ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Volume Purchase Programm: Apple ermöglicht Unternehmen Großeinkauf und eigene Verteilung von Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Im Rahmen des Volume Purchase Programms bietet Apple nun auch in Deutschland Unternehmen die Möglichkeit, Apps in größeren Stückzahlen einzukaufen und mithilfe von Download-Codes selbst zu verteilen.

Nach einer einmaligen Registrierung müssen Einkäufer lediglich die gewünschte Stückzahl festlegen und bezahlen, anschließend lässt sich die entsprechende Anzahl Download-Codes in Tabellenform laden und frei verwenden. Die Codes können dann beispielsweise als klickbarer URL per E-Mail versandt oder oder in einer Art privatem App-Store über eigenen Webseiten angeboten werden. Wie viele Codes bereits eingelöst bzw. noch verfügbar sind, lässt sich über die Webseite zum Programm jederzeit abrufen.

Auf diese Weise lassen sich dann auch Angebote wie das TomTom-Paket aus Freisprecheinrichtung und Navi-App realisieren. Hier will der Navigationsanbieter seine neue Autohalterung zusammen mit der hauseigenen Navigations-App im Bundle verkaufen (wir berichteten). Die zugehörigen Download-Gutscheine könnten beispeilsweise der Packung beigelegt oder nach Registrierung per E-Mail verteilt werden.

Nach den USA ist das Programm nun auch in Australien, Kanada, Frankreich, Italien, Spanien Japan, Neuseeland und eben Deutschland verfügbar. (Danke Stefan)

Mittwoch, 05. Sep 2012, 7:17 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nix für ungut, aber im 2. Absatz tummeln sich einige Fehler.

  • Heißt das jetzt, man müsste seine eigene App damit im Vorrat kaufen und sie auch bezahlen, nur damit man mehr als die bisherige Anzahl an Codes bekommt?

    • Nein, Apple hat das für eigene Apps vor ein paar Tagen gratis eingeführt

      • hast du n link dazu?
        das thema interessiert mich nämlich sehr

      • Mich würde das auch interessieren. Ich glaube tatsächlich, dass man als Entwickler die eigene App kaufen müsste und Apple somit die 30% einsackt. Wenn es anders geht, wüsste ich sehr gerne wie.

      • @blubb: den Artikel kenne ich – aber so eine Möglichkeit gibt wohl es leider nicht.

        Wie oben im Artikel steht, verwendet TomTom wahrscheinlich das Volume Purchase Program, das es jetzt auch außerhalb der USA gibt. Ich kenne aber keine Möglichkeit, pro Version mehr als 50 für Entwickler *kostenlose* Promo-Codes seiner eigenen App zu erstellen, wie im älteren Artikel suggeriert wurde.

  • Steht eigentlich irgendwo etwas über ein neues ipad? Also ich les immer nur ipad mini oder täusch ich mich da?

  • Hat einer eine Ahung wie es mit Rücknahme von Apps ist ? Oder sind die dem User zugeordnet sobal der Voucher weg ist ?

    vG

    • Im Allgemeinen nicht rückgebbar. Jedoch: man kann die Apps auf sog. „betreuten Geräten“ mit dem „Apple Configurator“ verteilen (http://images.apple.com/iphone....._Mar12.pdf). Dabei ist es möglich, Apps auch zu löschen und auf einem anderen Gerät zu installieren. Das ist gedacht für Andwendungsfälle, bei denen du es, statt mit benutzerindividuellen Geräten, mit zahlreichen gleichartig eingerichteten Geräten zu tun hast.

  • gilt das auch für apps mit in app purchase konzept?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5781 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven