ifun.de — Apple News seit 2001. 37 984 Artikel

Tests laufen jetzt weltweit

YouTube will strengere Maßnahmen gegen Werbeblocker ergreifen

Artikel auf Mastodon teilen.
93 Kommentare 93

YouTube scheint es mit seinem Vorgehen gegen die Nutzer von Werbeblockern durchaus ernst zu meinen. Wir haben ja im Mai bereits von den ersten Hinweisen darauf berichtet. Inzwischen hat YouTube die Maßnahmen offenbar weiter ausgeweitet und mithilfe von zusätzlich angezeigten Informationen konkretisiert. Wer drei Videos mit aktiviertem Werbeblocker schaut, wird für die Nutzung von YouTube gesperrt.

Die im Zusammenhang mit den Berichten von Nutzern veröffentlichten Screenshots zeigen das jetzt von Google kommunizierte Limit von drei Videos. Weiterschauen dürfen die betroffenen Nutzer erst, nachdem sie ihren Werbeblocker komplett oder zumindest für die Webseite von YouTube deaktiviert haben.

Youtube Werbeblocker Warnung

Ein Sprecher des Unternehmens hat diese Vorgehensweise mittlerweile auch bestätigt, hebt aber ergänzend darauf ab, dass man den Test nur in kleinerem Umfang, allerdings weltweit laufen habe. Das Unternehmen teilt mit, dass die Werbebanner für die Finanzierung des kostenlosen Angebots wichtig seien, alternativ habe man auch die Möglichkeit, sich über YouTube Premium von der Anzeige der Werbeanzeigen freizukaufen.

Warten auf YouTube Premium Lite

Ein Problem vieler YouTube-Nutzer ist allerdings der hohe Preis für die kostenpflichtige Option. YouTube Premium ist hierzulande ausschließlich im Paket mit YouTube Music erhältlich und wird dann mit 11,99 Euro pro Monat berechnet. Ein reines Werbefrei-Abo für den Videodienst gibt es bislang nicht.

Youtube Premium Lite Abonnieren

YouTube testet in einzelnen Regionen schon seit geraumer zeit eine sogenannten „Premium Lite“-Mitgliedschaft zum Monatspreis von 6,99 Euro. Allerdings gibt es weiterhin nicht die geringsten Anzeichen dafür, dass eine entsprechende Option für ein werbefreies YouTube, das sich unabhängig von YouTube Music abonnieren lässt, offiziell bereitgestellt wird.

Die Bereitschaft, hierfür zu bezahlen, dürfte bei etlichen Nutzern da sein. Gefühlt hat der Anteil der auf YouTube angezeigten Werbung über die letzten Monate hinweg massiv zugenommen.

30. Jun 2023 um 13:21 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    93 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • YouTube kann man als normaler Nutzer gar nicht mehr schauen, denn zwischen den Werbungen der Content ist viel zu klein, dann gibt es noch bei manchen Youtuber die haben Werbung in ihrem Content integriert, also schaue ich praktisch Werbung Werbung Werbung, damit bin ich durch

    • y2mate.is ist mein vorgehen. Die TLD wechselt mal.
      Braucht je nach Werbung weniger Zeit, den Film herunterzuladen, als mich über die Werbung aufzuregen.

    • Muß dir Recht geben, ist viel Werbung. Nach einem langen und anstrengenden Tag schaue ich gerne über die youtube-app im Bett aufm iPad mini gerne noch paar Videos. Irgendwann gebe ich genervt auf, weil zu viel Werbung kommt. Anscheinend kommt am Anfang der „Session“ noch weniger Werbung und wird dann von Video zu Video immer mehr. Ich hab sogar den Eindruck, daß wenn man mal etwas Kontent überspringen will, weil es grad nicht so interessant ist, es prompt mit einem oder zwei Werbeblock / Werbeblöcken quittiert wird.
      Mit Werbung, gerade so massiv, macht es einfach keinen Spaß. Darunter leiden dann die, die Inhalt bereit stellen, weil ich, wie gesagt, genervt aufgebe.
      Etwas Werbung ist ja ok. Aber ich verstehe die, die Werbeblocker verwenden, denn das ist ja wirklich mehr als übertrieben.

  • Absolut richtig. Wer nicht dafür bezahlen will (ob jetzt direkt mit Geld oder mit seiner Zeit für Werbung) hat halt auch kein Recht auf den Konsum. Wer so unterwegs ist, soll bitte auch nur noch in die Suppenküche gehen.

    • In Deutschland sind AdBlocket erlaubt. Auch ihn Betrug auf YouTube. Gerichte haben das bereits entscheiden. Kannst ansingender kommen.

    • Dickelson, einfach nur dumm. Liebe Red., bitte den Kommentar von Dickelson löschen.

      • Lieber deinen Kommentar löschen. Wenn da nicht mehr als niveauloses rumgeheule kommt.

      • Warum löschen er hat dich recht, er hat es zwar etwas drastisch ausgedrückt aber dieses ewige alles am liebsten kostenlos kann es ja auch nicht sein. Warum löschen. Kann Deutschland nur noch durch „Verbieten“ überleben?

    • Das Problem an youtube ist doch, dass youtube selbst Werbung ausstrahlen will, während der content der so genannten creators auch größtenteils Werbung ist…. man guggt also Werbung, um im Anschluss Werbung zu gucken… und dafür soll man zahlen? hä?

      man muss sich da mal entscheiden, was man will. Dass Werbung immer weniger einbringt, weil die „Action“ aubleibt, weil es eine ganze Branche maßlos mit Produktanbrüllerei übertreibt, wird auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass mehr Werbung nicht zu mehr Akzeptanz oder Umsätzen führt….

      Weiteres Problem… Viele Werbung geht am Bedarf vorbei… und wieviel blödsinnige Produkte da von youtube selbst als Werbung eingestreut werden… so richtig scheint das nicht zu funktionieren mit der Personalisierung… oder anders ausgedrückt… youtube kennt meine Bedürfnisse nicht – und kann sich daher die WErbung sparen, denn sie führt zu keinem Kauf…

      Weiteres Problem… durch den mehr und mehr aufkommenden Zwang premium nutzen zu müssen, damit youtube benutzbar wird, wird die Zielgruppe doch eher kleiner und mehr und mehr nicht premiumkunden wenden sich ab… wie man so für creators als attraktive Plattform den Status behalten will… äußerst fragwürdiges Modell.

      Noch ein Problem, ist der Blödsinn mit dem youtube music zwangsabo, welches mit bezahlt werden muss, nur damit google Marktanteil im musikstreamingmarkt generieren kann. Schließlich würde kaum einer youtube musik als eigenständiges Produkt abonnieren, weshalb man es zwangsbundelt und damit den eigentlichen „Werbefreipreis“ fürs youtube künstlich hochtreibt…
      würde man premium für 5 euro anbieten, würde kaum einer was dagegen sagen. ein zwangs Duoabo für eine Funktion, die zumeist über apfelmusic, qobuz oder spotify längst abgedeckt ist, dürfte vielen Kunden einfach nicht schmecken, wenn der Mehrwert bei dem hohen Preis auf der Strecke bleibt.

      Oder anders ausgedrückt… selbst geschaffenes Problem bei youtube…

      • Hab tatsächlich mitten drin einfach aufgehört: Problem für YouTube: sie bezahlen die content creators für die geschaltete werbung (von YouTube). Kannst du doof finden, dann bezahl halt für premium. Dass die CCs den Hals nicht voll kriegen und dazu noch Partnerschaften eingehen ist doof aber da hilft nur: Abo kündigen und nicht mehr schauen. Du nutzt hier einen Dienst der enorme Kosten hat und denkst es wäre einfach irgend ein komm-unistisches Schlaraffenland in dem alles nix kosten soll. Geh arbeiten und versteh, dass unsere Welt nicht aus wünschen besteht.

      • Wer hat dich denn raus gelassen? Wertest irgendwas, ohne mich zu kennen…

        Ich gehe arbeiten – UND BEZAHLE FÜR PREMIUM

      • Danke Rikibu,
        genauso sehe ich das auch.
        Dickelson scheint bei YT zu arbeiten oder einer der CCs zu sein.

  • Ich nutze derzeit vinegar sowie dnsforge, und bin damit mehr als zufrieden.
    Mir ist auch klar, das guter Service bezahlt werden muss, finde das derzeitige Modell aber schlichtweg eine Zumutung. Ich warte daher noch auf ein besseres Angebot als „YouTube premium“, und solange blocke ich weg, was geht. Mein User ist mir auch nicht wichtig, wenn der geblockt wird, ist schnell ein neuer erstellt.

    Abos, in denen der CC im Video „wirbt“, beende ich im Übrigen auch sofort und schaue mir deren Videos nur noch bei Bedarf an.

    Und hier schon mal die Antwort auf die unweigerlich kommende Frage; nein, ich möchte nicht umsonst arbeiten. Da ich einer vertraglich geregelten Arbeit nachgehe, muss ich das auch gar nicht. YouTuber sind in meinen Augen Hobbyisten, denen nehme ich nichts weg, wenn ich sie nicht unterstütze. Ich like und abonniere bei großem Interesse, das muss reichen.
    Und YT würde ich gerne etwas bezahlen, wenn es nicht unverschämt ist. Auch Werbung wäre für mich ok, wenn sie weniger aggressiv und restriktiv wäre.

    • was ein käse mit dem hobby-geschwafel. bei einem kanal wie z.b. ‚kurzgesagt‘ oder ‚lessons from the screenplay‘ gehen hunderte stunden arbeit in allein ein video. und das trifft auf sehr viele youtuber zu, die richtig krass guten content liefern. das is kein hobby mehr…
      diese pauschalisierte aussage alle youtuber wären nur hobbyvideomacher ist dermaßen falsch, herablassend und absolut realitätsfern. das sind produktionsfirmen.
      wenn du patreon von den kanälen bist, kann ich deine auffassung nachvollziehen. andernfalls hol dir youtube premium.
      du kannst es auch sein lassen youtube zu nutzen. das ist eben das geschäftsmodell: content kreieren und über werbung finanzieren. das wohl gängigste geschäftsmodell überhaupt…

      • Dann sollen sie damit zu einem Streaming-Dienst oder ins Fernsehen. YouTube ist und bleibt eine Hobby-Plattform.

      • Lol, weil du das sagst?
        Frag mal Linus (der macht jetzt zwar auch nur noch honbymässig bei den Videos mit, aber nur weil er durch das Geld von seiner Firma basically in Rente gehen kann)
        Das ist real business, kein Hobby.

    • Achso weil du sagst das ist nur hobby brauchen die kein geld? Was eine peinliche ausrede. Sag doch einfach dass du zu geizig für premium bist.

  • Schade, aber für Firmenvideos, und nur die schaue ich mur an, zahle ich nicht.

  • Vielleicht mal die Werbung weniger aufdringlich machen an der Seite ist genug Platz. Aber vor den Video 2 x30 Sekunden Spots die man nicht abbrechen kann und mittendrin wieder welchen die man sich auch ansehen muss wenn man im Video nach vorne springt sind einfach zu viel und nerven unnötig. Viele andere Internetseiten sind ohne Werbeblockes kaum noch anzusehen. So zugemüllt mit blinkender Reklame.

  • Wird lustig aber ich benutze YouTube vielleicht 3 Mal im Monat. Kommt Werbung, schaue ich es eben gar nicht mehr. Mein Adblocker überspringt sogar die Werbung der Creator selbst in den Videos. Finde das so ganz gut.

  • Ich kann nicht verstehen, warum die Werbung keinen höheren Stellenwert bekommt.
    Ab und zu kommt es ja vor, dass man sich für den Inhalt einer Werbung interessiert. Oft ist die Werbung schnell und wild geschnitten, da man ja oft viel Inhalt in den kleinen Zeiträumen darstellen will.

    Als an der Werbung Interessierter habe ich NICHT die Möglichkeit zurückzuspulen, um zB das Auto noch mal von vorne zu sehen.
    Ich kann zwar Pause drücken, um das Kleingedruckte zu lesen, das ist dann aber Glücksspiel, ob ich den richtigen Zeitpunkt erwische.

    Da wären viele Möglichkeiten, die Werbung tatsächlich interessanter zu machen (Stichwort MultiMedia!), stattdessen behandelt sie YouTube ja selber, wie die Pest: gegen Geld, befreien wir Dich davon!

    • Überrascht mich – ich kann mich nicht erinnern dass ein Werbespot auch nur zu 5% relevant für mich war. Da versagen alle Systeme von Google Amazon und co. – zeigt dass Algorithmen/KI eben sinnlos sind wenn sie schlecht programmiert sind.

      • Denkst du. Viele Dinge sind so im Unterbewusstsein das du dich intuitiv entscheidest.

      • Dieses Ammenmärchen erzählen Werbetreibende gerne um ihr Tun zu rechtfertigen.
        Je nerviger aber eine Werbung für eine Leistung oder Produkt ist, umso bewusster wird sie von mir zb. ignoriert. Ich habe nämlich festgestellt, dass all die Produkte, die prominent und exzessiv beworben werden, offenbar mehr Budget in die Werbung, statt ins Produkt pumpen… Produkte mit besserer Qualität werden oft nicht beworben und verbreiten sich auf andere Wege, weil die Qualität stimmt und die Kunden, die diese bereits entdeckt haben, davon überzeugt sind.

        Und selbst wenn es so wäre, dass Werbebotschaften das Unterbewusstsein so beeinflussen, dass man sich dagegen nicht wehren kann… ist das dann nicht im Ansatz Körperverletzung und müsste genau deshalb stark reglementiert werden bis hin zum Verbot?

        Ganz zu schweigen von den zig Gigabytes an Werbeterrordaten, Trackerscheiße usw. die man spart, wenn man diesen Quark, der das Internet nicht esser macht, einfach wegblockt? vom Co2 Ersaparungspotential mal abgesehen.

      • Es tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen: Aber dahinter steckt viel mehr Psychologe, als du mit dem Ausdruck „Werbetreibende“ vermutest. Die geben nicht umsonst Millionen für eben sowas aus.
        Anschauliches Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=etkeGVNRVYA

  • 6,99 € für Lite wäre mir zu teuer. Angemessen wären 2,99 €. Wie ein Amazon/Apple Channel eben.

  • Einiger Content kommt aber bereits von Firmen. Warum muss ich also für das anschauen einer Bedienungsanleitung, was die Companie auf YT hochgeladen hat, bezahlen?

  • Man hört von YouTube nur wenn es um ihre Interessen geht. Schön wäre eine Meldung wie YouTube gegen Quatsch vorgeht und Jugend schützt. Bin schon seit Jahren weg von deren Apps. ytdl-p + flexget + plex + ein vernünftiges Skript welches jedes Kanal Abo als eigenes Serie einspeist und gut. Ist einmalig etwas Aufwand aber man erspart sich langfristig viel Gehirnplaque.

  • Ich hoffe, Werbung schafft sich irgendwann mal selbst ab.

    • Schöne Utopie… der feuchte Traum ist eher uns das wirklich irgendwann ohne Umwege direkt ins Hirn spielen zu können.

    • Interessant wäre der Ansatz Werbung zu verbieten, da unnötig Preise in die Höhe getrieben werden aufgrund des ausgegebenen Werbebudgets und es ist klimaschädlich – egal in welcher Form. Sei es analoge Werbung auf Papier oder Videos die gestreamt werden und doppelt mehr Strom benötigen. Sowohl auf Serverseite für die Bereitstellung als auch auf Clientseite für den Müll mehr Strom zu verbrauchen…

    • +++1 ja das hoffe ich auch: Werbung Werbung Werbung, die sich irgendwann selbst abschaltet weil keiner sie mehr sehen kann/will. Und ich verstehe echt nicht die Leute, die das auch noch mit blödsinnigen „Gewissensfragen“ zu rechtfertigen versuchen.. von wegen wer nicht bezahlt usw. Also meine Formel die mir korrekter erscheinen würde:
      Es zahlt der, der Werbung sehen und konsumieren will!
      Ich will das gar nicht und warum sollte ich für was bezahlen müssen das ich nicht will.
      Und sobald ich ein Produkt kaufe, auch ganz ohne Werbung, bezahle ich den ganzen Marketing Quatsch ja sowieso mit als Endverbraucher – oder etwa nicht???

  • Ich kaufe eh nichts aus Werbung
    Nur Mund zu Mund Propaganda ist gute Ware

  • Ähm ich will mich ja nicht beklagen, aber bei mir in der OriginalApp auf dem SmartTV habe ich keine einzige Werbeunterbrechung.
    Schaue auch nicht anonym sondern über ein kostenloses Google-Konto das ich nur für den TV angelegt habe.

    Mit dem gleichen Konto auf dem iPad kommt Werbung-und nicht zu knapp

    Hat das noch jemand?

  • Ich würde tatsächlich für YT bezahlen, wenn es über Apple der selbe Preis wäre. Du willst deine App Apple-Kunden anbieten? Dann bezahle die 30 % an Apple und leite das nicht an die Nutzer weiter! Meine Kreditkarten-Daten bekommt Alphabet ganz sicher nicht.

    • Marvin Hilscher

      Sehe ich genauso. Besonders zu bedenken ist ja, man bezahlt als Apple-Nutzer die 30% aber ab dem zweiten Jahr wären es eigentlich nur noch 15%. Google zockt uns da gewaltig ab und von daher habe ich kein schlechtes Gewissen bei der Nutzung des Blockers. Und dann noch die VPN-Nutzer die geduldet werden wie bei Netflix? Wer einmal im Ausland ein Konto erstellt hat und danach dauerhaft von wo anders drauf zugreift, sollte geblockt werden. Das YouTube-System ist einfach nur unfair.

  • Das Rechtsempfinden hier ist wirklich unterirdisch!

    Schon mal drüber nachgedacht, dass Youtuber von der Werbung (indirekt) leben? Denn nur so können sie hochwertigen Content liefern.
    Teilweise sind die Videos mit enormem Aufwand gemacht.

    Davon auszugehen, dass es ein hübsches Hobby ist , zeigt wie überheblich hier so mancher ist, oder schlicht einfach kein Hirn hat.

    Denkt mal drüber nach, dass ihr für euren Job auch bezahlt werden möchtet.

    Peinlich

    • Das bedingt aber das man „YouTuber“ als Beruf anerkennt und dazu kommt: wenn man sich anguckt wieviel mancher YouTuber durch Belästigung von tausenden Leuten verdienen wird mir regelmäßig schlecht. Ebenso die Leute die sich als Influenza ;) bezeichnen und mit vorgeschalteter Werbung + Scam und bezahlten Produktplatzierungen mehrfach pro View bezahlt werden wollen.

    • YouTuber leben schon lange nicht mehr von den Werbeeinnahmen. Das steckt sich alles Google in die Tasche. Man verdient nur noch über Product-Placement.

    • Anbietern steht es frei, ihren content selbst zu hosten, sich andere Geschäftsmodelle für ihre leistung auszudenken…
      aber hier stoßen wir schon an Grenzen der sog. Youtube unternehmer, Influenza etc.
      gute Angebote kann man auch ohne werbung durch dritte zu geld machen

  • Das Preismodell versteh ich ohnehin nicht. Der Content wird ja jeweils von Creator erstellt und nicht von YT, also warum kostet ein Streamingdienst der Million in EigenProduktionen steckt weniger? Keine Kopplung an YT-Music & Maximal 3 – 5 Euro im Monat und gut! Ich würde wetten da hätten die auch massiv viel mehr Abonnenten… ergo würde sie auch mehr verdienen? ist da noch keiner auf die Idee gekommen?

    • Das versteh ich auch bei einigen Apps und Spielen nicht. Entweder nix und 2 Min Werbung vor jeder Runde oder Abo für total überteuert. Macht die Masse da nichts? Naja angeblich geht ja so viel für die Bezahl Methoden drauf.

  • Selbst wenn YouTube mit einem angenehmen Abo Preis (~3€/mtl.) käme, wäre da immer noch der ätzende Werbeeinspieler von den Creatorn selber, womit man werbefrei zahlen würde, aber dennoch Werbung bekäme. Und solang dieser Umstand existiert, schaue ich YouTube mit Blockern, oder im Extremfall eben gar nicht!
    Jetzt ist das Angebot aber nicht bei ~3€, sondern um ein Vielfaches teurer.
    Man kann an der Stelle YouTube auch nicht mit Streaming Diensten vergleichen, zum einen wurde oft genug genannt, dass die Videos oft kürzer sind, Trailer, Erklärungen, Nachrichten, etc. , zum anderen sind die Creator in der Produktion deutlich unter Serien und Filmen, der Überschuss, der aus dem zum Vergleich der Streaming Dienste geforderte Preis ähnlich hoch ist, steckt YouTube dann wohl in die eigene Tasche. Alles in allem, ich sehe keinen Grund etwas zu ändern

  • Ich hatte nie etwas dagegen, wenn man mal 2 Werbeclips anschauen muss… vielleicht auch mal drei. Aber die Werbung auf YT ist echt aggressiv geworden. Ich sollte mal vor ein etwas längeren Video ACHT(!!!) Werbeclips ansehen und vor einem Musikvideo (kein YT Music) bis zu fünf! Das ist irre! Da kann ich auch Free-TV schauen.

  • Ja, alles ganz schlimm und nichts darf was kosten. Und dass Werbung Dinge ermöglichen ist völlig unvorstellbar.

    • Hä… Werbung ermöglicht doch nix… wird doch von Kunden der entsprechend beworbenen Produkte mitbezahlt, die sich dann die Werbung angucken sollen…. Ein Kreislauf des Unsinns

      • Werbung ermöglicht bspw. den Betrieb dieser Seite (was ich völlig okay finde).
        Und generell ist sie ein Mittel, etwas zu finanzieren.
        Außerdem gehört Werbung zur freien Marktwirtschaft, sobald z.B. zwei Konservendosen unterschiedlich sind, ist es bereits Werbung. Zudem ist auch eine Art Naturgesetz. Pflanzen, Tiere, Menschen – alle werben.

      • Und keine Werbung, kein Wettbewerb, kein Fortschritt und dann wären wir alle noch Einzeller, wenn überhaupt.
        Dass Werbung häufig blöd, nervig und schlecht gemacht ist, will ich damit nicht in Abrede stellen. Aber auch blöd und blöd gesellt sich gern und will bedient sein.

  • Einfach YouTube premium am Desktop Computer buchen dann kostet es 11,99€. Nutze es täglich und hatte noch nie so entspanntes YouTube ohne den ganzen Werbemüll.

    Sehr entspannend

  • Sehe keine Werbung im DuckDuckGo-Browser auch ohne Adblocker.

  • Ich bin „Hobby YouTuber“ und zahle ebenfalls für YT Premium, weil ich kein Bock auf Werbung habe.

  • Viel Spaß im Kampf gegen Adblocker.
    In Chrome die API rausnehmen, kann man machen, die Downloads und Nutzerzahlen werden richten.
    Mal schauen welchen Plan Google gegen die Hydra hat…

  • Mittlerweile ist die Werbung auf YouTube kaum noch zu ertragen, vor allem in der Häufigkeit und Länge, hat definitiv zur drastischen Reduktion meiner YT-Nutzung geführt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37984 Artikel in den vergangenen 8212 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven