ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Amazon Alexa am bekanntesten

Umfrage: 8 Prozent aller Deutschen ab 18 wollen einen HomePod

Artikel auf Google Plus teilen.
58 Kommentare 58

Obwohl die Amazon-Sprachassistentin Alexa hierzulande erst seit wenigen Monaten auf dem Markt ist, können 78 Prozent aller Bundesbürger mit dem Produktname etwas anfangen. Apples Konkurrentin Siri ist dagegen nur 70 Prozent aller Befragten ein Begriff.

Echo Vs Google Home

Diese Zahlen entstammen einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter rund 1000 Personen im Alter ab 18 Jahren. Mit Blick auf den hohen Bekanntheitsgrad der digitalen Assistenten sehen die Berater hier enormes Marktpotenzial schlummern. Fünf Prozent der Befragten hätten bereits einen Alexa-Lautsprecher in ihrem Besitz und weitere 13 Prozent planten die Anschaffung. Den Kauf des für Sommer in Deutschland angekündigten Konkurrenzprodukts Google Home wollen den Ergebnissen zufolge sogar 20 Prozent aller Befragten anschaffen. Auf Apples neu vorgestellten HomePod seien acht Prozent aller Befragten scharf.

Bemerkenswert ist allerdings der hohe Prozentsatz jener, die den Vormarsch der digitalen Assistenten kritisch sehen. 72 Prozent aller Befragten fürchten PwC zufolge, dadurch endgültig zum gläsernen Kunden zu werden:

So groß die Lust auf die neuen Gadgets ist – so groß sind allerdings auch die Bedenken, mit den digitalen Sprachassistenten endgültig zum gläsernen Kunden zu werden. So äußerten 72 Prozent die Befürchtung, gegenüber den Anbietern völlig transparent zu werden. Ähnlich viele Befragte umtreibt die Angst vor Hackerangriffen. Dazu gehört zum einem die Sorge vor einfachem Datendiebstahl. Zum anderen fürchten die Menschen aber auch, dass Cyberkriminelle die Geräte missbrauchen könnten, um beispielsweise Kontoabbuchungen vorzunehmen oder Haushaltsgeräte zu manipulieren.

Freitag, 23. Jun 2017, 12:23 Uhr — Chris
58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • 8% die ein HomePod wollen. Wieviele kaufen sich von den 8% ein HomePod, auch 8%??

      • 8% von 8%…
        Ja, die Zahlen sind ein Wenig aus jedem Kontext…

      • Ich gehöre bestimmt zu den 8%, aber das wird das erste neue Apple Produkt was ich bestimmt NICHT kaufen werde weil einfach sinnfrei . . .

        Hallo, ein Siri Mono-Lautsprecher, noch eine Siri . . . ich hab schon 4 Verschiedene Siri und meine Frau 3 Siri. . . und jetzt noch 2 Siri Lautsprecher ? . . . wenn die wenigsten verschieden Namen hätten, würden vieleicht auch nicht so viele gleichzeitig Antworten wenn jemand „hey, Siri“ sagt

  • Was ist das für eine bescheuerte Angabe? Was hat „wollen“ mit „kaufen“ zu tun? Ich wette 90% wollen einen Sommerurlaub, und wieviel % können/wollen sich einen leisten?!

    • Ähm, sagt die Begehrlichkeit eines Produktes aus. Ich würde dir ja recht geben wenn die Zahlen genau umgekehrt wären, aber so spricht das nicht gerade für ein Produkt. Einen Bugatti Chiron wollen sicherlich auch ü90% haben und kaufen werden es die wenigsten, obwohl sie noch nie so ein Ding in echt gesehen haben, geschweige den ausprobiert haben (vom Geld ganz zu schweigen).

  • Aller Deutschen? Bitte umformulieren.

  • Ich habe 2x Alexa im Einsatz. Aber ich werde umsteigen auf 3x HomePod, das ist sicher. Alexa funktioniert echt super, aber brauche lieber was mit ALLEM funktioniert. Und da hat Apple die Nase vorn, Apple Music und andere Apple Apps funktionieren halt nur damit. Und ich kann endlich auch Elgato Eve Energy mit steuern.

    • mit ALLEM? Und da meinst du ist Apple die bessere alternative? Glaubst du ernsthaft Spotify & Co wird damit funktionieren? Produkte ohne Homekit? Ach komm, sei doch mal ehrlich zu dir selbst. Eine vollständige Homeautomatisierung wirst darüber nie hin bekommen außer vielleicht deine Hue Lämpchen. Aber gut wenn du die Kohle übrig hast. Dein Geld nicht meins.

      • sehe ich ähnlich! solange apple da doof spielt und keine anderen anbieter zulässt, ist der homepod fürn A*
        Wer das Geld übrig hat und spaß an Technik hat, für den ist es sicherlich eine kurzer Spielspaß. Ernst nehmen kann man das Dingen aber nicht! Unser Echo war am Anfang auch sehr lustig, mittlerweile liegt das Ding in der Ecke!

      • Quatsch.. HomeKit Schnittstelle wurde freigegeben, womit die Zertifizierung entfällt… Hersteller müssen es nur noch umsetzen…
        Abwarten… die, die am lautesten schreien sind ja immer die, die als Erste kaufen ;P

      • Für mich ist das die perfekte Lösung. Ich brauche nicht für jedes Gerät eine extra Bridge und Apple hat HomeKit über Software freigeben womit auch ältere Geräte funktionieren könnten. Das Apple jetzt offener wird bekommt man aktuell auch mit ios11

      • HomeKit wurde doch nur für nicht-kommerzielle Produkte freigegeben. Also sehe ich das eher nicht, dass da viele kompatible Geräte kommen werden. Nur als private Spielerei kann man das nun nutzen.

    • Sind das Dots?
      Was willst dafür haben?

  • Bis auf die Fanboys wird sich den Homepod wohl kaum jemand kaufen. Ich habe echt fast alles von Apple, aber auch nur, weil es gut ist und ich es brauche.
    Aber was soll man mit einem Homepod? Licht steuern? Macht meine Uhr und mein Iphone. Wetter fragen? Kommt schon, iWatch, Iphone, Ipad usw. Musik steuern? Ja, wenn man apple music nutzt. Aber ich kenne kaum jemanden, der Apple Music nutzt, weil es gegen Spotify keine Chance hat! Also, was soll man mit einer fast 400 Euro teuren Box?? zumal die meisten eh schon eine Musik Anlage zuhause haben! Hier hat Apple mal wieder nicht nachgedacht und sich einfach wieder darauf verlassen, was zu bauen, was blind gekauft wird.. ich bin mal gespannt

    • Hättest Du einen Echo zu Hause, wüsstest du es zu schätzen.

      Ein iPhone hat keine z.B. 7 Mikrophone, um die Sprachkommandos auch aus der Dusche entgegen zu nehmen.

      • Klar haben wir das! Ich zwar nicht, aber mein Sohn! Meine Dusche befindet sich im 2. Stock. Ich könnte max aus dem Esszimmer danach rufen. Aber mal ehrlich, Hand aufs Herz, wer schreit denn aus 2 Zimmern, dass man Musik hören möchte! Das Handy oder die Uhr hat man immer dabei. Echo ist lustig, eine netter Spaß, aber für 400 Euro würde ich mir das dingen nicht holen! Da hole ich mir noch ne Bose/JBL oder Sonos und habe für weniger mind. genauso viel

      • Deshalb kostet es ja auch 160€ ;-)

    • Recht hat er, der HomePod wird keinen Mehrwert bieten als iPhone & Co, weil Siri drauf ist/beibt. Versuch mal Alexa, da bekommst du Tränen in den Augen.

    • Wieso muss man nur immer von sich auf andere schließen?! Jeder darf dich selbst entscheiden was für sie/ihn einen Nutzen hat…
      Ich finde das Teil interessant, ist mir aber zu teuer.

      • ersetze „dich“ mit „für sich“

      • da gebe ich dir recht! wie oft höre ich, wazu ich eine iwatch brauche! ich finde die Uhr super. PUNKT.
        Wenn du die Box gut findest und sie unbedingt brauchst, kauf sie! Apple freut sich über jeden Kauf ;-)

      • Wie oft noch….. die Uhr heißt nicht iWatch

    • Sehe ich auch so.
      Guck euch doch mal die Hardware an, die der HomePod haben soll. Da kann gar kein „amazing sound“ raus kommen. Der hat noch nicht mal ein Mitteltöner…
      Ich hoffe auf baldige Freigabe von Alexa ins Sonos System, was auch der Erfolgsschlüssel ist. Freigabe für andere Systeme. Da ist ja Apple besonders bekannt für. „Ironie aus“
      Gläsern sind wir übrigens schon alle, wer das nicht glaubt lebt in einer Scheinwelt.

      • Ob da ein „amazing Sound“ raus kommt liegt eh im Ohr des Zuhörers.
        Aber man sollte ein Produkt schon in der Praxis erleben bevor man sich dazu hinreißen lässt eine Behauptung aufzustellen von deren Richtigkeit man sich nicht überzeugt hat. ;-).
        Bisher war von Testern zu lesen das der HomePod einen tollen Sound liefern soll.
        Sollte das so sein wäre es alleine deshalb für einige ein Kaufgrund. Für mich auch aber nicht zu dem Preis.

  • Keine Ahnung ob Deutschland hinsichtlich des Themas sehr Paranoid ist oder ich einfach nur zu naiv. Ich musste damals schmunzeln als mir eine Bekannte sagte sie würde sich kein iPhone mehr holen weil die Fingerabdrücke eh nur an die NSA weitergeleitet werden und ich muss jetzt noch schmunzeln wenn ich lese dass Kunden zu transparent werden durch Sprachassistenten

  • Jeder will sowas haben und alle haben Angst dass die Möglichkeiten genutzt werden.

    Das ist also das schwarz-weiß gemalte Fazit.
    Tolle Denkweise.

    • Dann bin ich wohl nicht jeder, ich will wieder den HomePod noch die Dots von Amazon.

      Ich rede nicht mit meinen zuhause und Musik kann ich für das Geld mit besseren Lautsprecher kaufen.

  • Die Sorge der Verbraucher verstehe ich nicht. Diese stationären Geräte können doch nichts, was Smartphones nicht auch können. Im Gegenteil. Ein Smartphone hat deutlich mehr Spionagemöglichkeiten.

    • Mein iPhone hoert mir, soweit ich weiss und hoffe, nicht permanent zu…

      • Guckst du einstellungen –> siri –> hey siri erlauben. Wenn schalter an hört es sehr wohl zu.

      • Nööö – das Mikrofon lauscht nur nah dem Hotword „Hey Siri“. Erst wenn dieses erkannt wurde, werden Daten an den Server zur Auswertung geschickt. Falls nicht, wird der „Lauschspeicher“ kontinuierlich überschrieben und nichts „nach Hause“ gesendet… wie es bei Google und co. ist, weiss ich nicht…

      • Ist so nicht ganz korrekt…

  • brauche ich nicht, spreche mehr mit meiner Frau und Musik höre ich über unsere 5.1 Anlage

  • Hätte ich gerne genutzt, aber ich will nicht noch ein Jahr darauf warten (Verzögerung, Verschiebung + Lieferschwierigkeiten mitgerechnet). Preis ist auch nicht unerheblich, gerade wenn man sich mehr als einen anschaffen möchte. Doch das größte KO-Kriterium ist und bleibt Siri bzw. wieder eine neue, angeblich schlauere Siri die allerding von der Watch, iPhone und ATV abweicht. Alexa kann das und mehr jetzt schon, also worauf noch warten und dafür was unausgereiftes bekommen wofür man auch noch viel Geld zahlt, was einen wiederum stark in der Benutzung und dem Service einschränkt. Nein, Danke.

  • Ich versuche es mal ohne jegliche Polemik. Ich finde noch nicht so wirklich den absoluten Mehrwert dieser Technik. Ihr könnt mich gerne berichtigen.
    Aber alles was Alexa oder der Homepod oder dieses Google Ding macht, geht doch auch vom Smarphone. Wenn ich z. B Hey Siri sage, dann wartet sie doch auf einen Sprachbefehl um diesen auszuführen.

  • So lange pwc nicht offenlegt, wie sie die Stichprobe gezogen haben um ihre Probanden auszuwählen, ist die Aussage „8% der Deutschen“ gerade mal für’n A****. Die Tatsache, dass die 1000 Menschen befragt haben (wollen), lässt halt leider keinerlei Schlüsse darauf zu, ob man auf die Grundgesamtheit „Deutschland“ schließen darf.
    Um das mal plastisch zu machen: Wenn in meiner Stichprobe 1000 Leute sind und die „zufällig“ alle Apple-User sind, dann wird das Ergebnis unter keinen Umständen allgemeingültig sein, da eben nicht 100% der Menschen in Deutschland Apple-Produkte einsetzen.
    Ich melde mal ganz starke Zweifel daran an, dass überhaupt eine ernsthaft nennenswerte Zahl mit dem Begriff „HomePod“ was anfangen kann. Heißt: ehe ich den pwclern auch nur eine einzige Zahl glaube, mag ich bitte die Zusammensetzung der Stichprobe sehen und die Fragen lesen, die sie gestellt haben. Ich unterstelle jetzt einfach mal ein unsauberes Design der Studie oder eben eine nicht-repräsentative Stichprobenzusammensetzung, anders kann ich mir die herausgekommenen Zahlen nämlich nicht erklären.
    Aber vermutlich ging’s gar nicht darum, sondern lediglich darum, dass ein „Beratungsunternehmen“ irgend einen Aufhänger brauchte um zu suggerieren, dass digitale Assistenten ein wahnsinnig toller Zukunftsmarkt sind. Ob dafür jedoch eine Frage nach „würden Sie sich sowas anschaffen“ auch nur ansatzweise taugt, sei mal dahingestellt.
    Zwei schöne einführende Artikel zu dem Thema:
    http://www.spiegel.de/wissensc.....57924.html
    http://www.spiegel.de/wissensc.....52493.html

    • Schon merkwürdig dass die befragten sehr wohl das Konkurrenzprodukt von Google und Amazon kannten. Es ist doch unabhängig davon ob die befragten zuvor Apple Produkte gekauft haben oder nicht?! Sonst wären sie ja befangen. Abgesehen davon müssten die Befragten was Sicherheit angeht von Google mehr abgeschreckt sein als von Apple. Ist denen wohl uinteressant. Und wer idt die wertvollste Marke? Und trotzdem sieht das Ergebnis so aus? Ich behauptf mal vor 5 Jahre hätte das anders ausgesehen, egal was Apple auf den Markt geschmissen hat. Apples USPs gehen baden. Sie positionieren sich mehr und mehr als Copycat, und das leider sehr schlecht und sehr teuer. Ausserdem ist die Reaktionszeit auf den Markt das grössere übel.

  • Für 400€ gibts ne schöne E-Gitarre – dass nenn ICH Mehrwert. Schult den Kopf, die Finger, das Gehör – nennenswerte Hobbies hat wohl keiner mehr? Alles was ich in diese Sprachsteuerung rede wird von den Geräten nicht erkannt. Wahrscheinlich geht das nur mit Einheitsbreifragen.

  • Ganz ehrlich: Bis es 2018 irgendwann nach Deutschland kommt mit den Funktionen die andere jetzt bereits auf dem Markt können für knapp 500€, wie Apple dann die Preise umrechnet, da brauche ich das Gerät auch nicht mehr… Hier hat Apple auch nicht neue Innovationen geschaffen, sondern einfach jetzt angefangen zu kopieren, was andere schon haben!

  • Ich freue mich auch drauf, da gerade Multiroom Lösungen für mich interessant sind. SONOS hatte dort immer die Nase vorn, meiner Meinung nach, hat mir persönlich jedoch zu viel Strom gezogen. Aktuell behelfe ich mir mit einfachen Boxen in Kombination mit Google Chromecast Audios. Reicht für meine Zwecke, Apple Music kann ich damit zwar nicht nutzen aber immerhin einige andere Musik-Apps.
    Ich freue mich auf die Funktion Siri von überall zu nutzen (ohne iPhone/Uhr) für meine Lampen.

  • Siri ist bei dem Lautsprecher nicht ausschlaggebend sondern die Technik den Schall stationär passend im Raum zu verteilen. Ich persönlich kenne keinen Einzellautsprecher der das elegant tut.

    Apple verkauft hier eine Technik, die die Zielgruppe nicht verstehen, bzw. nicht wertschätzen kann.

    Insgesamt muss ich sagen das ich jeden bemitleide der Kopflos jede WOOOW Technik in sein Heim stellt. Angefangen bei „Sicherheits-„Kameras die Aufnahmen auf ausländischen Servern in irgendeiner „Cloud“ lagern, bis hin zu jeglicher Wanze die ausgefallene Namen trägt wie „Alexa“, „Google Now“, „Cortana“ und Co.

    Stellt euch mal die Frage wo man sich heute noch FREI bewegen kann.
    Euer Handy trackt eure Wege und Verhalten bis ins kleinste.
    Sprachassistenten kennen eure Stimme und wissen in welchen Gemütslagen ihr welche Tonlage und Aussprache benutzt.
    In den Städten werden immer mehr Kameras aufgestellt die auch Gesichter tracken.
    Autos werden mittlerweile standartmäßig mit einem Uplink zum Autobauer oder Verkehrsbehörden ausgeliefert. Produktforscher können genau bestimmen in welcher Saison und Umgebung, gerade welche Produkte gekauft werden.
    Ihr werdet von Licht, Farben und Formen verblendet die euch frische oder Gesundheit vermitteln.
    Und das Internet bombardiert euch gezielt mit den auf euch zugeschnittenen Bildern und Texten um euch eine Denkweise einzuflößen auf die ihr aus eigenem Antrieb nicht kommen würdet.

    Da sag noch einer was gegen die böse Werbung im TV.

    Selbstbestimmtheit verwäscht zunehmend. Und ich schweife ab^â

  • Aller deutschen?
    Wenn man bedenkt, wie hoch der apple user Anteil ist, dann müssten ja locker 95% von diesen, den Pod wollen :D

  • 70% kennen den Home Pod? NIEMALS. 70% von was? Leuten aus dem Comptuer Club? Alexa kann ich da schon eher glauben.

    Wenn ich auf Arbeit rumfragen würde dann wäre ich der einzige der davon weiss. Und da haben 50% ein iPhone.

    Aber ist ja immer so. Wenn ich die Mädels bei uns frage ob sie „Fiebmatz“ oder „Stoffmonster“ kennen dann komme ich auch auf 80%. Heisst. 80% der Deutschen kennen das. (Das sind Läden wo man einfach nur Stoffe zum selber Nähen kaufen kann). Glaube aber das in Wirklichkeit nur max 1% die Shops kennen. Man muss für ein Umfrage nur die jeweiligen Leute fragen. Wenn ich eine Umfrage machen würde dann wüssten 80% was ein „MOST Bus“ ist. Das sind Lichtleiter Datenübertragung von Bauteilen im Auto. Wissen die meisten NERDS nicht mal. Also ich kann der Umfrage nicht glauben.

  • Schon immer nett, was hier für Kommentare kommen! ich sag nur Leben und Leben lassen! Jeder wie er es mag!

    Zur Sache, ich habe mir Alexa vor Monaten geholt, weil ich Interesse und Spaß an der Technik habe. Habe „sie“ an meine Hausteuerung (fhem) angebunden. Alles sehr nett, aber faktisch nutze ich Alexa nie, bringt mir keinen Mehrwert.
    Spreche dann doch auch lieber mit echten Menschen und mein Wecker wird zentral über fhem gesteuert, für Musik in der Räumen habe ich Sonos (und die App dazu finde ich super).

    Aber, jeder wie er es möchte und somit verurteile ich auch niemand der sich den Homepod, Alexa oder Google kauft. Die Technik finde ich nach wie vor interessant.
    Vielleicht ist Apple etwas spät dran, aber wie die Vergangenheit zeigt, jeder schimpft und kauft dann trotzdem :-)

    • Ich bin exakt deiner Meinung. Ich hätte sogar Interesse am Homepod, wenn man dass zu einem echten 5.1 System ausbauen könnte. Den Sound aber stationär im Raum zu verteilen, um dann räumlich wahrgenommen zu werden, davon muss man sich erst einmal überzeugen lassen. Die Systeme, die ich bis jetzt gehört habe und das auch können sollten, haben mich nicht überzeugt.

  • Wenn ich immer lesen muss, dass bei diesen Lautsprechern von gutem Sound gesprochen/geschrieben wird, krempeln sich meine Fußnägel hoch.

    Das Ding kann nicht mal Stereo!!!

    Das gilt natürlich für alle anderen auch ( Alexa und Co)

    Bei mobilen Lautsprechern kann ich Mono akzeptieren aber zu Hause will ich doch wenigstens Stereo genießen können.

    • genau.
      und das auch schön im stereodreieck mit anständig tiefbass.

      diese lärmigen lautsprecherchen schaffen das einfach nicht.
      also was soll ich damit.

      ich hab auch kein 3D tv und kein 4K gedöns.
      kein homekit.
      kein bluetooth schloss.
      keine apple watch.

  • Der Mist kommt mir nicht ins Haus!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven