ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
"Licht aus" statt "Licht aus in Küche"

Raum-Zuordnungen: Alexa und Sonos wachsen weiter zusammen

28 Kommentare 28

Der regelmäßige Blick in die Alexa-Applikation lohnt sich nicht nur für Wohngemeinschaften, auch Sonos-Nutzer tun gut daran, die offizielle App zur Konfiguration des persönlichen Alexa-Setups regelmäßig auf Neuerungen zu prüfen.

So hat die Alexa-App jetzt eine weitere Verbesserungen für Sonos-Nutzer implementiert. Nachdem sich die Sonos-Geräte in der Alexa-App schon seit November als bevorzugte Lautsprecher festlegen lassen, die einen, in einen Echo eingesprochenen Musikwunsch abspielen, ohne dass das Kommando jedes Mal um einen Raumnamen ergänzt werden muss, stehen nun auch Raum-Zuordnungen zur Verfügung.

Sonos Echo Raume

Jetzt lassen sich vorhandene Sonos-Lautsprecher mit Alexa-Integration (also der One und der Beam) nicht mehr nur in vorhandene Räume aufnehmen, sondern respektieren die Zuordnung auch beim Umsetzen neuer Sprachbefehle.

Soll heißen: Ist der Sonos Beam etwa dem Schlafzimmer zugeordnet, schaltet dieser beim Kommando „Licht aus“ zukünftig die Schlafzimmerbeleuchtung aus. Ein spezifisches „Licht aus im Schlafzimmer“ ist nach der Raumzuordnung nicht mehr nötig.

Laden im App Store
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Laden

Alexa und Sonos bleiben beste Option

Wir haben hier notiert, warum wir der Meinung sind, dass die Kombination aus Alexa und Sonos für Multiroom-Musik im Moment einfach die beste Wahl ist. Die nun verfügbaren Raum-Zuordnungen bestärken uns in dieser Meinung.

Im Rahmen der Last-Minute-Angebote verkauft Amazon zwei Sonos One derzeit zum Paketpreis von 379 statt 420 Euro.

Sonos Doppel

Mittwoch, 19. Dez 2018, 14:37 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum geht kein siri ?
    Warum ist auf der unterseite der airplay kompatiblen sonos (one/beam/..) ein homekit code drauf?
    Warum kann sonos kein homekit trotz airplay 2 ?

    • Ganz einfach. Apple hat SIRI zur Verwendung auf anderen Geräten, als den Eigenen, nicht frei gegeben. Leider. Ich hoffe auch darauf, dass Apple die SIRI Nutzung für SONOS frei gibt.

    • Siri…wer???
      Ganz im ernst…da ist der Zug abgefahren. Alleine schon das Alexa mich nahezu 100% „versteht“ liegt die korrekte Erkennungsrate bei Siri so bei ca. 25%.

  • Laut Sonos darf ich keine Sprachdienste mit Alexa benutzen weil ich in Luxemburg lebe. Eine Erklärung bleibt man schuldig.

    Alexa funktioniert in Luxemburg. Daran kann es also nicht liegen.

  • Seit dem letzten Update nervt es nur noch. Ich bekomme es nicht mehr hin, die selbe Musik auf allen Lautsprechern laufen zu lassen. Der Alexa Befehl löst alle Gruppierungen auf und die Musik läuft nur noch auf einem Lautsprecher.

  • Hoffentlich sind dann auch bald die lästigen Ansagen „Audioaktionen in Routinen werden von diesem Gerät derzeit nicht unterstützt“ vorbei.

  • Moin. An die Sonos User die wie ich die alten Sonos Boxen ohne Alexaintegration nutzen: wie bindet ihr eure Lautsprecher in das Alexa Netzwerk ein? Ich habe mit Yonomi und dem Hue Hub rumexperimentiert, aber bis jetzt keine richtig zufriedenstellende Lösung gefunden.

    • Da brauchst du nix groß einbinden. Sobald du ein Echo-Gerät hast (zB. den Dot) kannst Alexa mitteilen, dass sie die neuen Geräte erkennen soll und schon kannst du mit Alexa auch deine alten SONOS Boxen steuern.

  • Nur das sonos bei setups ab 5 Lautsprechern in verschiedenen Räumen stark dazu neigt immer wieder einige nicht ansprechbar zu haben.
    Immer unterschiedliche. Selbst wenn man alles vollständig neu einrichtet und hierbei sogar die Reihenfolge verändert bessert sich das nicht. Noch etwas Besserung brachte der Tipp von sonos einen Lautsprecher per LAN KABEL einzubinden, damit dieser ein eigenes Netz aufspannt. Aber 100% zuverlässig würde es immer noch nicht.

    • Sind die mehr als 5 denn in guter Reichweite untereinander? Mittlerweile nutze ich 5 statt nur 2 Sonos Lautsprecher und die funktionieren gefühlt nun zuverlässiger. Wenn einer per LAN verbunden ist spannen die Lautsprecher ein eigenes WLAN Netz auf was natürlich genügend Empfang untereinander voraussetzt. Google mal „best router settings for Sonos“ vielleicht liegts an noch andere Komponenten. Das einzige was bei mir manchmal nicht ganz flüssig ist sind Radiosendener von TuneIn, aber da liegt es am Sender und nich an Sonos.

  • Moin
    Zur Zeit funktioniert die Sprachsteuerung um Die Hueleuchten ein und auszuschalten
    per Alexa seit 20 Minuten nicht mehr. Anscheinend Deutschlandweit laut Google

  • Und jetzt bitte noch die Sonos Lautsprecher in die Multiroom setups einbauen zusammen mit den Echos und alles wäre perfekt.

    • Ja das fehlt tatsächlich noch. Wunderte mich zuerst dass die Multiroom wiederhabe grundsätzlich auf dem Dot anstelle dem Sonos Öautsprwcher los ging trotz korrekter Einrichtung als bevorzugten Lautsprecher. Ist so recht schade bisher aber wird hoffentlich in Zukunft noch nachgeliefert.

  • Hallo , hat einer von euch einen Marantz oder Denon Receiver(HEOS) mit Alexa Unterstützung? In der Alexa App bei bevorzugten Lautsprecher sehe ich HEOS kann Haken setzen aber nicht speichern !

    Gruss Jonny

  • Fehlt nur noch das man mit den Sonoslautsprechern auch telefonieren kann. Drop In, Alexa Anrufe und Durchsagen vermisse ich noch schmerzlich bei den Play Ones.

  • Es ist immer die Rede von Räumen. Das sind keine Räume, sind Gruppen.
    Das ist ein himmelweiter Unterschied.

    Ich kann einen Raum haben und in diesem Raum mehrere Gruppen.
    Z.B. Wohnzimmer: Heizkörper aus Gruppe. Wird bei einem Herzkörper dann die Temperatur per Hand geändert, ändert sich auch die Temperatur beim anderen.
    So funktioniert z.B. HomeKit.

  • Ich finde es ja durchaus mal erwähnenswert, dass der SONOS ONE nur im 2.4GHz Bereich läuft. Für ein modernes Multiroom System ist das ehrlich gesagt ziemlich schwach. Komischerweise wird das in den meisten Presseberichten nie thematisiert.

    • Das ist doch genau richtig! 2,4 GHz haben eine wesentlich bessere Reichweite gerade im bebauten Bereichen als 5 GHz. Dort gehen auch keine GBit/s an Daten drüber, so dass mehr notwendig wäre.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6391 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven