ifun.de — Apple News seit 2001. 34 571 Artikel
   

WhatsApp: Neuer Desktop-Client und neues Tool zur Nutzer-Überwachung

23 Kommentare 23

WhatsApp schiebt sich einmal mehr unrühmlich in die Schlagzeilen. Mit der Anwendung WhatsSpy Public lässt sich der Onlinestatus eines beliebigen WhatsApp-Nutzers überwachen. Der Entwickler der App gibt an, dass damit auf den mangelhaften Schutz der persönlichen Daten bei der Nutzung von WhatsApp aufmerksam machen will.

whatsapp-500

Das kleine Tool lässt sich auf einem Server (auch ein Raspberry Pi genügt) aufsetzen und protokolliert dann die Onlinezeiten von beliebigen Nutzern, selbst wenn diese in der App angegeben haben, dass dieser Status unsichtbar sein soll. Darüber hinaus lassen sich damit Profilbilder und Statusnachrichten abgreifen sowie die Privatsphäreneinstellungen der App anzeigen.

whatsapp-ueberwachung

Für die Installation der Software werden erweiterte IT-Kenntnisse benötigt, daher bietet der Entwickler der Anwendern ungläubigen Nutzern auch die Möglichkeit, sich als Beleg für seine Vorwürfe von ihm „überwachen“ zu lassen:

Do you want an real life Proof of Concept? Contact me at [email protected] for an frightning "I can see whenever your online" session. Please keep it brief, give me your 06 number and set your privacy options to the most strict.

WhatsApp Desktop-Client für Mac und Windows

Passend zum Thema WhatsApp noch der der Link zu Waom bzw. Waow, einem neuen, inoffiziellen Desktop-Client für Mac und Windows. Wir zitieren einfach mal unseren Leser @dedg3:

Leider habe ich bisher keine gute Lösung in Sachen Desktop Client und WhatsApp Web gefunden. Also musste etwas eigenes her. Das ganze ist nur ein „Wrapper“ für WhatsApp Web, ist ja leider dank fehlender APIs auch nicht anders möglich. Ich habe das ganze für Mac und Windows erstellt. Beide Apps laufen als native Anwendung (und nicht etwa als Chrome Headless Fake ;) ihr habt ja darüber berichtet) auf dem System und benachrichtigen auch bei Empfang von Nachrichten. Das ganze ist noch in der pre alpha, und ist in weniger als 10 Arbeitsstunden entstanden. Bis auf ein sehr sehr hässliches Icon unter Windows und fehlenden Sound unter Mac funktioniert alles einwandfrei.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Feb 2015 um 15:06 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34571 Artikel in den vergangenen 7649 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven