ifun.de — Apple News seit 2001. 37 693 Artikel

Sender mit neuer Unternehmenstocher

ZDF Sparks: Neue Agentur für künstliche Intelligenz

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Nicht nur die großen Tech-Konzerne aus den Vereinigten Staaten konzentrieren sich dieser Tage mit Hochdruck auf den Ausbau der eigenen KI-Angebote, auch das Zweite Deutsche Fernsehen will seine Kapazitäten im Bereich der künstlichen Intelligenz umfangreich erweitern.

Pirita Pyykkoenen Klauck

ZDF Sparks Chefin: Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck

In der gleichen Woche, in der Meta einen neuen Bildgenerator an den Start gebracht, Google mit der Vorstellung von Google Gemini eine neue Ära der künstlichen Intelligenz ausgerufen und Microsoft eine Handvoll neuer KI-Funktionen für den so genannten Microsoft Copilot präsentiert hat, wirft das ZDF das neue KI-Projekt „ZDF Sparks“ in den Ring.

Neue Unternehmenstochter

Bei ZDF Sparks handelt es sich um eine Unternehmensauskopplung der ZDF Studios. Die ZDF Studios wiederum sind eine von über 30 Tochtergesellschaften des Zweiten Deutschen Fernsehens und kümmern sich nach eigenen Angaben um „den weltweiten Programmvertrieb, die Realisierung internationaler Koproduktionen, den Lizenzankauf und das Merchandising erfolgreicher Programmmarken“.

Im Februar 2024 würde man sich mit ZDF Sparks dann zusätzlich auch noch um den Betrieb einer KI-Agentur kümmern. Welche Tätigkeitsfelder diese abdecken wird, ist derzeit noch unklar. Andreas Grün, beim ZDF als Head of Technology Digital Media aktiv, betont jedoch, dass KI „eine hoch relevante Kern-Technologie“ für das ZDF sei.

KI-Dienstleister für das ZDF

Geführt wird die neue ZDF-Tochtergesellschaft, die als KI-Partner und -Dienstleister innerhalb des ZDF-Verbunds etabliert werden soll, von der Wissenschaftlerin Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck, die sich seit über einem Vierteljahrhundert mit künstlicher Intelligenz und verwandten Themengebieten wie etwa dem digitalem Lernen und der Datenwissenschaft auseinandersetzt.

Als designierte Geschäftsführerin von ZDF Sparks kommentiert Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck den Start der KI-Agentur folgendermaßen:

Gerade heutzutage gibt es für zukunftsorientierte Unternehmen kaum ein wichtigeres Thema als KI. In Gesprächen mit meinen zukünftigen Kolleginnen und Kollegen des ZDF-Verbunds habe ich eine unglaublich starke Fokussierung und Freude an einer strategischen und technologischen KI-Vision erlebt. Ich freue mich riesig darauf, KI-Talente bei ZDF Sparks zusammenzubringen und mit ihnen und unseren Partnern zusammenzuarbeiten, um KI-Technologien in gesellschaftlich wichtigen Anwendungen umzusetzen.

08. Dez 2023 um 09:24 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • ZDF und Intelligenz, genau mein Humor!

    Antworten moderated
  • Die ÖR sollen erst mal ihre Intelligenz auf Vordermann bringen bevor sie sich mit KI beschäftigen

  • Interessant wäre wie sich die Tochter Finanziert und ob sie auf eigenen Beinen steht oder den Eltern auf der Tasche liegt.

    • Es handelt sich um ein privates Unternehmen. So wie eben auch die ganzen Produktionsgesellschaften welche Inhalte für die ÖRs produzieren und Geld mit der Zweitverwertung als Amazonchannel, etc. verdienen.

      Antworten moderated
  • Macht mal irgendwas mit KI, was ist eigentlich egal. Geld ist da, wir erhöhen dann einfach die Gebühr ein wenig.

  • Die beste KI wird sein, die den Schuppen eines Tages von außen abschließt, weil keine Zwangsabgabe mehr besteht *Träum*

  • Weiss jetzt nicht ob das die Aufgabe eines ÖRR ist.

    Antworten moderated
    • Und genau deshalb macht das ein privatwirtschaftliches Unternehmen für das ZDF.

      • Erzähl bitte hier nicht solche Halbwahrheiten:
        ZDF Sparks mag zwar privatwirtschaftlich geführt sein, aber – und so steht es auch im Text – es ist eine Auskopplung einer Tochter des ZDF. Nur weil diese zwangsfinanzierte Meinungskrake verworrene Geschäftsmodelle über private Dritte gründet, stehen deren sämtliche Unternehmungen nur offiziell auf eigenen Füßen.
        So naiv kann man doch gar nicht sein oder bist Du hier der ÖRR-Maulwurf?

      • Tom, ich bin jetzt in der Zwickmühle. Einerseits argumentierst Du sehr gut und nachvollziehbar. Andererseits benutzt Du Floskeln und Vokabeln, die auch (und in dieser Ballung vor allem) gerne bei Schwurblern und Dämagogen genutzt werden.

      • Man könnte denken du bist befangen..

      • Das sind nur Unterstellungen für die es keine stichhaltigen Beweisen gibt. Sollte es so sein wie du beschreibst, würde das gegen geltendes Recht verstoßen und eine Klage würde leicht zum Erfolg führen. Wer wills probieren?

      • Tom hat völlig recht, trotz Telegram Vokabular. Das ist doch offensichtlich. Hier wird sich nichtmal bemüht das zu verschleiern. Man muss sich schon sehr verweigern das zu sehen.

  • Zdf schafft vermutlich erstmal eigene Rechnenleistung an um lokale LLMs zu füttern statt die Ressourcen anderer zu nutzen.
    Auch ZDF, wir benötigen mehr Gelder der Bürger.

  • Wow, so viele AFDler in einer Kommentarspalte.

    Antworten moderated
  • Na toll. Schon wieder werden unsere Beiträge für etwas verschwendet was keine Aufgabe gemäß Rundfunkstaatsvertrag ist.

    • Dann bist du frei zu klagen, wenn es wirklich h gegen geltendes Recht verstößt. Wenn es berechtigt ist, waren solche Klagen in der Vergangenheit erfolgreich. Also auf geht’s. Aber bitte nicht enttäuscht sein, wenn es dich nicht so ist, wie es das eigene Weltbild vorgibt.

    • Naja, tatsächlich stehen im RStV durchaus weitreichende und auch zukunftsoffene Ermächtigungen zur Entwicklung von Telemedienangeboten.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37693 Artikel in den vergangenen 8162 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven