ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Linux und Windows unter macOS

Virtualisierungs-App UTM in Version 4 veröffentlicht

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Der System-Emulator UTM, der sowohl in einer Ausgabe für den Mac als auch in einer Version für iPhone und iPad zum Download bereitsteht, ist in Version 4 erschienen (ganz exakt Version 4.0.8) und ist nun mit einer komplett ins Deutsche übersetzen Oberfläche erhältlich.

Utm Mac 4

UTM 4 ist ein Major-Release und setzt zur Installation mindestens iOS 14 beziehungsweise macOS 11.3 voraus. Eine Installation auf älteren Systeme ist nicht mehr möglich. Wer noch mit älteren Betriebsystemen unterwegs ist, kann den Vorgänger UTM 3 aber sogar noch auf iOS 11 und macOS 11 installieren.

Linux und Windows unter macOS

Grundsätzlich gestattet UTM das Ausführen von virtuellen Windows- und Linux-Maschinen auf dem Mac und basiert seinerseits auf QEMU. Dei Mac-Ausgabe steht sowohl zum kostenlosen Download auf der Projektseite als auch für unterstützende 12 Euro im Mac App Store bereit. In Apples Software-Kaufhaus ist Version 4.0 jedoch noch nicht erhältlich, bis zur Verfügbarkeit von macOS Ventura wartet hier noch Ausgabe 3.2.4 auf euch.

Wer Version 4 manuell installiert kann mit virtuellen Linux-Umgebungen das neue Datei-Sharing per VirtFS nutzen, was den Einsatz geteilter Verzeichnisse zwischen Host-Rechner und virtuellem System ermöglicht und deutlich performanter als die bisherige Lösung arbeiten soll.

Macos Getting Started 2 1500

macOS Ventura wird vorausgesetzt

Zudem geben die Entwickler an die Installation von Windows 10 und Windows 11 vereinfacht zu haben. Download und anschließendes Mounten der Disk-Abbilder lassen sich fortan mit einem Mausklick bewerkstelligen.

UTM-Einsteiger dürfen sich zudem über die neue Dokumentation auf docs.getutm.app freuen, die bei ersten Schritten mit zur Seite steht. Die hier erhältlichen Guides helfen etwa bei der Installation von Debian 11 + Rosetta, Fedora 36, Kali Linux 2022, Ubuntu 22.04, Windows 10 und Windows 11.

Das offizielle Changelog von UTM 4 lässt sich hier einsehen.

20. Okt 2022 um 12:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Leider kann man die Windows 11 installation auf M1 Mac weiterhin nur wenige Wochen bis Monate verwenden, da Updates seitens Microsoft wegen fehlendem TPM Modul verweigert werden.

    • Bezieht sich das nur auf diese VM? Ich hatte bisher Parallels mit Windows 11 am Laufen. Updates kamen ohne Probleme

      • So ist es: Parallels stellt ein virtuelles TPM zur Verfügung, UTM aber nicht. Auch muss man sich vor Augen halten, dass Parallels ein Virtualisierer ist, der ein Windows für ARM virtuell auf einem ARM-Mac ausführt, während UTM ein Emulator ist, der Windows für Intel auf einem ARM-Mac „emuliert“, das heißt, die Intel-Prozessorbefehle übersetzt in ARM-Prozessorbefehle, was das ganze sehr langsam macht. Dafür aber ein offizielles Intel-Windows.

        Wobei ich sagen muss, dass unter Windows 11 für ARM in einer Parallels-Umgebung auch alle Intel-Programme für Windows perfekt und sehr schnell laufen, weil ja auch Windows 11 für ARM so eine Art „Rosetta“ an Bord hat, die eine schnelle Ausführung von Intel-Windows-Programmen (bei mir Microsoft Access und eine Steuererklärung-Software) erlaubt.

      • UTM kann auch Virtualisieren. Somit das Gleiche machen wie Parallels. Es fehlt halt nur das TPM Modul. Deshalb gibt es da keine Updates seitens Microsoft. Parallels und VirtualBox in der aktuellen Beta können das.

    • Ich hab ein Ende 2015 er MacBook und Windows 11 als dualboot, ich bekomm jedes Update installiert bis jetzt…

  • Tja, dummerweise kann man sich in macOS VM nicht bei iCloud anmelden und so z.B. Programme aus dem Appstore laden.

  • Eine ernst gemeinte Frage:

    Wird es technisch irgendwann möglich sein, ein Windows (Programm) auf einem iPad laufen zu lassen?

    Ich habe ein medizinisches Programm, welches nur unter Windows läuft. Es braucht keine Netzwerkverbindung etc.

    Danke.

    • Meines Wissens nach gab es die App UTM auch mal für iPadOS bzw. damals noch iOS fürs iPad. Da konnte man Windows ausführen. Nur Apple hat die App dann aus dem AppStore gestrichen.
      Ist aber bei mir gerade gefährliches Halbwissen, aber ich meine so war es mal. Ich lasse mich gerne verbessern!

    • Wenn du dir das Video auf der Seite ansiehst, könnte dir auffallen, dass da Windows XP auf einem iPhone läuft… also ja.

  • UTM ist an sich ein sehr gutes Tool – Ich konnte damit sogar macOS 10.7 – 10.9 auf M1 emulieren. Aber die Dateigröße ist für einen simplen Wrapper für Einstellungen von QEMU einfach unglaublich. Das Tool ist mit 1,13GB ca 1GB größer als QEMU (Die eigentliche Software). Der Code ist auf github und sieht jetzt auch nicht riesig aus.

  • Ich habe versucht jeweils eine Win7 und Win8.1 .iso zu emulieren, die installation hängt sich bei beiden immer nach dem ersten Neustart während der Installationsprozedur auf.
    Hat von euch jemand einen Tipp?
    Grüße,
    Hoser

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8251 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven