ifun.de — Apple News seit 2001. 37 999 Artikel

Jubiläum vom 18. März bis 1. April

Zehn Jahre Prime Video: Das sind die neuen „Highlight-Projekte“

Artikel auf Mastodon teilen.
35 Kommentare 35

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens hat Amazons Video-Streaming-Dienst Prime Video eine Reihe neuer „Highlight-Projekte“ präsentiert, zu denen Serien, Filme und Live-Sport-Übertragungen zählen.

Perfekt Verpasst

„Perfekt Verpasst“ mit Anke Engelke und Bastian Pastewka

Zu den jetzt besonders herausgearbeiteten Content-Highlights zählen eine Prequel-Serie zu „Dinner for One“, die Reality-Show „Licht Aus“ mit Steven Gätjen und „Dinner Club“ mit Andreas Caminada sowie ein Halloween-Special von „LOL: Last One Laughing“.

Weiterhin werden drei neue Dokumentationen von Beetz Brothers Filmproduktion und der Antikriegsfilm „Der Tiger“ unter der Regie von Dennis Gansel vorgestellt. „Perfekt Verpasst“ bringt Anke Engelke und Bastian Pastewka in einer neuen Serie zusammen, die Comedyserie „Viktor Bringt’s“ ist mit Moritz Bleibtreu besetzt.

PV Tiger

„Der Tiger“ von Dennis Gansel

Bereits bekannt: Amazon wird in diesem Jahr exklusive Live-Übertragungen der Wimbledon Championships liefern.

Jubiläum vom 18. März bis 1. April

Zudem hat Amazon mehrere Updates zu bereits angekündigten Originals und Exklusives gemeldet. So starten demnächst etwa die 4. Staffel „Die Discounter“ und die 5. Staffel „LOL: Last One Laughing“.

Nach Angaben des Online-Händlers soll das Prime-Video-Jubiläum vom 18. März bis 1. April mit exklusiven Angeboten im Prime Video Store und bei den so genannten Prime Video Channels gefeiert werden.

Die „Highlight-Projekte“ im Überblick:

  • Der Tiger: Ein packender Antikriegsfilm unter der Regie von Dennis Gansel über die Besatzung eines Tiger-Panzers im Zweiten Weltkrieg, produziert von Pantaleon Films.
  • Die Discounter (4. Staffel): Die vierte Staffel der Mockumentary über den Alltag in einem Feinkostgeschäft.
  • Dinner Club: Andreas Caminada führt Prominente, darunter Karoline Herfurth, durch kulinarische Abenteuer weltweit in dieser Adaption der italienischen Originalserie.
  • Dinner for Five: Ein Serien-Prequel zum Sketch ‚Dinner for One‘, produziert von UFA Fiction, erzählt von Miss Sophie’s romantischen und mysteriösen Begegnungen.
  • Drunter und Drüber: Eine skurrile Serie über Friedhofsdramen, produziert von Rundfilm, mit Nicholas Ofzarek, Julia Jentsch und Charly Hübner.
  • German Cocaine Cowboy: Eine vierteilige Dokumentation über einen Hamburger Zuhälter und sein Leben im Cali-Kartell, produziert von Beetz Brothers Film Production.
  • Gerry Star: Eine Comedy-Serie von Pyjama Pictures über einen erfolglosen Musikproduzenten, der versucht, seinen ehemaligen Partner zurückzugewinnen.
  • Kill My Doppelgänger: Eine Dokumentation über einen verblüffenden Mordfall, produziert von Beetz Brothers Film Production.
  • LOL: Last One Laughing Halloween Special: Ein Halloween-Special der beliebten Reality-Serie.
  • LOL: Last One Laughing (5. Staffel): Die fünfte Staffel der Comedy-Serie mit Michael Bully Herbig und zehn Comedy-Superstars.
  • Licht Aus: Eine Reality-Show, in der Prominente 120 Stunden in völliger Dunkelheit verbringen, moderiert von Steven Gätjen und produziert von Bildergarten Entertainment.
  • Maxton Hall – Die Welt zwischen uns: Eine Serie nach dem Bestseller-Roman von Mona Kasten über die Liebe zwischen einem Millionärserben und einer Stipendiatin.
  • Milliarden Mike: Eine Dokumentation über einen der produktivsten Betrüger Deutschlands, produziert von Beetz Brothers Film Production.
  • Perfect Match: Eine fiktionalisierte Love-Story zwischen zwei Tennis-Ikonen, produziert von Bravado Media.
  • Perfekt Verpasst: Eine Serie von und mit Anke Engelke und Bastian Pastewka über zwei Menschen, die perfekt füreinander wären, wenn sie sich nur treffen würden.
  • Sebastian Fitzeks: Der Heimweg: Ein Thriller basierend auf einem Bestseller von Sebastian Fitzek, produziert von Ziegler Film.
  • Star Kitchen mit Tim Raue: Eine Food-Reality-Serie, die junge Köchinnen und Köche auf ihrem Weg zum Michelin-Stern begleitet, produziert von Warner Bros. International Television Production Deutschland.
  • The 50: Eine Show mit 50 der größten Realitystars Deutschlands, die für ihre Fans kämpfen.
  • The Desert Dream: Eine Doku-Reality-Show über junge deutsche Makler:innen in Dubai, produziert von i&u TV Produktion.
  • Those About To Die: Eine Historiendrama-Serie über die Welt der römischen Spiele, mit Anthony Hopkins und Iwan Rheon, produziert von High End Productions.
  • Un/Dressed: Eine dramatische Serie über eine Jungunternehmerin zwischen zwei Männern, produziert von Wiedemann & Berg.
  • Viktor Bringt’s: Eine Comedy-Serie mit Moritz Bleibtreu als Berliner Service-Techniker, produziert von REAL FILM Berlin.
  • Wimbledon Championships: Live-Übertragungen der Wimbledon Championships exklusiv bei Prime Video ab 2024.

28. Feb 2024 um 08:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die letzten Highlights waren ein „schlechteres Bild und Werbung für Prime Kunden“. Seit dem ist mein Interesse an weiteren Amazon Prime „Highlights“ verschwunden..

    Antworten moderated
  • Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens hat Amazons Video-Streaming-Dienst Prime Video so viele Kündigungen zu verzeichnen wie noch nie

    Antworten moderated
      • Braucht man heute nicht mehr. Behauptung reicht.

      • Ich habe gekündigt. Wollte die Kosten einsparen und weniger Amazon bestellen.
        Macht schon mal: -1
        Wer noch?

      • Da reicht schon der glaube. Weißt dich wie Leute auf so einen Mist reagieren

      • Ich denke schon (auch ohne Quelle), dass Amazon das zu spüren bekommt. Ursprünglich mit 29€ für versandkostenfreie Lieferung gestartet, haben viele die jeweiligen Sprünge auf 39€, 69€ und 89,99€ mitgemacht, ungeachtet des Bedarfs der zusätzlichen Dienste.
        Ich kenne viele Leute (mich eingeschlossen), die die 89,99€ nur über das LBB Cashback wieder reingeholt haben. Die Kündigung der Karte war (wenn auch mit langer Vorankündigung) ein Schlag ins Gesicht. Da hätte Amazon erstmal Gras drüber wachsen lassen sollen.
        Noch mitten im Ärger hauen sie dann die Channels, die Werbung und Dolby Vision in den Ring.
        Für viele unter uns geht es doch nur noch um den kostenlosen Versand. Wer es genau prüft, wird schnell feststellen, dass auch das nicht so ganz stimmt. Bei vielen Artikeln ist trotz Prime Mitgliedschaft ein Versandanteil drin. Warum sonst sollten Artikel bei anderen Händlern günstiger sein? Meist sogar inkl. Versand.
        Apropos versandkostenfrei: Ich mache jetzt einen schönen Spaziergang im Sonnenschein zur Packstation. Amazon hat gerade eingeliefert.

  • Toll, Reality-Shows und Koch-Shows. Das kostet natürlich sehr viel Geld in der Produktion… Das muss natürlich über Werbung wieder reingeholt werden…

  • Langsam ist Schluß mit Lustig!!
    Habe ja diese Dienste abonniert um gerade keine störende Werbung beim Film-und Seriengenuß zu haben. Netflix ist und Prime wird wohl auch gekündigt werden. Dann greifen wir wieder auf die heimische BluRay-Bibliothek zurück oder schauen Serien und Filme aus der Mediathek der Öffis.

  • Prime Video entwickelt sich immer mehr zu einem weiteren privaten Fernsehkanal wie RTL+
    Sobald sich der kostenlose Versand für mich nicht mehr bezahlt macht, bin ich weg,

    • Bestell zu einer Packstation, dann bleibts auch ohne Prime kostenfrei.

      • Machen wir jetzt seit zehn Tagen so und ich bin so zufrieden mit der Entscheidung, endlich gekündigt zu haben. Seit der Kündigung sind vier Pakete in der Packstation gelandet – versandkostenfrei.
        Die Einschränkungen hatten den Gipfel erreicht. Eigentlich war es schon der Wegfall der Kreditkarte, der mich gewurmt hat. Das ganze Beschneiden von Prime Video hat mich dann erst recht geärgert. Als wir dann noch einen Inhalator für meinen Sohn bestellen mussten (natürlich versandkostenfrei mit Prime) und dieser bei einem anderen Anbieter (voelkner) inkl. Versand 1€ günstiger gewesen wäre, hab ich diesen ganzen Schwindel zum Anlass der Kündigung genommen. Das befreit ungemein.

      • Du musst sehr verbittert sein in deinem Leben… Wegen einem Euro (1€) hier so eine Geschichte zu erfinden :D

      • Bass-T, ich befürchte, du hast mich missverstanden. Der 1€ ist mir egal! Wegen einem Euro erfinde ich auch keine Geschichte.
        Ich wollte darauf hinaus, dass in dem Preis, den Amazon als „versandkostenfrei für Prime Mitglieder“ anpreist, bereits die Versandkosten enthalten sind. Wenn ich den Artikel bei Händler X für 17€ plus 6€ Versand bekomme und bei Amazon 23,65€ als Prime Mitglied, wo liegt deiner Ansicht nach die Rechtfertigung für 90€, wenn ich das restliche Angebot nicht nutze?

  • John Applespeed
  • Bislang erschöpfen sich die angedrohten Werbepausen auf 1-2 jeweils 15 sekündige Unterbrechungen mit ausschließlich Trailern zu anderen Prime-Serien. Dafür nimmt Amazon in Kauf die Kunden zu verärgern? Scheinbar hat man bislang überhaupt keine Werbekunden gebucht. Evtl. kommt das ja noch mit dem Wegfall des kostenlosen Angebots. So ist das aber ein Witz.

    Antworten moderated
    • Also ich sehe da auch, überwiegend Samsung und O2 und auch andere Werbung.

      • Ich hatte tatsächlich noch keine einzige Produktwerbung. Scheint dann auch von der Serie abzuhängen. Interessant.

    • Das wird sich sicherlich schnell ändern.
      Zum einen dürfte gerade die Kunden-Aquise laufen, zum anderen wird Adobe austesten, wieviel Reklame ihre Kunden hinnehmen, bevor sie abbrechen. Die Freevees sind aus „dezent“ gestartet. Da war Anfangs der Werbeblock-Trailer länger als die Werbung. Nun weiß man, dass die Kundschaft das akzeptiert und die Werbeblöcke werden zusehends länger.

  • Ich bin seit 1,5 Jahren kein Prime-Mitglied mehr und bestelle seit dem oft in anderen Shops oder zur Packstation. Aktuell habe ich allerdings einen Gratis-Prime-Monat bekommen und wollte mal bei Prime-Video durchschauen: Die neue Werbung und viel beworbene Serien haben nicht nicht wirklich mitgenommen. Nach dem Gratis-Monat werde ich wieder kündigen. Reizt mich gar nichts mehr dort. Extrem enttäuschend fand ich Teddy‘s neue Show. Habe gerade so die erste Folge durchgehalten. Zum Lachen war das leider überhaupt nicht.
    Naja, kenne jedenfalls so einige, die Prime gekündigt haben oder schon längere Zeit nur noch kostenfrei die die Packstationen nutzen. Mal schauen, wie lange sie sich das noch geben können, bis mehr Kunden weg sind.

    Antworten moderated
  • Hat Sky jetzt auch Tennis verloren? Irgendwie habe ich das Gefühl, die probieren es noch nicht mal mehr.

  • Kann man Audible auch ohne eine Prime-Mitgliedschaft nutzen? Ich habe da nichts eindeutiges gefunden. Das ist für mich der einzige Grund warum ich noch dabei bin…

    • Ja natürlich. Das ist ein eigener Dienst mit separatem Abo. Audible ist sogar eine separate Firma, auch wenn sie Amazon gehört.

      Antworten moderated
    • Sie Brille mit Hut

      Ja das funktioniert problemlos. Ohne Prime hast du ja weiterhin ein normales Amazon-Konto und kannst dann unabhängig Audible buchen. Hatte ich auch schon mal gemacht.

      Antworten moderated

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37999 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven