ifun.de — Apple News seit 2001. 38 318 Artikel

Update für das Ubiquiti-System

UniFi Protect 3.0 bringt KI-basierte Überwachungsfunktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Für Nutzer von UniFi Protect steht die neue Systemversion 3.0 zur Installation bereit. Dem großen Versionssprung angemessen bringt das Update durchaus nennenswerte Verbesserungen – allerdings stehen hier insbesondere KI-Funktionen im Vordergrund, die das Vorhandensein von entsprechend leistungsfähigen Kameras voraussetzen.

Der hinter den UniFi-Produkten stehende Hersteller Ubiquiti bietet im Rahmen seiner „AI-Serie“ mittlerweile einige mit KI-Funktionen ausgestattete Kameras über seinen Onlineshop an. Preislich muss man hier allerdings ab 400 Euro aufwärts rechnen.

Unifi Protect Gesichtserkennung

Dafür zeigt sich die zugehörige Software jetzt bestens dafür optimiert, die mit diesen Kameramodellen möglichen Funktionen maximal zu nutzen. Nutzer von UniFi Protect haben jetzt die Möglichkeit, Analysefunktionen zu aktivieren, mit deren Hilfe sich einzelne Personen gezielt erkennen lassen.

Die von den Kameras erfassten Gesichter lassen sich über eine Personendatenbank verwalten. Hier kann man auch eine erweiterte Überwachung für ausgewählte Personen markieren. In der Folge werden alle Erkennungen mit Zeitstempel gesammelt und man kann sich auch per Push-Mitteilung über deren Anwesenheit benachrichtigen lassen.

Das klingt dann schon ein klein wenig gruselig, dürfte aber durchaus im Sinne der Zielgruppe sein. Mit UniFi Protect will Ubiquiti ein vollwertiges System zur Kameraüberwachung bieten. Dazu zählen dann auch Funktionen wie die Erkennung von Fahrzeugtypen und deren Farben.

Daten bleiben komplett im Haus

Ein großer Pluspunkt für UniFi Protect ist die Tatsache, dass sämtliche Daten lokal bleiben, bei der KI-Verarbeitung ebenso wie beim dauerhaften Speichern. Wenn gewünscht, kann man einzelne von UniFi Protect aufgezeichnete Videos nach dem Update auf Version 3.0 aber auch direkt auf einen persönlichen Cloud-Speicher bei einem anderen Anbieter schieben.

Unifi Protect Cloud

Eine im Update auf UniFi Protect 3.0 enthaltene Neuerung kommt neben der AI-Serie auch Besitzern der „einfachen“ Kamera-Modelle aus den Reihen G4 und G5 zugute. UniFi Protect kann jetzt auch Tiere und neue akustische Ereignisse wie Hundegebell, Hupen, Sirenen oder Stimmen erkennen.

Etwas ausführlicher haben wir UniFi Protect bereits vor vier Jahren vorgestellt. Mittlerweile hat sich hier natürlich einiges getan, die Grundlagen wurden jedoch weiterhin beibehalten und das alte System leistet hier weiterhin gute Dienste.

04. Apr 2024 um 15:51 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wow. Klasse. Die KI erkennt bei mir gelegentlich, wenn überhaupt, Specht und Krähe als Mensch…
    Vielleicht klemmt‘s ja nur an der G5 flex, die das nicht kann.

  • Als Cloud Speicher wird leider nur Google Drive angeboten.
    Aber grundsätzlich finde ich es sehr gut, dass es diese Option endlich gibt. Bislang einer der wenigen Schwachpunkte mMn

    • Macht eigentlich kaum Sinn m.M.n.
      Ich habe mir absichtlich ein Kamerasystem gekauft was ohne Cloud ist um es dann in die Cloud zu laden?
      Viel besser wäre eine lokale Sicherung auf einem NAS oder einer externen Festplatte.

      • Ich gebe dir teilweise recht. Bin auch kein Freund von „alles in der Cloud“ und habe deshalb UI genommen. Aber im blödsten Fall nimmt ein Einbrecher die Festplatte aus der UDP Pro mit und dann nützten dir die ganzen Kameras nix. Daher finde ich eine zusätzliche Kopie in die Cloud (ohne Streaming Möglichkeit!) echt sinnvoll

  • Ich habe eine recht große Unifi Installation und Synolgy im Einsatz.
    Letztere war bisher meine Standardüberwachungslösung.
    Habe mir dann testhalber mal eine UI Kamera dazugestellt.
    Ich muss sagen dass das eine echte Offenbarung war. Gegen UI wirkt Synology wie aus einem anderen Zeitalter.
    Werde jetzt komplett sukzessive umstellen.
    Vir allem in Zusammenhang mit deren Türöffner einfach nur ein Traum.

  • Allerdings wäre es schön, wenn Ubiquiti sein System, Apple Home oder Matter kompatibel machen würde!

  • Ihr preist das so an, als wäre es ganz was neues, aber kann Apple Secure Video das nicht schon lange (Abgleich mit Personen aus der Fotomediathek und rein lokal)?!

    • Wieso ein Lokal? Ich bin kein Apple Nutzer, aber so wie ich das gerade rausgelesen habe muss man zur Nutzung deses Systems ein Cloud+ Abo eingehen, also doch nicht lokal, oder gibt es von Apple eine entsprechende Hardware zur Datenspeicherung und Verarbeitung?

      Antworten moderated
  • Kennst sich hier egtl. Jemand mit der AI Pro und dem Access aus? Ich möchte über die Kennzeichenerkennung einen Schaltkontakt (Schranke, Tor, Bzw. wenn das Kennzeichen nicht bekannt ist eine Klingel) betätigen. Funktioniert so etwas? Oder Funktioniert UI Access nur mit den RFID Lesern?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38318 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven