ifun.de — Apple News seit 2001. 37 999 Artikel

Englischsprachige Rezeptsammlung

Vegan Recipes: Vegane Kochbuch-App kurzfristig kostenlos

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Die für den Einsatz auf iPhone und iPad konzipierte Kochbuch-Applikation Vegan Recipes lässt sich momenten kostenlos aus dem App Store laden und wiederholt damit die Aktion, die schon den Marktstart im vergangenen Sommer begleitete.

Vegan Feature Kochbuch

Vegan Recipes ist kein Kochbuch-Highlight hat aber durchaus das Zeug zu inspirieren und darf von grundsätzlich interessierten Nutzerinnen und Nutzern ruhig mal durchgeblättert werden. Die nur 80 Megabyte kleine Applikation gliedert ihre Koch-Ideen auf insgesamt acht Kategorien: Abendessen, Nachspeisen, Snacks, Suppen, Drinks, Frühstücksrezepte, Salate und Mittagessen.

Wer auf das Anlegen von Favoriten und die Pflege der Einkaufsliste verzichtet, kann die App ohne die angebotene Accountverwaltung nutzen. Englische Sprachkenntnisse werden allerdings voraussetzt.

Laden im App Store
‎Vegan Recipes - Plant Based
‎Vegan Recipes - Plant Based
Entwickler: Go4Square LLC
Preis: 2,99 €
Laden

Mit Dank an Simon!

24. Jun 2021 um 08:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dankeschön, wird ausprobiert. Ich liebe die rein pflanzliche Küche.

  • Bei den 8 Kategorien fehlt vermutlich Dinner (Abendessen), dafür wird Lunch und Mittagessen doppelt aufgeführt. ;-)

  • Ich möchte in Deutschland auch eine etablierte, idiotensichere Maßeinheit. Diese cups in den USA sind schon nett.

    • Davon haben wir sogar zwei, wenn es um’s Kochen geht. Gramm und Milliliter.

    • Wo sind denn Cups idiotensicher? Hast du dir mal angesehen woe viele verschiedene tassengrößen es gibt?

      • Es ist völlig egal wie groß die Gefäße sind – es geht beim Backen um das Verhältnis der Zutaten zueinander (also 3 Teile Mehl auf zwei Teile Zucker…), nicht um absolute Mengen. Die Menge bestimmt nur, wie groß der Kuchen wird… daher sind „cups“ in der Tat die einfachere Einheit.

      • Die cups kann man in englisch sprachigen Ländern kaufen. Ich kenne es aus Australien als Plastik Löffel und die gibt es als 1/2 Cup 3/4 Cup und Full Cup,etc.

  • Danke … ich weiß eh nie,
    was ich vegetarischem Besuch kredenzen soll.

    • Und selbst wenn? Nur weil er eine abweichende Meinung hat, muss das doch kein schlechter Koch sein.

      Es furchtbar in der jetzigen Zeit, wo vordergründig soviel Wert auf Toleranz, Viel- und Andersseitigkeit gelegt wird, aber Menschen mit anderen Ansichten, Meinungen sofort stigmatisiert und am besten noch komplett ihrer Existents beraubt werden. Sieht man nicht nur bei diesem Fall, sondern auch bei Schauspielern, Ärzten usw.

      • Ähmmm … du hast schon seine Aussagen mitbekommen? Ich finde es gibt gewisse Grenzen, und Attila hat diese gewissen Grenzen weit „unterschritten“. Wenn du es ok findest, was er so gesagt hat, na dann … ok.
        Wobei ich die Anfangsfrage von Levi’s völlig unpassend und platt ist. Und dazu noch ein XD, naja … Lustig ist was anderes.

      • @Hansiwursti

        Nein, es ist einigen Passagen nicht ok für mich, was er gesagt hat.
        Aber ich kann doch trotzdem seine Bücher kaufen, weil ich ihn als Koch gut finde, auch wenn ich seine Meinung überhaupt nicht teile.
        Ich habe kein Verständnis, in keinem Bereich, dass ich ständig von der Presse, SocialMedia und anderen Publikationen aufgefordert und fast sogar gezwungen werde, „Haltung“ zu zeigen. Ich möchte nicht bevormundet werden.
        Wir kommen damit in einen Prozess, in dem wir als Deutsche nie wieder kommen dürfen.

      • @Hansiwursti

        Und noch ein Beispiel weil es so gerade passt.
        Ich habe einen langjährigen Schulfreund, der jetzt aus lauter Verzweiflung die AfD gewählt hat, Wir haben lange und leidenschaftlich drüber diskutiert und ich bin gänzlich anderer Meinung.
        Nichtsdestotrotz bleibt er mein Freund, weil es eben nur seine politische Meinung ist und er ansonsten ein integrerer, verlässlicher und aufrichtiger Mensch ist, den ich nunmehr 30 Jahre kenne.

      • @Matthieu +1

        Exakt! Ich teile nicht seine Meinung und gebe ihm nicht recht.
        Aber viele scheinen „Ich dulde keine Intoleranz“ zu schreien, und merken nicht mal, wie doof sie sich damit widersprechen.

      • Bitte mal mit dem Herrn auseinandersetzen. Ich glaube, das hast du, bei dem was du schreibst, bislang nicht wirklich getan.
        Ob man ihn und seine Haltung dann noch finanziell unterstützen möchte – eher nicht.

        Mit seinen wahnhaften Ideen hat er den Veganerinnen in Deutschland einen Bärendienst erwiesen.

        Ich werde auf jeden Fall kein Buch mehr von ihm kaufen.

        Und jetzt erst mal abwarten, bis er aufgefunden wird und ins Gefängnis kommt und ihm der Prozess gemacht wird.

      • @Ute

        Jetzt habe ich wieder das Gefühl, dass dieses Belehrende und fast schon Übergriffige kommt, gepaart mit dem Begriff „Haltung“.
        Sie können mir glauben oder auch nicht, dass ich mich mit dem Fall Hildmann auseinandergesetzt habe und aus mehr Quellen Informationen abgeschöpft habe, als die vorgefertigten und einseitig recherchierten „Häppchen“ der Massenmedien. Nochmals, ich heiße nicht gut, was Herr Hildmann äußert und teile auf gar keinen Fall auch nur entferntest seine Meinung, aber das alles in kein Grund z.B. zum Bücherboykott aufzurufen oder bei anderen Menschen des öffentlichen Lebens, wie z.B. Schauspielern, sie mit einem Berufsverbot belegen zu wollen, weil sie sich mit nicht genehmem Menschen treffen.
        Und ja, Herr Hildmann wird sich für seine Äußerung, so er sie denn so getätigt hat, zu verantworten haben und das ist richtig so.
        P.S. Der Satz mit den Veganerinnen ist auch eine Übertreibung. Als wenn er mit seinem Verhalten auch nur eine Vegannerin/Veganer(!) von ihrer/seiner Einstellung abgebracht hätte.

      • Nur kurz und konnte noch nicht alles lesen, weil ich gleich weg muss:

        Bitte verwechselt nicht Meinungsfreiheit mit Rassismus, Diskriminierung und anderem Schändlichem. Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass man seine Meinung bei allem fei kundtun darf. Denn manche Interpretieren z.B. Rassistisches als eine Meinung und behaupten dann, dass das von Meinungsfreiheit gedeckt sei. Ich empfehle sich das Grundgesetz durchzulesen, worin auch die Einschränkungen stehen, was überhaupt als Meinungsfreiheit gilt. Somit ist das Wählen der AfD keine Meinung, sondern weil derjenige den Rassismus, die Hetzen, die Diskriminierungen und weiteres Schändliches der AfD gut findet. Deshalb sollte man diese Leute nicht akzeptieren, weil es nicht Leute mit anderer Meinung sind, sondern Rassisten u.s.w. …

      • @Reborn
        Ich stimme Ihnen zu, wenn jemand strafrechtlich relevante Äußerungen tätig, egal aus welchem (Hinter-)Grund, dann gehört derjenige vom Gesetzgeber verfolgt, gilt übrigens auch für das linke Spektrum.
        Aber alles davon abgesehen, egal wie verschwurbelt. verrückt, entrückt oder sogar unwahr der Inhalt ist, sollte ihn jeder trotzdem äußern dürfen, ohne Konsequenzen im Privaten oder Berufsleben zu fürchten. Und das sehe ich im Moment in sehr großer Gefahr.
        Wir müssen auch solche Leute aushalten, dass gehört zu unser freien Gesellschaft und macht auch unser demokratisches Leben aus.
        Das Grundgesetz ist eigentlich in erster Linie dazu da, das Verhältnis zwischen Staat und Bürger zu regeln. Andere Gesetze basieren darauf, interpretieren das Verhalten aber im eigenen Rahmen, daher kann man das Grundgesetz als Rechtsnorm zwischen den Bürgern nur bedingt heranführen.

        Sie sollten sich bitte mal abseits der Massenmedien mit der AfD beschäftigen, ich bin weit davon entfernt, diese Partei zu wählen und gutzuheißen, aber ganz so dramatisch wie Sie es darstellen, ist sie nun doch nicht. Da habe ich bei der Partei „Die Linke“ fast schon größere Bauchschmerzen, in Bezug auf ihre Parteiziele und der FDGO. Aber das ist ein anderes Thema.

      • Nein, das ist falsch. Solche Leute muss man nicht aushalten. Bestes Beispiel ist Hitler. Er hatte emphatische verrückte Reden. Was kann der schon tun, dachten vermutlich viele. Und sein Geschwurbel „Mein Kampf“ hatten wohl wenige gelesen, obwohl darin schon alles stand, was er vorhat. Was dieser Hirsehitler alles behauptet hat, ist hetzerisch, staatszersetzend, beleidigend, diskriminierend, rassistisch und mehr. Dafür gehört er eingesperrt. Aber dann kann er sein „Beruf“ nicht ausüben und muss frei bleiben laut ihnen? Nein, denn er wirbt mit seinen veganen Rezepten (keine Ahnung, ob sie gut sind, aber bei seinen verschrobenen Gedankengängen kann ich mir das nicht vorstellen) für Rassismus, Diskriminierung, Hetze und mehr. Faustregel: Mit Nazis spricht man nicht, sondern schließt man aus (Psychiatrie ist noch zu gut für die … die gehören weggesperrt). Es wurde sehr oft versucht mit Nazis zu reden, aber Nazis wollen nicht reden und beharren stur auf ihre extrem schändlichen Gedankengut.

        Auch Drosten merkte dies an, was eine Schieflage in den Medien ist. Der Hirsehitler erhöht durch seine Bücher die Reichweite. Dann sieht es öffentlich so aus, als wenn 50% der Leute denken, Juden gehören vergaßt und nur 50% der Leute sagen natürlich, dass das Schwachsinn ist. In Wirklichkeit sagen fast ca. 90%, dass dies Schwachsinn ist, aber von 10% Idioten gibt es welche, die sich als gleicher als gleich darstellen. Leute, die noch jung sind und/oder noch gar nicht darüber Gedanken gemacht haben, werden in die Irre geführt und helfen diesen Idioten den Staat und damit auch die Gesellschaft zu zerstören. Deshalb muss es für solche Leute auch berufliche Konsequenzen geben.

        Klar, das Grundgesetz wird vom Staat herausgegeben und legt Freiheiten und Pflichten der Bürger fest. Zwischen Bürgern hat das nichts zu tun? Ach, und was ist dann der Staat? Das ist von den außerirdischen Echsenmenschen und jüdischen Rothschilds? Nein, die Gemeinschaft der Bürger hat so eine Struktur erfunden. Früher war das schlimmer. Da gab es nur einfache Strukturen wie Monarchien und dazwischen waren die Religionen ein Ersatz für fehlende staatliche Strukturen. In Deutschland (das war vorher nur ein Flickenteppich aus lauter unzählig vielen Königreichen – Reisen von einem Ende zum anderen Ende Deutschlands konnten sich nur Wohlhabende leisten, weil sie für die vielen Königreiche ständig Zölle zahlen mussten) einigten sich viele vom Volk, was damals Weimarer Republik genannt wurde. Den Staat haben die Bürger selbst festgelegt. Lies doch bitte https://dejure.org/gesetze/GG/5.html und frage dich noch einmal, ob das Grundgesetz keine Regeln zwischen den Bürgern „festlegt“ (finale Festlegung ist dies auch nicht, denn die Judikative entscheidet bei etwas variabel fest legbaren Gesetzen, was gemeint ist, was die Exekutive dann durchsetzen soll … drei Gewaltenteilung, was die AfD übrigens auch abschaffen möchte …).

        Wer von Massenmedien spricht, zeigt in der Regel Unwissenheit, die durch Influencer (das ist auch der Hirsehitler) in eine Richtung getrieben wurden und selbst nichts verstanden haben (und laut ihrem Kommentar befürchte ich, dass sie keine Ausnahme sind, aber wer weiß…). Nach dem zweiten Weltkrieg forderten die Siegermächte ein ÖR nach Vorbild des ehemaligen BBC zu errichten, wobei festgelegt wurde, dass der Staat (über Steuergelder natürlich) dem ÖR Geld zahlen muss, aber ÖR unabhängig bleiben muss und lediglich mindestens einen Bildungsauftrag erfüllen müssen. Dank dieser Verpflichtung ist der ÖR ziemlich objektiv. Fehlerfrei sind sie natürlich nicht, weil sie z.B. die AfD in zu vielen Talk Shows einluden. Aber sie beleuchten durchaus gut die AfD, weshalb die AfD den ÖR abschaffen möchte. Die AfD ist eine richtige Nazi-Partei, wo sich viele „Wölfe“ noch im „Schafpelz“ herumtreiben (siehe Höcke oder die vielen Reden von Goebbels, von denen Höcke ständig abschreibt).

        Diese Hufeisentheorie ist absoluter Blödsinn. Obwohl in der Polizei leider viel rechtsextremes Gedankengut noch immer umherschwirrt (somit auch oft auf rechtem Auge blind sind), zeigen Polizeistatistiken, dass Rechtsextreme mind. 10 mal öfter Gewalttaten verüben.

        Diese Partei „Linken“ sind vor allem „Dank“ Wagenknecht fast nicht links. In diesem Fall könnte man durchaus behaupten, dass Extreme sich berühren, obwohl „Die Linke“ nicht linksextrem, sondern eher leicht rechtsextrem mit linken Geschmacksnoten ist.

        ich habe nichts überdramatisiert. Die AfD ist eine Nazi-Partei. Es mag sein, dass einzelne Mitglieder noch immer nicht wahrhaben wollen, dass aus der AfD eine Nazi-Partei wurde, aber sie sind Mitläufer und machen beim Nazismus mit, was eigentlich noch schändlicher ist.

    • Was hat eine vegane Rezept-App jetzt mit Attila zu tun?
      Sehr „lustiger“ Kommentar. Dann können wir demnächst auch bei allem anderen extrem „spaßig“ einen Namen einwerfen, der zufällig irgendwann mal mit der Materie in Kontakt kam. Das macht dem schlichten Gemüt sicherlich Spaß und vertreibt die Langeweile.
      Sehr unpassend und unlustig.

  • Kann es sein, dass da so gut wie keine Fleischgerichte drin sind?

  • Datenschutz-Lobby

    Leider wurde die App seit über 8 Monaten nicht aktualisiert und es fehlt die Angabe, welche Daten genau erfasst werden. Da verzichte ich dann lieber.

  • Ich rate immer bei gewissen Überschriften, welche Dinge wohl in den Kommentaren stehen mögen. Ich habe Veganer-Bashing erwartet und habe Attila Hildmann bekommen. Ich lerne nie aus! :D

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37999 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven