ifun.de — Apple News seit 2001. 21 938 Artikel
   

Synth Arp & Drum Pad: Neuer iPad-Synthesizer von Yamaha

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Cooles Spielzeug für Musiker: Das Yamaha Synth Arp & Drum Pad sieht nach einer Menge Spaß aus. Zum Einführungspreis von 2,99 Euro findet ihr hier einen funktionsreichen Software Synthesizer mit Arpreggiator und Drum Pad.

Die unten eingebetteten Videos demonstrieren eindrucksvoll den Funktionsumfang der 74 MB großen iPad-App. Sehr cool ist auch das im ersten Video ab 3:28 gezeigte Zusammenspiel mit der kostenlosen iPhone-App Faders.


(Direktlink zum Video)


(Direktlink zum Video)

Sonntag, 01. Jul 2012, 8:38 Uhr — Chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön und gut, reichlich ausgestattet und gute Ansätze.

    Aaaaber:
    1. Kein Sound-Export! Das ist eigentlich ein No-Go.
    2. Qualität der Sounds ist… m.E. suboptimal.

    Habs trotzdem gekauft und teste weiter. Zu dem Preis (€ 2.99) muss man zuschlagen, in der Hoffnung, dass ein Export nachgereicht wird und das Zusammenspiel mit anderen (Nicht-Yamaha-Apps oder -Hardware) verbessert wird.

  • Wenn Du ein iPhone hast… LOL äh ich meinte:

    …wenn Du ein iPad hast, dann hast Du ein „Synth ARP & Drum Pad“ in der Hand.

    Hatte damals auf’n AMIGA auch ähnlich coole Editore, nur leider bin ich nicht so musikalisch wie im Video, aber so das es sehr brauchbar aus, für User die ein wenig üben und dann herrliche Musik damit zaubern können!

  • Ohne klugscheißen zu wollen: aber das Ding heißt Arpeggiator :)

  • Hallo. Kennt jemand eine kostengünstige app um Logic 9 fernzusteuern ? Also mixen, Effekte und sowas. Faders werde ich nachher mal probieren, unterstützt aber nur 4 Regler.
    Danke ;)

  • Man kommt vor lauter Ausprobieren der ganzen Musik-Apps überhaupt nicht mehr zum Musizieren… Ich hab nur noch Nanostudio auf dem iPhone/iPad.

  • Schau Die mal im Store LPTouch an,
    das ist echt klasse !

  • Gibt noch Keyboard Arp & Drum Pad – wo ist denn da der Unterschied?

    • Soweit, wie ich das sehe, hat KEY ARP keine internen Sounds, man sehe sich nur den Größenunterschied an (8MB – 80MB).
      Außerdem funzt der KEY ARP wohl nur mir Yamaha-Hardware…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21938 Artikel in den vergangenen 5812 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven