ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Videoschnitt für den Mac: Final Cut Pro X im Mac App Store

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Eine kurze Info für die Video-Pros unter euch: Apple hat mit Final Cut Pro X heute eine neue Version der leistungsfähigen Videobearbeitungs-Suite für den Mac vorgestellt:

Final Cut Pro X beinhaltet Funktionen wie Magnetic Timeline, mit der man auf einer flexiblen, spurlosen Leinwand schneiden kann; eine automatische Inhaltsanalyse, die Daten beim Import nach Aufnahmeart, Medium und Personen kategorisiert; und Hintergrund-Rendering welches es erlaubt ohne Unterbrechungen zu arbeiten.

Final Cut Pro X steht zum Preis von 239,99 Euro im Mac App Store zum Download bereit. Ergänzend hat Apple auch neue Versionen von Motion (39,99 Euro) und Compressor (39,99 Euro) veröffentlicht.

Dienstag, 21. Jun 2011, 14:57 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wieso bringen die nich Final Cut Express? Pro ist ja nur für eine winzige Gruppe von Leuten. Express ist optimal für alle die mehr als iMovie haben wollen, nicht aber direkt Vollprofi sind.

  • Wow, das sieht echt schick aus, hatte letztens überlegt mir Final Cut zu kaufen, da habe ich dieses komische UI gesehen und bin schnell wieder von der Seite runter, aber die neue Version ist ja mal eine riesige Verbesserung zu vorher… Das hoffe ich zumindest, denn natürlich bisher habe ich es ja nur in den Videos gesehen.

  • Final Cut Express hat 199 Euro gekostet . jetzt bekommst Du für 40 Euro mehr die Pro Version — was will man mehr

    • Sehe ich exakt genau so!
      Diese „Freischaltung“ auf Pro ist es definiv wert.

      Aber so Software bringt auf einem MacBook Air natürlich reichlich wenig wenn man HD Material on 1080p verarbeiten will und das zügig ;)
      Da wartet man doch lieber auf die neuen Mac Pros :D

    • Also das ist wirklich Ansichtssache. Ob man jetzt Adobe Premiere + After Effects oder Final Cut Studio bzw. jetzt Final Cut Pro X + Motion 5 & Compressor 4 vorzieht hängt wirklich nur vom eigenem Geschmack ab. Beides sind grundsolide Lösungen für professionelle/n Videoschnitt/Post-Production.
      Interessant ist, dass Apples Lösung nun jedoch entschieden billiger ist als die Pendants von Adobe. Wer neu einsteigt (und somit noch vorbehaltlos ist bzw. sich noch nicht an eine Umgebung gewöhnt hat) und für den ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis ein Kaufkriterium darstellt ist mit Apples Lösung also definitiv gut beraten.
      Und als „besser“ würde ich Adobe Premiere auch nicht bezeichnen. Das ist halt Geschmackssache.

      • Ich nutze zwar auch Premiere. Als professionell würde ich es allerdings noch nicht bezeichnen, obwohl es stetig besser wird. Man kann in Premiere beim Import von Kassette nichtmal die zu importierenden Audiospuren auswählen. Damit disqualifiziert es sich für einen Profi-Workflow.

        Auf Final Cut bin ich jetzt sehr gespannt. Bei Version 7 sehe ich noch keinen großartigen Vorteil gegenüber dem angestaubten (oder auch „verstaubten“?!) Avid. Die Ansätze finde ich sehr interessant und mal schauen, ob sie in der Praxis auch funktionieren :)

      • Nun ja, gut, es gibt immer gewisse Abstriche. Mit Premiere habe ich persönlich auch noch nicht großartig gearbeitet – und habe es auch nicht vor – von dem was ich von gesehen, gehört und gelesen habe soll es aber wohl ganz in Ordnung sein.

  • Premiere ist eine reine schnittsoftware und kann nur begrenzt Effekte, wenn überhaupt. sonst hätte ja aftereffects keine Daseinsberechtigung

  • Na das sieht doch auf den ersten Blick sehr nett aus. Vor allem, da nun nativer AVCHD Schnitt und Blu-Ray unterstützt werden. Vom Papier her gefällt es mir schonmal sehr gut.

  • 240€ für ein Videobearbeitungsprogramm?! Magix Video Delux ist besser und im Preis billiger!

    • YMMD :D
      Spätestens wenn du mal mit Studio-Produkten von Apple oder halt Adobe Programmen gearbeitet hast und das auch als Amateur, dann wirst du schnell merken das Apples Preise doch ganz ok sind.
      Man kann mit GIMP auch super Bilder bearbeiten keine Frage, aber mit Photoshop Elements kann man dann doch „mehr“ machen :D (geschweige den von den „teuren“ Versionen)

    • Brüller. Hammer. Magix Video Deluxe besser als Final Cut.
      Man kauft sich eine gute MiniDV für 7000 Hörner (oder noch besser eine Sony XDCAM für 30.000 Euro) und nutzt dann Magix Video Deluxe für Schnitt&Post-Production. Ich dreh am Rad. Ist das geil *Tränen aus den Augen wisch*
      Es mag potentiell besseres geben als Final Cut, aber Magix Video Deluxe gehört nun wirklich nicht dazu.

      Mal ehrlich, um die Urlaubsfilme, die man mit seinem kleinem Amateur-Camcorder geschossen hat, zu schneiden und etwas aufzupeppen mag das ja eine ganz nette Alternative zu iMovie oder von mir aus sogar Final Cut Express sein. Aber selbst mit Final Cut Express kann diese Lösung nicht mehr ernsthaft mithalten.

  • Also Leute um eins mal klarzustellen…

    PRO = AVID & Final Cut Pro

    alles andere ist für Hobbyfilmer!!!

    Wer da jetzt noch mit Movie Maker oder Video Deluxe ankommt und das mit den Pro’s vergleicht, ist einfach nur peinlich!!!

    • Im Moemnt würd ich sagen
      PRO = AVID
      period….

      FCP X kann im Moment weder EDLs ausgeben (oder importieren) noch sonst wie Projektdaten mit anderer Postproduktion austauschen, für den wirklichen Pro Bereich hat es sich erstmal etwas ins Abseits manövriert…

      Updates gibts nicht mehr, was aber halb so schlimm ist schliesslich ist die Vollversion günstiger als das letzte Update, wobei allerdings DVD Studio Pro zB nicht mehr dabei ist.

  • ich habe final cut express 4, weiß jemand, ob es dafür ein update gibt?

  • Hab mal ne Frage zum Programm, scheinen einige Profis dabei zu sein. Kann man mit Final Cut oder mit Adobe Premiere Pro sozusagen „live“ Aufzeichnungen machen? Soll heißen ich schließe sage wir zwei kameras an den Mac, und am Mac entscheide ich dann welche Kamera derzeit aufzeichnen soll. Oder gibts hierzu eigene „regisseur-software“?

  • Ich weiß nicht ob Premiere oder FCPX das kann, aber ich bin mir ziemlich sicher das Boinx TV sowas kann.

  • Der Kommentar mit Magix Video Pro Superduper war ja der Hammer :-) Lange nimmer so gelacht – würde Magix gute Programme machen, würden die am Mac laufen! Tun sie das? Nein!

    • Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen, weil Du Dich schätzungsweise nur auf Magix-Consumer beziehst. Im Profi-Bereich haben sie Top-Software am Start, die es mal locker mit einem ProTools aufnimmt.
      Ja, auch für PC gibt es tolle Software.

      • Da spielt wohl jemand auf Magix Video Pro X an. Das kann man durchaus benutzen, an die große Glocke hängen sollte man es aber vielleicht nicht unbedingt…
        Na ja, Geschmackssache.

  • Hier kennen sich ja scheinbar einige Leute aus.

    Ich möchte ein Musikvideo machen das heisst ich habe eine fertige Tonspur und
    diverse Filmsequenzen die ich jetzt an die Tonspur anpassen will… am liebsten aber nicht von vorne nach hinten sondern völlig frei. Mit iMovie ist das ja scheinbar nicht wirklich möglich..
    Welche Software würdet ihr mir empfehlen..?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven