ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Apples neue iTunes-Karten: Überarbeitetes Design und frei wählbarer Betrag beim Kauf in den Retail Stores

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Apple hat das Design der iTunes-Geschenkkarten umgestellt. Die Zeiten tanzender Silhouetten und dergleichen sind offenbar vorbei, die neuen Karten kommen deutlich schlichter, seht selbst:

Die Designänderung alleine wäre vermutlich nicht groß der Rede Wert. Interessant ist aber die Tatsache, dass auf den Karten offenbar kein Wert mehr aufgedruckt ist, sondern diese nach Bedarf programmiert werden. Beim Kauf in einem Apple Retail Store lässt sich laut Aussagen eines Apple-Mitarbeiters nun jeder Betrag zwischen 15 und 500 Euro aufladen. Der Betrag wird dann auf der Rückseite der Verpackung vermerkt. (Danke Daniel und Yannic)

Samstag, 30. Jun 2012, 10:47 Uhr — Chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Naja, ob es dann noch möglich sein wird Rabatte zu bekommen…?

      • Die frage stell ich mir auch

      • Im Apple Store gab es noch nie Rabatte!

      • Apple Store (Retail Store), nicht mit den ServiceWüsten a la Grabis und Co. (Reseller) zu verwechseln.
        Bei den Billigheimern von Media Saturn Holding wird sich nichts groß ändern.

        PS. Auch bei den guten Premium Reseller, wie F und K,… wird es sicher nicht gleich geändert.

      • @Fred: Wo ist der Unterschied ob ich eine iTunes-Karte bei Rewe oder im Apple-Store kaufe? Außer, dass es bei Rewe manchmal einen Rabatt gibt. Mmh …

      • Türlich ist das noch möglich.
        Es kann doch an der Kasse immernoch Rabatt abgezogen werden.

  • Hab die schon letzten Monat im Apple Store Oberhausen gesehen und mich gewundert warum da kein Wert drauf steht.

  • Dann bin ich ja mal Neugierig, wie das mit den Rabatt Aktionen der Händler funktioniert

  • Find es gut das der beitrag nun Programiert werden kann! Das Design geht durch!
    Ich kaufe mein eh nur bei Rabbat-Aktion.

  • Der wählbare Betrag ist super. Aber das alte Design gefällt mir besser – Apple hat geschafft, nicht das Produkt sondern den Lifestyle-Effekt in den Vordergrund zu stellen. Naja, am Ende ist es egal.

  • Es nimmt immer deutlichere Formen an… Apple verliert gerade an Besonderheit. Seit dem Steve Jobs nicht mehr da ist läuft einiges was nicht mehr gefällt… Schade

  • Die iTunes-Karten aus dem Apple Store (Online wie Offline), waren auch bisher andere Karten, als die, die zum Beispiel beim REWE am Gutscheinkarten-Ständer hängen. Sie hatten nicht diese „Einzelhandels-Aufhänge-Öffnung“ und waren Kreditkarten-große Plastikkarten, evtl. mit Papp-Umschlag drumrum.
    Ich sehe keinen Grund, warum man sich deswegen jetzt um die „normalen“ Geschenkkarten Sorgen machen sollte.

  • Könnt ihr mal bitte aufhören, ständig darauf herumzureiten, dass alles anders ist seit Steve Jobs tot ist? Die meisten Aktionen wurden schon zu seinen Lebzeiten lanciert. Neue Produkte von den ersten Entwürfen bis zum fertigen Design sind nicht in 3 Monaten realisiert.

  • Da der Betrag nie auf dem Produkt steht, sondern immer in der Kasse in einer Datenbank liegt (nur verknüpft mit dem Barcode auf dem Produkt), gibt es keine Gründe warum es keine Rabatt Aktionen mehr geben sollte. Dann wird eben der Einzelhändler entsprechend den Preis im System fix machen für den Zeitraum einer Aktion und gut ist es. Da gibt es wohl nix einfacheres.

  • Rabattaktionen kann es doch durchaus weiterhin geben. So nach dem Motto, bezahl 50 und bekomme 75, usw….

  • Ihr seid ja klug.

    Die können sich wohl selbst die Karte programmieren und für einen bestimmten Betrag verkaufen. Ist doch deren Sache.

  • Ich weiß nicht was Apple damit bezweckt.
    Man sieht der Karte nicht mehr an was drinsteckt. Kannst dann demnächst als Geschenkkarte den Kassenbon mit beilegen!
    Und so schlecht war die Stückelung nicht.

  • Warum soll es keine Rabatte??? Bei einer Aufladung von 15€ werden 25 gutgeschrieben. Absolut umsetzbar meiner Meinung nach!

  • Interessanter wären mal 10€ Karten…

  • Die Karten für €15, €25 und €50 gibt es auch nach wievor im Apple Store auch mit dem neuen Design, die mit dem frei wählbaren Betrag sind einfach jetzt dazugekommen.

  • Mal allen ernstes. Sammelt ihr die Karten??? Ich trag den Code ein und dann ab in die Mülltonne damit. Eigentlich völlig Schnurz wie die aussieht!!

  • Der mögliche Betrag beschränkt sich auf 15-300 €, nicht bis 500.

  • Die sollen mal einheitliche Karten machen und nicht App und Musik separat. Das verwirrt viele. Man kann mit jeder Karte Musik und Apps kaufen, versteh den Sinn darin nicht …

  • Servus und viele Gruesse aus South Carolina, auf den Karten selbst ist der Betrag nicht mehr abgebildet, aber auf den Umkartons wo die Karten drauf sind, ist der Betrag nach wie vor zu sehen. Der Betrag auf den Karten wird entsprechend dem Kassiervorgang freigeschaltet, eine Aufladund eines freien Betrages zwischen 15 und 500 Euro ist eine Fabel! Sorry fuer die Rictigstellung!

  • Es gibt neue iTunes, App Store, iBooks und Mac App Store Karten. Die Beträge 15€, 25€, 50€ und 100€ sind weiterhin verfügbar. Zusätzlich gibt es die Möglichleit iTunes, App Store und Mac App Store Karten mit einem beliebigen Betrag zwischen 15€ und 500€ zu kaufen. Letztere sind primär für Software gedacht um eine Karte kaufen zu müssen, wenn man zum Beispiel Final Cut aus dem Mac App Store Laden möchte.

  • In den USA wurde Mitte Mai auf dieses System umgestellt. Die Karten mit festem Betrag sind aus den Apple Stores entfernt worden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven