ifun.de — Apple News seit 2001. 26 688 Artikel
3 Mio. statt einer Milliarde

WordPress greift zu: Tumblr wechselt den Besitzer

16 Kommentare 16

Die Blogging-Plattform Tumblr durchfährt seit 2017 stürmische Gewässer. Nach vierjähriger Yahoo-Zugehörigkeit Übernahm damals der amerikanische Netzbetreiber Verizon den zu einem großen Teil auf Anime- und Erwachsenen-Inhalte spezialisierte Blogging-Dienst.

Tumblr

2018 rasselte Verizon wegen Kinderpronografischer Inhalte auf Tumblr dann mit Apple zusammen. Die Tumblr-App verschwand aus dem App Store, der Telekommunikationskonzern reagiert umgehend: Im vergangenen Dezember verbot Tumblr die Veröffentlichung jedweder „Erwachseneninhalte“ und führte neue Community-Richtlinien ein.

Damals schrieb ifun.de:

Die neuen Community-Richtlinien des Blogging-Netzwerkes, für dessen Übernahme Yahoo vor fünf Jahren noch 1,1 Milliarden Dollar in cash auf den Tisch legten, treten am 17. Dezember 2018 in Kraft und dürften den endgültigen Tod des Netzwerkes besiegeln, das in den vergangenen Jahren ohnehin schon deutlich an Relevanz einbüßte.

Nun scheint Tumblr seinem sicheren Ende noch mal von der Klinge gesprungen zu sein. Wie das Fachmagazin Axios berichtet hat Verizon den schwächelnden Blogging-Dienst für deutlich unter 20 Millionen US-Dollar (andere Quellen sprechen von unter $3 Millionen) an die WordPress-Mutter Automattic abgetreten.

Automattic hat das gesamte Netzwerk mit seinen 450 Millionen Blogs und die 200 noch angestellten Mitarbeiter übernommen.

Wie es mit Tumblr nun weitergehen wird, reißt Automattic-Gründer Matthew Mullenweg auf seinem persönlichen Tumblr-Blog an: Die beiden Plattformen, WordPress und Tumblr, scheinen auch zukünftig getrennt voneinander weiter zu existieren.

Mullenweg versichert:

Our teams are hard at work right now to make this transition smooth for everyone at Tumblr, and while we have many details to iron out, one thing we’re absolutely committed to is to preserve the passion and sense of community that so many people around the world – and all over the web – have come to associate with Tumblr.

Tumblr wurde vor 12 Jahren von David Karp und Marco Arment gegründet, letztgenannten dürfte iOS-Anwendern ein Begriff sein. Nach Instapaper arbeitet Arment inzwischen an der populären Podcast-Applikation Overcast.

Dienstag, 13. Aug 2019, 7:27 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit „Erwachseneninhalten“ wäre da wesentlich mehr Kohle drin gewesen….

  • Wer benutzt das noch seit dem es kein Porn mehr dort gibt

    • Was nützt es, wenn du alle iPhone User per se ausschließt?

      • (Weil die App fehlt)

      • Die App fehlte wegen Kinderpornographie und nicht wegen allgemeine Erwachsenen Inhalte.

      • Ist die Frage nicht eher, was es denn nützt, aus „Rücksicht“ auf iOS Nutzer das Konzept kaputt zu machen und die Community auszuschließen? Die Amis gehen mir mit ihren sexualvorstellungen eh auf den Keks. Mit dem Browser erreichst du ALLES. Sollen sie eine Altersverifikation für den App Store einführen. Leute abknallen darf man schließlich auch. Und ich meine mal gehört zu haben, dass das in der realen Welte deutlich schlimmer als Geschlechtsverkehr ist.

      • Nein Marc, wegen Erwachseneninhalten. Da hatte auch schon Datingplattformen etc. drunter zu leiden..

      • Corkscrewdriver

        Und warum existiert dann Reddit noch im AppStore?

      • Die App ist doch längst wieder da.

      • Im Browser hatte man es dennoch aufrufen können ;) ausserdem ging es um Kinderpornos, was zurecht ausgeschlossen gehört. Generell alles hat jedoch das Schicksal besiegelt

      • Genau! Ich hass es dass der Gesellschaft vorgegaukelt wird, dass 14 jährig sexuellen content nicht verarbeiten können, aber wenn sich in ner Sendung die Leute gegenseitig verstümmeln ist das kein Problem..

      • Zum Glück gibts noch reddit und discord

  • Was ist Tumblr? ;) Nie benutzt, nie vermisst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26688 Artikel in den vergangenen 6568 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven