ifun.de — Apple News seit 2001. 27 082 Artikel
Windows und Ubuntu im Mac-Fenster

VirtualBox 6: Freie Virtualisierungs-App mit großem Update

19 Kommentare 19

1.259 Tage sind seit der Freigabe von VirtualBox 5 im Sommer 2015 verstrichen – jetzt steht Ausgabe 6 der von Oracle angebotenen, kostenfreien Virtualisierungsumgebung VirtualBox zu Download bereit.

Virtualbox 6

Die neue Version der App, die seit Oktober im Betatest auf ihren Marktstart vorbereitet und vom Anbieter selbst als „major update“ angekündigt wurde, setzt auf eine in weiten Teilen überarbeitete Benutzeroberfläche, die für den Einsatz auf Retina-Bildschirmen optimiert wurde.

Solltet ihr VirtualBox noch nicht kennen: Die App ermöglicht es Mac-Nutzern einen virtuellen Linux-Rechner bzw. Windows-Desktop aufzusetzen, der allein im Programm-Fenster der Virtualisierungs-Anwendung existiert und sich (so einfach wie ein Browser) per Doppelklick starten und, nach getaner Arbeit, wieder schließen lässt.

Alle Neuerungen von Version 6.0 hat Oracle in den Änderungsnotizen abgedruckt – der Mac-Download wartet hier auf euch.

Virtualbox 6 Screen

Neu in Virtualbox 6.0

  • Unterstützung für den Export einer virtuellen Maschine in die Oracle Cloud Infrastructure implementiert
  • Benutzeroberfläche: Stark verbesserte Unterstützung für HiDPI und Skalierung, einschließlich besserer Erkennung und Konfiguration pro Maschine
  • Grundlegende Überarbeitung der Benutzeroberfläche mit einfacheren und leistungsfähigeren Anwendungen und der Einrichtung der virtuellen Maschine
  • Benutzeroberfläche: Ein neuer Dateimanager, mit dem der Benutzer das Gastdateisystem steuern und Dateien zwischen Host und Gast kopieren kann.
  • Grafik: Großes Update der 3D-Grafikunterstützung für Windows-Gäste und VMSVGA-Emulation von 3D-Grafikgeräten für Linux- und Solaris-Gäste
  • Unterstützung für Surround-Lautsprecher-Setups hinzugefügt (wie von Windows 10 Build 1809 verwendet)
  • Dienstprogramm vboximg-mount auf Apple-Hosts hinzugefügt, um auf den Inhalt von Gastdatenträgern auf dem Host zuzugreifen
  • Unterstützung für die Verwendung von Hyper-V als Fallback-Ausführungskern auf einem Windows-Host wurde hinzugefügt, um zu verhindern, dass VMs zum Preis einer reduzierten Leistung ausgeführt werden können

Weitere Verbesserungen

  • Ausführungskern: Single Steping unter bestimmten Umständen behoben (Bug # 17316 )
  • Benutzeroberfläche: Video- und Audioaufnahme können jetzt separat aktiviert werden
  • Korrekturen und Verbesserungen der Audio / Video-Aufnahme
  • Audio: Bessere Unterstützung für das Anschließen und Trennen von Remotedesktopverbindungen
  • Korrekturen der seriellen Port-Emulation
  • Serielle Anschlüsse: Erlauben Sie das Ändern des seriellen Anschlusses, während eine Maschine läuft (Fehler Nr. 6115 ).
  • Netzwerk: Es wurde eine Problemumgehung für ältere Gäste hinzugefügt, die das Bus-Mastering für das virtio PCI-Gerät nicht ermöglichen
  • Netzwerk: falscher RCODE von DNS AAAA-Abfrage mit –natdnshostresolver1 behoben (Fehler # 18171 )
  • iSCSI: In Fällen, in denen keine Mehrdeutigkeit vorliegt, wird die LUN eines iSCSI-Ziels für Ziele mit Nicht-Null-LUNs automatisch ermittelt
  • Wenn möglich, ändern Sie die Größe der Festplattenbilder beim Zusammenfügen transparent
  • VBoxManage: Unterstützung für DHCP-Optionen
  • Behobener VNC / RDP (Fehler 18153)
  • Gaststeuerung: Verschiedene neue Schnittstellen und Funktionen (siehe SDK-Dokumentation)
  • Linux-Hosts: Unterstützung für Linux 4.20 (Danke, Larry Finger)
  • Solaris: Installer-Korrekturen
  • Freigegebene Ordner: Leistungsverbesserungen
  • Gastzugänge: Verbessertes automatisches Mounten von freigegebenen Ordnern
  • Windows-Gastergänzungen: Korrektur der Handhabung von Tablet-Koordinaten mit aktuellen Windows 10-Versionen
  • Linux-Ergänzungen: Korrektur für das Erstellen von Vboxvideo auf dem EL 7.6-Standardkernel, beigesteuert von Robert Conde (Fehler # 18093 )
  • Linux-Gäste: Unterstützung für Linux 4.20 (Danke, Larry Finger)
  • Linux-Gäste: Unterstützung von VMSVGA in den Linux- und X11-Ergänzungen
  • MacOS Guest-Ergänzungen: Erste Unterstützung
  • OS / 2-Guest-Zusätze: Anfängliche Unterstützung für freigegebene Ordner
  • BIOS-Korrekturen
  • ACPI: Für eine VM können jetzt bis zu vier benutzerdefinierte ACPI-Tabellen konfiguriert werden
Mittwoch, 19. Dez 2018, 16:20 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Fein, mal schauen, ob VirtualBox in Version 6 endlich mit APFS umgehen kann!
    -> nativer Mojave Guest ohne Bootloader.
    Ansonsten muss ich doch in den saueren Apfel beißen und mir diese sackteuren VMware Fusion Lizenz holen. *grr*

  • Jemand Erfahrungen? Vorteile/Nachteile gegenüber Parallels?

    • Vorteile: kostenlos
      Nachteile: bis jetzt keine bemerkt

    • in ergänzung zu michi: bei parallels sind die windows-apps schöner in MacOS integriert, alle einstellungen sind etwas weniger frickelig (besser erklärt) und es gibt die möglichkeit, windows-bootcamp-partitionen direkt in MacOS zu nutzen. alles nur für vielnutzer wichtig. nachteil von parallels ist nicht nur der kaufpreis, sondern auch dass mindestens jährlich das update gekauft werden muss.

  • VirtualBox ist wirklich spitze, wird hier seit Jahren schon für Elster unter Windows genutzt. Mal sehen ob sich die existierenden Images in V6.0 importieren lassen.

    • Der hat bei mir das Update 6.0.0 automatisch über 5.2.2 drüber gebügelt.
      Läuft wesentlich schneller als vorher. Grafik ist auch nicht mehr so zäh. Und das lag nicht am Rechner. (i9, 32RAM, Radeon560)

      • Oh, danke für den Tip! Dann mach ich das jetzt mal. Lustig ist, daß ich genau gestern das Update auf 5.2.2 durchgeführt habe. 6.0 kam dann wohl einen Tag später.

  • moin zusammen,
    aber ich brauche doch auch bei Virtual Box eine gültige (kostenpflichtige) Windows-Lizenz, richtig?
    Grüße ins Forum!
    Lars

  • Auf die wichtigste Neuerung warte ich demnach auch jetzt noch vergebens – ein schönes App-Icon…

  • Kennt jemand für die aktuelle Version einen Weg, wie man virtuelle Maschinen von Parallels dahin überführen kann? Alle Anleitungen, die ich gefunden habe, sind mehrere Jahre alt – keine Ahnung, ob das noch so funktioniert.

  • Lässt sich das einfach updaten, oder muss ich es komplett neu aufsetzen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27082 Artikel in den vergangenen 6626 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven