ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

EU-Vorgabe ab Ende 2024

USB-C statt Lightning: Auch das Mac-Zubehör ist fällig

Artikel auf Mastodon teilen.
73 Kommentare 73

Das einheitliche Ladegerät für elektronische Geräte in Europa gilt an sich ja schon längere Zeit als beschlossene Sache. Das Europäische Parlament hat die geplanten neuen Vorschriften nun in einer abschließenden Abstimmung mit großer Mehrheit angenommen. Damit steht der Einführung der Regelung zum Jahresende 2024 eigentlich nichts mehr im Weg.

Die neue Richtlinie sieht vor, dass alle Hersteller neue mobile Geräte, die mit einem Kabel aufgeladen werden können, mit einem USB-C-Anschluss ausstatten. Dazu zählen neben Mobiltelefonen und Tablets auch Kameras, Kopfhörer, Lautsprecher, Tastaturen und Mäuse sowie Laptops mit einer Leistungsabgabe von bis zu 100 Watt – ab Frühjahr 2026 gilt das Ganze dann generell für alle mobilen Computer.

Das gemeinsame Ladegerät wird in Europa endlich Wirklichkeit. Wir haben mehr als zehn Jahre auf diese Vorschriften gewartet und können die derzeitige Fülle von Ladegeräten endlich der Vergangenheit angehören lassen. Dieses zukunftssichere Gesetz ermöglicht die Entwicklung innovativer Ladelösungen in der Zukunft, und davon werden alle profitieren – von frustrierten Verbrauchern bis hin zu unserer empfindlichen Umwelt. Es sind schwierige Zeiten für die Politik, aber wir haben gezeigt, dass der EU die Ideen nicht ausgegangen sind, um das Leben von Millionen von Menschen in Europa zu verbessern und für andere Teile der Welt mit gutem Beispiel voranzugehen.
-EU-Sprecher Alex Agius Aliba

Das nun noch erforderliche Okay des Europarats wird eher als Formalie angesehen, anschließend wird die Richtlinie im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht, bevor sie nach 20 Tagen in Kraft tritt. Die einzelnen Mitgliedsstaaten haben dann wiederum zwölf Monate Zeit, um die Richtlinie in nationales Recht umzusetzen und weitere zwölf Monate später muss die Regelung angewandt werden.

Lightning wird auch bei Mac-Zubehör abgeschafft

Magic Trackpad

Apple zeigt sich ja mit seinen aktuellen MacBook-Modellen bereits bestens für die neuen Regeln gerüstet. Auch die neuen Apple-Notebooks mit MagSafe-Anschluss können alternativ über USB-C aufgeladen werden. Nachholbedarf gibt es allerdings bei den von Apple angebotenen Eingabegeräten. Aktuell werden auch die neuen Tastaturen, Trackpads und Mäuse von Apple ebenso wie die verschiedenen AirPods-Modelle noch über Lightning aufgeladen.

In der Konsequenz kann man davon ausgehen, dass der Lightning-Anschluss spätestens in zwei Jahren Geschichte ist. Ein iPhone mit USB-C-Anschluss wird ja bereits für das kommende Jahr erwartet und es scheint kaum wahrscheinlich, dass Apple in Zukunft noch neues Zubehör vorstellt, das nicht auf USB-C anstelle von Lightning setzt.

06. Okt 2022 um 14:47 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hoffentlich bringt Apple das iPhone 15 (Pro) nicht auch noch mit Lightning auf den Markt.

    • Ist ja auch erst ab ende 2024. Also 2025 bei Apple USB-C Produkte. Noch 3 Jahre!!! Das heißt also iPhone 17. versteht ihr? Hahahahahahaha

      • Da Apple seine iPhones aber gerne länger als ein Jahr im Sortiment hat, wird der Wechsel auf USB-C früher erforderlich sein.

        Man kann jetzt ja auch noch das iPhone 13, 12 und SE kaufen.

      • Klar. Apple wird dann alle alten iPhone nachträglich mit USB-C ausstatten. Wichtig ist das Erscheinubgsdatum. Hahaha

      • Korrekt, ab 31.12.2024 müssen alle nicht USb-C Geräte die nicht mehr verkauft werden konnten entsorgt werden. Ich sehe auch schon die Gewinnspiele bei Facebook, mit der Palette voller iPhones die deswegen nicht mehr verkauft werden dürfen ;-)

    • ehrlich gesagt finde ich für Geräte die man in die Hosentasche steckt den Lightning besser. Weil da sammelt sich soviel Dreck drin – Lightning macht man einfach mit nem Zahnstocher sauber. In den USB Buchen hat man fast keine Chance, und das loch ist auch noch größer und sammelt noch mehr. Schade :( (Für Tablets, Laptops und Co finde ich USB-C Ports durchaus besser) – aber bei Handys ist es doof. Auch ist der Lighting insgesamt robuster.

      • Ab und zu die Hosen wechseln und vielleicht mal Waschen ist der Vorschlag. Hatte in all den Jahren noch nie Probleme mit „verdreckten Buchsen“ ;)

  • Ihr wisst aber schon, dass Macs schon seit Jahren USB-C haben und noch nie Lightning genutzt haben, sondern USB-A, oder?

  • Gilt dann wohl auch für die Apple TV Remote.
    Als die Batterie bei der Fernbedienung meines Apple TV 4K leer war und ich diese austauschen wollte, habe ich erst gemerkt das ein Lightningport zum Laden vorhanden ist. Auweia!

  • Die reden doch nur von den Ladegeräten…die Anschlüsse am Gerät selber sind von der Regelung nicht betroffen oder habe ich da was falsch verstanden?

  • Dann könnten noch die nächsten beiden iPhone Generationen mit Lightning auf den Markt gebracht werden bis USB-C Pflicht wird.

  • „…die derzeitige Füllung an Ladegeräten…“ politisches mistgeschwafel….Ich kenne nur aktuell nur drei verschiedene standards die verkauft werden… lightning, mini-usb und usb-c. klärt mich auf wenn ich mich irre!

      • Ich verstehe nicht was das bringen soll.
        Alle Lightning Ladekabel die eine Vielzahl an Apple Nutzern zu Hause haben werden somit kurz- bis mittelfristig zu Elektroschrott.
        Man hätte sich wie du sagst ja auf drei Varianten o. ä. einigen können.
        Ja Rasierer sind fürchterlich mit ihren proprietären Steckern.
        Aber das unter dem Deckmantel des Umweltschutzes zu tun halte ich für Blödsinn. Mal davon ab, dass der mechanische Stecker von Lightning technisch gesehen viel unempfindlicher ist.

      • @Schmack
        Du weißt schon das Apple auch schon einen Kabelwechsel durch hat. Und Lightning war für 10 Jahre ausgelegt. Was man auch daran merkt das die Übertragungsgeschwindigkeit entsprechend langsam ist.

      • Stimmt nicht, grade in tragbaren Lautsprechern leider noch oft verwendet. Habe letztes Jahr nen neuen Boom gekauft, da ist Mikro USB als einzige Ladeoption verbaut. Ich finde die EU Verordnung super. klar, kurzfristig viel Elektroschrott, aber langfristig dann eine deutliche Reduktion.

      • Das regt mich schon auf seit es boom gibt.. Hab schon zig gesehen, wo der blöde Dödel Stecker nicht mehr geht..
        Aber dann kauft man dich einfach die Konkurrenz? Also so hab ich es gemacht, schade dass so viele Menschen nicht selber drauf kommen, dass man kein micro usb an portablen Geräten brauchen kann..

    • Eigentlich nur zwei. Mini und micro werden grundsätzlich nicht mehr in neu designten Geräte benutzt.
      Das einzige, was für mich gegen lightning spricht, ist dass es kein thunderbolt kann.. was ja noch listig ist, weil bekanntlich Donner und Blitz doch zusammen gehören

  • Apple hat ja jetzt erst die neuen AirPods Pro 2 mit Lightning Anschluss herausgebracht, Apple scheint es nicht so eilig zu haben.

  • Und das nachdem jetzt endlich flächendeckend in Bussen, Bahnen, Flughäfen und Hotels überall USB-A-Buchsen zum Aufladen seiner Geräte verbaut wurden. ;)

  • Hoffentlich gilt das auch für elektrische Rasieraparate. Dort ist es fast noch schlimmer mit den gefühlt hundert unterschiedlichen Steckern und Netzteilen als bei Smartphones und Tablets…

  • Innovativ und vorausschauend hätte ich Apple gefunden, wenn sie das iPhone 14 Pro schon mit USB-C ausgestattet hätten …. aber diese Zeiten sind leider längst vorbei … :-(

  • Eigentlich Produziert man mit der Vorgabe ja noch mehr Müll… schließlich werden alle alten Kabel dafür obsolet, obwohl man sie weiter benutzen könnte xD

  • Apple wird das bis zum bitteren Ende verfluchen und danach als völlige incredible und amazing Innovation feiern mit USB-C

  • Bevor Apple USB-C verbaut geht die Welt unter. Eher verzichten die ganz und machen nur noch Wireless Charging gefolgt vom neuen MagSafe Express Super Wireless Charging „Standard“ der nur über ein passendes MagSafe-Kabel genutzt werden.kann.

  • Der Maus sollte Apple endlich mal drahtloses Laden spendieren. Das Teil nach Nutzung auf die Ladeplatte legen ist deutlich komfortabler als mit nem Kabel und Stecker rumfummeln zu müssen.

    • Hatte ich früher ™ mit der alten Maus die noch richtige Batterien gehabt hatte. Da gab es eine 3th Party Akkusatz mit drahtloses Laden…..das ist aber schon jähre her..da war das drahtloses Laden noch so langsam des es nicht nutzbar war wen die Maus mal leer war.

      Aber wenn die schon auf USB C umrüsten…bitten den Anschluss an eine Stelle mache so das die Maus auch beim Laden benutzenden kann…….

      • Genau das sehe ich auch so, so schön die Maus auch ist, aber den Ladeanschluss unter die Maus zu machen ist ein absoluter Designfehler!!

  • Dr.Koothrappali

    Die MagicMouse hat ihren Anschluss unten :D wie dämlich ist das denn ;D

  • Und Apple setzt dem ganzen dann bestimmt n P vor und die Geräte lassen sich nur mit von Apple zertifizierten Kabeln laden

  • Hmm… ich denke grade darüber nach wieviel Zubehör und auch teure HiFi-Anlagen es gibt, mit direkten Lightning Dock integriert… Meine in die Jahre gekommene Maranz Anlage hat noch nen 30Pol Dockanschluss an dem mit adapter auf lightning auch das Aktuelle iPhone noch funktioniert. Hoffentlich gibt es dann adapter von 30Pol auf USB-C aber die meisten Zubehör-Geräte mit Lightning-Dock haben nicht den Platz oder die Möglichkeit einen adapter zu verwenden. All diese Geräte wären dann mit nem iPhone mit USB-C nicht mehr verwendbar! Also soll das ganze nur den Konsum ankurbeln und nicht die Umwelt schonen! Und auch bei späteren Aktualisierungen auf z.B. USB-D würde ab Stichtag alles neu gebraucht werden!

  • Die Ladegerät sind überhaupt nicht von der Regelung betroffen, sondern lediglich der Kabelanschluss an den zu ladenden Geräten…

  • Abzocke und Rückschritt dank EU.
    Der Verbraucher wirft alles weg und muß USB-C neu kaufen.
    Innovationen durch Hersteller bei der Energie / Datenübertragung, ebenfalls hinfällig.

    • Das ist doch blödsinn. Apple selbst hat Anschüsse schon mehrmals geändert. Es ist doch für alle sehr sinnvoll nur noch einen Standard zu haben. Alleine was wir für „made for Apple“ bezahlen nur um das Logo abdrucken zu dürfen ist legaler Dieb…..

  • Diskutiert schön weiter, Mal sehen wer wieviel Geld nicht hat, um ein neues Apple Produkt zu kaufen. Wir werden froh sein wenn wir unser altes Apple Produkt noch haben …..

  • Der ladeport der Magic Mouse ist die dämlichste Positionierung einer steckverbindung ever !!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8307 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven