ifun.de — Apple News seit 2001. 34 994 Artikel

Nach ING, N26 und comdirect

Verwahrentgelte: Auch DKB führt Strafzinsen für Guthaben ein

89 Kommentare 89

Die Deutsche Kreditbank (DKB) gehört mit ihren grundsätzlich kostenlos angebotenen Girokonten zu einem der beliebtesten Apple Pay-Partner und wird von Bestandskunden gerne weiterempfohlen. Zukünftig werde diese ihre Empfehlung jedoch mit einem Zusatz versehen müssen.

Dkb Apple Pay Small

Für Giro- und Tagesgeldkonto

Auch die DKB wird fortan sogenannte Verwahrentgelte auf geparktes Bar-Guthaben ihrer Kunden erheben. Dies geht aus dem kürzlich aktualisierten Preis- und Leistungsverzeichnis (PDF-Download) für Privatkunden des Kreditinstitutes hervor. So führt das Dokument in seiner neuesten Ausgabe jetzt Verwahrentgelte für Guthaben auf DKB-Girokonten, für Guthaben auf der DKB-VISA-Kreditkarte und für Guthaben auf DKB-VISA-Tagesgeldkonten an.

Für alle drei Konto-Typen liegt der Zinssatz bei 0,50% p.a. und greift erst ab einem Guthaben von 100.000,01 Euro. Bis 100.000,00 Euro Guthaben werden (noch) 0,00% p. a. fällig. Sätze die sowohl für Standardleistungen als auch für Aktivkunden gelten.

Auf Niveau der Konkurrenz

Die neuen Verwahrentgelte gelten bei der DKB für alle neu abgeschlossenen Verträge und laufen im Windschatten der Digitalbank N26 und der Direktbanken ING DiBa und comdirect ein. Alle drei Finanzdienstleister hatten in den zurückliegenden Monaten die Einführung von Strafzinsen für angespartes Barguthaben angekündigt.

Strafzinsen
Die Verwahrentgelte unterscheiden sich mit Ausnahme der Digitalbank N26 so gut wie nicht voneinander. Fast alle Banken fordern 0,5% jährliche für Guthaben nördlich der 100.000 Euro. N26 setzt die halbe Guthabenmenge an und greift bereits ab 50.000 Euro zu.

Gute Noten trotz Pannen

Zuletzt fiel die DKB, diese ist übrigens eine hundertprozentige Tochter der BayernLB, im Januar durch massive Probleme mit ihrer Online-Erreichbarkeit und irritierte ihre Anwender im September erneut mit einer Vielzahl versehentlich verschickter Push-Benachrichtigungen, geniest ansonsten aber einen guten Ruf.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
11. Dez 2020 um 18:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    89 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    89 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34994 Artikel in den vergangenen 7716 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven