ifun.de — Apple News seit 2001. 28 200 Artikel
Mit optionaler Verbrauchsmessung

VOCOlinc VP3: Neue günstige WLAN-HomeKit-Steckdose

31 Kommentare 31

Mit der VOCOlinc VP3 ist eine neue HomeKit-Steckdose in Deutschland erhältlich. Der Verkaufspreis von 24,99 Euro macht das Gerät zum aktuell günstigsten Vertreter seiner Gattung auf dem deutschen Markt.

Vocolinc Homekit Steckdose Vp3

Die neue HomeKit-Steckdose von VOCOlinc setzt auf eine WLAN-Verbindung und lässt sich dank der damit verbundenen Reichweite flexibel verwenden. Zudem darf man schnellere Schaltzeiten als bei einer Bluetooth-Verbindung erwarten. Allerdings wird wie bei den meisten auf WLAN basierenden Smarthome-Produkten ein 2,4-GHz-Netzwerk benötigt, standardmäßig ist dies allerdings ohnehin so gut wie überall gegeben.

Die Einbindung in euer HomeKit-Setup kann direkt über Apples Home-App erfolgen. Optional kann die LinkWise-App des Herstellers verwendet werden, hier stehen dann Zusatzfunktionen wie Timer oder Verbrauchsmessung zur Verfügung. Die Leistungsdaten der Steckdose beziffert der Hersteller mit maximal 10A und bis zu 2300 Watt.

Vocolinc Linkwise App

VOCOlinc hat seit Oktober auch als erster Anbieter eine Vierfach-Steckdose mit HomeKit-Anbindung im Programm. Die VOCOlinc VP2 haben wir nach ihrer Markteinführung hier vorgestellt.

Produkthinweis
VOCOlinc Smart Plug Wi-Fi Steckdose funktionieren mit HomeKit (iOS12 or +) Alexa & Google Assistant Energieüberwachung... 24,99 EUR
Dienstag, 10. Dez 2019, 11:47 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Geht es nur mir so oder sind findet ihr WLAN-Steckdosen auch so mega überteuert? Mehr als einen 10er ist mir sowas nicht wert.

    • WIFI Funkmodule kosten halt mehr.
      Den Preis kann dieser Hersteller auch nur erreichen indem er auf ältere, aber noch gängige, Techniken setzt. (2.5 Band anstatt 5GHz)
      Dazu kommt HomeKit Kompatibilität. Die für die Crypto genutzten Chips gibt es nur von Apple und nicht für lau.

      Der Gewinner hier wäre IKEA da sie die teureren Komponenten nur in der Bridge haben. Leider ist die Bridge auch der Quell allen Kummers.
      Werde die Dose auf jeden fall probieren.

    • Der teure Preis kommt meiner Meinung nach durch den HomeKit Chip.

      Denn teilweise die selbes Steckdosen der Hersteller kosten ohne Apple und die 10€ z.B. Für Alexa oder einfach als WLAN Steckdose.
      Bei Koogeek ist es auf alle Fälle so

  • Gibts eine Homekit-Steckdose, die folgende Funktion hat? Man schaltet die Steckdose ein (entweder direkt oder per Home-App) und nach einem definierten Zeitraum, z.B. nach einer Stunde geht sie automatisch aus? Ich habe eine eine manuelle Espressomaschine und vergesse öfter mal, sie auszuschalten :) Mit der Eve Energy hat das via Homekit bisher nicht funktioniert.

    • geht sowohl mit eve energy wie auch so ziemlich jeder homekit steckdose.

      • Ich glaube Elgee meint dass die Steckdose auch dann abschaltet wenn kein iPhone mit Home-App oder eine Homekit Steuerzentrale vorhanden ist.
        Die Steckdose selber müsste sich die Ausschaltzeit merken und das geht meines Wissens mit keiner. Ich habe selber ein paar Eve energy im Einsatz und die schalten nur auf Befehl der App AN oder AUS.
        Ich würde mir auch wünschen das die Steckdosen selber schalten können wenn Sie konfiguriert sind unabhängig ob eine Verbindung vorhanden ist oder nicht.

      • auch das geht steffen!

        muss man eben, in dem fall, in der eve app programmieren!

    • Kannst du nicht was einstellen das reagiert sobald dein iPhone sich aus deinem Haus bewegt? Bin noch nicht in der Materie drin, aber sowas sollte doch gehen, oder?

    • Mit Homematic Aktuatoren geht sowas schon immer. Man kann zusammen mit dem Schaltbefehl auch gleich die Einschaltzeit mitgeben. Dann schaltet sich der Aktor selbstständig aus wenn die Zeit abgelaufen ist. Es gibt noch eine ganze Anzahl weiterer Kriterien nach denen sich Aktoren selbstständig abschalten können. Zb schaltet hier ein Steckdosenaktor die Waschmaschinen im Keller selbstständig aus wenn ihr Stromverbrauch unter einen bestimmten Wert fällt.

      Die Aktoren sind halt nicht direkt Homekit kompatibel, man braucht eine Bridge.

    • Mit Homematic Aktuatoren geht sowas schon immer. Man kann zusammen mit dem Schaltbefehl auch gleich die Einschaltzeit mitgeben. Dann schaltet sich der Aktor selbstständig aus wenn die Zeit abgelaufen ist. Es gibt noch eine ganze Anzahl weiterer Kriterien nach denen sich Aktoren selbstständig abschalten können. Zb schaltet hier ein Steckdosenaktor die Waschmaschine im Keller selbstständig aus wenn ihr Stromverbrauch unter einen bestimmten Wert fällt.

      Die Aktoren sind halt nicht direkt Homekit kompatibel, man braucht eine Bridge.

  • Ich warte mal ab, bis die Dinger für einen 10er zu kriegen sind. Bis dahin tun es meine Alexa kompatiblen Steckdoseneinsätze…

  • Sehr schönes Bild, eine Steckdose mit max. 2100 Watt und daran angeschlossen eine Kaffeemaschine. Brüller, ganz mein Humor.

  • Die von IKEA gibt es doch für einen Zehner, oder?
    Gut man braucht das Hub aber bei mehreren Dosen lohnt sich das schon.

    • Die von Ikea sind offiziell nicht in Deutschland erhältlich und funken über Zigbee, nicht über WLAN.

      • Immer noch nicht? Ich wohne im Grenzgebiet zu Holland und da gibt es die schon gefühlt ewig. Und die schalten sehr schnell. Deshalb habe ich meine Eve schon alle ausgetauscht.

    • Wen der Hub zuverlässig funktionieren würde, wäre es die Lösung. Wenn…

      • Mein hub läuft super stabil. In der anderen bude habe ich einen pi mit Homebridge und es läuft ebenso mega stabil.

  • was genau ist daran witzig? die abgebildete dürfte max 1200w haben

  • Shelly und RavenCore um die 12 Euro.
    Einfach unter die normale Steckdose oder Schalter.
    José hat von mir ne dicke Donation bekommen.
    Unglaublich was ein Mann da mal raus lässt.
    Ganze Bude smart mit toller Jung Serie ohne das man was von Smart sieht.

  • ich bleib jetzt bei den Hue Dosen. Der Schrott von Kogeek oder wie die heißen reicht mir. Immer wieder nicht erreichbar.

  • Kennt jemand eine Möglichkeit solche Steckdosen mit einem normalen (Unterputz)Schalter zu schalten?
    Ich würde gerne einen einfachen Schalter zu einem Doppelschalter umbauen, um damit „normal“ das Licht zu schalten und mit der zweiten Wippe etwas smartes schalten.

    Ich dachte auch schon mal an Shelly aber da sehe ich noch keine Möglichkeit sowas zu realisieren. Oder irre ich mich?

  • Also ich hab 2 Steckdosen leisten von Koogeek, bisher 0 Ausfälle , immer erreichbar . Ich schalte damit auch Schaltzeiten für mein Aquarium , seit Beginn immer Richtig die automation ausgeführt

    • Kann man leider nicht verallgemeinern. Meine Koogeek lief super an der FritzBox, aber wenn sie über den Repeater verbunden ist verliert sie alle 2-3 Wochen die Verbindung und muss einmal gezogen und wieder gesteckt werden.

      • Bei mir ist es noch schlimmer, wenn der Router (Speedport) resettet wird, verlieren alle Koogeek (4 an der Zahl) das Netz. Ätzend.

  • Kann man sich von so einer Steckdose benachrichtigen lassen, wenn zum Beispiel der Stromverbrauch einer Waschmaschine auf null geht, so dass man weiß, dass die Wäsche fertig ist?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28200 Artikel in den vergangenen 6801 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven