ifun.de — Apple News seit 2001. 38 370 Artikel

Von den Verbraucherzentralen

Verbraucherreport 2021: Digital nur schlechte Noten

Artikel auf Mastodon teilen.
5 Kommentare 5

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat seinen Verbraucherreport 2021 veröffentlicht (PDF-Download) und legt damit die sechste Ausgabe des repräsentativen Stimmungsbildes vor, für das jährlich 1500 Verbraucher und Verbraucherinnen nach ihrer Meinung zum Zustand der Verbraucherschutz-Bemühungen befragt werden.

Verbraucherreport

Wie schon im vergangenen Jahr, haben die Umfrage-Teilnehmer den Bereich „Internet und Digitales“ als besonders vernachlässigt markiert und unterstreichen damit die Erkenntnisse, die die 16 Verbraucherzentralen der Bundesländer bereits im jüngsten Verbaucherspiegel notiert haben: In der Digital-Kategorie fühlen sich Verbraucher am häufigsten allein gelassen.

Während die Kategorie „Reisen und Verkehr“ von 72 Prozent der befragten als ein Bereich eingestuft wird, in dem die Interessen der Verbraucher ’sehr gut‘ oder ‚eher gut‘ geschützt werden, sind dieser Meinung im Bereich „Internet und Digitales“ nicht mal 40 Prozent. Hier gibt mehr als die Hälfte (56 Prozent) der befragten Verbraucher an, dass die persönlichen Belange ‚eher nicht gut‘ oder ‚gar nicht‘ geschützt werden.

Schutzniveau

Politik in der Pflicht

Auf die Frage, wer hierzulande für den Schutz der Interessen der Verbraucher verantwortlich zeichnet, melden 86 Prozent, dass die Politik ‚in sehr starkem Maße‘ bzw. ‚in eher starkem Maße‘ die Verantwortung trägt, gleichzeitig schneiden die Politik bei der Frage nach dem Vertrauen in Personen und Institutionen am schlechtesten ab. Lediglich 24 Prozent bescheinigen der Politik ein starkes Vertrauen, die mit dem Handel auf Augenhöhe liegt.

In der Rangliste folgen dann Ratgeberportale im Internet (31 Prozent), andere Verbraucher (43 Prozent), Rechtsanwälte (61 Prozent), Verbraucherorganisationen (73 Prozent) und zu guter Letzt Freunde und Familie (88 Prozent).

Vertrauen Politik

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Okt 2021 um 15:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn ich meinen Spam Ordner anschaue oder die jüngsten Meldungen lese das Leute um 40000€ am Telefon betrogen werden, sehe ich da gewaltigen Handlungsbedarf. Der Bitcoin Spam nimmt dermaßen überhand, dass es schon Katastrophale Auswirkungen hat. Es scheint ein Riesen Problem zu sein solche Spammer dingfest zu machen. Schutz im Internet besteht nur wenn es um Politik oder Corona geht, da wird umgehend gehandelt, wenn man der Meinung ist dass es gegen die Politik geht. Geht es jedoch um den Schutz der Bürger, ist man weitestgehend auf sich alleine gestellt. Gestern kam sogar eine Warnung über KATWARN, dass es betrugsanrufe gegeben hat. Länder die solche Callcenter betreiben, würde ich komplett aus dem Netzt nehmen, die Verbindungen sperren. Zuerst Türkei und jetzt entwickelt sich Indien zur neuen Callcenter Hochburg. Vor zwei Wochen erhielt ich einen Anruf aus Indien, Microsoft Support, war natürlich Fake, laut Verbraucherzentrale will man die Leute dazu bringen den PC zu starten um Remotezugriff zu bekommen. Die Daten werden anscheinend von Microsoft Studenten besorgt. Thema Kleinanzeigen oder eBay, nutze ich nicht mehr wegen zu viel Betrug, unglaublich was man da erlebt. Das Internet ist eine Hochburg der Kriminalität geworden.

    • Dann würde ich an ihrer Stelle schleunigst den Computer Führerschein nachholen oder einfach mal den Kopf einschalten welche E-Mails ich öffne, auf welche Links ich klicke oder generell wo ich meine Daten eingebe. Internetkriminalität ist keine schöne Sache aber 99% sind vermeidbar, wenn ältere Leute sich besser damit beschäftigen würden was sie dort tun. Oder glauben sie etwa wirklich, dass ein persischer Prinz ihnen 10 Milliarden Euro schenkt, wenn sie ihm zuerst 5000€ überweisen?

      Ich brauche keine Regierung die mich vor allem beschützt, das konnte ich die letzten Jahre sehr gut alleine. Komischerweise hat mich Microsoft noch nie angerufen, liegt vielleicht dadran dass ich weiß was ich tue. Sie wollen pauschal Länder wie die Türkei und Indien vom Netz nehmen? Oh man, das ist auf so vielen Ebenen einfach nur hirnrissig. Gehen Sie lieber in den Garten, kümmern sie sich um ihre Enkel oder spielen weiter Bingo mit gleichaltrigen anstatt durch ihre abstrusen Ideen den Fortschritt bremsen zu wollen. Ich könnte noch Stunden lang weiter schreiben aber dafür ist mir einfach meine Zeit zu schade.

  • Mögen die Studien-Macher das Gendern mal sein lassen. Da dürften sich 70% der Verbraucher nämlich – genau wie ich – genervt wegdrehen. Da könnte man die Masse der Deutschen auch viel besser demokratisch berücksichtigen. Naja. Irgendjemand packt gleich bestimmt die rassistisch-sexistische „alter, weißer Mann“-Keule aus und wird’s nicht mal bemerken. Gehabt euch wohl!

  • Dies zeigt, dass sich die Menschen hierzulande zu wenig Mit dem Thema „Digitale Zukunft “ auseinandersetzen. Es ist nicht immer eine Bring-Schuld sondern auch einen Hol-Schuld seitens der Bürger. Es herrscht ein sehr hohes Maß an Datenschutz in Deutschland . Teilweise so, dass es den Digitalen Wandel bremst .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38370 Artikel in den vergangenen 8278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven