt für 6,99 angeboten werden? Sind da nicht die Ansprüche etwas hoch?

      • Naja, man muss die 60 Millionen schon weiter bedienen.
        Sonst wird das nichts …

      • Gibt ja auch genügend neuen Content jede Woche.

      • 6,99 ist teurer, als ins Kino (5€) gehen. Der content ist extrem überschaubar. Es gibt leider überhaupt keinen Grund, den Dienst langfristig zu abonnieren. Wenn da nicht mehr kommt wie Mandalorian bzw. Disney die Kunden noch zusätzlichen melken will, dann adios! Ab in die EA Ecke.

      • Lass mal die Kirche im Dorf.
        Man kann ja gerne zusätzlich was abdrücken. Aber 14.99€ sind Attraktiv. 30€ eine Frechheit.

  • Dank Telekom hab ich bisher noch nichts bezahlt, aber auch noch nichts geguckt. Hin und wieder öffne ich mal die App, nur um sehen, dass mich alles nicht interessiert. Nach Ablauf der 6 Gratismonate wird es definitiv nicht verlängert.

  • Also Disney+ ist wie für die meisten bis auf die Simpsons und ein paar MARVEL Filmen langweilig und hat auch nix aufregendes neues.

    Aber als Familie Account für fünf Nutzer sind es aber auch keine Kosten!

    30€ prime… da gibt es was für geboten?

    Der MULAN trailer hier ist in meinen Augen auch ziemlich blass… das aufregendste war daran der Sound über meine AirPods Pro.

  • Ich war am Anfang voll gehyped vorallem wegen Mandalorian, aber seit dem habe ich glaub nur Mandalorian und 4 Filme geschaut. Wird nach den 6 Monaten gratis Probe auf jedenfall gekündigt :)
    Naja ich hab noch 4 Filme auf der Watchliste, vllt schau ich die noch …

  • Und dann im September: Nutzerzahlen von Disney+ brechen ein. Ach eeeecht? Nach den Gratismonaten kommt es weg. Bis auf die alten Star Wars Schinken und Marvel ist für mich da nichts bei :(

    Und damals noch als Netflix-Killer bezeichnet

  • Netflix haut seine Eigenproduktionen für umme raus … da sind 30 Euro … stramm…

  • Diejenigen welche rumnölen wie langweilig doch Disney+ wäre, dann seid ihr auch nicht die Zielgruppe! Bzgl. Milan für einmalig 30€ – diesen Film schaut man sich dann wohl nicht alleine zuhause an, sondern wäre evtl. mit Freunden bzw. der Familie in das Kino gegangen.

    BTW: für die Nörgler wäre eher Hulu das passende aber dieser Streamingteil wird wohl erst 2021/2022 auch den Weg nach Deutschland finden, vielleicht sogar direkt mit HBO Max.

    • Doch wir sind die Zielgruppe. Star Wars oder die Avengers sind nicht für Kinder. Zumindest nicht für die klassischen Disney-Kids. Disney+ wurde vorab als Netflix-Vernichter überall promotet und Disney hätte mit allen Firmen und Sendern, die dazu gehören auch das Potential. Aber sie machen nichts draus.

      Und was Mulan angeht. Ich miete mir einen Film zum gucken, der dann irgendwie mir gehört und immer wieder geguckt werden kann, aber nur solange ich das Abo noch habe. Also ein Pseudo-Kauf? Und das für eine weitere (vermutlich eher schlechte) Realverfilmung? Ne danke.

    • Na dann gehe ich doch lieber ins Kino! Da bekomme ich doch noch mehr Erlebnis geboten als über diesen Streaming-Dienst!

    • und es geht ja genau darum. Die Vorredner habe ja genau das bestätigt, dass sie nicht die Zielgruppe sind und deshalb den jetzt kostenlosen Dienst verlassen sobald er Kosten verursacht.
      Damit sind allerdings auch die steilen Wachstumszahlen des Artikels langfristig nicht belastbar, sonder kurzzeitig gekaufte Marktanteile, die schnell wieder weg sein können, weil sie nicht das halten, was sie auf Hochglanz versprechen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven