ifun.de — Apple News seit 2001. 21 733 Artikel
Apple Watch versteckt sich

Vor den Quartalszahlen: Apples Umsatz-Kategorie „Andere Produkte“

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Knapp eine Woche bevor Apple am 2. Mai seine Quartalszahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2017 bekanntgeben wird (dieses endete am 31. März 2017), lohnt es sich, noch mal einen Blick auf die Umsatz-Kategorie „Andere Produkte“ zu werfen.

Umsatz Andere

Zahlen: barefigur.es

Mit dem hinter uns liegenden Debüt der drahtlosen AirPods-Kopfhörer sind hier nicht nur massive Umsatzzuwächse zu erwarten, die Umsatzverbuchung der neuen Bluetooth-Kopfhörer dürfte es den Marktbeobachtern fortan auch deutlich schwerer machen, den Erfolg der Apple Watch abzuschätzen.

Kurz zur Kategorie: Während Apple die Umsatzzahlen von iPhone, Mac, iPad und iPod nach Produktfamilien getrennt kommuniziert, verbucht das Unternehmen seine Erlöse aus dem Vertrieb der Apple Watch, dem Verkauf des Apple TV und den im Apple Store angebotenen Zubehör-Accessoires in der Kategorie „Andere Produkte“.

Umsatz Nach Kategorie

Zahlen: barefigur.es

Um den Erfolg der Apple Watch zu taxieren, wurde diese in den vergangenen Jahren stets genau beobachtet und machte im dritten Fiskalquartal 2015 (April bis Juni) dann auch mit einem deutlichen Umsatzplus auf sich aufmerksam. Seitdem jedoch flacht die Kategorie „Andere Produkte“ wieder ab.

Momentan hat die Kategorie „Andere Produkte“ einen Anteil von rund 5% am vierteljährlichen Unternehmensumsatz – das iPhone kommt auf über 69%.

Mike Murphy merkt auf qz.com an:

[…] the first quarter that the Apple Watch was on sale, “Other products” revenue jumped to $2.6 billion from around $1.7 billion in the preceding quarter. But after that initial spike, plus a slight bump the following quarter […] It’s been two years to the day since Apple CEO Tim Cook introduced the Apple Watch, the company’s first new product line under his leadership, but revenue figures suggest consumers still aren’t sold.

Nachlesen

Mittwoch, 26. Apr 2017, 20:03 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja mit der Watch führt Apple den Wearables Bereich unangefochten und mit Abstand an. Zumindest was die Verkäufe außerhalb Apples angeht ja auch nicht überragend schwer heraus zu finden.
    Ich nehme an bei Apple selbst läuft die Watch eher noch besser denn schlechter als bei den anderen Marktteilnehmern.

    Interessant wären Zahlen natürlich. Interessanter als bei den AirPods wie ich finde, da hier ja die Nachfrage noch immer nicht gesättigt wird.

  • Apple ist zu 69% von einem Produkt abhängig. Für ein Unternehmen mit dieser Marktkapitalisierung finde ich das äußerst bedenklich.

    • Apple hat aber so viel Rücklagen, dass sie 1-2 schlechte Jahre durchaus wegstecken können. Außerdem werden nicht nur im Bereich des autonomen Fahrens derzeit forschen.

    • Deswegen ist Apple auch beim iPhone sehr vorsichtig. Ich denke, große Innovationen werden wir da nicht mehr sehen. Von daher ist es auch logisch, dass Apple sein Portfolio erweitert, und ein iPhone „Pro“ herausbringt. Dass ist dann ein NPO der etwas mehr Spielraum lässt.

  • Kann es sein, dass es in der Überschrift heißen sollte: „Vor den Quartalszahlen […]“?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21733 Artikel in den vergangenen 5783 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven