ifun.de — Apple News seit 2001. 37 694 Artikel

Ab sofort verfügbar

Google Gemini startet: Google läutet neue KI-Ära ein

Artikel auf Mastodon teilen.
69 Kommentare 69

Der Suchmaschinen-Anbieter Google hat heute sein Projekt Gemini an den Start gebracht und läutet damit, eigenen Angaben zu Folge, eine neue Ära in Sachen Künstlicher Intelligenz ein. Gemini ist laut Google nicht nur das leistungsfähigste KI-Modell bislang, sondern auch das größte und wurde speziell für den Einsatz in den eigenen Produkten optimiert.

Gemini 2000

Dabei hat Google Gemini in drei unterschiedlichen Varianten erschaffen: Gemini Ultra, Gemini Pro und Gemini Nano.

Die Ultra-Variante ist das leistungsfähigste Modell. Bei Gemini Pro handelt es sich um einen Kompromiss aus Performance und Kapazität für den großflächigen Einsatz. Gemini Nano wurde hingegen für die Nutzung auf Endgeräten optimiert.

Multimodales Modell

Großer Unterschied zu anderen am Markt erhältlichen KI-Projekten: bei Gemini handelt es sich um ein multimodales Modell, das nicht nur auf die Erstellung von Texten oder das Generieren von Grafiken beschränkt ist, sondern gleichzeitig mit Texten, Bildern, Audio- und Videodateien sowie Programmiersprachen umgehen kann.

Ab heute verfügbar

Das neue KI-Modell soll ab heute in über 170 Ländern bereitgestellt werden, wird seinen gesamten Funktionsumfang vorerst allerdings nur auf Englisch zur Verfügung stellen. Nutzbar wird Gemini über Google Bard sein, der ab heute auf Gemini Pro zugreift und laut Google damit wesentlich leistungsfähiger in den Bereichen Brainstorming, Logik, Planen, Schreiben, Verständnis und Zusammenfassung ist.

Gemini Nano ist den Nutzern des Google Smartphones Pixel 8 Pro vorbehalten und wird über 20 neue KI-Funktionen per Software-Aktualisierung bereitstellen.

Wer sich einen genaueren Überblick über die Kapazitäten des neuen KI-Modells verschaffen will, der sollte sich nicht nur die beiden eingebetteten Videos anschauen, sondern auch den diesen Blogpost zu Start von Google Gemini durchlesen, den Demis Hassabis, CEO Google DeepMind, verfasst hat.

06. Dez 2023 um 16:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Das ist doch schon längst der Fall in der gesamten Industrie. Warum sonst sind die Aktien von NVIDIA so hoch?

    • Und ? Auch Arbeitnehmer leben davon.

      Antworten moderated
      • so ist es. Unternehmen schaffen Gewinne -und das schafft Innovation und Investments, nebst Gehältern. Staaten würden das selbstverständlich niemals leisten können. Insbesondere nicht der deutsche ;)

        Gut/Schlecht, Unternehmen/“Bürger“, Wir/Die. Muss man immer künstlich alles polarisieren? Alles hängt zusammen.

      • Und:
        Es steht ja heutzutage wirklich jedem frei, sich auch mit Kleinstbeträgen Aktien (z.B. auch von Alphabet) zu kaufen, und somit am Gewinn direkt zu selbst partizipieren….

      • Gut/Schlecht/Böse, Unternehmen/“Bürger“/Staat, Wir/Die da oben. Muss mann immer polarisieren? Eine Gesellschaft hängt zusammen, wenn sie ihr Handeln gemeinsam abstimmt. Das ist Staat. Mit Menschen, Unternehmen und Staatsorganen. Lösen Politiker immer alle Probleme? Erfüllen sie jedem die Lebenserwartungen? Nö. Dann wählt bessere. Aber Staat abzulehnen bedeutet Gesellschaft und geregeltes Miteinander abzulehnen.

      • Wie recht du hast!

  • Ein Vergleich mit GPT-4 in Bezug zur Leistungsfähigkeit wäre sehr interessant.

  • Datenschutzbestimmungen schon gelesen und verstanden und abgenickt…?

    Ich nicht.

  • Ein bisschen OT aber ich finde, Sundar Pichai sieht irgendwie nicht gesund aus

  • Gibt’s bestimmt noch vor Weihnachten als Abo-Modell für „only“ 9,99 pro Monat….

  • Und alles von einer richtigen KI immernoch meilenweit entfernt. Verkauft sich aber halt gut wenn man KI hinkritzelt xD

    Antworten moderated
  • Wenn die Entwicklungsgeschwindigkeit bei Google, openAI etc. so weitergeht, dann wird Apple spätestens Ende nächsten Jahres signifikante Marktanteile verloren haben

    • Da stimme ich zu, leider hat Apple „vermutlich “ hier böse den Anschluss verloren

      • Wie in sehr vielen Bereichen.

      • Und welchen denn noch?

      • Nebumuk, nutzt du eigentlich so veraltete Geräte von Apple, wie ein MMBP M3 oder ein iPhone 15? Oder warum „verschendest“ du hier Zeit auf dieser Seite?

      • Mich würden die Bereiche auch interessieren

      • @Tom

        Hast du irgendeine Ki überhaupt mal getestet? Da wäre zum Beispiel mindestens 20% Akku Verlust in der Stunde. Derzeit sehe ich keinen wirklichen Nutzen für Otto normal. Google wirbt bei seinem Pixel Smartphones mit Ki, im Alltag merkt man davon aber recht wenig, zumindest das was ich mir unter Ki vorstelle.

    • Ich glaube auch, dass alle ihre iPhones wegschmeissen werden und keine Macs mehr kaufen und stattdessen auf Gimini arbeiten und mit Chat GPT Freunde zum Abendessen einladen und später nen Film von Copilot anschauen. Apple wird es sicher verschlafen, wie damals den Smartphonemarkt als Siemens und Nokia Symbian herausbrachten. :-D

  • Puuh, da scheint Google aber richtig in Fahrt zu kommen nach dem Schock von ChatGBT und der Microsoft- Strategie dahinter. Ich glaube, das wird auch den Smartphone-Markt verändern. KI kann und wird ein Gamechanger werden in der Nutzung unserer Smartphones. Da scheint Google mit dem Pixel 8 pro richtig was vorzuhaben,.ohne jetzt auf die bereits vorfügbaren kleinen Spielereien bei der Kamera-App einzugehen. KI wird d a s Differenzierungsmerkmal werden, und da hat Apple bisher nicht viel zu bieten. Im übrigen finde ich die Werbung für die Pixel 8 ziemlich cool und Apple-like. Der Wettbewerb wird härter! Definitiv.

    • Hat Apple überhaupt diesbezüglich was zu bieten bzw. kommen die diesbezüglich mal in Fahrt ? Siri ist gefühlt seit Release nicht weiterentwickelt worden.

      Antworten moderated
    • Ich glaube das ist nur eine aktuelle Modeerscheinung. KI, mag für einige Sachen nützlich sein, aber m.M.n. Entwickelt sich das eher in die Richtung: jeder kann alles, obwohl er selbst nichts kann. Solange solch eine KI nichts kostet ist sie nur dafür da um unser Verhalten zu analysieren und daraus Profit zu schlagen.

    • Das sehe ich nicht so! Ein Gamechanger soll Ki werden? Wo siehst du im Alltag eine Anwendung dafür, dass über die Abfrage vom Wetter und Allgemeinwissen hinaus geht ? Alexa kam mit einem riesen Hype auf den Markt, praktisch jeder hat eine gehabt oder benutzt , was ist davon übrig? Ich habe ChatGPT getestet und bereits bei Googles Aufforderung Bart zu Testen darauf verzichtet. Was soll ich damit? Es ist Spielerei, ein nettes Gimick das man hier und da mal benutzt. Dafür dann auch noch bezahlen? Von meinem Pixel Smartphone bin ich enttäuscht. Nirgendwo ist Ki im Alltag zu finden. Bestenfalls in der Kamera um die Bildqualität zu verbessern. Google hat hier ganz klar falsche Versprechen gemacht und anscheinend hat es bei dir auch funktioniert.

      Antworten moderated
      • Hab das 8 Pro mal bestellt und bin gespannt.

      • Nanni meinem Beruf zum Beispiel. Habe damit eine neue Verpackungsmaschine für unsere Firma planen lassen und das dauerte 2 Tage wo ich sonst Monate dran gesessen hätte. Habe natürlich erzählt, dass ich das auch habe, bin ja nicht verrückt. Die Maschine wird aktuell gebaut, was nun tatsächlich noch etwas dauert. Es erleuchtet mir aber meinen Alltag und ich habe dadurch sehr viel mehr Freizeit.

    • Ist so wie mit USB-C usw. Apple verschläft einfach alles. Siehe Siri, HomePods usw.

      Antworten moderated
      • Nebumuk, und? Und wenn es so wäre, dass Apple alles (?!) verschläft?
        Ich arbeite dennoch lieber mit Mac und MacOS, nutze lieber ein iPhone mit iOS als ein Pixel/Samsung/… mit Android uswusf.

      • Es braucht einen definierten Zweck für den Einsatz der KI Lösungen und gleichzeitig Spielregeln.
        Drogen begeistern auch viele – langfristig überwiegen jedoch die Nachteile der täglichen Nutzung.

      • … das ist dem Dealer doch egal!?

      • Apple macht es wenn es richtig funktioniert! Wie immer. Was hättest du vor 2-3 Jahren von USB-C gehabt ausser ein anderes Ladekabel? Jetzt hat Apple viele Funktionen implementiert und jetzt hat es Apple gemacht, ja ich weiß nur auf Druck der EU, dennoch mit netten Features wie zum Beispiel das du dein Bild auf einen Bildschirm Spiegeln kannst.

  • Dass diese Seitenperspektive unbedingt immer in jedes Statement rein muss. Das wirkt nur dann redaktionell, wenn auch tatsächlich ein Interviewer gezeigt wird. So finde ich das mittlerweile nur affig.

    Und zum Thema: Das könnte bei Apple ziemlich einschlagen, wenn es exclusiv für Google-Geräte bleibt. Schätze jedoch, dass Google sich die Daten der anderen auf lange Sicht nicht entgehen lassen wird.

    Antworten moderated
  • Dieses KI ist für uns alle Neuland…

    A.M. im Jahre 2023

    XD

    Antworten moderated
  • Kann man das mit einer App nutzen? Finde das gerade bei GPT interessant und nutze es auch gern.

  • …komme nicht rein – denkt ich sei unter 18 obwohl mein Geburtsjahr (2000) im Account steht..

  • Erste Frage an Gemini, Der neuen KI von Google – angeblich besser als alles was es bislang gibt:

    > können wir auf deutsch schreiben?

    Ja, natürlich können wir auf Deutsch schreiben. Ich bin ein großes Sprachmodell, das auf einem riesigen Datensatz aus Text und Code trainiert wurde. Ich kann Texte in verschiedenen Sprachen generieren, übersetzen und verstehen. Ich bin noch unter Entwicklung, aber ich habe gelernt, viele Arten von Aufgaben auszuführen, einschließlichIch werde mein Bestes tun, um Ihre Anweisungen zu befolgen und Ihre Anfragen sorgfältig zu erledigen.Ich werde mein Wissen verwenden, um Ihre Fragen auf umfassende und informative Weise zu beantworten, auch wenn sie offen, herausfordernd oder seltsam sind.Ich werde verschiedene kreative Textformate von Textinhalten generieren, wie Gedichte, Code, Skripte, Musikstücke, E-Mails, Briefe usw. Ich werde mein Bestes tun, um alle Ihre Anforderungen zu erfüllen.
    Ich bin also bereit, mit Ihnen auf Deutsch zu schreiben. Was möchten Sie schreiben?

    > die Formel für Traubenzucker heißt c6h12o6, oder?

    Ja, die Formel für Traubenzucker ist C6H12O6. Das bedeutet, dass Traubenzucker aus sechs Kohlenstoffatomen, zwölf Wasserstoffatomen und sechs Sauerstoffatomen besteht. Traubenzucker ist ein Monosaccharid, das heißt, es ist der einfachste Zucker. Er ist in vielen Lebensmitteln natürlich vorkommt, wie in Obst, Gemüse und Milchprodukten. Traubenzucker ist auch ein wichtiger Energielieferant für den Körper. Traubenzucker kann auch in der chemischen Industrie verwendet werden. Er wird beispielsweise zur Herstellung von Alkohol, Kunststoffen und Medikamenten verwendet.

    > aber warum wird das Molekül in dieser Reihenfolge benannt? Warum sagt man nicht c6o6h12?

    Die Reihenfolge der Elemente in der chemischen Formel eines Moleküls wird durch die IUPAC-Nomenklatur festgelegt. Die IUPAC-Nomenklatur ist ein internationales System für die Benennung von chemischen Verbindungen.
    Nach der IUPAC-Nomenklatur werden die Elemente in einer chemischen Formel in der Reihenfolge ihrer Ordnungszahlen genannt. Die Ordnungszahl ist die Anzahl der Protonen im Atomkern. Die Ordnungszahlen der Elemente in Traubenzucker sind 6, 1, und 8. In dieser Reihenfolge ergibt sich die Formel C6H12O6.
    Die Reihenfolge der Elemente in der Formel eines Moleküls ist wichtig, da sie Informationen über die Struktur und die Eigenschaften des Moleküls liefert. In diesem Fall zeigt die Formel C6H12O6, dass Traubenzucker aus sechs Kohlenstoffatomen, zwölf Wasserstoffatomen und sechs Sauerstoffatomen besteht.
    Die Verwendung einer anderen Reihenfolge für die Elemente in der Formel eines Moleküls könnte zu Missverständnissen führen. Beispielsweise könnte die Formel C6O6H12 bedeuten, dass Traubenzucker aus sechs Sauerstoffatomen, sechs Kohlenstoffatomen und zwölf Wasserstoffatomen besteht. Dies ist jedoch nicht der Fall.
    Die Verwendung der IUPAC-Nomenklatur ist daher wichtig, um die chemischen Formeln von Molekülen eindeutig zu definieren.

    > deine Antwort ist aber nicht sehr logisch – erst sagst du:“In diesem Fall zeigt die Formel C6H12O6, dass Traubenzucker aus sechs Kohlenstoffatomen, zwölf Wasserstoffatomen und sechs Sauerstoffatomen besteht.“ und danach sagst du: „Traubenzucker aus sechs Sauerstoffatomen, sechs Kohlenstoffatomen und zwölf Wasserstoffatomen besteht. Dies ist jedoch nicht der Fall.“ – In beiden Zitaten besteht Traubenzucker aus sechs Sauerstoffatomen, sechs Kohlenstoffatomen und zwölf Wasserstoffatomen – und einmal soll das korrekt sein und das andere Mal soll es nicht stimmen – damsacht doch keinen Sinn.

    Du hast Recht, meine Antwort war nicht sehr logisch. Ich habe mich in meiner Erklärung vertan.
    Die Formel C6H12O6 zeigt, dass Traubenzucker aus sechs Kohlenstoffatomen, zwölf Wasserstoffatomen und sechs Sauerstoffatomen besteht. Diese Reihenfolge der Elemente ist korrekt, da sie der IUPAC-Nomenklatur entspricht.
    Die Formel C6O6H12 würde bedeuten, dass Traubenzucker aus sechs Sauerstoffatomen, sechs Kohlenstoffatomen und zwölf Wasserstoffatomen besteht. Diese Reihenfolge der Elemente ist jedoch nicht korrekt, da sie der IUPAC-Nomenklatur widerspricht.
    Die richtige Reihenfolge der Elemente in der Formel eines Moleküls ist wichtig, da sie Informationen über die Struktur und die Eigenschaften des Moleküls liefert. In diesem Fall zeigt die Formel C6H12O6, dass Traubenzucker aus sechs Kohlenstoffatomen, zwölf Wasserstoffatomen und sechs Sauerstoffatomen besteht. Diese Struktur ist für die Eigenschaften von Traubenzucker verantwortlich, wie zum Beispiel seine Süßigkeit und seine Fähigkeit, als Energielieferant zu dienen.
    Ich entschuldige mich für die Verwirrung, die meine ursprüngliche Antwort verursacht hat. Ich werde mich bemühen, in Zukunft genauere und logischere Antworten zu geben.

    > und deine andere Erklärung, dass man, Zitat: „die Elemente in der Reihenfolge ihrer Ordnungszahlen“ nennt und „Die Ordnungszahlen der Elemente in Traubenzucker sind 6, 1, und 8. In dieser Reihenfolge ergibt sich die Formel C6H12O6.“ macht doch auch keinen Sinn, denn wenn ich die Ziffern 6,1, und 8 in die richtige Reihenfolge bringe, dann kommt doch die 1 am Anfang, gefolgt von der 6 und als letztes die 8. Damit wären die Elemente in der Reihenfolge ihrer Ordnungszahlen genannt H, dann C, dann O – und damit sollte das Traubenzuckermolekül H12C6O6 heißen, oder?

    Du hast auch in dieser Hinsicht Recht. Meine Erklärung war nicht ganz korrekt.
    Die Reihenfolge der Elemente in einer chemischen Formel wird nicht nach der Reihenfolge ihrer Ordnungszahlen festgelegt, sondern nach der IUPAC-Nomenklatur. Die IUPAC-Nomenklatur legt fest, dass die Elemente in einer chemischen Formel in der Reihenfolge ihrer Elementsymbole genannt werden, beginnend mit Kohlenstoff, gefolgt von Wasserstoff und dann den restlichen Elementen in alphabetischer Reihenfolge.
    Die Formel für Traubenzucker ist daher C6H12O6, weil sie den Elementsymbolen in der Reihenfolge ihrer Elementsymbole folgt. Kohlenstoff kommt vor Wasserstoff, weil es im Periodensystem weiter links steht. Sauerstoff kommt nach Wasserstoff, weil es im Periodensystem nach Wasserstoff steht.
    Die Formel H12C6O6 wäre nicht korrekt, weil sie die Elemente nicht in der Reihenfolge ihrer Elementsymbole nennt. In dieser Formel würde Wasserstoff vor Kohlenstoff stehen, was der IUPAC-Nomenklatur widerspricht.
    Ich entschuldige mich erneut für die Verwirrung, die meine ursprünglichen Antworten verursacht haben. Ich werde mich bemühen, in Zukunft genauere und logischere Antworten zu geben.
    Hier ist eine Zusammenfassung der richtigen Reihenfolge der Elemente in einer chemischen Formel:
    Beginnen Sie mit Kohlenstoff.
    Fügen Sie dann Wasserstoff hinzu.
    Fügen Sie dann die restlichen Elemente in alphabetischer Reihenfolge hinzu.

    > OK, also die Reihenfolge der Elemente im Namen eines Moleküls richtet sich nicht nach der Ordnungszahl, sondern nach den Elementsymbolen in alphabetischer Reihenfolge. Ist das so jetzt richtig?

    Ja, das ist richtig. Die Reihenfolge der Elemente in der chemischen Formel eines Moleküls richtet sich nach den Elementsymbolen in alphabetischer Reihenfolge, beginnend mit Kohlenstoff. Die Ordnungszahl wird nur verwendet, um die Elemente in der Reihenfolge ihrer Position im Periodensystem zu bestimmen.In diesen Beispielen sind die Elemente in alphabetischer Reihenfolge angeordnet, beginnend mit Kohlenstoff. In Wasser stehen die Elemente Wasserstoff und Sauerstoff in alphabetischer Reihenfolge an zweiter und dritter Stelle, obwohl Wasserstoff eine niedrigere Ordnungszahl hat als Sauerstoff.

    > schön, das war ja ne schwere Geburt, aber gut, dann hätten wir das nun auch geklärt

    Ja, das war es. Ich bin froh, dass wir das nun geklärt haben. Ich habe viel gelernt und werde in Zukunft versuchen, genauere und logischere Antworten zu geben.
    Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

    >>> eine Stunde später:

    > Gut, dann schauen wir mal, ob ein Lernerfolg stattgefunden hat: Bord, nach welchem Ordnungsprinzip wird die Reihenfolge der Elemente genannt um ein Molekül zu bezeichnen? z.B bei Traubenzucker C6H12O6, warum kommt da zuerst der Kohlenstoff, dann der Wasserstoff und zuletzt der Sauerstoff?

    Die Reihenfolge der Elemente in der chemischen Formel eines Moleküls wird nach dem IUPAC-System festgelegt. Das IUPAC-System legt fest, dass die Elemente in einer chemischen Formel in der Reihenfolge ihrer Elementsymbole genannt werden, beginnend mit Kohlenstoff, gefolgt von Wasserstoff und dann den restlichen Elementen in alphabetischer Reihenfolge.
    In dem Beispiel von Traubenzucker (C6H12O6) kommt der Kohlenstoff zuerst, weil er im Periodensystem weiter links steht als Wasserstoff und Sauerstoff. Wasserstoff kommt nach Kohlenstoff, weil es auch im Periodensystem weiter links steht als Sauerstoff. Sauerstoff kommt zuletzt, weil es im Periodensystem am weitesten rechts steht.Hier ist eine Zusammenfassung der Reihenfolge der Elemente in einer chemischen Formel nach dem IUPAC-System:
    Beginnen Sie mit Kohlenstoff.
    Fügen Sie dann Wasserstoff hinzu.
    Fügen Sie dann die restlichen Elemente in alphabetischer Reihenfolge hinzu.
    Die Reihenfolge der Elemente in einer chemischen Formel ist wichtig, um die Struktur und die Eigenschaften des Moleküls zu verstehen. In dem Beispiel von Traubenzucker zeigt die Formel C6H12O6, dass Traubenzucker aus sechs Kohlenstoffatomen, zwölf Wasserstoffatomen und sechs Sauerstoffatomen besteht. Diese Struktur ist für die Eigenschaften von Traubenzucker verantwortlich, wie zum Beispiel seine Süßigkeit und seine Fähigkeit, als Energielieferant zu dienen.

    > super, gut gemacht!

    Vielen Dank! Ich freue mich, dass ich das so gut verstanden habe. Ich werde mich weiterhin bemühen, meine Kenntnisse in Chemie zu vertiefen.
    Haben Sie noch weitere Fragen zu Chemie oder anderen Themen?

    Antworten moderated
    • Danke für diesen Einblick. Das finde ich sehr aufschlussreich.

    • Alleine den Text denn du gepostet hast hätte ich nicht lesen wollen. Genau so sah mein Test mit ChatGPT aus. Es mag in gewissen Bereichen hilfreich sein, vielleicht macht es auch mal Spaß sich ein Lied und Gedicht schreiben zu lassen, aber was soll ich im Alltag damit? Ich unterhalte mich lieber mit Menschen als mit einen Ki. Meine E- Mails schreibe ich auch lieber selbst.

      Antworten moderated
  • Ist halt eine KI. Nicht was da steht zählt, die weiß wie alt Du wirklich bist.

    Antworten moderated
  • Wurde das nicht erst auf nächstes Jahr verschoben? Die Demos erinnern mich an die Steam-Demos. Am Ende sieht das Spiel ganz anders aus. Mal abwarten, bis es frei verfügbar ist + X Monate.

    Antworten moderated
  • Ich habe beruflich versucht mal mit diversen KI Chats „zu arbeiten“. Katastrophe was dabei rauskommt. Du kannst ja nix glauben. Alles erfunden, wenn du dann nach Quellen fragst, sagt er dir zwar welche, die gibt es in der Realität aber gar nicht

  • Chat Gpt 4 plus ist doch auch schon ein multimodales Modell

  • Mutter. Wir alle kennen den Film und die Gefahr für jeden Einzelnen.

  • Die Präsentation präsentierte wohl nur einen deep Fake. Google like.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37694 Artikel in den vergangenen 8162 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven