ifun.de — Apple News seit 2001. 22 338 Artikel
Siri-Lautsprecher

Weitere Details zu Apples Echo-Konkurrent und einer Alexa mit Bildschirm

Artikel auf Google Plus teilen.
63 Kommentare 63

Den angeblich fortgeschrittenen Entwicklungsstatus einer auf Siri basierenden Apple-Konkurrenz zu den Amazon-Echo-Lautsprechern haben wir gestern bereits angesprochen. Heute liefert der in der Vergangenheit schon öfter mit verlässlichen Vorabinformationen zu Apple-Produkten aufgetretene Australier Sonny Dickson neue Details. Unter anderem soll sich das Gerät optisch am Mac Pro orientieren.

Google Home

Google Home

Dickson will seine Informationen von einer Quelle direkt bei Apple beziehen. Demnach könnte das Gerät bereits zur Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt werden. Die Form der derzeitigen Prototypen mit der internen Bezeichnung B238 habe sein Informant als „dicklich“ bezeichnet, ähnlich dem ebenfalls in dieser Produktsparte aktiven Google Home oder dem UE-Bluetooth-Lautsprecher Boom.

Abwarten heißt die Devise. Dass Apple in diesem Bereich aktiv wird, scheint durchaus wahrscheinlich. Das Unternehmen muss eigenen Kunden, die sich für die Vorzüge der Konkurrenzprodukte begeistern können, eine brauchbare Alternative liefern. Auch wenn es Apple-Manager nicht gerne hören, das iPhone hat man nicht permanent in der Hand oder am Körper.

Echo mit Bildschirm soll nächsten Monat kommen

Amazon scheint derweil den nächsten Schritt anzupeilen. Nach Vorstellung der Vorstellung der Alexa-Kamera Echo Look hat das Unternehmen als nächstes offenbar eine Echo-Version mit integriertem Bildschirm auf dem Plan. Die Gerüchte diesbezüglich sind nicht neu, nun vermeldet das US-Magazin CNET allerdings, dass der Produktstart möglicherweise schon für nächsten Monat angesetzt sei. Amazon wolle keinen Vorsprung auf die Konkurrenz Google Home (und möglicherweise auch Apple?) einbüßen.

Freitag, 28. Apr 2017, 18:51 Uhr — Chris
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Sehe den Sinn für ein Apple Lautsprecher mit Siri nicht . . .?

      Was soll ich mit NOCH ein Siri ? . . . Habe jetzt schon ein Paar und jede Siri ist anders und eigenständig. Kann Apple nicht jedem Nutzer EIN Siri Assistenten, Geräteübergreifend anbieten, welche man von alle Geräte gleich nutzen kann ?

      • Sehe ich auch so. Erst eine Box die nur antwortet, dann eine die auch Inhalte anzeigen kann… DANN NEHMT DOCH GLEICH EIN iPAD !!!
        Hab gehört das gibt’s schon länger ….

      • Meine Güte! Es heißt: „Was soll ich mit noch einER Siri?“und „Sehe den Sinn für einEN Apple-Lautsprecher mit Siri nicht.“
        Kein Wunder, dass die Deutschen immer blöder werden, wenn offensichtlich in den Schulen keine Grammatik mehr gelehrt wird.

      • Naja, du kannst Siri auch eine männliche Stimme geben. Somit wäre ein Siri nicht vollkommen falsch

      • Du Held.

      • Danke. Du hast mir den Frust schon von der Seele geschrieben.

      • Die Grammatik wird noch gelehrt :D
        Nur gibt es echt viele lernresistente Schüler für die das virtuelle Leben wichtiger ist als das echte.. schade

      • Dafür bekommst du jetzt einen gute Nudelstern :-)

      • Dann wäre es immer noch falsch, denn dann müsste es „mit noch einem Siri“ heißen.

  • Das Teil würde ich eventuell auch kaufen..

  • Ich warte auch schon gespannt auf einen Siri Speaker. Freue mich aufbaue Vorstellung!

  • Haben diese Lautsprecher Stereoklang? Ich frage mich für was ich so etwas brauchen könnte… Mir fällt dazu ehrlich gesagt nichts ein.

  • Der Dot von Amazon ist genau richtig. Jetzt noch ein bissl Feinschliff in denn Apps und ich bin echt zufrieden. Was sollte da Apple amazing drauf packen?

    • Wie ist der Klang?
      In Ordnung oder Murks?

      • Chris, der Klang beim Dot hängt an deiner Sonos oder sonst was Konfiguration. Dot hat nur rudimentären Voice Lautsprecher. Nicht für Musik. Ich find den Echo toll. So höre ich deutlich mehr Musik. Muss einfach nur kurz entsprechend die Playlist oder den Radiosender sagen und zack läuft er. Perfekt für die Küche.

  • Haha. Das ist ne Todgeburt meine lieben Freunde bei Apple.
    Soweit ich noch einsehen kann, dass iPhones und MacBooks recht teuer sind, aber wie wollt Ihr mit einem „Siri-Speaker“ der vermutlich 449 Euro kosten wird gegen einen Echo mit 179 Euro oder Echo Dot mit 59 Euro ankommen.
    Natürlich gibt es die immer gleichen Fans die alles kaufen. Aber wir alle wissen, dass Siri so unfassbar viel weniger kann als Alexa.
    Vor allem, da ja Amazon auch vorantreibt, dass alle möglichen Dienste Skills für Alexa zur Verfügung stellen.
    Hier hat Apple mit Siri etwas neues geschaffen und dann so lange geschlafen, bis die Konkurrenz von Google und Amazon sie mehrfach überrundet hat…
    Nur meine Meinung!

    • Da bin ich deiner Meinung. Apple wird wieder ordentlich dran verdienen wollen.

    • Natürlich ist das ne Totgeburt. Genau wie die Watch, das iPad oder das iPhone.

      Deine Meinung ist die Meinung vieler die nachher von nichts wissen möchten. Abwarten und dann beurteilen.

      • Das ist ja das Problem bei Apple. Ok für Apple kein Problem. Kommt was von Apple aufn Markt wirds von den unzähligen Iphonisten auch gekauft. Ob das Sytem da stimmig oder funktionell nachteilig zu Konkurrenzprodukten ist, wird da rigoros ausgeblendet.

      • Die Watch ist eine Totgeburt, das iPad stirbt gerade und das iPhone schwächest schön langsam.

      • Das ipad umd die watch simd ja nicht so die erfolge – obwohl ich beides hab

        Das iphone ist erfolgreich, klar

        Der mac auch nicjt wirklich

        Sicher kann man noch einen halb erfolgtrichen speaker bauen

      • also rattler ist mit seinen kommentaren ganz weit vorne.

    • Ich wiederhole mich immer wieder. Mr dem Thema beschäftigen. Weiter redet.

    • Ich denke nicht, dass Apple für den Siri Speaker mehr verlangen würde als für das Apple TV.

  • ich glaube da liegst du richtig. kann zwar nix über alexa sagen aber mehr zu können als siri is ja nicht schwer. nur als spielzeug zu gebrauchen aber ohne praktischen nutzen meiner meinung.

  • Wie war da noch im Januar??? Schiller: „Das iPhone (mit Siri) ist besser als ein Gerät, dass man sich in die Kücke oder ins Wohnzimmer stellt“ https://www.iphone-ticker.de/alexa-fehlt-ein-display-apples-phil-schiller-im-interview-106690/

    Wenn Apple tatsächlich im Januar noch nicht über ein stationäres Gerät nachgedacht hat und jetzt doch ein kommt, wird das bei der Entwicklungszeit die nächste Lachnummer!

    Schiller hat ja auch die Wichtigkeit eines Bildschirmes betont… und anscheinend kommt uch da Amazon zuerst.

    Aber Schiller hat recht: Siri braucht einen Bildschirm… damit man sieht, was wieder für ein blödsinn verstanden wurde… oder damit Siri mal wieder die schlechte Websuche bemühen kann…

    Nachdem das Fire TV ja nun auch Alexa erhalten hat (es also einen Bildschirm gibt), muss ich sagen: Alexa braucht keinen!
    Die Anzeige am Fire hat mir bisher zu meinem Echo nicht einen Vorteil gebracht…
    Alexas sprachausgabe und sprachverständnis ist so gut, da macht ein Bildschirm eigentlich zur Zeit keinen Sinn… wenn ich die Infos am Bildschirm mitlesen kann, was bringt mir das? Evtl. wäre es nützlich wenn man da nen Browser intergriert um z.B. mal durch nen Wikiartikel zu scrollen, aber das war es.
    Ansich ist ja das tolle an Alexa, dass man von überall aus dem Raum mit ihr arbeiten kann… ohne seinen Blick auf irgendwas richten zu müssen.
    Siri ist am Ende viel zu eingeschränkt um irgendwie nützlich zu sein…
    Gerade durch die Skills sind Alexas möglichkeiten endlos.

    Ich schraube gerade unter dem Tisch an einer Steckdose… und will wissen was heute Abend läuft…
    „Alexa, frage Fernsehprogramm, was läuft heute um 20:15″… und Peng. Alle wichtigen Sender werden mir sauber aufgezählt… mit Infos zu den Sendungen.
    DAS ist nützlich.

    „Alexa, frage „Berliner Nahverkehr“ nach abfahrten am Westkreuz“… Und dann muss ich mich evtl beeilen, weil die S-Bahn in ein paar Minuten fährt…

    Alexa, spielen songs von system of a down… let’s rock (versucht das mal mit Siri). oder „spiele always look on the bright side of life“
    aber auch französische Titel und Interpreten sind problemlos.

    HUE ist perfekt integriert… Die Fritzsmarthomefunktion über ein paar Scripte auch… Mein Samsung TV wird über einen Skill für die Harmony Hub geschaltet…
    Da ist nichts was Siri auch nur annährend in den nächsten Monaten leisten könnte…
    ICloud Kalender! Na juhuu…
    die paar Anbieter die für Apples Homeautomation programmieren… super…

    ne, ne, ne… Auf absehbare zeit wird Echo unangetastet die Nummer ein bleiben, Google scheint sich mit dem Assistent auch zu öffnen, ist aber International noch nicht gut aufgestellt…
    Aber nen Siri Mülleimer-Gerät??? neeee… IFTT wird ja wohl auch nicht gehen… warum also so ein nutzloses Ding überhaupt bringen… ich denke Apple kann sich da vom Markt verabschieden… Naja, ausser bei denen, die sonst behauptet haben ihre Apple Watch würde reichen… die kaufen das Ding dann doch als erstes.

    • PS: Siri kann mir ja nicht mal SAGEN, wie morgen das Wetter wird… gerade am iPad ausprobiert… kommt nur die Wochenübersicht und da muss ich mir die Infos auch vom Bildschirm holen…
      Völlig sinnlos

    • Hue und perfekt integriert. Naaja.
      Da muss man einige sprachliche Vertenkungen fabrizieren, damit passiert, was man will. Das ist bei Siri dank HomeKit nicht so.

  • Noch nix was ich haben möchte.
    Kein will-haben-effekt, weder das Google Teil,Nicht den Echo/Dot und schon mal gar nix wo Siri drin steckt.

  • Wir haben eine Alexa Echo zu Weihnachten bekommen von den Schwiegereltern. Naja ich erst gedacht so ein scheis Siri nutze ich auch bloß nicht und dann ist es im Amazon Ökosystem. Haben zwar Prime das wars aber schon. Haben das Ding in der Küche stehen und sagen wir so ich will so ein Ding von Apple haben in besser. Ich finde nicht mal das Alexa so viel mehr kann. Zumindest Dienste hat die ich brauche. Im Gegenteil da ich stark an Apple gebunden bin habe ich keine Möglichkeit auf vieles wie Kalender etc zu zu greifen. Und google Umwege will ich nicht gehen. Was aber an Alexa Hammer ist die Multispracherkennung Deutsch englisch gemixed kein Problem. Endlich auf deutsch nach englischen Titeln suchen. Auch das immer mehr möglich ist fetzt. Mittlerweile steuere ich meine Beleuchtung auch über Alexa. Man wird halt immer fauler und meine Geräte brauchen halt Stromversorgung damit das mit Siri geht und meist erkennt das iPhone bei größeren Entfernungen die Befehle nicht. Nicht so bei Alexa. Was mich aber stört ist das meine Heimautomatisieeung nur über Internet sich steuern lässt also nicht wie bei Apple HomeKit.

  • Apple rennt nur noch hinterher. Ich hasse diesen Tim Cock!

  • Nutze Alexa auf einem Echo dot und bin damit sehr zufrieden. Grundsätzlich stehe ich einer Apple-Lösung durchaus offen gegenüber, fürchte aber, dass besonders im Segment der Heim-Automation exklusiv auf HomeKit gesetzt wird – kein homematic, openHAB, FHEM, … o.ä. Support – weshalb es für mich leider stark an Reiz verliert.

      • Japp, Homebridge läuft auch auf meinem Raspi. Ist aber sicherlich für die „breite Masse“ nicht einfach mal so eingerichtet. Hier sehe ich schon ein gewissen Hemmschuh. Bei Alexa installiert man einfach den betreffenden Skill (bspw. homematic ip, Osram LIGHTIFY, o.ä.) und es läuft – es bedarf hier keiner Linux-Skills u. eines Raspi.

  • Wenn man sich Siri „hinstellen“ kann, kann Alexa aber sowas von einpacken.

    „Alexa, bitte öffne blablabla und sag blablab das Bier der Einkaufsliste hinzugefügt werden soll“

    „Ich habe Socken auf deine Erinnerung gesetzt“

    Alexa ist Elektro-Schrott!

  • Ich habe einige Apple-Produkte UND ich hätte auch so ein Teil von Apple gekauft, ABER: Der Tim hats verbockt. Zu spät und höchstwahrscheinlich zu teuer.
    Und ein Killerfeature nicht in Sicht. Apple hält nur noch mit.

    ‚Can’t innovate anymore, my ass‘

    P.S. Ich hab Dots und Amazon Music Unlimited UND bin zufrieden.

  • Vielleicht können sich, wenn man sie alle hat, Alexa, das Google-Ding und Siri untereinander unterhalten. Dann würden sich Singles zuhause nicht zu allein fühlen.

  • „Das Unternehmen muss eigenen Kunden, die sich für die Vorzüge der Konkurrenzprodukte begeistern können, eine brauchbare Alternative liefern“

    Also ehrlich. Wenn die lange Firmengeschichte Apples, seit Tag 1, eines gezeigt hat dann dass Apple gar nichts MUSS. Und doch immer recht hat am Ende.

  • Krass, wie viele Leute sich so ne Wanze in die eigenen 4 Wände stellen.

  • Allein schon weil Apple mal wieder nur deshalb etwas macht, weil andere mit irgendwelchen Sachen Geld verdienen, sollte man auf die Apple Variante davon verzichten.
    Dieses Restefressen von Apple ist echt zum Fremdschämen und es funktioniert auch nur, weil die Fanboys jeden Mist kaufen und dann hinterher Apple für die Umsätze feiern. Das die Produkte von Apple dabei mittlerweile deutlich schlechter funktionieren, als die der Konkurrenz, scheint für viele nicht wichtig zu sein.

  • Denkbar wäre natürlich, dass Apple das System auch für Apps von Drittherstellern öffnet – womit sie dann aber natürlich homekit ein wenig entwerten würden, oder?

    • Ja genau…. als wenn Apple etwas „öffnen“ würde.
      Apple steht sich mit solchen Dingen seit Jahren selbst im Weg. Man bringt gute und innovative Dinge raus und lässt die dann einfach schleifen weil man sie geschlossen halten möchte.
      Siri, HomeKit, CarPlay, FaceTime….
      WhatsApp hätte heute womöglich einen ähnlich unbedeutenden Status wenn Apple iMessage als offenes System rausgebracht hätte.

  • Ich denke das wird ne Box von Beats mit W1-Chip, sattem Sound und eingebauter Siri-Funktion.

  • Halt dich mal ein wenig zurück mit Beleidigungen Marc.
    Bei dem Lautsprecher gebe ich dir ja recht das einen Lautsprecher richtig ist.
    Allerdings sollte man nicht über andere urteilen wen man selber nicht grammatikalisch einwandfrei ist.
    Ein Siri ist nämlich vollkommen richtig, da Siri für Speech Interpretation and Recognition Interface steht.
    Also halt dich was zurück mit Beleidigungen anderer Leute

  • wer hier schreibt das alexa sinnlos ist weiß das Gerät einfach nicht richtig zu nutzen. klar braucht niemand eine alexa die einem das Wetter oder nen witz erzählt. Die richten kombi macht es eben aus. Ich kann Licht und mein heimkino damit steuern ohne die Hände zu benutzen.

  • Alexa ist genial, „Alexa, schalte Beamer ein“ – schon werden der Beamer, der Kabelreceiver und der Denon-Receiver gleichzeitig angeschaltet (mit Logitech Hub und Yonomi). Das kann man mit Siri vergessen! Apple müsste sich für andere Systeme öffnen, das ist im Moment nicht in Sicht. Aber ich lasse mich gern überraschen. Wenn es dann noch preismäßig passt, warum nicht?

  • Also, ALEXA ist in der Tat besser als SIRI, aber wieso ist das iPad eine Totgeburt? Das iPad hat immerhin den gesamten PC Markt aufgemischt. Das sich der Tablet Trend mittlerweile abflacht, heißt nicht, dass es eine Totgeburt ist.

  • Und warum bekomme ich immer, wenn ich mit Safari versuche, hier Kommentare abzuschicken eine Spam-Meldung? Mit Chrome kein Problem. Liebes iFun Team, kann es sein, dass Ihr Safari nicht mögt? ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22338 Artikel in den vergangenen 5877 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven