ifun.de — Apple News seit 2001. 38 001 Artikel

Seit iOS 14 und macOS Monterey

YellowDot für Mac: App versteckt den Aufnahmeindikator

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Wird das Mikrofon des eigenen Macs aktiviert, etwa wenn Bildschirmaufnahmen laufen, Meetings per Zoom oder Skype abgehalten werden oder andere Aufnahme-Anwendungen aktiv sind, dann blendet das macOS-Betriebssystem seit kurzem einen orangefarbenen Aufnahmeindikator ein, der darüber informieren soll, dass das Mikrofon gerade „angezapft“ wird.

Dot Color

Über die Mac-Menüleiste konfigurierbar

Erst in iOS 14, dann in macOS Monterey

Eine Sicherheitsvorkehrung, die mit iOS 14 zuerst auf dem iPhone eingeführt wurde und seit macOS 12 auch einen Platz in der Menüleiste des Mac einnimmt. Leider hat Apple jedoch keine Möglichkeit vorgesehen, mit der Anwender den Aufnahmeindikator auch deaktivieren können. Sobald das Mikrofon aktiv ist, wird der kleine Kreis angezeigt, ganz unabhängig davon, ob man dies wünscht oder nicht.

Dies stellt vor allem Anwender vor Herausforderungen, die Bildschirmpräsentationen mitschneiden möchten, auf den orangefarbenen Aufnahmeindikator dabei aber gerne verzichten würden. Diese können zu der Open-Source-Anwendung YellowDot greifen, die einen Trick anwendet, um den Aufnahmeindikator sowohl unter macOS 12 als auch unter macOS 13 zu verstecken.

YellowDot als trickreiche Freeware

YellowDot sucht auf dem Bildschirm nach dem orangefarbenen Kreis und überlagert diesen mit einem schwarzen beziehungsweise einem weißen Kreis. Dies führt dazu, dass der Indikator zum einen besser in der Menüleiste verschwindet, zum anderen ganz unsichtbar wird, wenn Anwendungen im Vollbild auf aktuellen MacBooks (mit Notch) ausgeführt werden.

Yellow Dot Arrow 2000

Anwender, die sich an dem kleinen Kreis nicht stören, ignorieren YellowDot für Mac einfach, alle anderen finden in der nur 1,3 Megabyte großen Anwendung hoffentlich einen praktischen Wegbegleiter, der den störenden Fleck wieder aus den aufwändig produzierten Bildschirmaufnahmen entfernt.

24. Nov 2023 um 18:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ist nicht ganz unkritisch. Ich kann mir vorstellen, dass Leute solche Apps auch missbrauchen.

  • Das hat aber auch wieder ein hohes Missbrauchspotential. Ich denke da gerade an Firmen Macs, wo das von der Geschäftsleitung installiert wird, damit den Mitarbeitern nicht auffällt, dass sie überwacht werden.

    Aber auch so, bin ich ganz froh, dass ich auf den ersten Blick erkenne, dass ein Programm gerade mein Mikrofon benutzt.
    Schon interessant das es anscheinend Leute gibt, die Sicherheitsfeatures aus rein „optischen Gründen“ entfernen.

  • Das Problem ist nicht der „Yellow Dot“, sondern der „Yellow Dot“ auf einem „extended screen“.
    Wenn der „Yellow Dot“ in der Menüleiste auf dem Hauptbildschirm wäre, dann wäre das okay.
    Wir arbeiten im professionellen Event Bereich und verwenden QLab etc.
    Über Dante angeschlossene Sachen erzeugen den „Yellow Dot“ auf einem „full black screen“.
    Das ist extrem störend und fällt sofort ins Auge.
    Und zur Info für Leute, die jetzt denken, dass das auf ein Bildschirm geht. Nein, das Signal geht in ein „System“ und wird nur auf macOS als zweiter oder dritter Bildschirm angezeigt. Es ist aber kein direkter Monitor. Und da ist eben der „Yellow Dot“ in der Bildausgabe.

    Antworten moderated
  • Vielen Dank für diesen Tipp! Ich mach Projection Mappings mit Animationen die auf Audioinput reagieren und war immer sehr genervt davon, dass man durchgehend den kleinen Punkt sehen konnte. Auch wenn’s vermutlich keinem der Gäste auf den Veranstaltungen aufgefallen ist…:D

  • Verstehe den Sinn dieser App persönlich nicht. Apple hat sich doch etwas dabei gedacht! Warum sollte ich diesen Hinweis, dass mein Mikro „angezapft“ wird jetzt einfach überlagern? Hä?

    Antworten moderated
  • Wenigstens funktioniert es schon mit Sonoma wohl nicht mehr, hoffentlich bringt Apple noch nen Patch für 12 und 13 – ganz klar Sicherheitsrelevant.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38001 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven