ifun.de — Apple News seit 2001. 34 000 Artikel

Ohne komplexe Mehrfinger-Gesten

Video: Einfaches Multitasking-Konzept für iPadOS

11 Kommentare 11

Nach der webweiten Debatte um den Multitasking-Ansatz, den Apple auf dem iPad verfolgt, haben zahlreiche Nutzer gegrübelt, wie Cupertino sich wohl am besten aus der wenig intuitiven Sackgasse manövrieren könnte.

Multitasking

Zur Erinnerung: Kritisiert wurden zum 10. Geburtstag des Apple-Tablets die nahezu vollständig versteckten Gesten zur gleichzeitigen Nutzung von mehreren Apps. Auch langjährige Anwender, dies zeigten die Reaktionen im Netz, haben noch immer Probleme mit dem Einsatz der Slide Over-Funktion und dem Starten bzw. Verlassen des Split Views.

Der Konsens: Während sich das Öffnen einer einzelnen App durch Antippen eines Symbols jedem Kind erschließt, ist es in keiner Weise intuitiv, ja nur schwer lernbar, wie man auf dem iPad mit mehreren gleichzeitig geöffneten Apps arbeiten soll. Auch die immer wieder aufs Neue von Apple veröffentlichten Anleitungen und Videos scheinen der breiten Masse hier nicht zu helfen.

Anfang des Monats präsentierte die Gestalterin Silvia Gatta dann ihren Konzept-Entwurf für einen Weg aus der Krise. Der hier illustrierte Lösungsansatz: Ein umfangreicher Ausbau des Kontextmenüs. Anstatt sich ausschließlich auf Gesten zu verlassen, sollte Apple Icons und erklärende Menübefehle nutzen, um seinen Anwendern mögliche Aktionen anzubieten.

Nun hat der Designer Tommy Walton einen weiteren Konzept-Entwurf vorgelegt und versucht sich an einem konsistenten Ausbau der von Apple etablierten Steuerung von Geräten ohne Home-Taste. Statt den Umweg über das Dock oder die Spotlight-Suche zu beschreiten, startet Waltons Multitasking-Entwurf die Apps schlicht über ein kurzes Antippen. Der Home-Bildschirm ist bei einer geöffneten Ap weiterhin erreichbar, zudem verzichtet der Entwurf auf komplexe Mehrfinger-Gesten.

Allerdings hat auch Waltons Ansatz mit Problemen zu kämpfen. So scheint es durch die Belegung der Ränder schier unmöglich die Zurück-Wischen-Geste in Safari oder ähnlichen Apps zu nutzen, zudem ist unklar ob das Dock auch bei zwei laufenden Anwendungen eingeblendet werden kann.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Feb 2020 um 09:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    11 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34000 Artikel in den vergangenen 7557 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven