ifun.de — Apple News seit 2001. 22 298 Artikel
   

Verkaufen und verbieten: Apple lässt Webseite schließen, aktualisiert Store App

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Mit einer sogenannten „DMCA Notice„, einem rechtsverbindlichen Unterlassungsersuchen, mit dem amerikanische Unternehmen im Fall von Urheberrechtsverletzungen gegen Webseiten-Betreiber vorgehen können, hat Apple die Webseite apple-tracker.com in der vergangenen Nacht dazu aufgefordert keine Daten zur iPhone-Verfügbarkeit mehr darzustellen. Im Fall von apple-tracker.com, die einzige Funktionalität der Seite.

checker

Auf apple-tracker.com lies sich in den vergangenen Tagen die Verfügbarkeit des iPhone 5s in den unterschiedlichen Apple-Filialen einsehen. Die Macher der Übersichtsseite fragten dazu Apples Webserver ab und bereiteten die Verfügbarkeits-Ergebnisse in einer übersichtlichen Liste auf.

Ein Vorgehen, dem sich nun die Cupertino-eigene Rechtsabteilung angenommen hat. Mordy, Kopf der Übersichtsseite, hat das DMCA-Schreiben im Wortlaut auf seinem Blog veröffentlicht und schreibt:

I received a DMCA takedown notice from Apple. I’m not really interested in picking a fight with apple so….. I guess it time to just say good bye. Before I go though I just wanted to says thanks to all of you for the nice comments and emails that you’ve sent in the last few weeks. It was fun while it lasted.

Verkaufen möchte man bei Apple natürlich trotzdem. So wurde im Laufe der Nacht die offizielle Apple Store-Applikation aktualisiert und akzeptiert versteht sich nun auch außerhalb der USA auf die Verwaltung von Apple Gutschein- und Geschenk-Karten.

stpre

Mittwoch, 06. Nov 2013, 15:06 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In Deutschland gibt es immer noch keine Geschenk-Gutscheine für den Apple Store online oder offline…

    • Ich habe im Münchner Store mal eine graue Apple Karte als Gutschrift bekommen für ein Headset, das ich zurück gegeben habe.
      Laut dem Mitarbeiter ließe sich diese Karte beliebig wieder aufladen und benutzen, was ich allerdings bislang nicht versucht habe.
      Auch weiß ich nicht, ob diese Karten einfach so ausgegeben werden, wenn jemand einen Gutschein für den Apple Store sucht.
      Aber vielleicht hat ja jemand hier mehr Erfahrungen mit den grauen Apple Karten?!??

      • Ich habe auch eine. Habe die gesehen und den Berater direkt angesprochen. Ist eine Prepaid. Damit kann in den Weltweit in den Stores bezahlt werden.

  • Ich kann in der AppleStore-App kein iPadAir mit LTE auswählen. Geht es nur mir so, oder gibt es noch mehr mit diesem Phänomen? Bei mir stehen nur die WLAN-Modelle zur Auswahl …

  • Ich würde fragen bevor ich irgendjemandes Webserver einfach abfrage…

  • Welchen Nachteil brachte die Seite denn für Apple mit sich?

  • So ein Schwachsinn von Apple, eine (für Apple) kostenlose Seite zu sperren, die doch den Verkauf von iPhones ankurbelt!

    • Aus Marketingsicht kein Schwachsinn. Die potentiellen Kunden sollen gefälligst in den Laden kommen und nachfragen oder auf der eigenen Seite nachschauen, um dann eventuell doch noch irgendwas anderes zu kaufen oder zumindest andere interessante Dinge zu finden, die man eventuell noch kaufen könnte. Kann man nun gut finden oder nicht, aber das wird der Grund sein. Apple möchte die Verfügbarkeit dem Kunden selbst mitteilen, um dann noch die Möglichkeit zu haben auf die anderen seiner Produkte (direkt oder indirekt) hinzuweisen.

      • Danke, du hast es verstanden :D (Auch wenn es natürlich nicht soooo Kundenfreundlich ist)

      • Die Argumentation verstehe ich nicht. Folgendes Szenario:
        Ich wohne in Amerika, wo ich mehrere Apple Stores in verfügbarer Reichweite habe. Ich interessiere mich für ein iPhone 5S, das leider nur sehr knapp verfügbar ist. Also rufe ich die o.g. Website auf und sehe auf einen Blick, in welchen Store ich fahren muss, um ein iPhone kaufen zu können und nicht enttäuscht zu werden.

        Dafür muss ich natürlich trotzdem in den Store fahren und bin der potenziellen „Gefahr“ ausgesetzt, weitere Artikel zu kaufen. Warum sollte also das von dir genannte Szenario für Apple vorteilhafter sein, wenn der Kunde genervt verschiedene Stores anfahren/dort anrufen muss, um die Verfügbarkeit zu erfragen? Und am Ende vor lauter Wut vielleicht nichtmal das iPhone mitnimmt?

      • @Kraine: Nicht alle haben mehrere Apple Stores in der Umgebung. Der nächste ist meinetwegen 10km weg und der zweite 100km. Der Nutzer sieht auf der Seite, dass das iPhone in „seinem“ Apple Store nicht verfügbar ist und fährt dann entsprechend gar nicht hin. Dieses Szenario möchte Apple vermeiden. Der Nutzer soll lieber in den Laden kommen, dort feststellen, dass das iPhone nicht verfügbar ist und im Idealfall denken „Wenn ich schon einmal hier bin, schaue ich doch mal, was es sonst noch so gibt.“

      • Das ist doch totaler Quatsch. Apple stellt doch selbst die Funktion zum Abfragen zur Verfügung. In den USA kann man für jedes Produkt auf store.apple.com prüfen ob es in einem beliebigen Store verfügbar ist. Also ist niemand gezwungen in den Store zu rennen. Das einzige was apple-tracker gemacht hat ist die Abfragen für verschiedene Stores übersichtlich zusammenzufassen. Dafür haben sie aber auf die selbe Funktion zugegriffen auf die jeder ganz einfach zugreifen kann.

      • Bei der ARLT Webseite sieht man auch bei jedes Produkt Deutschlandweit die Verfügbarkeit, war praktisch wenn man kurz vor dem Wochenende in den letzten 30 Minuten der Öffnungszeiten z.B. ne Grafikkarte kaufen möchte die überall ausverkauft ist..

  • Warum fragt die Apple-Store App eigentlich nach einer Bluetooth Verbindung ???

  • Ich kanns auch nachvollziehen, bin nämlich vor zwei Wochen auch fast schwach geworden im Apple store, da das mittlere mbp nicht mehr auf Lager war und hätte fast das teure genommen. Hab mich aber doch dagegen entschlossen und es mir 2 Tage später bei gravis geholt, da kann man wenigstens nach der Verfügbarkeit gucken.

  • Schon toll das Update nur funktioniert nun der Der store nicht mehr!!!

  • Der Screenshot, das muss wohl New York sein. Ich sehe da nur rote Kreuze, also kein iPhone 5s verfügbar. Ich kann schon verstehen, dass Apple das nicht so toll findet, wenn jemand die Lieferengpässe schön übersichtlich auflistet.

  • Naja, man kann’s auch andersrum betrachten. Apple möchte nicht, das man übersichtlich die Lieferschwierigkeiten angezeigt bekommt…

  • Hehe interessant, als ich im Apple Store Fashion Valley in san Diego war, gab mir der Verkäufer von Apple den tip mich via diese Seite up-to-date zu halten und im Falle von Verfügbarkeit via apple website ein phone zu reservieren. Nun schiesst Apple die Page ab ^^

  • Passt zu Apple… scheiss Laden der von massiven „Fanboyismus“ (hab ich erfunden:-) ) lebt…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22298 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven